Ganz Norddeutschland wird im Mai zum Kriegsspielplatz


 

manöver-Norddeutschland

.

Nato-Manöver Im Mai

Ganz Norddeutschland wird Kriegsspielplatz

Ganz Norddeutschland wird in der kommenden Woche Schauplatz für das Nato-Großmanöver „Jawtex 2014“. Dabei sollen nach Bundeswehrangaben Verbände von Luftwaffe, Heer- und Marine die Zusammenarbeit trainieren. Knapp 4200 Soldaten seien beteiligt, davon 800 aus elf Partnernationen von den Niederlanden über Finnland, Griechenland, Österreich, Schweiz und die Türkei bis zu den USA.

Niedersachsen ist besonders mit dem Luftwaffenstützpunkt im ostfriesischen Wittmund betroffen. Dort landeten bereits am Donnerstag fünf türkische Kampfjets F-16 und zwei Transportmaschinen vom Typ C-160. Daneben wird auf dem Truppenübungsplatz das Zusammenwirken der Luftwaffe mit Fallschirmjägern, Heeresfliegern und Artillerie geübt. Zudem sind in der Deutschen Bucht Kampfschiffe unterwegs.

Verteidigunsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wird noch während der Übung am Dienstag ihren Antrittsbesuch bei der Luftwaffe in Wittmund machen. Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Karl Müllner, soll ihr dort ausgewählte Waffensysteme wie Hubschrauber, Kampfflugzeuge und Luftabwehrraketen zeigen.

Unterdessen hat die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg das Manöver in der Nähe des Atommülllagers scharf kritisiert und Proteste angekündigt. Anwohner befürchteten, dass die Castor-Behälter bei einem Flugzeug-Crash zu wenig geschützt seien. Zudem gebe es in Gorleben noch ein weiteres Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle, die nicht gegen Abstürze gesichert seien. Die Bürgerinitiative erinnerte daran, dass die Luftwaffe Mitte April Munition bei Fehlabwürfen in 15 Kilometer Entfernung von der Brennelementefabrik Lingen verloren habe.

Quelle: http://www.nwzonline.de/politik/niedersachsen/ganz-norddeutschland-wird-kriegsspielplatz_a_14,7,2109445439.html

Gruß an die Kriegsverweigerer

Anmerkung:

Wird hier eventuell eine Situation provoziert/ inszeniert die uns in den nächsten Krieg zu bringen hat?!

Es rollt zuviel Kriegsmaterial durch unser Land, die Presse ist zu ruhig- ist das die Ruhe vor dem Sturm??

Landesweit werden – und wurden massive Probealarme gestartet…

Kommt im Juni der Startschuß zum nächsten Weltkrieg mal „wieder“ aus Deutschland???

TA KI

 

6 Kommentare zu “Ganz Norddeutschland wird im Mai zum Kriegsspielplatz

  1. Pingback: Ganz Norddeutschland wird im Mai zum Kriegsspielplatz | Der Honigmann sagt...

  2. Der Dritte Weltkrieg wird in jedem Falle im September ausbrechen, jedoch noch nicht in diesem Jahre.
    Da Obama in diesem Weltdrama eine Schlüsselfigur ist, kommt eigentlich nur noch 2015 in Frage, denn 2016 endet bereits seine zweite Amtszeit, und um ein Vierteljahr vorher noch seine Bestimmung zu erfüllen, ist meines Erachtens einfach die Zeit zu knapp, sodaß 2016 für mich nicht mehr in Betracht kommt.
    Es wird ein Krieg RUS gegen U$A werden, aber keine direkte Konfrontation.
    Stellvertretend für RUS wird CHN nach Nordamerika übersetzen, aber nach schweren Kämpfen zurückgeschlagen werden.
    RUS hingegen wird gegen die ganzen Speichellecker vorgehen, die den europäischen Kontinent in diese gänzlich abartige Abhängigkeit von den U$A gebracht haben.
    Diese werden sich bei Ausbruch des Krieges vom europäischen Festlande zurückziehen, wahrscheinlich nach Großbritannien und Irland.
    Damit herrscht endlich Ruhe in Europa – Grabesruhe!
    Einmal mehr aber wird sich das Vereinigte Königreich mit der Republik IRL als etwas anderes sehen als den „Kontinent“, denn es bleibt von der Invasion verschont.
    Siehe „1984“ von George Orwell – eigentlich Eric Blair, Onkel von Tony.
    Dennoch steht auch dem UK ein Ereignis bevor, nach dem es nie mehr das sein wird, was es zuvor gewesen ist, und zwar noch deutlich VOR dem Kriege!
    Auf Grund bestimmter Hinweise vermute ich einen schweren der heute üblichen Terroranschläge unter falscher Flagge gegen das eigene Volk, z.B. während eines Spieles in einem Stadion in London, unter dem sich vier U-Bahn-Linien kreuzen.
    Das Ergebnis wird ein totalitärer Überwachungsstaat sein, ähnlich einer Militärdiktatur, aber unter Beibehalt der gegenwärtigen Formen, da ja alles nur der „Sicherheit“ des UK und IRLs dient.
    Das Atommüll-Zwischenlager wurde gezielt im meinem Heimatlandkreis DAN angelegt, um diese vormals ruhige und beschauliche Ecke mit Roten Flohjacken zu verseuchen und in die Krakenarme des $y$t€m€$ zu führen sowie um eines der wenigen naturbezogenen Rückzugsgebiete für „Aussteiger“ in einen atomverseuchten Pfuhl zu verwandeln.
    So ist die Strahlung an der Landstraße von Gorleben nach Künsche, also außerhalb der Absperrungen des Zwischenlagers, heute um ein vielfaches höher als der höchstzulässige Grenzwert, der innerhalb der Lagergebäude veranschlagt und vorgeschrieben ist.
    Offenbar kümmert sich der Atommüll einen atomaren Dreck um diese Vorschriften!
    Bisher habe ich noch keine Hinweise gefunden, nach denen sich Österreich direkt an diesen Manövern in Norddeutschland beteiligen werde.
    Statt dessen gibt es diesen Filmbeitrag bei Fratze

    und dies auf der Netzseite >Contra-Magazin<
    http://www.contra-magazin.com/2014/05/nato-panzertransporte-durch-oesterreich-kommt-ein-angriffskrieg/
    Da ich seit 16 Jahren in Österreich lebe, habe ich mich eingehend mit der bestehenden Rechtslage der Alpenrepublik befaßt.
    Gemäß Staatsvertrag darf die Republik Österreich kein wie auch immer geartetes Bündnis mit Deutschland eingehen.
    Gemäß Neutralitätsgesetz gilt für die RÖ die Neutralität nach schweizer Vorbild.
    Staatsvertrag und Neutralitätsgesetz sind an einander gebunden und haben beide Verfassungsrang.
    Österreich hat keine Verfassung im üblichen Sinne, sondern eine Sammlung von Gesetzen mit Verfassungsrang, die zum Teil sogar noch aus der kakanischen Monarchie stammen.
    Demnach darf die RÖ weder €U-Mitglied sein, noch den €Uro als Zahlungsmittel verwenden, noch fremden Truppen die Querung ihres Staatsgebiet zu Lande, zu Wasser oder zur Luft einräumen!
    Erst recht darf das österreichische Bundesheer keine gemeinsamen Truppenübungen mit fremden Streitkräften abhalten, zumal das ÖBH dann unter Umständen auch mit Deutschen Truppen zusammenwirken müßte, was auf das Strengste untersagt ist!
    All diese Aushöhlungen und Brüche von Staatsvertrag und Neutralitätsgesetz wird RUS zu gegebener Zeit als Begründung anführen für das Einbeziehen Österreichs in den Dritten Weltkrieg, da es sich unter Bruch dieser Vereinbarungen einseitig einem Lager zugewendet hat, daß über dies von den Russen als Feindeslager angesehen wird.

    Adolph Bermpohl

  3. Vor Kurzem fuhr ein Spähpanzer Fennek auf der Autobahn A1 mit hohem Tempo vor mir her, von Hamburg nach Lübeck, Tempo mehr als 80 km/h.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.