Israels Generalstabschef droht Iran mit Gewalt


gantz

 Ungeachtet der laufenden Atomverhandlungen zwischen Iran und der G5+1 hat Israels oberster Befehlshaber der Armee, Benny Gantz, erneut damit gedroht, dass Israel den Iran gegebenenfalls mit Gewalt an der Fortsetzung seines Atomprogramms hindern werde.

Gantz äußerte diese Drohung auf der jährlichen Herzliya-Konferenz, bei der sich traditionell die führenden Kräfte der israelischen Politik – einschließlich des Premierministers und des Präsidenten – zu einer Debatte über die nationale Politik versammeln.
Mit der Behauptung, das iranische Atomprogramm diene militärischen Zwecken – was der Iran ohnehin stets bestritten hat -, steht Israel mittlerweile weltweit auf vereinsamtem Posten. Nichtsdestotrotz hält Glantz an der Warnung vor einer iranischen Atombombe fest, deren Bau notfalls mit Gewalt verhindert werden müsse. „Es darf ihnen keinesfalls erlaubt werden, die nukleare Schwelle zu überschreiten“, sagte er in Herzliya. Hinter der Fassade der Genfer Verhandlungen setze Iran seine Bestrebungen zur Rettung und Fortführung seines Atomprogramms fort.
Eine zweite Bedrohung Israels, so Gantz, gehe vom mittlerweile ins vierte Jahr gehenden Bürgerkrieg in Syrien aus. Solange Baschar Assad an der Macht sei, könne es in diesem Konflikt keine Lösung geben. Auch hier spiele der Iran mit seiner Unterstützung der Hisbollah eine entscheidende Rolle.
.
Gruß an die Weltkriegstreiber
TA KI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.