Eine Folge des durch die Russen abgeschalteten GPS?! Dutzende Flugzeuge in Europa verschwanden plötzlich vom Radar


 

Mysteriös: Dutzende Flugzeuge in Europa verschwanden plötzlich vom Radar

In den vergangenen Tagen sind aus zunächst unerklärlichen Gründen zahlreiche zivile Flugzeuge von den Radarschirmen der europäischen Luftraumsicherung verschwunden. Am Freitag wurde klar, dass die Störungen offenbar durch Nato-Übungen verursacht wurden. Die Flugsicherung spielt die Vorfälle herunter. Militär-Experten sprechen von einer drastischen Beeinträchtigung der Flugsicherheit.

Fluglotsen

Dutzende zivile Flugzeuge sind in den vergangenen Tagen plötzlich von den Radarschirmen der Flugsicherung verschwunden. Betroffen war die Flugsicherung in Österreich, Deutschland, Tschechien und der Slowakei.

Am Freitagabend kam ein erster Hinweis aus der Slowakei.

Der Standard aus Wien berichtet:

„Nachdem die Ursache für die temporäre Störung der zunächst noch unklar war, teilten die slowakischen Behörden am Freitagabend mit, dass das Abreißen des Radarkontakts in den vergangenen Tagen militärische Gründe hatte. ,Das Verschwinden von Flugzeugen vom Radarschirm steht in Zusammenhang mit Truppenübungen, die in verschiedenen Teilen Europas am 5. und 10. Juni über die Bühne gegangen sind.’“

Die Flug-Website Aerotelegraph analysiert die Vorfälle:

„Das erste Mal passierte es am Donnerstag vergangener Woche. Plötzlich fehlten auf den Bildschirmen der Lotsen der Flugsicherungszentralen in Bratislava, Karlsruhe, Prag und Wien Informationen. Angaben zur Position, Flugrichtung, -höhe oder -geschwindigkeit wurden teilweise nicht mehr angezeigt. Oder Flieger waren gar nicht mehr zu sehen. «Ungefähr über einen Zeitraum von 25 Minuten hinweg war es so, dass einzelne Flugzeuge kurzzeitig vom Radarschirm verschwanden», erklärte damals ein Sprecher der österreichischen Flugsicherung Austro Control.

Am Dienstag (10. Juni) passierte dasselbe jetzt aber gleich nochmals. Zwischen zirka 13:30 Uhr und 15 Uhr verschwanden wieder Flugzeuge von den Bildschirmen der Lotsen – dieses Mal in Karlsruhe, München, Prag und Wien. Betroffen waren Maschinen, die sehr hoch flogen, schreibt die Zeitung Kurier. Das ruft nun die Europäische Luftverkehrsagentur Eurocontrol und die Europäische Agentur für Flugsicherheit Easa auf den Plan. Sie untersuchen die Vorfälle.“

Zunächst gab es keine Erklärung für die Ausfälle.

Wie die Zeitung Die Presse schreibt, waren die Ausfälle durch Nato-Militärmanöver verursacht worden:

„,Inzwischen haben wir die Ursache für das Verschwinden der Flugzeuge im Norden Italiens und im Westen Deutschlands lokalisiert’, sagt ein Informant der Presse, der Zugang zu Informationen der europäischen Flugsicherung hat. Seinen Angaben nach war die Quelle der Störung militärischen Ursprungs. Am 5. Juni soll es ein AWACS-Aufklärungsflugzeug in Italien gewesen sein, von dem die alles verschluckenden Signale ausgingen. Am Dienstag ein noch nicht identifiziertes Objekt in der Nähe der US-Air Base Ramstein in Deutschland.

Das AWACS-Flugzeug soll unter NATO-Kommando geflogen sein. In Ramstein befindet sich ein Kommandozentrum für die vereinten Luftstreitkräfte der Nato. Die Frequenz, auf der die Störung stattfand: 1030 Megahertz. Das ist jenes Band, auf dem die Transponder ziviler Flugzeuge mit der Flugsicherung Kontakt halten.“

Aerotelegraph zeigt sich über die Ausfälle besorgt – und hält die Irritationen durchaus für bedenklich:

„So oder so stellt sich aber eine Frage: Wie kann es zum Ausfall kommen und wie gefährlich ist er? Während die Flugsicherung den Zwischenfall herunterspielt, warnen andere Experten. «Die Flugsicherheit im betroffenen Raum war während des Störeinsatzes drastisch herabgesetzt», zitiert der Kurier aus einem Bericht des österreichischen Militärs für die Regierung in Wien.“

Bis heute rätselt die Luftfahrt-Branche über den Verbleib des Malaysian Airlines Flug MH 370. Auch dieses Flugzeug veschwand ohne vorherige Anzeichen plötzlich von den Radarschirmen. Die Maschine oder das Wrack ist bis heute nicht aufgefunden worden.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/14/mysterioes-dutzende-flugzeuge-in-europa-verschwanden-ploetzlich-vom-radar/

Gruß an Millitärflieger

TA KI

16 Kommentare zu “Eine Folge des durch die Russen abgeschalteten GPS?! Dutzende Flugzeuge in Europa verschwanden plötzlich vom Radar

  1. Auch wenn die ganze Sache inzwischen längst geklärt ist.
    Was soll diese saudumme manipulierende Überschrift des Artikels
    …durch Russen Abgeschaltetes GPS ??
    Das ist in höchstem Masse unseriös und noch unter Bildzeitungs Niveau.

    Eine Schande für den Verfasser und eine noch größere für den Admin der das zulässt

    • Wenn DU, statt hier rum zu prollen mal die Medien verfolgt hättest, wäre sicherlich auch Dir nicht entgangen, dass die Russen am 31.05 das GPS, welches die NATO auf Russischem Boden nutzte abgeschaltet wurde…
      Vollidiot!!!

      • TA KI
        Mit keiner Silbe steht im betreffenden Artikel irgend etwas im Zusammenhang mit den „Russen“.
        Nein, eindeutig ist beschrieben dass ein AWACS Flugzeug dafür verantwortlich war.
        Im betreffebnden Artikel rot hervorgehoben.
        Ganz abgesehen davon, dass GPS aber auch rein gar nichts mit den Transponder Signalen von Flugzeugen zu tun hat
        Ich bin im übrigen seit längerem ein Follower Deines Blogs, wer hier „prollt ist aus Deiner Antwort zu ersehen,.
        Einen Schreiber mit Vollidiot zu betiteln kennzeichnet den Absender deutlich.
        Schade Deine Artikel waren immer sehr aufschlussreich

        • Das habe iCH auch nicht behauptet- NUR ( daher die von mir gewählte Überschrift) ist es durchaus in Betracht zu ziehen… Es entzieht sich meiner Fachkenntnis, ob die Signale von Flugzeugen ohne GPS auskommen.
          Bezüglich der Art und Weise Deiner Verbalausrutscher nahm iCH stark an, daß Du mit entsprechenden Kontern besser umgehen könntest.
          Wie man in den Wald hineinschallt, so schallts heraus!

          • TA KI
            Ich müsste jetzt wieder antworten, ich lasse es.
            Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, ärgere Dich nicht mit mir, es bringt nichts.
            Namaste, oder wie auch immer
            LG, Pieter

          • ….müßtest, oder haste??
            iCH mag mich gar nicht ärgern- auch nicht mit Dir ( über Dich…)…entspanne Dich etwas-
            iCH kann mir nicht vorstellen, daß DU „schlecht“ bist- oder mich persönlich angreifen wolltest.
            LG Tanja

          • Danke Tanja, nein , es sollte kein Angriff sein. Gern würde ich mich länger mit Dir über die Wirkung von suggestiv Fragen ( das Fragezeichen und Ausrufezeichen) am Satzende (der Überschrift)
            unterhalten. Aber da ich hier in Bayern bin werde ich wohl kaum Gelegenheit haben Dich persönlich kennen zu lernen. Aber macht nichts. Es tut mir leid dass Du Dich angegriffen fühltest.
            Bis dann
            LG, Pieter

          • …Du in Bayern…

            Schon merkwürdig, daß DU geographische Gegebenheiten an Gesprächsintensitäten festmachst…
            Wo ordnest denn Du mich geographisch ein??
            Ansonsten trifft man mich bei jedem Honigmanntreffen, egal wo in Theutschland

          • „grins“, ja , eben wesentlich weiter nördlich, wärest Du in Bayern, hättest Du statt Vollidiot bestimmt das bayriche du Depp damischer oder Volldepp damischer oder ähnliches verwendet.
            :-))) denk ich mir halt mal so

          • nun, dann will iCH mal nicht länger „hinterm Berg halten“… iCH wohn in MEINER HEIMAT….da wo moi Herzsch- Moi Seel dohoim isch woisch…in Schwaben, Bayerisch-schwaben…
            Und ja, iCH zieh jedem dialektisch- unabhängig den Hosenboden stramm wenn er mir zu frech wird… I bi a Frouw- i bi koi Weib woischt…

          • HaHaHa so kann man sich täuschen, sigst as, dann san ma do ned soweid ausananda.
            Ich bin in Bad Aibling 50 Km südöstlich von München. Jetzt kannst auch gleich meine anderen Daten haben, wer sitzt so spät vorm PC ? der Rentner natürlich, bin Jahrgang 1942, hab demnächst Geburtstag, mach so ziemlich alles selbst, so wirds nie langweilig. Wenn ich gebraucht werde bau ich in einer kleinen Firma PCs nach Kundenwunsch,ja und sonst bin ich jede freie Minute im Garten+, Tomaten Paprika Gurken usw pflanzen und den Rest der Zeit mit meiner Katze und Kater zusammen. Je nach Wetterlage muss ich manchmal meine Cloudbuster umsetzen, und so weiter
            Und so wurschtelt man sich mit einer kleinen Rente von Monat zu Monat durch

            So, jezt woast as 😉

          • Du bist ja ulkig- aber wir haben anhand des Dialogs für jeden lesbar vorgemacht, daß Mißverständnisse mit ein Kleinwenig Interesse am Menschen schnell aus dem Weg geräumt sind-
            iCH sitz im Nördlinger Ries, Ernie ( Honigmann) sitzt eine Hälfte des Monats hier bei mir, die Andere im hohen Norden. Wir betreiben die Blogs und arbeiten den gesamten Tag daran noch mehr Menschen das Interesse nach der Wahrheitsfindung schmackhaft zu machen. Wenn wir davon mal desilusioniert sind gibt es längere Spaziergänge mit Günni ( Günther) in Wäldern und vorbei an Feldern, dann ist der Akku wieder voll.
            Du bist mir fast genau 30 Jahre voraus 😉
            Wann sehen wir Dich mal bei nem Honigmanntreffen??
            Gruß Tanja

          • Ja Tanja
            Ich habs diesesmal schon vogehabt zu kommen, aber ich muss gestehen, die Fahrerei ist mir einfach zu weit. Meine Katzen möcht ich auch nicht länger als 3 Tage alleine lassen.
            Und bis zum Treffen sinds doch schon ein paar Kilometerchen.
            Ernies Blog ist natürlich auch abonniert unter einigen anderen die mir noch so am Herzen liegen, so hab ich die ganze Bandbreite dessen was mich interessiert. Vieles kommt natürlich 2 und 3 mal, aber das macht nichts so überseh ich weniger.
            Grüß mir Ernie und auch den Egon Tech.
            Ich wünsche einen geruhsamen Sonntag.
            LG, Pieter 🙂

          • Moin Pieter,
            beim nächtsten Treffen in Bayern mußt Du einfach kommen, wir finden auch immer einen lieben Menschen, der die Näpfe von Kalle und Heinz füllt und das Katzenklo leert-
            Grüße von Ernie an Dich, er sitzt mir gegenüber 😉

          • Oh, danke, auch einen Guten Morgen, an Ernie ,anDich ja klar Tanja, der Morgen ist wunderschön heute, fast keine Chemtrails und wieder mal ganz natürliche Haufenwolken.
            Also, einen schönen Tag

  2. Pingback: Eine Folge des durch die Russen abgeschalteten GPS?! Dutzende Flugzeuge in Europa verschwanden plötzlich vom Radar | das Erwachen der Valkyrjar | Matthiass Space

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.