Der Film vorm Feiertag:Jetzt schlägt’s dreizehn 1950


Max (Theo Lingen) ist der treue Diener des frisch verheirateten Herrn Jaconi (Josef Meinrad). Als er Jaconi Liebesbriefe überbringt, wird er von dessen eifersüchtiger Frau gekündigt. Den neuen Diener, Ferdinand (Hans Moser), hält Max jedoch für einen gesuchten Mörder.

Gruß an die Nostalgiker

TA KI

Ein Kommentar zu “Der Film vorm Feiertag:Jetzt schlägt’s dreizehn 1950

  1. Das ist genau das Deutschland welches ich liebe…………obwohl ich viel zu jung bin um es zu kennen………..vieleicht deswegen?Oder weil es so anders war……..so gut……frisch……..einfach……….sauber……..zufrieden……………..!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.