Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 2 – was sagen uns Steinkugeln und Schädeldeformationen


Im ersten Artikel einer Serie zur Untermauerung der Vermutung, dass es schon einmal ein Weltimperium in unserer grauen Vorzeit gab, ging es um die Tatsache, dass in antiken Mumien auf dem eurasischen Kontinent Spuren von Tabak- und Koka-Pflanzen-Konsum gefunden wurden. Der zweite Teil meines “Informanten” behandelt große Steinkugeln und deformierte Schädel, die überall auf der Erde gefunden wurden:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? Teil 2 – was sagen uns Steinkugeln und Schädeldeformationen

Ich möchte weiter die Liste der materiellen Beweise und Indizien für eine Weltkultur und ein vergessenes Weltimperium präsentieren, bevor ich historische Texte und Karten, die es bezeugen, zeige.

Es gibt eine Fülle von Objekten und Artefakten weltweit, die von Historikern entweder völlig ignoriert werden oder womit sie sich nur sehr halbherzig auseinandersetzen, weil sie sie entweder nicht erklären können oder aber nicht wollen, wohl wissend, dass es ihre eigenen Vorstellungen gefährden.

Ihr müsst natürlich nicht zwingend alles durchlesen oder angucken, ich belege trotzdem alle Aussagen mit Referenzen, damit ihr seht, dass ich es mir nicht aus den Fingern gesaugt habe.

A – Steinkugeln

Fangen wir mit den “rätselhaften” Steinkugeln an. Sie wurden in vielen Teilen der Erde entdeckt, die laut Historikern zu der Zeit der Entstehung dieser Objekte nicht in Kontakt standen.

shar6

The Mysterious Stone Spheres Of Costa Rica
New Zealand’s Moeraki Boulders

Russland:
bei Kirow, Franz-Joseph-Land,
Halbinsel am Kaspischen Meer
und
bei Wolgograd
, Bering-Insel, Karelien

Die Kugeln liegen praktisch an der Oberfläche, was darauf schließen lässt, dass sie nicht sehr alt sind. Sie sind häufig perfekt geformt oder scheinen verformt zu sein. Viele liegen an Küsten (!), sind korrodiert und scheinen an der Oberfläche entlang abzublättern. Das ist kein gewöhnliches Verhalten für Natursteine.

B – verformte Schädel

COLLECTIE_TROPENMUSEUM_Mangbetu_vrouw_met_baby_met_gedeformeerd_achterhoofd_TMnr_60033952

Auch die bis vor kurzem noch in einigen Regionen lebendige Tradition der Schädelverformung, aber auch ältere entsprechende Artefakte findet man an sehr vielen Orten der Welt, die nach unseren Vorstellungen nicht in Kontakt gestanden haben können. Natürlich könnte man annehmen, dass sie zu unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Kulturen unabhängig voneinander entwickelt wurden. Allerdings passen sie auch perfekt ins Konzept des Weltimperiums.

Spanien (Baskenland), Süd- und Nordamerika, Iran, Türkmenistan, China, Sibirien, Inuits (Eskimos), Südsee (Pazifische Inseln)

Afrika

In Amerika haben solche Artefakte häufig helles oder rotes Haar

Praxis der Schädelverformung war auch im alten Ägypten bekannt

Die Summerer kannten auch diese Technik (Link wird nachgereicht)

Hunnen und Japaner kannten ebenfalls diese Praxis.

Nochmals Russland:

Diese Schädel aus Sibirien sind Hinterlassenschaften der SKYTHEN. Merkt euch diesen Namen, sie werden noch öfter auftauchen.

Interessant ist auch die Frage, warum sich die Medien vergleichbar wenig mit solchen Phänomenen beschäftigen, obwohl sie genug Stoff für Dokumentarfilme und spannende Artikel bieten.

(…)

Quelle: http://faszinationmensch.com

Gruß an die Unglaublichkeiten

TA KI

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 2 – was sagen uns Steinkugeln und Schädeldeformationen

  1. Pingback: Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 2 – was sagen uns Steinkugeln und Schädeldeformationen | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.