Sciencefiction? Sind wir Menschen doch von Göttern anderer Planeten beeinflusst?


weltbilderschütterung

(…)

Der Sprachwissenschaftler Erhard Landmann ist auf erstaunlich viele Zusammenhänge von Fluggeräten und Planeten in unserer Sprachen quer über die Welt gekommen. Dabei schaute er auf die uns noch erhaltenen alten Sprach”bilder” wie ich meine “mit den unverstellten Augen eines Kindes”. Und dabei fallen uns die Buchstaben wie Schuppen von den Augen / aus den Bildern.

Seiner Ansicht nach haben unsere bisherigen Übersetzer kräftig daneben gelangt. Aus Unfähigkeit oder um zu vertuschen? Jedenfalls wird unsere Verwirrung noch größer, versprochen! Was will uns das nur wieder sagen?

(…)

Interessant ist dabei, dass das Althochdeutsch, wie wir es nennen, auf der ganzen Welt zu finden ist. Sicher kann man davon nicht ableiten, dass die Deutschen deshalb ein auserwähltes Volk wären, denn alle Völker dieser Welt hatten ja die gleiche Sprache, wenn er Recht behielte. Erst danach gab es die so genannte babylonische Sprachverwirrung in Form von Dialektbildungen?

Sein vor 13 Jahren veröffentlichtes Buch zu seinem Ansatz der Entzifferung der alten Sprachen hatte allerdings bisher wenig Beachtung gefunden: Weltbilderschütterung. Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften.  In einer der Buchrezensionen auf Amazon ist das Folgende aus dem Buch zu erfahren:

Das Wort KIRCHE, althochdeutsch (ahd.): „kirihha, kilihha, cirihha, cilihha“, bedeutet ganz einfach die „Gleiche“, und ist eine urdemokratische Einrichtung, die nichts mit Religion zu tun hatte.

Ebenso hat das Wort TEMPEL, ahd.: „tempal; te um pal ~ der mit Pfä(h)len (pal) umstellte ~ der mit Säulen umstellte“, nichts mit Religion, aber sehr viel mit Demokratie und Parlamenten zu tun.

Das aztekische Wort für TEMPEL, „teocalli“, ahd.: „teothalli ~ die Halle des Volkes“, genau wie im Griechischen übrigens, beweisen dies eindeutig.

Man sagt uns, im alten Griechenland gab es die Demokratie, nach „DEMOS ~ das Volk“, benannt, und vorher die Theokratie im goldenen Zeitalter, was Gottesherrschaft bedeutete.
DEMOS ist aber nur „de mos“, ahd.: „de mazza ~ die Masse“ und „teot ~ das Volk ~ das gebildete Volk“, im Unterschied zur durchaus ungebildeten Masse.
Das „-kratie“ in beiden Worten darf jedoch nur „ratie“ heißen, vom ahd.: „rati ~ der Rat“.
Demokratie und Theokratie müssen also richtig „de mazza rati“ und „teot rati“ übersetzt werden, also „Rat der Masse“ und „Rat des gebildeten ~ vernünftigen teot ~ des vernünftigen Volkes“. Deshalb auch das goldene Zeitalter, als das vernünftige, gebildete Volk den Rat gab.

Was also war passiert, dass wir kaum noch “gebildete/vernünftige” Völker ähnlich den Aborigines, wie uns Guido letztens aufgezeigt hat, auf unserer Erde gibt?

Auch seine Interpretationen zu alten Siegeln lassen staunen. Darin kommt er zum Schluss:

Nach all diesen erstaunlichen Bildern und unwiderlegbaren Beweisen in diesem Artikel bleibt nur noch eine Erkenntnis übrig, ob man sie nun mag oder nicht: unsere gesamte Geschichte, alle unsere Religionen und Ideologien sind eine einzige F ä l s c h u n g, ein gewaltiges Verderbnis. Wer hilft, dies zu ändern, damit die Menschheit überlebt?

Und dann hätte ich noch einen Vortrag mit ihm, in dem er erklärt, wie die Hieroglyphen tatsächlich gelesen werden müssen. Wie ich finde, tatsächlich eine Weltbilderschütterung:

Zu abwegig, so dass seine Texte erst gar nicht gelesen werden?

In einem weiteren Text, in dem er seine Theorie auch an einer Neuentzifferung der Sprache auf den Schrifttafeln der Osterinsel erklärt, kommt er zu dem vernichtenden Urteil:

Wieder einmal müssen wir erkennen, daß unsere ganze Sprach- und Geisteswissenschaft versagt und enorme Geschichtsfälschung betreibt und bewirkt und wieder einmal werden wir erleben, daß die entsprechenden Versager unter den Wissenschaftlern und ihre Hofschreiber in den Medien die Wahrheit nicht zur Kenntnis nehmen werden und wollen. Wenn Sie heute irgend ein Stichwort aus den Bereich der Sprach- und Geisteswissenschaft oder zur alten Geschichte ins Internet eingeben, erhalten Sie jede Menge Seiten von Wikipedia, in allen Sprachen, die haben allesamt nur einen Fehler: sie alle enthalten total falsche Tatsachen und unsere Kinder oder bildungssuchenden Erwachsene lernen und glauben den Unsinn.
Ich finde, es lohnt sich, da mal weiter reinzuwühlen, oder? Vielleicht kommen wir ja so der Fragen näher, wer das Böse/Zerstörende wirklich unter die Menschen brachte …

Quelle: http://faszinationmensch.com/2012/12/31/sciencefiction-sind-wir-menschen-doch-von-gottern-anderer-planeten-beeinflusst/

Gruß an die Sprachentwirrer

TA KI

2 Kommentare zu “Sciencefiction? Sind wir Menschen doch von Göttern anderer Planeten beeinflusst?

  1. Pingback: Sciencefiction? Sind wir Menschen doch von Göttern anderer Planeten beeinflusst? | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.