Der Samstagsfilm: Herr Sanders lebt gefährlich (1944)


Kriminalkomödie mit Paul Verhoeven, Gretl Schörg, Else von Möllendorf, Harald Paulsen und Paul Henckels.
Das „Pendel des Todes“ von 1961 war keine Erfindung von Roger Corman, sondern eine Kopie von der TOBIS

INHALT:
Bislang verkauften sich die Detektivgeschichten des Schriftstellers Paul Sanders immer prächtig – was wohl zu einem nicht unerheblichen Teil an der Tatsache lag, dass er all seine mörderischen Tricks stets an seiner leidgeprüften Sekretärin ausprobierte, und die Fälle allesamt aus dem Archiv seines Freundes Caspar Natter, seines Zeichens Kriminalbeamter a.D., stammten. Umso größer ist Sanders Schock, als ihm sein Verleger mitteilt, die Leser interessierten sich nicht mehr für seine Bücher, was durch die schwachen Verkaufszahlen belegt wird.

Für Sanders gibt es da nur eine Lösung: Der fiktive Detektiv muss seine Fähigkeiten ganz real unter Beweis stellen. Ein Fall muss her und zwar ein möglichst spektakulärer – und den wird Sanders dann höchstpersönlich lösen! So verbringt der „Detektiv“ die Nächte in den übelsten Spelunken, ohne Erfolg. Bis er eines Abends die Bekanntschaft von Colette Francis macht, einer Revuetänzerin mit besten Verbindungen zur Unterwelt. Und wie man hört, ist sie in einen raffinierten Juwelendiebstahl verwickelt. Sanders macht sich an die Arbeit, ohne zu ahnen, in welche Gefahr er sich begibt.

Gruß an die Filmfreunde

TA KI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.