Chemtrails – was ist das?


Es passiert auf der ganzen Welt – ohne Zustimmung der Bevölkerung. In Deutschland, Italien, im Vereinigten Königreich, China, Amerika – Flugzeuge hinterlassen ominöse Spuren am Himmel. Diese Aerosol-Streifen enthalten Teilchen, die stundenlang herumschweben, dann vom Wind zerstreut werden und schließlich auf der Erde landen.

Es fing bereits im Zweiten Weltkrieg an und wurde vom Militär dafür benutzt, den Radarempfang zu stören. Das Militär sprühte Wolken aus winzigen Teilchen in den Himmel die aus  Aluminum, metall-überzogenen Glasfasern oder Plastik bestanden. Die Teilchen erzeugten auf den Radarsystemen ein falsches Echo und erwiesen sich als perfekte Tarnung für die Flugzeuge über Schlachtfeldern. Dieses Programm heisst „chaff“ (Düppel) und wird immer noch im amerikanischen Luftraum eingesetzt, ohne dass man uns erklärt, warum.

Diese Art des Eingriffs in die Atmosphäre wird im Geo-Engineering in Form von  Wetterbeeinflussungsversuchen angewendet. Das Ereignis, das am bekanntesten wurde waren die Olympischen Spiele von 2008, bei denen die Chinesen Chemikalien benutzen, um die Niederschläge in Beijing einzuschränken. Dies geschieht in der ganzen Welt, ohne Rücksicht auf die ausgefällten chemischen Stoffe, die in die Umwelt gelangen.

In Deutschland verklagte ein Meteorologe das Militär wegen der Chemtrails, die er wiederholt auf dem Radar feststellen konnte. Er meinte, die Streifen waren so dick, dass da tonnenweis Partikel herunterkamen und eine Wolke bildeten, die so riesig war, dass man sie sofort auf allen Radarschirmen sehen konnte. All diese Partikel fallen zur Erde und werden von der Umwelt aufgenommen.

Ein Mann in Arkansas, USA berichtete von Flugzeugen, die am Himmel Streifen hinterließen und hob eine Probe der Partikel auf, die hinterher herunter kamen. Er übergab die Probe einer Nachrichtenagentur, die sie testen ließ. Das Resultat war ein ungewöhnlich hoher Gehalt an Barium. Mark Ryan, einer der Direktoren des CDC (Center of Disease Control) sagte dazu, dass selbst ein kurzzeitiges Ausgesetztsein bei Barium zu allem Möglichen führen kann von Magenschmerzen bis Schmerzen im Brustkorb. Wenn man dem Barium längere Zeit ausgesetzt ist, entstehen Blutdruckprobleme und die Funktion des Immunsystems wird beeinträchtigt.

Das CFR (Council on Foreign Relations) ließ anläßlich  eines Treffens mit dem Titel “Unilateral Geo-Engineering” wissen,  dass trotz großer Unsicherheit und starken Risiken wie z.B. der Übersäuerung der Ozeane, Zerstörung von Korallenriffen und Veränderungen in der Struktur der ländlichen Ökosysteme das Geo-Engineering möglicherweise nötig ist, um dramatische Veränderungen im Klimasystem zu verhüten oder rückgängig zu machen.

Im Endeffekt ist es so, dass das Geo-Engineering vielleicht gar nicht die erwartete Wirkung haben, sondern im Gegenteil große unerwünschte Konsequenzen für das Klimasystem und auch die ländlichen Ökosysteme hervorbringen wird. Die Öffentlichkeit hat dann aber keine Möglichkeit, bei der Frage des Einsatzes mitzureden.

Quelle: http://stopsprayingcalifornia.com/Geoengineering_&_Chemtrails.php

 

Juni 2013

 

In den Jahren seit 2006  habe ich selbst schon diverse Male in der Umgebung merkwürdige Dinge entdeckt, die früher nicht da waren und bei deren genauer Untersuchung immer wieder Fasern zum Vorschein kamen. Eigentlich fing alles damit an. Ich habe dann im Internet nach einer Erklärung dafür gesucht.  Inzwischen weiß ich, dass die „Flaumfedern“, die in der Luft herumfliegen und die keine sind, die in Regenbogenfarben glitzernden Spuren auf Gras oder Fensterscheiben und – wenn auch selten – Faserbündel oder einzelne, dickere und klebrig-schleimige Fasern, alle etwas mit den Fasern zu tun haben müssen, die man bei den Morgellons-Kranken findet. Die werden von Ärzten immer wieder fälschlich als Textilfasern oder Fusseln bezeichnet. Solche Textilfasern gibt es aber nirgends. Es sind vielmehr Vektoren.

G. Weisse

Diesen Artikel von Amy Worthington, GlobalResearch (energeticbalancing.US) fand ich besonders interessant, weil er das Thema sehr kompakt zusammenfasst:

 

Chemtrail-Polymere und ihre Verbindung zur Morgellons-Krankheit

 „Was Sie jetzt einatmen ist: Ethylendibromid, Nanopartikel aus Aluminum und Barium sowie kationische Polymerfasern zusammen mit noch unbekanntem bio-aktivem Material: Wir, das Volk, wurden weder gewarnt, noch in Kenntnis gesetzt oder gefragt, doch sind wir mit Sicherheit den Folgen ausgesetzt. Lightwatcher.com: „In aus der Luft genommenen Proben wurden biologische Bestandteile festgestellt,  u.a. (genetisch) modifizierte Schimmelarten,  getrocknete rote Blutkörperchen und außergewöhnliche Bakterienstämme.“

Der mit Preisen ausgezeichnete Enthüllungsjournalist Will Thomas hat darüber hinaus von über 300 viral veränderten Pilzarten im Chemtrail-Fallout berichtet.  Der „Idaho Observer“ hat von folgenden Resultaten bei der Untersuchung von Chemtrail-Fallout berichtet: Man fand 26 Metalle einschließlich Barium, Aluminum und Uran, eine Reihe von infektiösen Krankheitserregern und Chemikalien, Drogen, bei denen 2 Beruhigungsmittel waren, 6 Bakterien einschließlich Anthrax und Lungenentzündung, Chemikalien zu denen Acetylcholinchlorid gehörte sowie 26 Schwermetalle, darunter Arsen, Gold, Blei, Quecksilber, Silber, Uran und Zink, 4 Schimmel- und Pilzarten, 7 Viren, 2 Krebserreger, 2 Impfstoffe.  Dr. R. Michael Castle berichtet vom Vorhandensein kationischer Polymerfasern, andere von winzigen parasitischen Nematodeneiern, in Fasern eingebettet.

Der Forscher Clifford Carnicom spricht davon, dass er Chemtrail-Fasern gefunden hat,  die genau mit den bizarren Fasern übereinstimmen, die man bei den Menschen findet, die an der Morgellons-Krankheit leiden. Willkommen in der schönen neuen Welt mit giftigem Barium-Himmel, Wettermanipulation, Gedankenüberwachung und Bevölkerungskontrolle durch den Einsatz von Chemtrails, die mit den von HAARP erzeugten elektromagnetischen Frequenzen moduliert werden.

Unsere Gesundheit steht unter Attacke, wie es die in die Höhe schießende Lungenkrebsrate zeigt, die Gesundheitsprobleme durch zunehmendes Asthma, die Krankheiten der Lunge und der Atemwege und das Entstehen einer neuen Geißel, der Morgellons-Krankheit, einer Infektion mit einem neuen, unbekannten Erreger, die Menschen behindert und entstellt. Mehr als 12.000 Familien in den U.S.A. sind bereits von Morgellons befallen.

Unser Himmel wird durch künstlich hergestellte Barium/Aluminum-Partikel, Ethylenbromid und Chemtrail-Wolken mehr und mehr eingetrübt.  Ganz gleich ob in der Atmosphäre oder im Ozean, diese zusätzlichen Partikel stellen eine Gefahr für die Gesundheit eines jeden Lebewesens auf diesem Planeten dar.  Es gibt bei den Hauptmedien eine Nachrichtensperre über dieses Thema und so ist nur ein Weg offen, die Sache bekannt zu machen: Mündlich.  Es hat bereits Todesfälle durch die Chemtrails gegeben. Die Lebenserwartung sinkt.  Diese Situation stellt eine unmittelbare und ernsthafte Bedrohung für Sie und Ihre Familie dar.  Wir müssen uns zusammenschließen, um dieses wahnsinnige Programm der Chemtrails jetzt anzuhalten. Bitte tun Sie was Sie können, um zu helfen.

 Morgellons und Chemtrails 

 Ein Aspekt der Chemtrail-Geschichte wird immer mehr zu einer Geschichte der Verbreitung der Morgellons-Krankheit:  Die merkwürdigen,  unverwechselbaren Fasern, die man im Körper der Infizierten findet. Sie wurden mit  den Fasern verglichen, die im Chemtrail-Fallout und in den Regentropfen vorhanden sind.

Dies lässt vermuten dass jeder, der Luft einatmet schon dieser Krankheit ausgesetzt war. Der Forscher Clifford Carnicom berichtete vor kurzem, dass die abnormen Veränderungen des Blutbildes, die er mit einer Chemtrail-Infektion in Verbindung bringt, bei fast jedem zu finden sind.  Er prüft, ob sie die sichtbaren Anzeichen einer Morgellons-Infektion zeigen. „Der Polymer-Chemiker Dr. R.Michael Castle studiert seit Jahren die in der Atmosphäre vorhandenen Polymere. Er stellte fest, dass einige von ihnen bioaktives Material enthalten, das ‚ernsthafte Hautschäden verursachen kann und das, wenn es durch die Haut aufgenommen wird, Krankheiten auslösen kann.’ Er idenzifizierte unter dem Mikroskop sichtbare Polymere aus genetisch veränderten Pilzformen, die mit Viren mutiert sind.  Er meint, dass Billionen durch Viren mutierter Fusariumsporen (Fusarium = ein Schimmelpilz, der Pflanzen befällt) in unserer Atemluft sind, die ein starkes Mykotoxin produzieren.“

– Amy Worthington GlobalResearch.com

Man hat festgestellt, dass selbst-replizierende Nanomaschinen sich in den Körpern der mit der Krankheit Infizierten ungehindert vermehren.

 Die beiden Morgellons-Forscher Dr. Hildegard Staninger und Dr. Karjoom fanden in den Körpern von Morgellons-Opfern selbst-replizierende Nanomaschinen, die sich sehr schnell vermehrten.

Sind Morgellone-Pathogene im Regenwasser zu finden?

 Noch verblüffendere Hinweise für eine Verbindung zwischen Chemtrails und Morgellons finden Sie auf dem Foto Nr.18 (Link: http://aircrap.org/chemtrail-polymers-linked-to-morgellons-disease/33328/

Bei kürzlich von Lisa Jones durchgeführten mikroskopischen Untersuchungen an Regenwasser stellte sich heraus, dass es von Erregern kontaminiert war, die starke Ähnlichkeit mit den Morgellons-Erregern aufwiesen.  Diese Aufnahme eines Regentropfens zeigt ein faserartiges Gitter mit einem heller gefärbten Schlauch, der anscheinend Morgellons-Erreger enthält, die sich in der Entstehungsphase befinden. Die „Dornen“ auf dem Gitter sollen anscheinend bewirken, dass der Organismus an Haut und Kleidung hängenbleibt.  Das unnatürliche orange-rosa Glühen an bestimmten Stellen des Schlauches sieht genau so aus wie die unnatürlich wirkenden orange-rosa glühenden Punkte, die man auf vielen der Morgellons-Organismen findet. Das Versprühen von Morgellons durch Chemtrails würde eine offensichtliche Erklärung dafür liefern, warum dieses Zeugs im Regenwasser auftaucht.

 

Soweit Amy Worthington von GlobalResearch.

 

Übersetzung: G. Weisse

Quelle: http://www.morgellons-faserkrankheit.de/strahlung-chemtrails/chemtrails.html

5 Kommentare zu “Chemtrails – was ist das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.