Nanotoxikologie:


Wechselwirkungen zwischen Nano-Material und biologischen Systemen

Die Inhaltsbeschreibung dieses Buches, herausgegeben von Yuliang Zhao und Hari Singh Nalwa klingt sehr interessant. Es wurde zwar schon im Jahr 2006 veröffentlicht, umso bemerkenswerter ist es, dass damals schon sehr viel über die Auswirkungen der Nanotechnologie bekannt war. Bei dem Preis von 399.- amerikanischen Dollar wird keiner unserer Leser es kaufen wollen. Wir setzen die Besprechung einfach deswegen hierher, weil wir der Meinung sind, dass entgegen allen anderen Behauptungen doch etwas an diesen Risiken und Wechselwirkungen dran sein muß, wenn sich Wissenschaftler an so eine umfangreiche und zeitaufwändige Studie begeben.

Hier also die Empfehlung sowie die Inhaltsbeschreibung:

 Die Empfehlung lautet wie folgt:

 „Dieses Buch ist eine Quelle wertvoller Referenzen für Wissenschaftler, in der Forschung arbeitende Fachleute, die in R&D-Labors beschäftigt sind, Studenten, Universitäts-und und Fachschulprofessoren die auf dem Gebiet der Nanotoxikologie arbeiten. Es handelt sich um ein äußerst aktives Forschungsgebiet im Zusammenhang mit den möglichen toxikologischen Auswirkungen sowie der Risiko- und Sicherheitsbewertung von Materialien mit Nanostrukturen auf die menschliche Gesundheit. Das Buch spricht eine breite Leserschicht von Menschen an, die auf den folgenden Gebieten arbeiten: In der Toxikologie, Chemie, den Materialwissenschaften, der Umweltforschung, Physik, Technik,  der industriellen Toxikologie, Krebsforschung, Zellbiologie, in der Gesundheitsforschung, der chemischen und der Molekularbiologie, Bio-Informatik, Pharmakologie, Nanomedizin oder der auf Nanomaterialien basierenden Überwachung von therapeutischen Drogen, pharmazeutischen und kosmetischen Produkten und biologischen Wissenschaften.

 

Beschreibung

Aufgrund der rapiden Entwicklung der Nanotechnologie und ihrer Anwendungen wird heute eine große Anzahl nanostrukturierter Materialien in Handelswaren, pharmazeutischen, kosmetischen und biomedizinischen Produkten sowie in der Industrie verwendet. Während Material in Nanogröße mehr neuartige und einzigartige chemisch-physikalische Eigenschaften aufweist als unverarbeitetes Grundmaterial, so hat es auch eine unvorhersehbare Auswirkung auf die menschliche Gesundheit.  Die Tatsache, dass Nanomaterial in den menschlichen Körper hinein gelangt und dort Wechselwirkungen hervorruft hat bei der Wissenschaft nicht nur eine intensive Neugier geweckt, sondern auch  in der Öffentlichkeit, bei den Nanomaterial verarbeitenden Industrien, in der akademischen Welt und weltweit bei allen Regierungen zu wachsender Besorgnis geführt.

„Nanotoxicology” ist das erste Fachbuch auf diesem multidisciplinarischen Gebiet, das all diese Gesichtspunkte behandelt und damit die Wissenslücke füllt, die bei den Risiken der Nanotechnologie, den Auswirkungen von Nanomaterial auf den menschlichen Körper, seinen Wechselwirkungen mit den biologischen Systemen sowie der Erfassung dieser Risiken besteht. Das Buch befasst sich in 16 kritischen Kapiteln mit allen Hauptaspekten der Risiken, die beim Kontakt mit Nanomaterial bestehen.

Außerdem fasst der Buchtext alle toxikologischen Auswirkungen und biologischen Eigenschaften (in vitro sowie in vivo) einer großen Vielfalt der vom Menschen strukturierten Nano-Materialien zusammen wie: Metallische Nanoteilchen, Metalloxyd-Nanoteilchen, Dendrimer, Quantumpunkte, Nanocluster, Nanokristalle, Nanodrähte, Fullerene, Fulleren-Derivate,  einwandige und mehrwandige Kohlenstoff-Nanoröhrchen, Russ, Nano-Beschichtungen, funktionalisierte Kohlenstoff-Nanoröhrchen, Polymer-Nanoteilchen, Nano-Medizin und anderes. Zusätzlich zur ausführlichen Behandlung der toxikologischen Aspekte der Erkennung, Identifizierung und Quantifizierung der Gefahren, die beim menschlichen Kontakt mit den verschiedenen Typen von Nanomaterial während der Herstellung und der Anwendung entstehen beschreibt das Buch auch die möglichen medizinischen und therapeutischen Vorteile des Nanomaterials bei der klinische Diagnose, der Anwendung von Medikamenten, der Behandlung von Krankheiten und den physiologischen und immunologischen Mechanismen.  „Nanotoxicology“ hat das Ziel, einer großen Leserschaft die neuesten Informationen bezüglich des Potentials toxikologischer Auswirkungen, der Erfassung der Risiken und der Sicherheitsbewertung von nanostrukturiertem Material hinsichtlich der menschlichen Gesundheit anzubieten. Diese Leserschaft soll diejenigen einschließen, die auf den Gebieten der Nano-Wissenschaft und der Nanotechnologie, der Biologie, Toxikologie, in der Chemie, der Biochemie, in den medizinischen Wissenschaften,  im Gesundheitswesen, bei der Standardisierung der Nanotechnologie (Nano-Sicherheits-Standard) tätig sind, aber ebenso auch für diejenigen, die mit der Entwicklung eines Regelwerks in den Regierungsstellen und den Industrieunternehmen der Nanotechnik befasst sind. Das Buch bietet auch Besonderheiten, die es für denjenigen Durchschnitts-leser nützlich machen, der sich für die gesundheitlichen Seiten des Nanomaterials und eine sichere Nanotechnologie interessiert.  Besonders einzigartig und wertvoll sind die Strategien des Buches, die sich mit der Verminderung oder Beseitung der nanotoxiko-logischen Auswirkungen befassen und einer multidisziplinären Methodik zum Testen aller Materialien auf Nanoskala zur Bewertung ihrer vorhandenen Möglichkeiten beim Kontakt mit dem Menschen. „

Jeder aufmerksame Beobachter der neuen Wissenschaften und der aus ihnen entwickelten Technologien weiß inzwischen, dass die Risikoforschung heutzutage fast immer ganz hintenan gestellt wird. Sie hält einfach den Erfolg zu sehr auf.  Das wird seinen Preis haben.  Das weiß man auch – aber es ist ein wenig wie beim Klimaschutz.  Die Menschheit weiß, was sie tun müßte, ist aber nicht fähig, verstandesgemäß zu handeln.

 

G.W.

Quelle: http://www.morgellons-faserkrankheit.de/forschungsergebnisse-hypothesen/nanotoxikologie.html

Gruß an die, die der Schöpfung verpflichtet sind

TA KI

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Nanotoxikologie:

  1. Pingback: Nanotoxikologie: | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.