Geheime Mächte steuern die Welt. Echt? Wahnsinn!


Die Opec ist ferngelenkt, der Goldpreis von unheimlichen Eliten manipuliert – in Zeiten des Umbruchs haben Verschwörungstheoretiker regen Zulauf. Dafür gibt es eine einfache Erklärung.

allsehendes auge

Die „Bilderberger“ sind’s, die „Globalisten“. Es gibt eine unsichtbare heimliche Elite, die einfach alles manipuliert – den Goldpreis, den Silberpreis, die Brotpreise und den Ölpreis, egal ob er steigt oder fällt. Und das nicht erst heute, sondern seit Jahrzehnten.

Da sind sich die Verschwörungstheoretiker ganz sicher, ob in Amerika, Deutschland oder anderswo. Beispiele gefällig?

Am 25. April 2005 empfing George W. Bush auf seiner Ranch in Texas den saudischen König Abdullah und ging mit ihm demonstrativ Hand in Hand spazieren. Damals hatte der Ölpreis gerade die sagenhafte Marke von 50 Dollar pro Fass übersprungen, das Weiße Haus sorgte sich um das Konsumentenklima.

Die Verschwörungstheoretiker hatten aber bereits eine andere, sehr genaue Vorstellung davon, was da wirklich im Gange war. Sie halten die 1954 gegründete jährliche „Bilderberg-Konferenz“, ein Treffen von Vertretern der internationalen Politik und Wirtschaft, für das Hirn der Weltverschwörung.

Diese geheimnisvolle Gruppe wolle das Ölangebot verknappen, damit die Vorräte länger reichten und so ihre Dollar-Weltherrschaft fortbestehe. Deshalb müsse der Preis steigen.

Krude Theorien zum gesunkenen Ölpreis

Die Geste der beiden Staatenlenker in Texas deute klar darauf hin. Im Juli 2008 stand der Ölpreis tatsächlich bei 147,26 Dollar.

Für Verschwörungstheoretiker ist das Beweis genug. Sie deuten jedes Ereignis im Nachhinein nach Belieben so, dass es in ihr Weltbild passt. Von der angeblich in einer Wüste inszenierten Mondlandung bis zu den vorgeblich von den USA und Israel geplanten Terroranschlägen im September 2001 – überall wittern sie unsichtbare Gegenmächte, die sich die Welt untertan machen wollen.

Auch der jetzt wieder gesunkene Ölpreis und die folgenlose Opec-Sitzung der vergangenen Woche werden mit abenteuerlichen Theorien erklärt. Solche Theoretiker sehen sich als einsame Warner, als Künder der verborgenen Wahrheit.

ölpreis

In Wirklichkeit aber suchen sie oft nur einen Ausweg aus persönlichen Angstgefühlen, einen Grund für das eigene Scheitern. Die Angst äußert sich zunächst in Verfolgungswahn.

Der Autor Daniel Estulin, gebürtiger Litauer und nach eigenem Bekunden Enkel eines KGB-Obersten, schrieb 2005, seine Insiderquellen hätten ihm verraten, dass die christlichen Patrioten in den USA, die die Weltherrschaftspläne aufzudecken im Begriffe seien, „ausradiert“ werden sollten. Einige „Bilderberg“-Mitglieder hätten angeregt, mit UN-Truppen in Amerika einzumarschieren, um die Wahrheitssucher aufzuspüren und zu vernichten.

Die Mächtigen wollen eine Weltreregierung bilden

Die Invasion fand nicht statt, aber das irritierte die Verschwörungstheoretiker nicht im mindesten. Ihre sonstigen Prognosen über das Handeln der unsichtbaren Elite trafen ja nach ihrer Meinung alle zu.

Als der Ölpreis im Herbst 2008 auf knapp über 30 Dollar abstürzte, war das für die Wahrheitssucher kein Widerspruch. Die Mächtigen hätten eben beschlossen, zunächst einmal die von ihnen gezielt herbeigeführte Immobilienblase platzen zu lassen – mit schönen Profiten und demselben Effekt, nämlich der gewollten Verarmung des Volkes und somit weniger Ölverbrauch.

Außerdem wollten die Mächtigen die Krise nutzen, um ihr eigentliches Ziel zu erreichen, nämlich eine Weltregierung zu installieren. Den Ölpreis werde man später wieder hochtreiben.

Er stieg in der Tat wieder. Seit einigen Monaten freilich fällt er von Neuem, einerseits wegen des hohen Angebots auf dem Weltmarkt, andererseits wegen Saudi-Arabiens Weigerung, die in der Opec vereinbarte Fördermenge zu drosseln. Die alternativen Wahrheitssucher haben natürlich eine Erklärung parat.

Die USA wollen mithilfe der Saudis Russland in die Knie zwingen, dessen Haushalt am Gas- und Ölpreis hängt. Denn Putin kämpft gegen die Weltherrschaft der „Bilderberger“. Er wird von diesen deshalb als Bösewicht gegen den Westen aufgebaut.

Billiges Gold dient der Welteroberung

Auf diese Weise sollen die Bric-Staaten daran gehindert werden, die schöne profitable Dollar-Weltordnung zu kippen. Das schreibt zum Beispiel der deutsche Wahrheitssucher Heiko Schrang. Die Bric-Staaten, das sind Brasilien, Russland, Indien und China.

Billiges Gold gehört für Verschwörungstheoretiker ebenfalls zum Welteroberungsplan. Ein „Martin Deutschmichl, Plastikgeldweg 90, 29371 Entmündigt“ schreibt auf seiner Webseite: Gold stehe „der grenzenlosen Kreditgeldvermehrung durch die heutigen Macht-,Eliten‘ diametral entgegen“, und deshalb seien diese bemüht, „um jeden Preis die wahre Bedeutung von Gold bewusst herunterzuspielen“.

Denn, so Heiko Schrang mit Blick auf die US-Zentralbank: „Mit ihrer Weltleitwährung Dollar musste jedes Land der Welt im internationalen Zahlungsverkehr sich Rohstoffe bezahlen lassen, und die FED konnte dafür ohne Ende bunte Papierdollar drucken. Gegen die Länder, die in der Vergangenheit nicht an diesem Spiel teilhaben wollten, sondern ihre Rohstoffe für andere Währungen weggaben, wurde ein Krieg inszeniert (Irak, Afghanistan, etc.).“

Die Schweizer, die am Sonntag über eine Gold-Mindestreserve abstimmten, sind in den Augen solcher Theoretiker Helden – der Alpen-David, der sich gegen die „Bilderberger“ wehrt. Deutschmichl vor dem Referendum: „Sollte es gelingen, die Schweizerische Nationalbank zum Aufstocken der Goldreserven zu zwingen, könnte tatsächlich eine gewisse Panik unter den genannten Kriminellen ausbrechen, denn dieses Gesindel hat zwar an vieles gedacht bei seinem Plan zur Einführung der Neuen Weltordnung, aber Euch unberechenbares Bergvölkchen haben sie dabei offensichtlich übersehen.“

Wahnsinn. Dass der Antrag gescheitert ist, daran sind natürlich die dunklen Mächte schuld. Es ist eigentlich auch gleichgültig, was die Opec-Mitgliedstaaten in Zukunft beschließen.

Verschwörungstheoretiker sind einsame Menschen

Für jedes denkbare Ergebnis haben beachtlich viele Menschen eine Erklärung bereit, die in vielerlei Varianten dasselbe besagt: Hier sind Untergrundnetzwerke am Werk, verborgene Eliten, die wahren Entscheider. Der normale, gewöhnliche Mensch, sagen solche Beobachter, habe gegen sie kaum eine Chance.

Er wird manipuliert, er weiß es nur nicht; und wie Edward Snowden nun bewiesen hat, kann er es auch gar nicht wissen, denn die Manipulierer sind viel zu mächtig, viel zu gerissen und wissen alles. Snowdens Enthüllungen über die NSA waren für Verschwörungsgläubige ein Gottesgeschenk.

Wirtschaft sei zur Hälfte Psychologie, wird Ludwig Erhard zitiert. Psychologie spielt in der Tat eine Rolle, besonders in unübersichtlichen Zeiten. Es gibt einen Charaktertypus, der im Alltag unsicher ist, aus vielerlei Gründen; ein Typus, der sehr sensibel ist, sehr begabt, rhetorisch versiert, aber der seinen Platz im Alltag nicht findet oder der sich nicht anerkannt fühlt.

Das ist kein Makel, und in Umbruchzeiten gibt es viele Menschen, denen es so geht. Der deutsche Psychologe Fritz Riemann hat diesen Typus sehr anschaulich beschrieben.

Er neigt dazu, den Grund für seine innere Einsamkeit darin zu suchen, das mächtige Gegenspieler ihm den Platz im Leben verwehren – sei es ein Chef, seien es gesellschaftliche Umstände, seien es die „Bilderberger“. Je gewaltiger die empfundene Gegenmacht ist, desto mehr sehen solche Menschen sich darin bestätigt, schuldlos im Abseits zu stehen.

Unruhige Zeiten befeuern Verschwörungstheorien

Die Gegenwart, in der sie nicht anerkannt werden, ist ihnen gleichgültig. Sie setzen ihre gesamte Lebenshoffnung auf die Zukunft. Dort, so vermuten sie, können sie ihr wahres Ich entfalten.

Deshalb versuchen sie mit allen Mitteln, die Zukunft zu deuten. Sie möchten die Zukunft besitzen und formen, denn es geht um ihre persönliche Identität. Manche Großspekulanten gehören dazu, manche Politiker, Wissenschaftler und viele Verschwörungsgläubige natürlich.

Zeiten großer Umbrüche sind für sie ein Lebenselixier. Je wilder die Zeiten, desto näher, glauben sie, sei der Sturz der feindlichen Mächte und die Chance auf die eigene persönliche Entfaltung. Heute sind es sehr wilde Zeiten.

Die Wahrheitssucher wissen oft selbst, dass die Mitwelt sie als verschroben betrachtet; das ist Teil ihres Selbstbilds. Alle Suchenden werden anfangs belächelt, sagen sie.

verschwörungspraktiker

Matthias Bröckers, einer der deutschen Vertreter dieser Weltsicht, schrieb 2002: „Wer Skepsis und Zweifel an einer orthodoxen ,Wahrheit‘ hat und alternative Hypothesen ins Spiel bringt, wird als gefährlich, lächerlich oder gaga klassifiziert: Ende der Diskussion.“ Das macht ihn nur entschlossener.

Medien würden nur die Wirklichkeit simulieren

Bröckers lädt zur „Gegen-Verschwörungs-Verschwörung“ ein. Einst habe es als Aberglauben gegolten, „hinter den Dingen unsichtbare Drahtzieher und Interessen anzunehmen“.

Im „vor uns liegenden Jahrhundert“ müsse es hingegen „als naiv gelten, hinter der Wirklichkeitssimulation der Medien keine Drahtzieher und Interessen zu vermuten“. Ein Sucher lässt sich die Hoffnung auf die Zukunft, auf den Sturz der Gegenmächte eben nicht nehmen. Geisterfahrer sind immer die anderen.

Und deshalb sind Verschwörungstheoretiker unglaublich zäh. Als am 1. April 2009 Barack Obama bei seinem ersten G-20-Gipfel den saudischen König Abdullah mit einer tiefen Verbeugung begrüßte, obwohl der Ölpreis im Keller war, ließ ihnen das keine Ruhe.

Im September 2012 wurden sie fündig. Ein Reporter aus Nordwest-Montana fand einen Zeitungstext von 1979. Montana ist der Heimatstaat von „Milizen“, die sich vor den „schwarzen Helikoptern der UN“ fürchten.

Der Zeitungstext besagte, Riad wolle angeblich Milliarden Dollar in die Förderung amerikanischer Schwarzer stecken. Als Quelle genannt wurde ein zum Islam konvertierter schwarzer US-Anwalt, der Obama mit einem Empfehlungsbrief geholfen haben soll, als dieser sich an der Harvard-Universität bewarb.

Hat die NSA Snowdens Dokumente verseucht?

Na also! „Sensation! Kein Wunder, dass Obama sich vor den Saudis verbeugte – sie finanzierten ihn wahrscheinlich in Harvard“, jubelte eine Verschwörungs-Webseite. Die verborgene Wahrheit mag kompliziert sein, aber sie kommt ans Licht, nicht wahr?

Einige Verschwörungsgläubige sehen schon neue Gefahren auf dem Weg in die lichte Zukunft. Edward Snowdens Dokumente!

Kann es sein, dass die NSA sie mit Computerviren verseucht hat? Und dass sich nun ein unsichtbares Spionageprogramm bei allen Wahrheitssuchern einnistet?

Die Webseite „Cryptome“ zählt mögliche Indizien auf und verlangte am 24. November, Snowden möge öffentlich sagen, dass keines seiner Dokumente verborgene Überwachungscodes enthalte oder dass die NSA sie mit solchem Code versehen könne. Wer wirklich an Gegenmächte, an unsichtbare Eliten und ihre geheimen Weltherrschaftspläne glaubt, für den hört die Suche nach der wahren Wahrheit eben nie auf.

JFK

Quelle: http://www.welt.de/finanzen/article135044739/Geheime-Maechte-steuern-die-Welt-Echt-Wahnsinn.html

Schön zu sehen, wie es den gelenkten Medienhuren schon recht im Fell zu jucken scheint, da sie die Wahrheit von allen Seiten beißt.-

Gruß an Alle die bereit sind Wahrheit zu verbreiten-

TA KI

2 Kommentare zu “Geheime Mächte steuern die Welt. Echt? Wahnsinn!

  1. Wer ernsthaft die Wahrheit wissen will wer HEUTE die Welt regiert, dem empfehle ich einmal bei Youtube zu suchen mit den Worten: TIMETODOTV, Armin Risi

    Er hat 18 Jahre in einem indischen Klosten gelebt und kennt die vedischen (altindischen) Schriften die mehr als 7.000 Jahre alt sind.

    Er zeigt aber gleichzeitig die unglaubliche Kraft eines jeden einzelnen Menschen auf. Mehr dazu in seinem Buch:
    Wir sind alle Lichtwesen

    Fazit welche unglaublich klingt wer noch nie davon etwas gehört hat ist:
    Wie die Mayas sagen auch die vedischen Schriften das 5.000 Jahre lang das Kali Yuga das schwarze Zeitalter regiert hat.
    Die negativen Kräften haben in dieser Zeit immer dominiert.
    Seit dem 21.12.2012 aber sind wir im Wasserman-Zeitalter.

    Alle Lügen etc. kommen jetzt ans Tageslicht.
    Die Wahrheit wird siegen.

    Die Lösung meiner Meinung nach für Deutschland wird sein, das die Russen Deutschland sehr bald wieder besetzen und die Amerikaner vertreiben.
    Dann wird ein Friedensvertrag mit dem noch bestehenden Deutschen Reich abgeschlossen, da die BRD Verwaltung NUR eine Verwaltung ist und kein souveräner Staat.
    http://www.staatenlos.info ist dann mit dabei!

    Daraus wird die Achse Berlin – Moskau – Peking entstehen.

    Strategisch sind sowohl die Chinesen als auch die Russen hochinteressiert, zum eigenen Vorteil, das es soweit kommt.
    Verhindern können dies die USA nur durch einen Atomschlag, indem sie sich dabei auch selbst vernichten.

    Die Elite in den USA ist sich bereits am absetzen behaupte ich!
    Banken wie die HSBC, deren WIRKLICHE Zentrale in Hong Kong ist und NICHT in London!
    Einfach mal die beiden Gebäude vergleichen!

    Sieht also sehr gut aus für Deutschland und die Menschen welche geistig aktiv sind.

  2. Gedungene Demonstranten und gute Kopfabschneider – FUCK MINDCONTROL

    1. Schalte die Gehirnwäsche der Mainstream-Medien ab. Wach ganz auf und wecke die anderen Hypnotisierten. Erkenne die Feudalordnung, die sich als Demokratie verkleidet. Um die Fesseln zu lösen, muss man sie zuerst sehen. Livingstone, der Ex-Bürgermeister von London: 70% der Medien sind in der Hand von fünf proatlantischen Milliardären. Das ist bei uns natürlich ganz anders, oder? Also Schluss mit Titty-tainment. Fernseher aus, Zeitungsabos beenden. Geh zu: Telepolis -KenFM.de. – rtdeutsch.com (Google zensiert! Eingeben – nicht suchen).

    2. Kläre über den Staatsstreich des Federal Reserve Act von 1913 auf. Er ist die Milliardär-Maschine. Dollars werden aus dem Nichts von privaten Banken geschaffen. Alle, die dazu gezwungen werden mit Petrodollar Öl zu kaufen, liefern dem Hegemon die Energie für den militärisch-industriellen-Komplex, mit dem er die Welt seit Jahrzehnten plündert und brandschatzt und die das Zwangssystem aufrechterhält. Dabei sind zwei Millionen Amerikaner in Gefängnissen – wegen Mundraub.
    Nimm dir Zeit für „Zeitgeist.com“, „confessions of an economic hitman“, „Geheimarmeen der Nato“(Daniel Ganser). Die Berichte sind noch! auf Youtube zu sehen. Kennedy war allein. WE ARE LEGION.

    3. Der Patriot Act ersetzt Völkerrecht durch Faustrecht. Er ist die Selbstermächtigung zum Kampf gegen die Dritte Welt und gegen den Terror, da wo die Atlantiker ihn je nach Schürfrechten definieren. Seit 9/11 wird zurückgeschossen. Der dritte Weltkrieg hat schon längst begonnen. Wir sind hier nicht in Sicherheit. Nagasaki begann mit Schüssen in entfernten Sarajewo. Der Terror der imperialen Sturmtruppen ist Folge einer Inszenierung bei der 2 Flugobjekte 3 Wolkenkratzer pulverisieren und im Weiteren die Beweismittel vernichtet, die Ungläubigen diffamiert oder mundtot gemacht wurden. Empfehle als Gruß künftig zwei Finger zum V links und drei gespreizte Finger rechts. FUCK MINDCONTROL.
    Wo bleiben eigentlich die Reparationen an den zerstörten Irak, da ja keine Massen-Vernichtungs-Waffen gefunden wurden? Wo die weihnachtlichen Spendenaufrufe für Gaza?

    4. Tod von deutschem Boden ist ein „NO GO“. Die Drohnen, die über Ramstein und Kalkar gesteuert werden, sind „Hölle Made in Germany“. Das Imperium tötet mit unserer intensiven Hilfe Zivilisten. Das zeigen unsere gleichgeschalteten, atlantischen Medien nicht. Das wird sich rächen. Der Angriffskrieg ist grundgesetzwidrig. Verteidige dein Grundgesetz gegen einen unterwanderten, fremdbestimmten Apparat. Wir sind nicht gegen das System, das System der Wenigen ist gegen uns. Es ist entartet. Rumsfeld konnte dem Kongress den Verbleib von verschwundenen 2300 Milliarden Dollar – das sind 2,3 MILLIONEN MILLIONEN – nicht belegen. Damit kann man die Medien, die Geheimdienste und Regierungen von Kontinenten kaufen und die Kritiker zum Schweigen bringen. Die Enthüllung der Zauberei sollte in dem Teil des Pentagons erfolgen, der 9/11 explodierte. Simsala-Bum.

    5. Tod mit deutschen Waffen ist ein „NO GO“. Keine Exporte der Kriegsindustrie, die uns als Stabilitätsindustrie verkauft wird: Weder deutsche Schutzzäune für die Kopfabschneidermeister d. h. für das Privatgefängnis der Sauds im Süden, noch deutsche Handgranaten für die Kopfabschneiderlehrlinge, die Saisonarbeiter von der ISIS im Norden, noch deutsche, atomwaffengeeignete U-Boote für die antisemitischen Semiten im nahöstlichen Westen. „Ohne Deutschland soll nie wieder ein Krieg ausgehen“ (Pispers).

    6. Keine deutsche Beteiligung an Wirtschaftskriegen. Sanktionen treffen immer die Falschen. In anal-atlantischer Demut und zum Nutzen der wenigen Profiteure der Kriegsindustrie werden die guten Tyrannen hofiert (Qatar…). Cuba hingegen leidet seit 1961 unter eine Blockade. Warum eigentlich? Iran? Syrien? Russland ?

    7. Der eigentliche Kampf findet aber weder in Ost-West-, noch in Nord-Süd- Richtung, sondern vertikal statt. Fordere das bedingungslose Grundeinkommen. Der Mindestlohn ist überflüssig, denn er ist das Mindeste, nicht das Gerechte. Durch massenhypnotische Verdrängung werden wir dazu gebracht wird, die Anhäufung immer obszöneren Reichtums bei sehr Wenigen zu tolerieren und das Raubrittertum unserer eigenen Oligarchen nicht wahrzunehmen. Fünf Deutsche besitzen so viel wie 32 Millionen Untertanen. Eine Verdopplung der Zahl der Milliardäre ist laut Oxfam in 5Jahren erfolgt. Wegen der Krise, wegen der Kriege. Weltweit werden wir von 2300 Milliardären unterdrückt. Hunger, Krieg und Drogen sind reine Herrschaftsinstrumente. Der Mangel an Energie und Nahrung ist künstlich. Schulden sind Gehirnwäsche. Unsere hochproduktive Zivilisation vermag es, Jedem ein menschenwürdiges Auskommen zu ermöglichen. „Mit 20% der Menschen läuft der Laden, den Rest beschäftigen (Brzezinski)“. Waschen wir uns ihren Sand aus den Augen, Bürger.

    8. Fordere also die Besteuerung der großen Vermögen. 85 Menschen gehört die Hälfte der Welt. Gewußt? Erkenne die so bezeichnete Lohn-, Einkommens- und Verbrauchssteuer als feudalistischen Frondienst. Lies „das Kapital im 21. Jh.“ von Piketty und lege dich quer. Schluss mit der „Umverteilung von Fleißig zu Reich“ (Andreas Popp). Von Untertan zu neoliberalem Adel. Wenn der Kauf eines Autos zu besteuern ist, dann auch der Handel mit Wertpapieren. Eine Finanztransaktionssteuer von 0,1% entspricht sämtlichen HARTZ-IV Zahlungen.

    9. Bösartige Konzerne müssen von unseren Börsen verschwinden. Ratings müssen ökologische u. soziale Faktoren erfassen. Der, der Kaffee anbaut und der, der ein I-Phone zusammenschraubt, hat davon leben zu können. Tu was!

    10. Kofi Annan und andere unterstützen die Legalisierung von allen Drogen. Bekannt? Die Austrocknung des Drogensumpfs der staatlichen und privaten kriminellen Vereinigungen bringt Frieden. Das alte britische Empire gründete auf Opium (Opiumkriege gegen China) – das Neue auf Heroin (der Vietnamkrieg brachte 3 Millionen Tote und der CIA 600 Milliarden $). Die Zahlen für Afghanistan liegen zwar noch nicht vor aber Mrs. „F… Europe“s, gedungene Demonstranten, Glückskekse und die engagierten Scharfschützen auf dem Maidan mussten doch irgendwie bezahlt werden. Eben mal fünf Milliarden aus welcher Portokasse?

    …..Allons enfants…. . Schiebt die Guillotinen endlich in die 3D-Scanner!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.