Murat Kurnaz: Obama wird nicht Guantanamo schließen


9AP145935995022

Der amerikanische Präsident Barack Obama wird nicht sein Wahlversprechen einhalten und das US Gefangenenlager Guantanamo schließen, erklärte Murat Kurnaz, der selbst fünf Jahre lang unschuldig in dem Gefängnis war. „Obama sollte endlich sein Versprechen halten, was er nicht möchte und nicht vorhat“, sagte Kurnaz in einem exklusiven Interview mit der STIMME RUSSLANDS am Samstagabend in Berlin.

Der Deutsch-Türke forderte einen weltweiten Druck auf die amerikanische Regierung, um das Gefangenenlager auf Guantanamo zu schließen.
Kurnaz war nach den Terroranschlägen auf das New Yorker World Trade Center zur falschen Zeit am falschen Ort. Mit 19 Jahren ging er im Oktober 2001 auf eine Pilgerreise nach Pakistan, um mehr über seinen islamischen Glauben zu erfahren.  Dort verkauften ihn Kopfgeldjäger für 3000 Dollar an das US-Militär. Er wurde in ein Gefangenenlager in Kandahar, Afghanistan, verlegt.  Dort war er Elektroschocks und Water-Boarding ausgesetzt, eine besonders brutale Form der Folter, die das Ertrinken simuliert. Dann kam er nach Guantanamo Bay in Kuba. In dem amerikanischen Gefangenenlager für Terrorverdächtige wurde er schwer misshandelt, angekettet und in eine Isolationszelle unter extremen Bedingungen eingesperrt.
Kurnaz befand sich zur damaliger Zeit in einer ähnlich problematischen Lage, wie viele der knapp 150 Insassen, die immer noch in Guantanamo einsitzen.
Mehr als der Hälfte von ihnen wurde ein Freispruch in Aussicht gestellt. Doch die Häftlinge können das Lager nicht verlassen, weil ihre Heimatländer die Sicherheitsbedingungen, die die USA stellen, entweder nicht erfüllen können oder wollen.
Amerika hatte keine Beweise gegen Kurnaz und war schon 2002 bereit, ihn freizulassen, aber weder Deutschland noch die Türkei wollten Verantwortung für ihn übernehmen. Deswegen musste er vier weitere Jahre im Gefängnis verbringen. Erst nach der Wahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel kam Kurnaz aus Guantanamo frei.
Merkel hatte seine Freilassung persönlich mit dem damaligen amerikanischen Präsidenten George W. Bush ausgehandelt.
Gegenüber der STIMME RUSSLANDS, warf Kurnaz der US Regierung eine systematische
Folterpolitik vor.
„Die USA steht ja leider hinter Folter. Sie fängt zu unrecht Kriege an, wie zum Beispiel im Irak mit den angeblich chemischen Waffen, wo man heute hundertprozentig weiss, dass sie gefälscht waren vom Bush selber, und das kümmert die Amerikaner selber nicht. Die können damit selber leben. Also ein Rechtsstaat ist die USA auf keinen Fall.“
Kurnaz betonte, dass er nicht über die jüngsten CIA-Folterenthüllungen überrascht war.
„Das war jetzt für mich selber nichts Besonderes und Neues, aber ich bin trotzdem froh, dass so was rauskommen kann beziehungsweise rausgekommen ist. Vielleicht hilft es den einen oder anderen Anwalt irgendetwas anfechten zu können oder irgend ein paar Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen. Vielleicht ist es doch gut.“
Er äußerte dennoch tiefe Skepsis, ob die Täter und ihre Unterstützer jemals für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden können.
Die amerikanischen Lippenbekenntnisse zur juristischen Aufarbeitung des CIA Folterskandals sind lediglich „ein Teil der Politik“, ergänzte Kurnaz. Auf die Frage, ob er die Bundesregierung verklagen will, die ja seine Freilassung verzögert hatte, sagte Kurnaz, dass wichtige Beweismittel für eine mögliche Anklage verschwunden sei und es daher keinen Sinn macht den Fall juristisch weiter zu verfolgen.
„Ich hatte vor eine Klage einzureichen, aber gerade die Dokumente, die wir bräuchten, um im Gericht vorgehen zu können, die sind angeblich der Regierung verloren gegangen, weil 20 PCs (persönliche Computer) in der deutschen Regierung plötzlich abgestürzt sein sollen und die Dokumente, die ich bräuchte,
verloren gegangen sein sollen.“
Quelle: http://german.ruvr.ru/2014_12_14/Obama-wird-nicht-Guantanamo-schlie-en-7960/

Gruß an die Ehrlichen

TA KI

.

Gruß an

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.