Loveparade-Opfer zeigen Staatsanwaltschaft an


Aus Enttäuschung über Verfahrens-Verzögerungen und wegen Fehlern der Anklagebehörde haben Opfer der Loveparade-Tragödie von Duisburg eine Strafanzeige gegen die Staatsanwaltschaft angekündigt.

Ein Vertreter der Betroffenen-Initiative „Lopa2010“ erklärte, bei der Untersuchung der Vorfälle seien Fehler gemacht worden. Am 24. Juli 2010 waren bei der Katastrophe 21 Menschen gestorben, Hunderte wurden verletzt und traumatisiert.

Nach der Anklageerhebung der Staatsanwaltschaft vor einem Jahr war es mehrfach zu Verzögerungen gekommen, unter anderem weil Akten fehlten. Seither prüft das Landgericht die Zulassung der Anklage wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung. Weitere Fragen zu einem Gutachten sollen in den nächsten drei Monaten beantwortet werden. Erneut verzögert sich so ein mögliches Verfahren.

Die Betroffenen fürchten, dass wichtige Fristen verstreichen und der Prozess am Ende ganz platzen könnte. „Wir berufen uns bei unserer Anzeige auf Paragraf 258a, Strafvereitelung im Amt. Ohne Rechtsprechung können die Hinterbliebenen keinen Schlusspunkt finden“, sagte der Sprecher der Opfer, Jörn Teich.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_73232338/loveparade-opfer-zeigen-staatsanwaltschaft-an.html

Gruß an die Gerechtigkeit

TA KI

Ein Kommentar zu “Loveparade-Opfer zeigen Staatsanwaltschaft an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.