Gutachter schlagen Privatisierung der Öffentlich-Rechtlichen vor


ard-und-zdf-stehen-immer-wieder-in-der-kritik-Sind die Rundfunkgebühren noch zeitgemäß? Mit dieser Frage hat sich ein Gutachten beschäftigt, das ein Bündnis der Seite zwangsbeitrag.info in Auftrag gegeben hat. Die Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass Deutschland den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht mehr braucht – und machen einen in ihren Augen besseren Vorschlag.

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben inzwischen ein Angebot von 23 Fernsehkanälen und 63 Radiosendern. Jeder Haushalt ist verpflichtet, monatlich eine Abgabe von 17,50 Euro zu zahlen. Laut Berechnungen der Gutachter brachten es die Rundfunkanstalten so auf mindestens 8,37 Milliarden Euro.

Vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass Moderator Thomas Gottschalk für seine vorzeitig abgesetzte Sendung „Gottschalk live“ mehrere Millionen Euro bekommen hatte. Ursprünglich waren 144 Shows geplant, nach 70 Sendungen war jedoch Schluss. Gottschalk sollen demnach mehr als zwei Millionen Euro ohne Gegenleistung gezahlt worden sein. „Der WDR ist dabei, die Fakten zu prüfen. Hierbei ist uns Seriosität wichtiger als Schnelligkeit“, sagte eine WDR-Sprecherin.

Das meiste Geld geht nicht für „Grundversorgung“ drauf

Solche Nachrichten sind natürlich Wasser auf den Mühlen der Gegner der Rundfunkgebühren, zu denen auch die Auftraggeber der neuen Studie zählen. Hinter der polemisch aufgemachten Internetseite zwangsbeitrag.info steckt eine GmbH mit dem Namen „Prometheus – Das Freiheitsinstitut“. Die Verfasser des Gutachtens sind jedoch renommierte Wissenschaftler, allen voran Wettbewerbsexperte Justus Haucap. Dieser sitzt allerdings auch im „Prometheus“-Kuratorium.

Das duale System habe sich überlebt, schreiben sie. Die gebührenfinanzierten Sender sollten überhaupt nur das senden, was die Privaten nicht oder nur unzureichend anbieten – was also für die sogenannte „Grundversorgung“ wichtig ist. Drei Viertel ihres Geldes gäben die Öffentlich-Rechtlichen für Programme aus, die den Gutachtern zufolge leicht von kommerziellen Anbietern, beispielsweise dem Privatfernsehen, bereitgestellt werden können.

Versorgung „weit überdurchschnittlich“

Auch das Internet schwächt nach Meinung der Kritiker die Sonderrolle von ARD, ZDF und Co. Die Versorgung der Deutschen durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sei „weit überdurchschnittlich“. Das Land habe „den größten und teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunk“ der Welt.

Als positives Beispiel nennen die Autoren der Studie Neuseeland. Dort finanzieren sich auch die Öffentlich-Rechtlichen aus Werbegeldern. Zusätzlich können sich alle Sender um Fördergelder für ihre Programme bewerben. Dieses Modell schlagen die Gutachter auch für Deutschland vor.

„Es wird vorgeschlagen, die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten weitgehend zu privatisieren und aus den Privatisierungserlösen einen Stiftungsfonds zu gründen, mit dessen Mitteln gesellschaftlich bedeutsame Programminhalte bezuschusst werden können“, so der offizielle Wortlaut.

Quelle: http://www.t-online.de/wirtschaft/id_74128068/rundfunkgebuehren-noch-zeitgemaess-gutachter-fuer-privatisierung.html

Gruß an die, die ihren Fernseher abgeschafft, und ihr Nachrichten nicht aus den „öffentlich- rechtlichen Medienanstalten“ benötigen

TA KI

Werbeanzeigen

David Wilcocks großes Update, Teil 2


….zum Anhören hier die Audio-Datei anklicken:

sphären 2

*

Zweiter Teil der Veröffentlichung auf sitsshow.blogspot.de  ; übersetzt von Krovax.
[Beachte auch die Vorbemerkungen zum ersten Teil des Beitrags.]

Die Beteiligung der Sphärenwesen und 9/11

  • Die Sphärenwesen tauchten zuerst in den 1980ern auf (s. Pete Petterson vom Projekt Camelot). In der Zeit vor dem Erstkontakt passierten viele furchtbare Dinge, negative Außerirdische die Menschen entführten, etc. und etwa zur selben Zeit in den 80ern als das ‚Gesetz des Einen’ gechannelt wurde, erschien am Rande des Sonnensystem eine Sphäre von der Größe des Neptuns und begann sich nach innen zum Zentrum zu bewegen. Dieses Ereignis erschütterte alle Gruppen. Solar Warden näherte sich der Sphäre und sendete Grußbotschaften, woraufhin die Sphärenwesen antworteten, dass sie friedliche Forscher wären und dem Aufklärer dann mitteilten, er möge sich verziehen.

Wilcock Update 12

  • Zwischen 1999 und 2001 wurde eine ganze Serie von Sphären entdeckt die sich dem System von der Oortschen Wolke her näherten oder aus dem Portal in der Sonne kamen. Sie waren getarnt und niemand wusste was gerade geschah. Die Alten und die Kabale dachten, dass ihre dunklen Herrscher, die ihnen die Wiedergeburt versprochen hatten, zurückgekehrt waren, um ihre Pläne für 9/11 und das dunkle okkulte Ritual zu überwachen. 9/11 war so geplant, dass es am gnostischen Tag, genau 2000 Jahre nach der vermuteten Geburt Jesu stattfinden sollte.Es wurde bis auf die Minute genau geplant, in einem Versuch die Kontrolle über die Zeitlinie zu erhalten und das kollektive Bewusstsein der Menschheit auf den ’Pfad des Dienstes an sich selbst’ zu bewegen (laut Gesetz des Einen kann der Übergang von der dritten in die vierte Dichte entweder durch den Dienst an anderen oder den Dienst an sich selbst erreicht werden). Die kleineren Gruppen wurden gebeten dieses Bewusstsein schon im Vorfeld in den 80ern und 90ern in das Bewusstsein der Menschen zu sähen, was man an vielen Beispielen aus Filmen festmachen kann. Der ursprüngliche Plan für 9/11 sah einen vernichtenden Anschlag auf fünf Städte vor, aber es gab Meinungsverschiedenheiten und der Plan wurde abgeändert. Der Plan war ein Hauptstreitpunkt bis kurz von der Durchführung und das Flugzeug das in Pennsylvania abgestürzt ist, soll eigentlich ein wichtiges Ziel treffen. Da die Kabale vor 9/11 noch davon ausging, dass es sich bei den Sphären um ihre dunklen Götter handeln würde, waren sie nach 9/11 auf allen Ebenen umso mehr verwirrt als sich nichts änderte und auch kein Kontakt hergestellt werden konnte. Dies führte zu Streitigkeiten über all ihre über Jahrhunderte entwickelten Pläne.

2012 und die Allianz der Solar Warden mit den Sphärenwesen

  • 2012 erschienen plötzlich 100 große Sphären von der Größe von Planeten, sogar von der Größe des Jupiters, im Sonnensystem. Sie reagierten auf keine der Grußbotschaften, die von geheimen Raumfahrprogramm-Fraktionen kamen, mit Ausnahme jener der Solar Warden. Mit diesen trafen sie ein Abkommen und als Folge wandte sich Solar Warden gegen die anderen fünf Fraktionen, und die Solar Warden Flotte wurde mit neuer Technologie und mit nicht-tödlichen Waffen aufgerüstet, worauf diese den anderen Flotten um Längen voraus waren. Die neuen Waffen sind in der Lage die Größe von Metallen, wie z.B. Waffen oder Klingen, drastisch zu vergrößern, woraufhin diese für eine kurze Zeit unbrauchbar werden. Dadurch wird in hohem Maß die „Dienst an anderen“-Haltung der Selbstverteidigung erfüllt ohne dem Gegner zu schaden oder ihn zu verletzen, da sowohl das heilige maskuline Prinzip der Selbstverteidigung als auch das heilige feminine Prinzip der Nicht-Aggression berücksichtigt werden. Dies ist ein wundervolles Beispiel für alle, die mehr im „Dienst an anderen“ aufgehen wollen und zeigt, dass damit eben nicht Passivität gemeint ist. Die Solar Warden setzen diese Technologie ein um Aktionen der Kabale zu stören, deren Pläne zu vereiteln und einen Atomkrieg zu verhindern. Es kann keinen großen Krieg mehr geben, egal was die Kabale auch versucht. Zum Arsenal gehören auch unzerstörbare EMP (Elektromagnetische Pulswaffen) von der Größe kleiner Drohnen, um gezielt Einrichtungen der Kabale nutzlos zu machen.

Wilcock Update 13         Mehr dazu hier

Wilcock Update 14

  • Die Sphärenwesen selbst sind als die Allianz oder blauen Avianer bekannt. Diese Wesen fliegen mit zigarrenförmigen Schiffen und tauchten sowohl vor Einrichtungen der Geheimprogramme als auch vor der Internationen Raumstation ISS auf. Sie arbeiten auch mit Putin zusammen, der das sachkundigste Mitglied all dieser Programme ist. Die blauen Avianer sind etwa 3m groß, haben einen menschlichen Körper der mit blauen und violetten Federn bekleidet ist, deren Verteilung sich von Individuum zu Individuum unterscheidet. Ihr Gesicht sieht aus wie das eines Vogels und sie verständigen sich untereinander mit Handzeichen. Dies ist dieselbe Gruppe, die sich auch mit Ra aus dem Gesetz des Einen identifiziert.
  • Alle Avianer haben Namen die mit Ra anfangen und jeder dieser Namen hat eine bestimmte Bedeutung. Im Gesetz des Einen beschreiben sie sich als die „Brüder und Schwestern der Trauer“, da sie auf der Erde ein Schlamassel angerichtet haben und diesen nun beheben wollen. Sie sind in den letzten 35 Jahren zu verschiedenen Zeitpunkten mit ihren Sphären aufgetaucht und lassen die Technologie des IPCC verblassen. In den höheren Ebenen der geheimen Raumfahrtprogramme ist die Lektüre des Gesetz des Einen Wer es nicht versteht, kann auch nicht Teil des Programms sein.

Updates zu Ereignissen, die mit der Allianz in Verbindung stehen

  • Die Allianz hat der Kabale befohlen den Film „Der Tag, an dem die Erde stillstand“ [vgl. auch hier http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Tag,_an_dem_die_Erde_stillstand_(2008) ; die englische Originalversion von 1951 kann auf Youtube angeschaut werden] zu machen, um die Menschheit auf das kommende vorzubereiten und zu zeigen, dass die Außerirdischen eine Technologie haben, die alle Kriegswaffen unbrauchbar machen kann.
  • Die Kabale ist sich darüber im Klaren, dass sie in großen Schwierigkeiten steckt und ist darüber auf äußerste besorgt. Das AEGIS-System wurde im November 2014, wie es aussieht durch Putin, zerstört[vgl. dazu unseren Artikel über der Ausserkraftsetzung der Elektronik auf der USS Donald Cook].
  • Eine Partikelstrahlkanone in Australien, das stärkte was die Geheimprogramme zu bieten haben, zielte und feuert im Dezember 2014 auf eine der Sphären. Die Sphäre von der Größe eine Fünftels des Monds fing darauf an glühend rot zu leuchten und reflektierte den Strahl zum Ausgangsort in Pine Gap zurück. So ziemlich jeder der sich zu dieser Zeit dort aufgehalten hatte wurde getötet und die Kabale musste eine große Niederlage hinnehmen.
  • Es wurden „Stase-Wesen“ auf der Erde aus der Zeit von Atlantis entdeckt, die sich in einer Zeitblase befinden und zum Ende des großen Sprungs, also jetzt, aufwachen sollen. Es handelt sich um etwa 50 Individuen die sich entschlossen haben sollen bis zum Aufstieg auszuharren. Sie beginnen aufzuwachen, der erste direkt nach dem Pine Gap-Ereignis, und die Kabale dachte ursprünglich sie wären Teil ihrer Dunklen Götter. Der zuerst aufgewachte ist ein mehr als 8m großer humanoider Außerirdischer, der offenbar vor Tausenden von Jahren auf der Erde gelandet ist und sich dann zusammen mit anderen mit in Stase (eine Tiefschlaf-Starre) begeben hat. Über die Tatsache, dass es sich nicht um einen ihrer Dunklen Götter handelt war die Kabale sehr enttäuscht und dies hatte zur Folge, dass auch ihre Strategie für den Weltraum stark überarbeitet wurde.
  • Die Solar Warden Gruppe hat eine Flugverbotszone über der Erde eingerichtet und alles was landen oder wegfliegen will, wird abgeschossen. Einige der Meteoriten, die in letzter Zeit gesichtet wurden, waren eigentlich abgeschossene Schiffe.
  • Bei den „Stäben der Götter“-Waffe (engl rods of the gods) handelt es sich um kinetische Orbitalangriffswaffe, bei der Wolframstäbe aus dem Orbit auf die Erde geschossen werden, um so sogar Untergrundbasen zerstören zu können. Im Orbit befinden sich seit den 80ern viele Einrichtungen die mit dieser Waffe ausgerüstet sind, aber die Sphärenwesen hindern die Kabale daran sie zu benutzen.
  • Alle großen Waffen wurden entfernt und es sind keine unheilvollen Waffen mehr übrig.
  • Die Sphärenwesen haben eine Barriere um das Sonnensystem errichtet. Sternentore funktionieren nur noch innerhalb des Sonnensystems, Verbindungen nach außerhalb sind unterbunden. Auf vielen Monden in unserem System wird Bergbau betrieben und es wird Handel getrieben mit den anderen Zivilisationen in der Nähe des galaktischen Tors. Die GGLM (Globale Galaktische Liga der Nationen, s.o.) haben eine Einrichtung für den Handel außerhalb des Sonnensystems und sind daher jetzt von dieser abgeschnitten.

Der Plan für Disclosure und die Implosion der Kabale

  • Diese ganzen Aktivitäten führen zur großen Disclosure, dem Ende des Geldes und dem Beginn der „Star Trek“ Gesellschaft.
  • Bitcoin wurde von der Allianz eingerichtet, damit es nach dem Kollaps des Dollars und andere Währungen eine Möglichkeit für den Warenaustausch gibt. Entgegen der schlechten Presse über den Bitcoin ist dieser immer noch überwiegend außerhalb der Kontrolle der Kabale, die alles daran setzt ihn schlecht zu reden. Bitcoin in das einzige Austauschsystem das den direkten Austausch zwischen zwei Parteien erlaubt, ohne das ein Dritter Einfluss nehmen kann.
  • Der Golddinar und ähnliche Produkte sind Teil des Gelderzeugungs-Betrugs des Bush-Kartells.
  • Die von den BRICS gegründete AIIB ist ebenfalls eine Alternative, die nicht auf dem Federal Reserve System beruht.
  • Die Teile der geheimen Raumfahrtprogramme die sich zum Zeitpunkt der Errichtung der Barriere außerhalb des Sonnensystems befanden stecken dort erst einmal fest.
  • All dies wird zu den Massenfestnahmen der Kabale und zu einem Gerichtsprozess ähnlich der Nürnberger Prozesse gegen die Nazis und dem Wechsel zum Aufstieg vor 2018 führen. Es wurde bereits über die Enthüllungen über das babylonische Sklavensystem durch Richterin Anna berichtet, die zu friedvollen Massenprotesten gegen die Kabale aufgerufen hat.
  • Die Erde geht jetzt in die 4. Dichte, in der die ganze jetzt schon bestehende Materie weiterhin geben wird. Der überwiegende Teil der Menschheit wird in diese neue Ebene wechseln, aber diejenigen die den „Dienst am Selbst“ Pfad gewählt haben werden ein Weltuntergangsszenario erleben. Die Dunklen Gruppen werden eine Zeitlinie erleben, bei der Supervulkane ausbrechen, die alles in 15 bis 20m Asche bedecken. Das Erleben dieses Szenarios ist für ihre karmische Korrektur wichtig.
  • Hohe Insider der Kabale sagten schon 2009, dass der Sprung nicht 2012, sondern erst 2017 stattfinden wird. Dann soll es zu einem massiven Sonnenereignis kommen, das die Menschheit schwingungstechnisch in die 4. Dichte katapultieren wird. Das ist der Zeitpunkt an dem die Menschen ihre PSI Kräfte wie Telepathie, Hellsicht, Astralreisen, etc. wiederentdecken werden.
  • Einige der Gruppen mit Hochtechnologie können diese nutzen um in die Zukunft zu schauen und wissen schon seit Jahrzehnten von dem Sonnenereignis in 2017. Allerdings konnten diese Kabale-Gruppen sich darauf keinen Reim machen und gingen von einer Katastrophe aus. Daniel von ‚consciousness hugs’ hat ausgiebig über die dahinter stehende Technologie berichtet. Justin von SITS hat die Physik von Dewey Larson und seine Reziproke Systemtheorie studiert, die auch von dem Gesetz des Einen unterstützt wird. Für ihn ist es die genaueste physikalische Theorie der er je begegnet ist. Mehr dazu hier.
  • Die Situation soll absichtlich so schlimm aussehen, damit wir uns bewusst für einen der Pfade „Dienst an anderen“ oder „Dienst an uns selbst“ entscheiden. Innerhalb der Philosophie des Gesetz des Einen und den Prinzipien der Naturgesetze wird davon ausgegangen, dass je dichter wir uns dem Aufstieg nähern, umso „teurer“ werden die Entscheidungen die unseren Fortschritt bremsen, d.h. es werden dann mehr Möglichkeiten für karmisches Lernen erzeugt, um zwischen „Dienst an anderen“ und „Dienst an uns selbst“ wählen zu können. Auch wenn diese Tatsache erst einmal „schlecht“ aussieht, so hat sie dieselbe Funktion wie der Schmerz in unserem Leben, der unsere Aufmerksamkeit auf etwas lenkt, an dem wir wachsen können. Verbrennen wir uns zum Beispiel beim Kochen versehentlich die Hand an der Herdplatte, so können wir dieses Ereignis nehmen um in Zukunft besser aufzupassen und uns nicht mehr „die Finger verbrennen“.
  • Die einzigen Technologien die der Kabale noch geblieben sind, sind HAARP und Chemtrails und natürlich die Mind-Control-Programme sowie die Vergiftung der Nahrung, die ja schon Bestandteil des alltäglichen Lebens sind.
  • Die Menschen, die sich des Wandels bewusst sind, haben natürlich die besten Plätze in der ersten Reihe. Auch die Menschen die nach der Wahrheit gesucht haben, mit unterschiedlichem Erfolg, werden einen weniger starken karmischen Sprung erleben und helfen andere in ihrem Umfeld sich zu erden. Jede „wache“ Person wird ein Führer sein für andere, wenn sich die Situation vor dem Ereignis aufheizt.
  • Die Kabale rechnet mit dem Sonnenereignis ab dem Ende des Sommers 2016. Dan Winter spricht davon als Freudentaumel und in Daniels Arbeit wird es als Quantensprung der Sonne bezeichnet.
  • Das Drehbuch der Kabale (aufgrund ihrer eigenen Mythen und Legenden) sieht vor, dass sie sich selbst enttarnen und besiegen lassen, damit sie hingerichtet und wiedererweckt werden können. Sie planen ihre Enthüllung möglicherweise schon für den Sommer 2015. David hatte ihren ursprünglichen Enthüllungsplan mit der ‚Consciousness Life Expo’ zunichte gemacht.

Disclosure in den Nachrichten

Kommende Ereignisse

  • Der Disclosure Plan sieht einen ökonomischen Crash vor, damit die Menschen wütend genug sind und die Wahrheit fordern. Dabei geht es darum, wie im Gesetz des Einen erklärt wird, die karmischen Korrekturen und Polarisationen der beiden Pfade „Dienst an anderen“ und „Dienst an sich selbst“ vorzunehmen.
  • Es wird verkündet werden, dass die US Wirtschaft bankrott ist. Es sind keine größeren Störungen vorgesehen.
  • Enthüllung, dass die Kabale der Orden der schwarzen Sonne ist. Mark Passio sprach darüber hier.
  • Die US Regierung wird versuchen „bail ins“ (Einzug von Geldern der Gläubiger) durchzuführen, indem sie den Menschen das Geld direkt von ihren Konten abziehen. Die Menschen werden darüber sehr wütend sein und es wird für eine gewisse Zeit leicht chaotisch werden. Dies ist der Zeitpunkt wo die Menschen, die Bescheid wissen und mutig genug sind die Wahrheit auszusprechen unbezahlbar sein werden um das Chaos bei anderen zu stabilisieren. Die Allianz hat schon viele hochrangige Zeugen in Sicherheit gebracht, die ihre Aussagen aus der Ferne machen werden, wenn die Gerichtsprozesse beginnen. Es werden einige sehr berühmte Leute aussagen.

http://transinformation.net/david-wilcocks-grosses-update-teil-2/

.

….danke an Ingried Maria V.

Und danke an TA KI für die Vertonung

.

Gruß an die Anders-Denker

Der Honigmann

Quelle: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/05/25/david-wilcocks-groses-update-teil-2/

Gruß an die Hintergründe

TA KI

Pentagon wirft irakischen Soldaten fehlenden Kampfeswillen vor


Angesichts der jüngsten Erfolge des Islamischen Staates zieht Amerikas Verteidigungsminister Carter über die irakischen Streitkräfte her: „Wir können sie ausbilden, wir können ihnen Ausrüstung geben, aber wir können ihnen keinen Willen zum Kampf geben.“

auf-diesem-foto-kaempfen-sie

Der amerikanische Verteidigungsminister Ash Carter reagiert mit heftiger öffentlicher Kritik auf die jüngsten Niederlagen der irakischen Armee gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Beim Kampf um die Stadt Ramadi seien die Iraker der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zahlenmäßig weit überlegen gewesen, dennoch hätten sie sich zurückgezogen, sagte er in einem Interview des TV-Senders CNN. „Die irakischen Truppen haben einfach keinen Willen zum Kampf gezeigt“, sagte er. Dies sei ein Problem. „Wir können sie ausbilden, wir können ihnen Ausrüstung geben, aber wir können ihnen keinen Willen zum Kampf geben.“ Dennoch wollten die Vereinigten Staaten weiter versuchen, die irakischen Truppen auszubilden und auszurüsten, um ihnen die Möglichkeit zu geben, den IS zu bekämpfen.

Der irakische Regierungschef Haidar al-Abadi entgegnete darauf, dass Carter wohl „mit falschen Informationen gefüttert“ worden sei. Er kündigte die Rückeroberung von Ramadi „innerhalb von Tagen“ an, berichtete der Sender BBC.

Kommentatoren in Washington bezeichnen die Äußerungen Carters als die bisher härteste öffentliche Kritik an den irakischen Truppen. Zwar kritisieren amerikanische Regierungsvertreter immer wieder den Zustand der irakischen Armee, doch meist hinter vorgehaltener Hand.

Zuletzt eroberte die Terrormiliz einen strategisch wichtigen syrisch-irakischen Grenzübergang. Sie kontrolliert nun weite Teile der Route zwischen Bagdad und Damaskus. Die irakischen Sicherheitskräfte zogen sich von dem Posten al-Walid komplett zurück, wie das irakische Militär am Sonntag in Bagdad erklärte.

Enorme strategische Bedeutung

„Sie haben die irakische Flagge runtergenommen und ihre eigene gehisst“, sagte der Sprecher unter Bezug auf die schwarze Fahne des IS mit dem weißen Schriftzug, der das islamische Glaubensbekenntnis ausdrückt. Den Übergang al-Tanf auf der syrischen Seite der Grenze hatte die Sunnitenmiliz bereits vor drei Tagen erobert, nachdem sie zuvor die antike Wüstenstadt Palmyra und andere Gebiete der Provinz Homs unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

Die vollständige Kontrolle über die irakisch-syrische Grenze an dieser Stelle ist von enormer strategischer Bedeutung. In Friedenszeiten war al-Walid/al-Tanf der Grenzübergang für Reisende auf der direkten Strecke zwischen Bagdad und Damaskus. Nun kann der IS über diese Strecke beliebig Soldaten und Waffen zwischen der westirakischen Provinz Anbar und der syrischen Provinz Homs verschieben.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/pentagon-kritisiert-kampfeswillen-der-irakischen-soldaten-13610532.html

Gruß an die, die diese Inszenierungen erkennen

TA KI

Meerjungfrauen sind kein Mythos!


Von den Aufgaben dieser sagenumwobenen Meeresbewohnern.

Von: Ursula Seiler
55-meerjungfrauen1Erhard Bäzner war einer, der sie gesehen hat, die Meerjungfrauen. Bäzner gehörte zu den frühen Theosophen. Viele seiner Schauungen sind zeichnerisch festgehalten worden. Sie gehören heute noch zu den besten Einblicken in die feinstoffliche Welt – seien dies die Inhalte von menschlichen Auras, Gedankenformen oder die Auras von Tieren und Pflanzen. Während Undinen das Wasserelement selbst sind – jeder Wassertropfen ist also eine winzige Undine mit einem Bewußtsein – sind die Meerjungfrauen, auch Nixen genannt, die Hüterinnen der Gewässer. Man findet sie in Meeren, Seen, Strömen, Flüssen und Bächen. Das offene Meer wimmelt geradezu von ihnen. „Schneller als Fische durchqueren sie das Wasser; sie tauchen plötzlich in die Tiefe und erscheinen fast im selben Augenblick schon wieder an der Oberfläche. Die brausenden Strömungen des sturmgepeitschten Meeres lieben sie am meisten. Dabei werden sie nicht im geringsten in ihren Bewegungen gehindert. Fröhlich spielend, schaukeln sie sich auf den Wellen und necken sich oft mit den Sturmgeistern, die tobend über das Wasser dahinstürmen, und belustigen sich über deren vergebliches Bemühen, sie zu erhaschen“, erzählt Bäzner im Buch Die Naturgeister Bäzner beschreibt die Nixen als menschenähnlich in ihrer Erscheinung, aber ungeschlechtlich. Alle haben einen jungfräulich-weiblichen Körper und lockiges Haar, das in langen, üppigen Strähnen über Schultern und Rücken fällt. Sie sind zwischen 130 und 150 Zentimeter groß. Jene Nixen, die am Meeresboden leben, haben den größten und muskulösesten Körper; er ist von braunroter Farbe, und ihr Haar ist tiefschwarz. Ihr Gesichtsausdruck, so Bäzner, sei eher derb, und sie sind vergleichsweise am „trägsten“. In der mittleren Wasserschicht seien die Körper der Nixen schlanker und von blaugrün schimmernder Farbe; ihr Gesichtsausdruck edler und weiblicher und das Haar schwarzglänzend.

„Sie sind meistens in Bewegung und ziehen oft in einem großen Umkreis, sich tiefer senkend oder sich in höhere Wasserschichten erhebend, einher und kommen manchmal bis zur Oberfläche des Meeres, indem sie sich mit den dort lebenden Nixen in fröhlichem Reigen vermischen.“Nixen an der 56-meerjungfrauenWasseroberfläche haben, so beobachtete Bäzner, einen flaumartigen Körper und sind in dauernder Bewegung. Sie haben einen Gesichtsausdruck von bezaubernder Schönheit, mit rosig frischer Farbe gleich jungen Mädchen. Ihre lichtblauen Augen strahlen ein helles Licht aus; ihr Haar ist dunkelblond. Sie altern nicht, jedoch können sie für kurze Zeit ihre Größe verdoppeln oder halbieren oder auch ihre Gestalt verändern. Sie tragen laut Bäzner keinerlei Kleidung. Nur um den Kopf befinde sich ein Schmuck ähnlich einem Blütenkranz, der entweder naturalistische oder ornamental stilisierte Formen zeige. Die verschiedenen Nixengruppen werden durch Nixenführerinnen angeleitet, welche die ihnen unterstellten Nixen an Größe und Schönheit übertreffen. Die Aura der Nixen mißt etwa das Fünffache ihres ätherischen Körpers. Die Farben variieren je nach Art der Nixen von hellgrün und lichtblau bis zu tiefem Blau, oder, bei den Nixenführerinnen, zartes Rosa und Smaragdgrün. Sie senden einen tiefen, kräftigen Klang aus, ähnlich dem Ton der Orgel.

Und was tun Nixen den ganzen Tag?

Sie pflegen die Lebewesen des Wassers, die verschiedenartigsten Tiere und die zahlreichen Wasserpflanzen. So, wie die Gnomen für das Wachstum und die Entwicklung der Lebewesen auf und in der Erde besorgt sind, so fördern die Nixen die Entfaltung der Wesen im Wasser. Nur selten betreten sie das Element der Luft und der Erde, es sei denn, um eine Hilfeleistung für einen Menschen oder ein Tier zu erbringen.

Sie führen im Wasser den Pflanzengebilden, den Mineralien und den Tieren der niederen Entwicklungsstufe ätherisch-elektrische Substanzen zu, wodurch sich deren Nahrungsaufnahme, Entfaltung und Vervollkommnung vollziehen kann. Sie leiten Lebensströme durch die Gebilde hindurch, die in rhythmischer, kreisförmiger Wellenbewegung durch sie schwingen und die Aura in wundervollem Licht erstrahlen lassen. So können sie in wenigen Minuten einen weiten Umkreis bearbeiten und mit elektrischen Energieströmen sättigen, wodurch alle Lebenskeime im Wasser einen Antrieb erhalten und mit Kräften erfüllt werden, die das Wachstum in jeder Weise fördern. Sie sind dadurch mit den Lebewesen der Wasser so verbunden, daß sie sich bis zu einem gewissen Grad gefühlsmäßig mit ihnen zu verständigen vermögen.

All dies ist von großer Freude begleitet. Die mineralischen Gebilde, die Muscheln und Korallen behandeln sie so liebevoll wie Kinder ihre Puppen. Auch um die Fische und andere Wassertiere sind sie sehr besorgt. Sie pflegen sie bei Krankheiten in der gleichen Weise wie die Gnomen die ihnen anvertrauten Tiere. Und bei drohenden Gefahren gewähren sie ihnen mannigfaltigen Schutz. Die kleineren Tiere bringen sie vor den Angriffen der gierigen Raubtiere in Sicherheit, indem sie diese durch Auslösung stärkerer Schwingungen zurückhalten oder ihnen die Energieströme entziehen, wodurch die Triebkraft ihrer Gier erschlafft.

An sonnigen Tagen spielen sie gerne mit den Fischen, streicheln sie zärtlich und rufen ihnen gütige Worte zu. Nicht alle im Wasser lebenden Tiere können die Nixen sehen, doch werden alle durch deren feinere Schwingungen angezogen.

Eine weit größere Zuneigung als zu den Tieren, schreibt Bäzner, hätten sie zu den Menschen. Viele Sagen berichten von Meerjungfrauen, die gefährdeten Seeleuten und Verunglückten Hilfe und Schutz gewährten. Zu Menschen mit edlem, selbstlosem Charakter fühlen sie sich dabei besonders hingezogen, und der Anblick von Kindern löst bei ihnen geradezu Begeisterung aus. Ihnen leisten sie stets Hilfe, wenn sie in Gefahr sind oder wenn ihnen ein Unglück zustößt. Die Nixen werden dazu von höheren Wesen veranlaßt und geleitet. Auf deren Weisung hin warnen sie den Menschen manchmal in der Weise, daß sie dem Kapitän eines Schiffes durch Übertragung von entsprechenden Schwingungen die drohende Gefahr zum Bewußtsein bringen und ihn in seinen Entschlüssen bestärken. Hat beispielsweise ein Schiff einen falschen Kurs eingeschlagen, so wirken die Nixen auf den Schiffsführer ein, daß er sich dessen bewußt wird und die Richtung wieder findet. Ist ein Schiff in Not, so veranlassen sie vermöge der Gedankenschwingungen der gefährdeten Seeleute und unter Leitung höherer Wesen die Besatzung, eines in der Nähe befindlichen Schiffes, nach der Richtung des gefährdeten Schiffes zu steuern.

— Ende des Artikelauszugs —
Gruß an die Sagen und Mythen
TA KI