Ungarische Uni führt Pflichtfach „Holocaust“ ein


Die Katholische Peter-Pazmany-Universität in Ungarn führt zum Herbst ein Pflichtfach „Holocaust und Erinnerung“ ein. Alle rund 9500 Studenten sämtlicher Fakultäten müssten das Fach belegen, teilte Rektor Szabolcs Szuromi mit.

Das Hochschulsystem solle so zu einer „gesunden Auffassung der Problematik“ in Ungarn beitragen und auf Tragödien der Vergangenheit reagieren, deren Folgen sich bis in die Gegenwart auswirkten. In Ungarn, wo heute eine der größten jüdischen Gemeinden Osteuropas lebt, sind in den vergangenen Jahren nationalistische und antisemitische Strömungen neu aufgelodert und haben in die Politik Einzug gehalten.

Quelle: http://www.rp-online.de/kultur/ungarische-uni-fuehrt-pflichtfach-holocaust-ein-aid-1.5164295

Gruß an die, die aus dem Staunen kaum noch rauskommen

TA KI

5 Kommentare zu “Ungarische Uni führt Pflichtfach „Holocaust“ ein

  1. Der HC ist doch schon Pflichtfach in D. Bin gespannt was die dort lernen. Hoffentlich ist es keine Gehirnwäsche sonden eine kritische Auseinadersetzung mit der ThemAtik auch in Bezug auf Jüdische Prophetie und wie eine sich selbst erfüllende Prophetie geschaffen werden kann.

  2. Was mich stutzig macht an dieser Angelegenheit ist die Rolle der Jesuiten in diesem Spiel. Abgesehen von dem Umstand, dass sie bei fast jeder Revolution in Europa mehr oder weniger die Finger im Spiel hatten, war es der Jesuit Staempfle welcher Hitler beim Verfassen seines Buches mein Kampf behilflich war. Hitler bezeichnete sogar seinen SS Himmler als seinen Ignatius von Loyola und sagte er habe von den Jesuiten viel gelernt. Das heisst, es müsste eigentlich von jüdischer Seite ein enormer Hass auf die Jesuiten bestehen. Aber weit gefehlt, so sind es meiner Kenntnis nach sogar österreichische Jesuiten gewesen welche den Juden den sogn. „Davidstern“ übergaben. Davidstern ist falsch, da das Zeichen Davids immer der stehende Löwe war. Es ist das salomonische Siegel, welches man auch im Iran kennt und womit man Geister in Flaschen versiegelt oder auch bei der indischen Landbevölkerung als ein Zeichen Vishnus und des Unglücks.^Heute haben wir dieses Zeichen auch auf der Fahne Isreals. Da ich persönlich die Jesuiten als Zionswächter betrachte, zumindest deren obere Riege, muss man sich an dieser Stelle einmal die enge Kooperation mit Hitler durch den Kopf gehen lassen.

  3. Pingback: Ungarische Uni führt Pflichtfach “Holocaust” ein | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.