Stärkster Sonnensturm seit zehn Jahren trifft die Erde


der-schwerste-sonnensturm-seit-jahren-wirkt-sich-auf-das-magnetfeld-der-erde-aus-

Ein gewaltiger Sonnensturm hat am Montag die Erde getroffen. Laut Experten könnten dadurch GPS-Empfang und Stromversorgung gestört werden. Das teilte die US-Behörde für Ozeanographie und Wetter (NOAA) mit.

Ursache sei eine starke Sonneneruption am Sonntag gewesen, die schneller als gewöhnlich in Richtung Erde gerast sei. Es sei vermutlich der stärkste Sonnensturm seit September 2005.

NOAA-Weltraumwetter-Experte Doug Biesecker erklärte, Berichte über Schäden lägen nicht vor. Der Sonnensturm könne aber noch einen Tag andauern. Nordlichter seien durch den Sturm vermutlich auch in Breiten zu sehen, wo dies sonst nicht möglich sei.

sonnensturm

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_74466238/staerkster-sonnensturm-seit-jahren-trifft-die-erde.html

Gruß an die Phänomene

TA KI

Lage so gefährlich „wie seit Zweitem Weltkrieg nicht mehr“


der-deutsche-aussenminister-sieht-die-situation-im-moment-duester-und-macht-sich-gedanken-um-die-krisenherde-in-europa-Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier macht sich Sorgen um die Lage in der Ostukraine und in Griechenland. Nur wenige Stunden nach dem ergebnislosen Eurogruppen-Treffen in Brüssel zeigte sich Frank-Walter Steinmeier auf einer SPD-Veranstaltung in Frankfurt aber auch kämpferisch: Deutschland „müsse und werde mehr Verantwortung“ in der Welt übernehmen – sonst drohe der Frieden in Europa zu zerbrechen.

Die Welt, so der Außenminister, sei „in keinem guten Zustand“. Er könne sich an „keine Phase seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges erinnern, in der es so viele gefährliche Konflikte gab wie derzeit“.

„Putin hat Spielregeln gebrochen“

In der Diskussionsrunde zur neuen deutschen Sicherheitspolitik mit Völkerrechtlern und Politikwissenschaftlern verurteilte Steinmeier die Krim-Annexion. Diese bedrohe die Sicherheitsordnung und den Frieden in Europa. Zudem habe Russland in den letzten Wochen das Minsker Abkommen, dessen Einhaltung durch die OSZE überwacht wird, „mit Füßen getreten“.

Darauf müsse Europa reagieren. Eine politische Isolation Russlands sei allerdings der falsche Weg. Und auch von einer weiteren Verschärfung der Sanktionen müsse man absehen. Damit zwinge man Russland sowieso nicht in die Knie.

„Müssen Griechenland in der Euro-Zone halten“

Auch zur Frage eines Grexit äußerte sich Steinmeier klar. Das „griechische Problem“, die Schulden, machten nur 1,36 Prozent des Bruttosozialproduktes im Euro-Raum aus. An einem solchen Betrag dürfe Europa nicht scheitern.

Die Folgen wären laut Steinmeier fatal: Denn in Zukunft würde Europa weder von den USA noch von aufstrebenden Mächten wie China oder Indien ernst genommen.

„Frieden in Europa nur mit Russland“

Lösungen für den Ukraine-Konflikt hatte der Außenminister zwar keine. Die sieht er derzeit gar „in weite Ferne gerückt“. Doch Steinmeier skizzierte, wie Deutschlands Russlandpolitik künftig aussehen soll. Er versteht sich in der Tradition von Willy Brandts Ostpolitik.

Mit den Worten des Ex-Kanzlers, „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts“, forderte Steinmeier die Parteien zurück an den Verhandlungstisch. Russland und der Westen müssten die bestehenden Institutionen und diplomatischen Kanäle nutzen und wieder gegenseitiges Vertrauen aufbauen.

Denn zu Minsk, so Steinmeier, gäbe es „keine Alternative“. Frieden könne es nur mit Russland geben. Werde das Abkommen gebrochen, scheitere „die einzig denkbare friedliche Lösung“.

Steinmeier machte am Ende seiner Rede deutlich: Europa befinde sich „vor der vielleicht entscheidendsten Phase seiner Geschichte“. Im Kalten Krieg ging es um eine Annäherung zwischen Ost und West. Heute stehe mehr auf dem Spiel: der Frieden in einem bereits geeint geglaubten Europa.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_74466298/steinmeier-lage-gefaehrlich-wie-seit-2-weltkrieg-nicht-mehr-.html

Gruß nach Russland

TA KI

Ukrainischer Ex-Präsident Janukowitsch: Putin hat mir das Leben gerettet


302896026Der gestürzte ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat in einem BBC-Interview über die Ereignisse auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz Maidan vor einem Jahr, über die Krim, den Donbass sowie über die Nacht erzählt, „in der mir Putin das Leben rettete“, teilte Gabriel Gatehouse von der britischen BBC am Montag via Twitter mit.

Zudem hätte der Ex-Präsident auch „die Wahrheit über seine Luxusresidenz und den Straußen in seinem Zoo“ erzählt.

Es handle sich dabei um das erste Interview, das der gestürzte ukrainische Präsident nach dem Staatsstreich im Februar 2014 einem westlichen Massenmedium gab, betonte Gatehouse. Das Interview wurde für die Fernsehshow BBC Newsnight aufgezeichnet.Janukowitsch war im Februar bei einem Staatsstreich gestürzt worden. Das ukrainische Parlament erklärte ihn am 22. Februar für abgesetzt, änderte die Verfassung und setzte Neuwahlen an. Die Präsidentenwahl im Mai 2014 gewann der prowestliche Milliardär Petro Poroschenko. Es gab kein Amtsenthebungsverfahren gegen Janukowitsch.

Am 18. Juni trat ein Gesetz in Kraft, mit dem Janukowitsch der Ehrentitel des ukrainischen Präsidenten aberkannt wurde. Das Parlament hatte am 4. Februar das Dokument gebilligt, das am 9. Februar Präsident Poroschenko zur Unterschrift vorgelegt worden war.

Am Samstag wurde bekannt, dass Poroschenko beim ukrainischen Verfassungsgericht einen Antrag eingereicht hat, das Gesetz über die Aberkennung des Ehrentitels Präsident für Janukowitsch für verfassungswidrig zu erklären.

Dies löste eine stürmische Reaktion von Politikern und Experten aus. Ihre Meinungen gingen auseinander. Die einen sind der Ansicht, dass Poroschenko auf diese Weise zeigen will, dass das Gesetz für ihn über alles geht. Die anderen meinen, dies sei ein Zeichen dafür, dass Poroschenko die Amtsenthebung von Janukowitsch doch als Staatsstreich ansieht.

Gruß an die Wahrheit
TA KI

Wolf aus auffälligem Rudel künftig mit Sender unterwegs


wolf

Munster/Hannover – Erstmals ist ein Wolf aus einem auffälligen Rudel im niedersächsischen Munster mit einem Sendehalsband versehen worden.

Vom Umweltministerium in Hannover beauftragte Fachleute hätten dem ruhig gestellten Tier am Montag ein Halsband mit Sender umlegen können. Das teilte ein Sprecher des Ministeriums in Hannover mit. Wiederholt hatten zuvor etwa Spaziergänger und Landwirte von Begegnungen berichtet, wo Tiere vom Truppenübungsplatz Munster bis auf wenige Meter herankamen.

«Der Sender informiert unsere Experten in regelmäßigen Abständen darüber, wo sich der Wolf aufhält», sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) in Hannover. Dies helfe, bei einem möglicherweise auffälligen Verhalten «schneller mit geeigneten Vergrämungsmaßnahmen zu reagieren». Zweck sei es, die Wölfe auf Abstand zu halten.

Mehrfach hatten die Tiere aus Munster für Schlagzeilen gesorgt. So waren im Februar sieben neugierige Wölfe einer Frau und ihren beiden Hunden unweit von Amelinghausen gefolgt. Kurz zuvor hatte ein Forstmann das Rudel aus nächster Nähe fotografiert. Auch ein verhaltensauffälliger Wolf, der im Februar in Schleswig-Holstein in eine Schafherde eingedrungen war, stammte aus Munster.

Allein in Niedersachsen sind nach Zahlen der Landesjägerschaft mindestens 50 Wölfe unterwegs, bundesweit sollen es gut 300 sein. Wegen der Wölfe hat Niedersachsen eine bundesweite Meldestelle gefordert. Mehrfach waren in den vergangenen Jahren bereits Wölfe zu Forschungszwecken mit Sendern ausgestattet worden, vor allem in Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Quelle: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/wissenschaft_nt/article142898553/Wolf-aus-auffaelligem-Rudel-kuenftig-mit-Sender-unterwegs.html

Gruß an die romantisch Veranlagten, die der Ansicht sind, daß Wölfe nicht zurest in der Nähe des Menschen jagen… Sie jagen das, was sie am besten lernten einzuschätzen- in diesem Fall das schwächste Glied einer ihnen bekannten Population! Kinder, alte Menschen, junge Herdentiere – natürlich in Menschennähe!!!

Gruß an die Naiven

TA KI

Rezension der „ Trance Formation“ Teil I Sklavenzüchtung in den USA- Teil I.


Dieser Beitrag erschien hier bereits im August 2014

Rezension der „ Trance Formation“ Teil I Sklavenzüchtung in den USA

von Traugott Ickeroth ©

Eine ungeheuerliche Enthüllung gelang vor 12 Jahren Cathy O`Brien. Sie gehört zu denjenigen Opfern, welche eine MK-Ultra-Bewußtseinskontrolle überlebten und ihr Erinnerungsvermögen mit Hilfe eines Freundes wiedererlangt hat.

Trotz einer fast flächendeckenden Kontrolle der Massenmedien gelang es einem relativ kleinen Personenkreis, folgende für viele unglaubliche Information zu veröffentlichen. Unter ständiger Lebensgefahr. Hier nun eine kommentierte Rezension der Autobiographie von Cathy O’Brien: „DIE TRANCE FORMATION AMERIKAS“
Die erste Auflage gelang Ende 1995; zwischenzeitlich erlebt der in Insiderkreisen längst zum Bestseller avancierte Tatsachenbericht in den USA die 13. Auflage.
Die von Mark Phillips, einem Mann mit Kontakten zum DoD (Department of Defensive; US-Verteidigungsministerium) gerettete Cathy O’Brien beschreibt die traumatische Folter, durch welche man ihr Persönlichkeiten abspaltete. Cathy wurde speziell zur Sexsklavin programmiert (sekundär, um Geheimbotschaften an Mitverschwörer zu übermitteln), zur Befriedigung der pervers-sadistischen Gelüste einiger US-Politiker und hochrangiger Mitverschwörern. Das DoD hat Art, Umfang und Ausführung dieser Programme mit einem TOP SECRET belegt; gleichwohl gab es diese Art von „Studien“ zu, was nicht wundert, da bereits durch den „Freedom of Information Act“ Papiere auftauchten, die diese Psychotechnik erwähnten, wie auch Personen mit tieferem Einblick (Arizona Wilder, Brice Taylor) in die Materie verifizierbare und sich deckenden Aussagen, aufgefordert von ihrem Gewissen, gegen den Eid der Verschwiegenheit verlauten ließen. Einige davon starben eines unnatürlichen Todes, denn die TRANCE –
FORMATION ist von höchster Brisanz .
Wenn im Text verschiedentlich die Rede von „traumatisieren“ ist, so gehen wir deshalb nicht genauer auf die Methoden ein, um den Leser dieses Beitrages nicht
ebenso zu traumatisieren. Das Werk empfiehlt sich nicht für sensible Naturen oder Menschen, die ausschließlich im Licht bleiben wollen. Für diese und für diesbezüglich noch nicht informierte ist folgender Artikel (stark entschärft) gedacht. Hier geht es nicht um bloße Manipulation – hier geht es um absolute Gedankenkontrolle – „MK-Ultra“ – „Mind Control“, weiterentwickelt durch das Unterprojekt „Monarch“. Grundlage des MK-Ultra waren die Arbeiten von Dr. Josef Mengele. Die durch Trance formatierten Menschen (Sklaven) werden jetzt auch global privat verkauft, unter der Hand, quasi wie Kinderpornos. Nur eben von höchster politischer Stelle. Sie werden nicht nur geschaffen, um perverse Sexbegierden zu befriedigen. Auch zu absolut befehlshörigen, schmerzunempfindlichen Söldnern, Geheimboten, Spionen oder Schläfern werden sie programmiert, jederzeit aktivierbar, um politische Morde oder Terroranschläge auszuführen. Die Opfer können sich nach der Tat, sollten sie überleben, an nichts mehr erinnern, wissen auch nicht, warum sie diese ausführten. In den Medien werden sie dann als „verwirrt“, „psychisch krank“ oder eben als „Terroristen“ bezeichnet. Nach vorliegenden Informationen können wir davon ausgehen, daß sie zu Hunderten, wahrscheinlich sogar zu Tausenden produziert werden. Cathy, *1957, wuchs in Michigan bei ihren pädophilen Eltern auf; kurz nach ihrer Geburt wurde sie regelmäßig durch ihren Vater mißbraucht. Die nächsten Traumata erfuhr sie, als sie mehrmals durch ihres Vaters Sperma fast erstickt wäre, respektive als sie erlebte, wie ihr Vater einen Menschen erschoß. Ihr Onkel Bob war Pilot bei der Air Force, angestellt beim Vatikan und kommerzieller Pornograph, welcher für die Mafia Kinderpornos produzierte. Er hatte dadurch Kontakt zu Gerald Ford, damals US-Abgeordneter, welcher als Mafiaboss Chef der mächtigen Pornoindustrie war. Cathys Vater Earl O‘Brien wurde dabei erwischt, wie er ein Sodomievideo (er trainierte seinen Hund zur Vergewaltigung seiner Tochter) per Post verschickte, um mit dem Erlös in den Drogenmarkt einzusteigen. Gerald Ford persönlich schlichtete die Sache (das war zu der Zeit, als er als Mitglied der Warren-Commission die wahren Hintergründe der Ermordung Kennedys untersuchte/vertuschte); im Gegenzug mußten die Brians ihre Tochter an das Projekt Monarch abtreten. Sie wohnte vorerst noch zu Hause. Wenn sie nicht bis zur Erschöpfung arbeiten mußte, wurde sie an Freimaurer, Satanisten oder Polizisten prostituiert. Unter anderem geschah dies auf Anweisung der „Monarchleute“, um eine MPD (Multiple Personality Disorder) zu erzeugen, eine nachhaltige Persönlichkeitsspaltung zur Installation einer traumatischen Schizophrenie. MPD’s haben ein fotografisches Gedächtnis und eine 44mal höhere Sehschärfe. Cathy hatte Dutzende abgespaltene Persönlichkeiten (für Sodomie, Prostitution, Inzest, psychische Härte, physische Folter…) welche sich gegenseitig nicht bewußt waren. Schließlich wurde sie routinemäßig an Guy Vanderjagt prostituiert; der pädophile Senator wurde später Kongressabgeordneter und Vorsitzender der Republikaner im Nationalkongress; er hievte später Skull & Bones-Bruder und Ex-CIA-Chef Georg Bush sen. in das Präsidentenamt. Cathy wurde „christlich“ programmiert. Als sie „Vater“ James Thaylen im Beichtstuhl ihr Leid klagte, beseitigte dieser (als Eingeweihter) das Trenngitter und schob der kleinen Cathy seinen Penis in den Mund… „Tue Buße…“ Bei einem Schulausflug zum State Capital in Landsing/Michigan wurde sie unauffällig von ihren Klassenkameraden (3. Klasse) getrennt und von Vanderjagt und Gerald Ford vergewaltigt. Nach ihrer Erstkommunion, bei der ihr Pastor Don das Treue- und Verschwiegenheitsgelöbnis nach jesuitischem Ritus gegenüber der „Heiligen Katholischen Kirche“ abnahm, wurde ihr in einer einsamen Pfarrei im Rahmen eines sprichwörtlichen „Blutbades“ ein Blut-Trauma installiert, mit folgender Abreagierung pädophiler Perversionen durch Senator Vanderjagt und den Jesuiten. Auf Mackinac Island wurde Cathys Verstand von dem ehemaligen kanadischen Ministerpräsidenten Pierre Trudeau auf ihre perverse Sex-Persönlichkeit (mittels Codewörter/Sätze) getriggert, was beweist, daß er ebenso zum inneren Zirkel gehört. Nachdem er sich an ihr verging und auf sie urinierte, installierte „Pipi“ das „Luft/Wasser-Programm“, welches von der NASA (die, die angeben, auf dem Mond gewesen zu sein…) dazu entwickelt wurde, daß die „Auserwählten“, alles traumhaft wahrnehmen, gleichermaßen, als geschähe alles in einer anderen Dimension. Als sich mit 13 Jahren ihre Brüste entwickelten, hatte der pädophile Vanderjagt kein Interesse mehr an Cathy; sie wurde Senator Robert C. Byrd, dem allmächtigen, erzkonservativen Vorsitzenden des Finanzierungsausschußes und Mitglied des KKK, zugeteilt. (vormals „Knights of the Golden Circle“. Gründer des Ku Klux Klan war der Satanist und Generalinspekteur/Großinquisitor 33° Albert Pike) Byrds ausgefallene Foltermethoden waren nahezu tödlich, eine weitere Persönlichkeitsabspaltung/SM- Programmierung wurde fällig. Das Monarchprogramm sah nun völlige Erschöpfung und absolute Reglementierung vor, um widerstandslose MK-Konditionierung zu erreichen. Cathy begriff die Ausweglosigkeit ihrer Situation, da sie keine Hilfe, weder von ihren Eltern, noch von der Kirche, Politikern, der Polizei oder sonstwem erwarten konnte. Sie verlor schließlich ihre Emotionen und die Fähigkeit, selbständig zu denken – die psychologische Basis für MC.
Ihr Vater Earl stieg währenddessen sozial auf, er engagierte sich bei den Pfadfindern, im Kindersport etc., um Ausschau nach weiteren Opfern für das Projekt Monarch zu halten. Währenddessen prostituierte er Cathy (und weitere Kinder) an korrupte Beamte der Küstenwache, um ungestört seine Kokaintransporte zu tätigen.
1973 wurde Cathy auf Geheiß Byrds auf die Catholic High School in Muskegon/Michigan beordert, da hier der Vatikan mit der CIA für psychische Konditionierung im Projekt Monarch zusammenarbeitet. Die MPD-Kinder wurden in permanenter Trance gehalten, rituell traumatisiert und während des Unterrichts von „Monarchen“ programmiert. Anläßlich einer lokalen Parade wurde sie vom nunmehrigen Präsidenten Gerald Ford brutal vergewaltigt; umgehend wurde ihr Gedächtnis an dieses Szenario – wie so oft nach Mißbrauch – mit hohen Voltzahlen durch Elektroschock abgespalten. 1974 wurde sie in der MacDill Air Force Base einer „High-Tech-Konditionierung“
zur Verhaltensmodifikation unterzogen. Schlaf-, Nahrungs- und Wasserentzug, Isolation, E-Schocks und hypnotisch induzierte Trance vertieften die Programmierung zu ihrem marionettenhaften Dasein, welches, wie bei allen Monarchsklaven, ausschließlich auf Befehlsausführung gerichtet ist.
Ihren nächsten Alb sollte sie in Wyoming erleben. Verantwortlich war diesmal Dick Cheney, Chief of Staff des Weißen Haus, Kriegsminister unter Bush sen. und Mitglied im CFR (Council of Foreign Relations). D. Cheney zählt als Neocon zu den „Falken“, also zu den knallharten, extrem aggressiven ultrarechten Machtmenschen. (Im Februar 2006 schoß Cheney, ein Befürworter der Folter, bei einer Wachteljagt, für die er keine Lizenz hatte, dem 78jährigen republikanischen Anwalt Harry Whittington aus nächster Nähe ins Gesicht. Tatsächlich sind nicht nur Republikaner, sondern auch Demokraten in diese menschenverachtenden Aktivitäten verstrickt; Politiker beider
Lager gehen aus der Illuminati und den Skull & Bones hervor, z.B. El Gore und John Kerry) Cheney hat eine ausgesprochene Passion für Menschenjagd.
Cheney verkörpert Fords extreme sexuelle Perversion und Byrds unglaubliche Brutalität. Kaum im Greybull angekommen, in einer Jagdhütte auf militärischem Sperrgebiet, mußte die hübsche Cathy sich völlig entkleiden und – von „Dick“ und seinen Hunden durch den Wald gehetzt – um ihr Leben laufen. Natürlich gab es kein
Entkommen; sie wurde mehrfach vergewaltigt und vom Minister, welcher nach eigenen Angaben bereits jemanden ermordet hat, fast zu Tode gewürgt. Wiederum
wurde die Erinnerung an das Verbrechen mit E-Schock von ihrem Gedächtnis abgespalten. Anschließend ging es nach Titusvill/Florida ins Kennedy Space Center
zur NASA-Programmierung… (Viele illegale Aktivitäten und Verbrechen finden auf militärischem Sperrgebiet statt; vom Drogenhandel, Ufo-Cover, MK-Projekten,
Vorbereitung zu verdeckten Operationen etc. Wir erinnern uns hier, daß der später ermordete John Todd – Mitglied des Großen Druidenrates; erster Block in der 1$-
Pyramide – angab daß es eine seiner Aufgaben wäre, das schwarzmagische Hexentum in die US-Armee zu tragen und die USA flächendeckend mit Heroin zu
versorgen) Ihr letztes Schuljahr verbrachte Cathy in völliger dissoziativer Trance. Ihr Religionslehrer, Bruder Emmett, weihte sie in den rituellen Kannibalismus ein.
Byrd schickte sie dann auf das Community College in Muskegon, welche speziell für MK- Programmierte besteht. Bei einer Reise nach Nashville zusammen mit einer weiteren MK-Sklavin wurde ihr von dem Entertainer und CIA-Agent Jack Greene ein Mann namens Wayne Cox vorgestellt, welcher für Senator J. Bennett Johnston in der
paramilitärischen Söldnerausbildung tätig war. Cox setzte die Mädchen unter Drogen, um sie zu einer „Taschenlampentour“ zur verlassenen Union Station mitzunehmen. Er erschoß einen dort schlafenden Obdachlosen, hackte ihm die Hände ab und steckte sie ein. Im stillgelegten Bahnhof selbst werden sie abermals in einem vorbereiteten Raum einem Blutritual unterworfen. Während der kannibalistischen Orgie wurden sie vergewaltigt und gefoltert. Dies war die Trauung mit Cox. Auf Anordnung von Byrd. Doch das sollte Cathy erst anschließend erfahren. Trotz ihrer „Heirat“ mit Cox blieb laut ihrer Autobiographie Cathy O‘Brien Eigentum des US-Senators Robert C. Byrd. Cox blieb lediglich ihr Halter mit der Auflage, Byrds Sklavin unter Mindcontrol zu halten und sie zu festgesetzten Zeiten und Orten an bestimmte Persönlichkeiten ab(aus)zuliefern. Cox wurde von seiner Mutter ins Hexentum eingeweiht, ist aber bekennender Satanist. (Diese Gruppen befehden sich sogar teilweise) Er ist Serienmörder, bibelfest und betreibt einen regen Handel mit im Ofen getrocknete Leichenteilen, welche er in einschlägigen okkulten Kreisen für gute Preise verkauft. Für sein Engagement bekam er völlige Straffreiheit zugesichert. Zur offiziellen Hochzeit zog Cathy nach Nashville. Sie wurde von ihm permanent mißbraucht; Cox, leidenschaftlicher Kannibalist, trieb die Föten selber ab… Er war auch beauftragt, die Mormonen (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) durch das Hexentum zu unterwandern. (das war vor 33 Jahren. Man kann sich vorstellen, wie weit sein Werk gediehen ist.)
1978 kam es zu einem Treffen mit J. Bennett Johnston bei der Barksdale AFB. Der US-Senator von Louisiana, selbst Programmierer, wußte von ihrem „Ritual des
Stillschweigens“; daher sprach er offen von seiner Teilnahme am „Philadelphia- Experiment“ und daß durch diese Technik der „Mondflug gelang. (Beim Philadelphia-
Experiment wurde 1943 versucht, das Kriegsschiff USS Eldridge gegen feindlichen Radar unsichtbar zu machen. Das Schiff wurde dematerialisiert und angeblich sogar
durch den Hyperraum teleportiert. Phasenweise war N. Tesla technischer Leiter. Bei folgenden Montauk-Experimenten wurden offenbar auch Menschen zumindest durch
den Raum, wenn nicht sogar durch die Zeit geschickt. Was den vermeintlichen Mondflug angeht, so ist es – zumindest seit der Aussage Bushs („The moonlanding was a fake, but America is real“; 1991) und H. Kissingers, daß die Mondlandung „gefeikt“ wurde – halb offiziell, daß sie, wenn sie überhaupt auf dem Mond waren, nicht mit der Apollo/Saturn V dorthin gelangten. Gelegentlich gibt Cathy einige interessante Aussagen von Politikern wieder, welche frei über geheime Projekte sprachen. Die Täter rechneten nicht damit, daß sie jemals deprogrammiert werden würde. Zudem werden in der Regel Sklaven mit 30 Jahren getötet. Interessant in diesem Fall auch, daß Cathy wohl kaum wußte, worum es sich bei dem Philadelphia- Experiment handelt. Weitere Infos in „IM NAMEN DER GÖTTER“, Bd. II)
Während Senator Johnston mit Cathy zur Tinker AFB/Oklahoma flog, vergewaltigte er sie. Hier wurde sie mit Gleichspannung „behandelt“. Zurück in Louisiana wurde sie für illegale Drogengeschäfte mißbraucht, z.B. einer Kokainlieferung an den damaligen Gouverneur von Arkansas, welcher als Skull & Bones-Mann später Präsident werden sollte. Wir werden im zweiten Teil auf den Yale-Absolventen zurückkommen.
1980 bekam sie ihre Tochter Kelly. Vater: Wayne Cox. Sie zog nach Tennessee zu ihren neuen Halter, Alex Houston, der als permanent tourender Countrymusiker
für die Insider Drogenhandel und Geldwäsche in den USA, Kanada, Mexiko und der Karibik betrieb. Es folgte die militärische Basisprogrammierung durch den Neonazi

und Begründer des „Tempels of Seth“, Lt. Colonel Michael Aquino, welcher bei der DIA (Defence Intelligence Agency) für psychologische Kriegsführung tätig ist. Er
arbeitet mit 12.000 Volt hauptsächlich in Vagina und Anus und benutzt mit Vorliebe Verstümmelung. Auch Kelly wurde von ihm programmiert. Die folgenden Mißbräuche
durch Aquino, Senator Byrd u. a. ersparen wir uns. In Youngstown, Ohio, wurde sie mit vielen anderen Sklaven „trainiert“; viele überlebten dieses „Training“ nicht. Leiter
dieser „Charme-Schule“, welche mit Drogen und Hypnose arbeitet, war der Gouverneur von Pennsilvania und spätere Generalstaatsanwalt Dick Thornburgh.
Hier wurden die Programme für Sodomie (ein aufsteigender Markt in den USA) usw. verstärkt. Natürlich wurden diese Sklaven für Sodomie – und perverse Pornos gefilmt;
der Erlös floß in verdeckte CIA-Operationen (Mord an S. Allende, Aldo Moro etc.)
Zurück in Tinker, wurden Teile ihres Gehirns für Regierungsbotschaften abgespalten: Sie konnte seitenlange Geheimbotschaften abspeichern, welche nur durch
getriggerte Codes abrufbar waren. (Wir müssen wissen, daß nach James Bamford die NSA „National Security Agency“ verschiedentlich versehentlich/absichtlich?
Mitglieder der Schattenregierung abgehört hat. Auch will man sich vor ausländischen Diensten schützen. Diese arbeiten zwar am „Großen Ziel“ zusammen, teils aber
erpressen und bekämpfen sie sich auch gegenseitig. Kein hochrangiger Logenbruder ohne mindestens eine fette „Leiche im Keller“!)
Die Mißbräuche durch Byrd, Aquino und dem klerikalen Monarch-Sklavenhalter Kris Kristopherson gingen dessen ungeachtet fort. Byrd sprach darüber, daß Marilyn
Monroe erstes Präsidentenmodell gewesen wäre, und auch sie (Cathy O’Brien) jederzeit (nicht nur in Bohemian Grove) geopfert werden könne. (Die Liquidierung M.
Monroes schien akut, da sie eventuell Regierungsinterna bezüglich des Ufoszenarios publik machen wollte, welche sie von John F. Kennedy erfahren hatte. Wenn JFK.
wußte, daß sie ein CIA-MK-Präsidentenmoldell ist und daher in ihrer Gegenwart über Top Secret-, above Top Secret oder Majestic Eyes Only-Themen sprach, würde das
kein sehr schönes Licht auf ihn werfen. Andererseits könnte M. Monroe mindcontrolled, also von der CIA auf JFK. angesetzt worden sein, schließlich war Ex-
CIA-Chef Dulles der direkte Widersacher Kennedys) Im zweiten Teil werden behandelt: Ihre Erfahrungen mit weiteren US-Präsidenten, ausländischen Staatsoberhäuptern, ihre politischen Aufträge, ihre geplante Opferung, ihre Rettung und die geheime Elite, welche die „Neue-Welt-Ordnung“ bedingungslos durchsetzen will.
Literaturhinweis:
Cathy O’Brien & Mark Phillips
Die TranceFormation Amerikas/Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter
Mind-Control
Mosquito Verlag, Potsdam
ISBN 3-928963-05-8
Traugott Ickeroth
„IM NAMEN DER GÖTTER“
Bd. II Die Fortsetzung der Manipulation
Argo-Verlag, Marktoberdorf
ISBN 3-937987-00-2
David Icke
.
Das Grösste Geheimnis
(Teil II)
Mosquito Verlag, Potsdam
ISBN 3-928963-10-4
Brice Taylor
Thanks for the Memories
The Truth has set me free –
Centurion Books/USA
ISBN 0966891627
Gruß an Traugott
TA KI