Minister: Vernichtung verbotener Lebensmittel in Russland beruht auf Welterfahrung


303682124

Die russischen Behörden sind bei der Entscheidung über die Vernichtung der „Sanktionsprodukte“ von den Erfahrungen in der Welt ausgegangen, sagte der russische Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow am Donnerstag dem Fernsehsender Rossija 24.

„Wenn gegen das Gesetz verstoßen wird und es sich um Schmuggelware handelt, muss diese Ware vernichtet werden“, so der Minister. Er betonte, dass die betreffenden Erzeugnisse von fraglicher Qualität sind.

„Wir dürfen nicht zulassen, dass solche Produkte in unsere Läden und Handelsketten gelangen. Wir dürfen die Gesundheit unserer Mitbürger nicht riskieren“, so Tkatschow.Auf die Frage, warum die „Sanktionsprodukte“ vernichtet und nicht an Minderbemittelte und Rentner verteilt würden, sagte der Minister, die Entscheidung, die eingeschmuggelten Produkte zu vernichten, sei durchaus gerechtfertigt. Denn es gebe keine Garantie dafür, dass es anderenfalls nicht zu Korruption und Amtsmissbrauch kommen würde.

Quelle: http://de.sputniknews.com/panorama/20150806/303681813.html

.
Gruß an die, die um das Wohl ihres Volkes besorgt sind
TA KI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.