Frank Willy Ludwig vom URAHNENERBE GERMANIA offenbart uns eine Möglichkeit wir die Menschheit sämtliche Krisen überwinden und jede Familie ihr Schicksal selber in die Hand nehmen kann.


Liebe Freunde und Interessenten,

Es ist etwas Wunderbares geschehen. Sehr amüsiert und mit ein klein wenig Bauchweh über die Frechheit einer öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalt, haben wir einen Beitrag vom mdr über die fölkischen Siedler ins Netz gestellt. Das Interesse war enorm, innerhalb eines Tages waren es über 5000 Aufrufe, jetzt über 9.000! Schaut selber – rechte Maustaste und Link öffnen:

https://www.facebook.com/odin.sohn.9/videos/vb.100001999245869/860400970703203/?type=2&theater&notif_t=like

Na das ist doch mal was;-)
Danke mdr, dass ist doch fast das Idealbild einer natürlichen Gesellschaft.
Nur erklärt mir mal bitte was „extrem rechts“ ist. Ex ist Tod und rechts liegt doch auch sehr nahe bei Recht und Gerecht. Da ist sowohl eure Wortwahl als auch der Sinn vollkommen verdreht. So ist es wieder nur Propaganda und soll das Folk spalten bzw. gespaltet lassen.
Die (Ge)Rechten leben also so:
– Besiedlung von ländlichem Raum
– Selbstversorgung durch Landwirtschaft und Handwerk
– Grosse Familien, viele Kinder
– Biologische Landwirtschaft
– Gleichgesinnte Nachbarn
Fölkische Siedlungen jetzt in Rumänien, Schweden, Russland und vor allem in Deutschland???
Auch Hitler wurde wieder ins Spiel gebracht – dumm nur, dass sie sich formell schon 1926 organisiert haben und ein Ergebniss der Jugendbewegung, vielleicht sogar der Wandervögel sind.

Das zeigt uns deutlich, dass die Menschen am Thema Siedlung und natürlicher Lebensweise sehr interessiert sind. Wenn sich nur 1% davon aktiv daran beteiligt, dann reicht es schon für den Beginn. Das gibt uns nach den mässigen Erfogen der „Anastasiabewegung“ und unserer eigenen Bemühungen wieder Mut und Kraft. Es ist ja auch unsere tiefste Überzeugung, dass sich so alle Probleme mittel- bis langfristig lösen lassen. Die Möglichkeiten und Wege wurden uns bereits in den „Grünen Büchern“ offenbart. Die Dringlichkeit wird uns täglich vor Augen geführt und doch ist es sehr schwer, dass man etwas ganz Konkretes ins reale Leben bringen kann.

Vielleicht verdichtete sich auch alles an diesen Punkt? Ihr wisst ja, dass wir eine etwas andere Reihenfolge für den Aufbau gewählt haben. Statt das wir alles auf die materielle Basis eines Familienlandsitzes oder gar einer Siedlung aufbauen, schauen wir auch auf das Wissen der Ahnen (Weden). Denn sie oder wenn man so will, wir selber in früheren Leben, haben doch schon alles erfahren. Wie kommt man also daran? Anastasia und ihr Stamm zeigen es doch, dass man dafür keine Bücher lesen oder studieren muss. Wir haben erfahren, dass dieses Wissen seit vielen Jahrhunderten gesperrt wurde, auch damit es vor Missbrauch geschützt ist. Für das Offenbaren dieses Schatzes ist es erforderlich, dass man ein reines Gewissen hat. In den Slawisch Arischen Weden, wie den Santia Weden Perunas (http://www.slawischarischeweden.de/santia.html) steht es noch geschrieben. Das Besinnen auf die wahren Werte eröffnet uns das gesamte Wissen, welche wir für dieses Leben brauchen. Bitte schaut dafür in die vierte Santia.

Die Strophen 5(53) bis 16 (64) offenbaren uns die Schlüssel für die Weiterbildung und das Erlangen des uralten Wissens (Anlage). Kurz gesagt – ohne Erleuchtung keine erfolgreiche Siedlung, kein einziger Raum der Liebe.

Weil der Weg alleine recht einsam und auch beschwerlich ist, suchen wir verstärkt Gefährten, welche nach sich nach einer Gesellschaft mit diesen Werten sehnen. Dafür haben wir jetzt ein ganz konkretes Projekt im nördlichsten Osten Deutschland im Visier. Wir haben eine Chance, dass wir ein Objekt erwerben, welches wir als Verein, Genossenschaft oder Stiftung in eine wunderbare Basis und Schule für künftige Siedler verwandeln können. Als Manager und Visionär sehe ich bereits grossartige Bilder und als Bauingenieur kann ich auch die Bausubstanz recht vernünftig einschätzen. Verlieren kann man dabei erst einmal kaum was. Anfang September wird es eine Versteigerung geben. Wenn unsere Stämme es so wollen, wird der Weg bereitet sein. Keiner behauptet, dass der Weg einfach sein wird. Doch jene, welche als erstes die Wüste begrünen werden grosse Ehre und Heilung erfahren. Wer dabei sein will und sich beteiligen möchte, sollte sich bei uns melden. Dann geben wir weitere Details weiter. Dafür gründen wir ganz formlos eine Interessengemeinschaft, deren Regeln und Orientierung die 4. Santia klarstellt.

Unser Ziel verstehen wir gleichzeitig als ein Modell für alle künftigen Siedlung. Deswegen gehen wir auch nur auf realistische Angebote ein. Wie wir es uns im Groben vorstellen, haben wir bereits aufgeschrieben und der Weg dorthin wird auch immer klarer.

 

http://wedsche.de/viewtopic.php?f=8&t=29&sid=e0966052d8ed72a3c9d5551cc4f065ee

 

Wir verstehen es als unsere Pflicht vor der Schöpfung, Mutter Erde

und unseren Nachfahren, deren eigene Kinder wir wieder sein wollen.

Rette Dich und Du rettest die Welt!

Wir brauchen Euch für eine kraftvolle Gesellschaft.

Jeder für sich und alle Miteinander.

Allen das Allerbeste

Anlagen: RB als pdf und odt mit Verlinkungen; Vierte Santia und die Einladung für die Nächste Ahnenreise

Nächste Termine:

–          11. September Stammtisch Berlin – Kurzvorstellung UAE Germania

–          12. September Honigmanntreffen Stuttgart – Vortrag –

URAHNENERBE GERMANIA offenbart uns eine Möglichkeit wir die Menschheit

sämtliche Krisen überwinden und jede Familie ihr Schicksal selber in die Hand nehmen kann.

–          27. September Lesertreffen – Kurzvorstellung UAE Germania

–          03. Oktober 11.00 Uhr Stammtisch Strausberg (Brandenburg) – Vorstellung UAE Germania

–          18.-25. Oktober 6. Ahnenreise (Schulungsreise Rügen)

–          07.-08. November Seminar – Regionale Lösung aller Probleme Bad Freienwalde (Brandenburg)

und Geburtstagsfeierrunde am Sonntag

Alle Termine nur nach persönlicher Anfrage

.

Danke Frank

Gruß an die Klardenker

TA KI

 

18 Kommentare zu “Frank Willy Ludwig vom URAHNENERBE GERMANIA offenbart uns eine Möglichkeit wir die Menschheit sämtliche Krisen überwinden und jede Familie ihr Schicksal selber in die Hand nehmen kann.

  1. „Nach Angaben der Amadeu-Antonio-Stiftung geht von völkischen Siedlern eine Gefahr gerade für die Einwohner kleiner Orte aus.“
    Aha – und wer ist diese Stirftung?
    „Die Stiftung wurde 1998 gegründet. Stifter ist Karl Konrad Graf von der Groeben, Schirmherr der damalige Präsident des Deutschen Bundestages Wolfgang Thierse, die Vorsitzende des Vorstands Anetta Kahane, Stellvertreterin Pia Gerber.“
    Jetzt müßte es klingeln! „Anetta Kahane“ – das sollte reichen….
    Und hier IHRE Sprecherin „Anna Schmidt“, welche in der Sendung so „klar und deutlich“ Stellung dazu nimmt und „aufklärt“ – denn „Sie wollen in den Dörfern die Macht übernehmen“:
    http://www.mdr.de/exakt/siedlung102.html

    So kann man auch „Polarisieren, Propaganda betreiben und dank der Schirmherrschaft von Wolfgang Thierse (oder doch im Hintergrund der eigentliche Deutsche Bundestag?) die Zuschauer gezielt verklären“.

    Für die unwissenden, wer „Anetta Kahane“ ist, hier ein Zitat von ihr:

    „Eine Drohkulisse könnte man niederreißen, doch das haben Staat und Politik nicht gewollt. Aus diesem Grund gibt es im Osten des Landes noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, dass dieser Teil des Landes weiß geblieben ist. Nicht nur “ausländerfrei”, sondern weiß. Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, dass dieser Zustand ein Problem ist, gegen das sie aktiv werden sollten.“
    (Anneta Kahane)

    Gruß an die Klardenker…;)

  2. So wie diese völkischen Siedler dargestellt werden, unterscheiden sie sich von Anastasia – Ideen – Siedlern mindestens insofern, als im ersteren Falle wieder mal sowas wie eine exklusive Rasse besser sei als der Rest der Menschenkanaken.
    Was die Frau im Video sagt, verstehe ich so. Was die völkischen Siedler wirklich wollen, das kann ich vom Schreibtisch aus nicht wissen.

    Ich kann die redaktionelle Begeisterung nicht recht nachvollziehen.

      • @ swantewitt

        Du hast mich veranlasst, das Video noch einmal anzuhören, danke für den Impuls.

        Ich habe es versäumt, anzudeuten, was ich an dem von der Frau im Video skizzierten Konzept der völkischen Siedler begrüsse.
        Ich begrüsse es, wenn der Mensch wieder in seine eigene Kraft kommt, wenn er sich selber ermächtigt, wenn er in seine Kreativität geht, wenn er zusammen mit seinem Nachbarn Neues schafft, wenn er sich verbündet.
        Wenn dazu jedoch gehört, dass Minderheiten wie Homosexuelle und Behinderte ausgeschlossen werden, dann wende ich mich ab.

        • Es gibt solche und solche. Man muss die Ursachen für Homosexualität und Behinderungen kennen! Oft sind es schwere Krankheiten des Stammes woran man arbeiten muss, wenn man gesund werden will. Meist stirbt der Stamm – sie sind die Anzeichen dafür.

        • Du hast das sehr gut formuliert und ich denke genau so. Alles was wir tun und sind hat einen Sinn im Leben, völlig unabhängig der Be-/Verurteilung einiger bzw. der Masse. Wichtig ist nur, dass man ein wertiges Mitglied einer Gemeinschaft ist, so man sich darauf einlassen möchte. Ich habe einen schwerbehinderten Freund (spastische Lähmung seit Geburt, blind und fast taub). Durch ein Cochlearimplantat (Hörimplantat) kann er einigermaßen gut verbal mit der „Außenwelt“ kommunizieren. Und dieser wunderbare Mensch hat Zugänge in Bereiche, die wir nicht einmal kennen und erläutert eigene Erkenntnisse so klar, dass man sie „versteht“, als richtig empfindet. Er wäre sicher ein hervorragendes Siedlungsmitglied und ist diesbezüglich auch auf der Suche. Also was wird von dir, lieber Frank Willy Ludwig unter „Behinderung“ verstanden (ich habe dich als wissenden und aufgeschlossenen Mensch kennen gelernt)? Vielleicht sind gerade noch Schlafende auf die eine oder andere Weise behindert und könnten eine Chance erhalten durch ihn aufgeweckt zu werden. LG ichbinderichbin

  3. Diese „Politisch zersetzte Frau“ versucht wohl überall Politik ins Spiel zu bringen.
    ich denke sehr viele Menschen haben von „der Politik“ die Nase voll und wenden sich deshalb ab.
    Früher haben die Menschen eh in Dörfern/Gemeinschaften bzw. Siedlungen gelebt.
    Warum soll ich das nicht dürfen?
    In der Stadt gibt es weder mehr Arbeit, heute wird das „Beschäftigung“ genannt als auf dem Land. Somit konzentriert sich die hohe Arbeitslosigkeit noch mehr in die Städte. Damit auch noch größere soziale Spannungen.
    Da gehe ich doch lieber aufs Land, wo ich für mich eh lieber hin möchte. Habe von der Stadt die Schnauze voll!!
    Falls Du das lesen solltest, lieber Frank dann melde Dich bitte bei mir.
    Meine email bekommst Du auf Anfrage gerne von mir 🙂

  4. Das was die scheinbar unwissende Frau wohl meint nennt man Subsidiarität.
    Selbstbestimmung des kleinsten Staatsgebiets.
    Was bitte sehr soll daran schlecht sein ?
    Ein Gebiet, auch Heimat genannt, bestimmt eigenständig wer und was sich ansiedeln darf. Auch Banken und anderes kann man verbieten oder selber aufmachen.
    Ist eigentlich das beste was einem so passieren kann.

  5. Pingback: Frank Willy Ludwig vom URAHNENERBE GERMANIA offenbart uns eine Möglichkeit wir die Menschheit sämtliche Krisen überwinden und jede Familie ihr Schicksal selber in die Hand nehmen kann. | Der Honigmann sagt...

  6. Wir, in den deutschsprachigen Gebieten in Europa haben einen Vorteil. Das Wissen der Urahnen ist für jeden zugänglich, wenn er sich dafür auftut. Die Beschäftigung mit unserer eigenen Geschichte allein, versetzt uns in die Lage, sich erinnern zu dürfen. In jeder einzelnen Körperzelle sind die vielen Leben, die wir auf der Erde schon verbringen durften, abgespeichert, mit allen damit verbundenen Erinnerungen. Es ist grundsätzlich alles in Jedem vorhanden. Wer sich dem öffnet, wird alles erfahren, durch seine eigenen Erinnerungen. Diese sind in jedem Menschen vorhanden.
    Deshalb schreiben die Sieger aller Kriege grundsätzlich jegliche Geschichte um. Niemand soll sich erinnern dürfen, dafür wurden die Religionen von Menschen erschaffen, darum geht es im Grunde genommen nur.
    Denn, wenn wir uns erinnern, dann bricht in jedem Menschen etwas hervor, wovor sich alle ehemaligen und jetzigen Machthaber fürchten. Dann wird in jedem, der sich erinnert eine Kraft freigesetzt, die keinen Halt mehr für überkommene Gesellschaftsmodelle bietet.
    Dann erfolgt der nächste Entwicklungsschritt in jedem Einzelnen. Freie Entscheidungen in wirklicher innerer Freiheit werden getroffen und umgesetzt. Dann gibt es keinen Halt mehr. Es ist die große Gnade der lebendigen Welt des Menschen, sich erinnern zu dürfen, also tun wir das auch. Der Rest erledigt sich fast von allein, aus der Kraft der Herzen heraus.
    Maria von Streben.

  7. hallo an euch alle,

    danke für eure beiträge,
    hab jetzt zwar fast nur das von maria gelesen,
    aber ich bin dankbar die seite lesen zu dürfen.

    mein name ist anschela und ich suche nach der wahrheit.
    nun liegt die wahrheit in uns selbst.

    gerne würde ich mich mit anderen suchenden treffen.
    lieber willy,

    evtl. gibt es treffen auch im süden so etwa nähe bayreuth?
    ich würde mich freuen.
    gerne würde ich auch ein treffen veranstalten.
    anastasiatreffen sind mir ein schon vertraut.

    grüße und danke für evtl.
    feedback.

    anschela

    • Frank Willy wird dir bald antworten.- Er wird mit Sicherheit am 1. Februar- Wochenende im Nördlinger Ries sein- in der Nähe von Nördlingen, bei dem Honigmammtreffen, bei dem auch iCH , und viele Referenten teilnehmen.

    • Danke für die Anteilnahme,
      Wir kommen als URAHNENERBE GERMANIA überall hin, wo wir eingeladen werden. Du kannst auch gerne ein Treffen organisieren. Ansonsten sind wir auch öfters in der Nähe von Bamberg. Dort haben Freunde einen schönen Seminarraum. Es sollten allerdings mindestens 20 Teilnehmer sein, damit die Kosten für den Einzelnen erschwinglich bleiben.

  8. Lasst ludwig einfach seinen Blog damit Suchende ihren Seelenfrieden in ihrer angestammten Heimat finden können und Möglichkeiten frei geboten bekommen ihr wahres Selbst zu finden on dieser Zeit der Verirrungen und identitäts gebrochenen Orientierungslosigkeit….

    Freiheit und Glück sind Grundrechte in unserer Demokratie!

Schreibe eine Antwort zu Maria von Streben Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.