Ausschreitungen an ungarisch-serbischer Grenze: Asylwerber nahmen Kinder als Schutzschilde


Die angeblich "friedlichen Flüchtlinge" attackierten die ungarische Polizei und nahmen Kinder als Schutzschilde. Foto: YouTube / Screenshot BlikkTV

Die angeblich „friedlichen Flüchtlinge“ attackierten die ungarische Polizei und nahmen Kinder als Schutzschilde.
Foto: YouTube / Screenshot BlikkTV

Zwei Migranten stellten den ungarischen Grenzbeamten ein Ultimatum: Entweder man öffne die Grenze oder es werde angegriffen. So schildert die ungarische Botschaft in Berlin in einer Aussendung die tatsächlichen Ereignisse am Grenzübergang zu Serbien, wo dutzende Asylwerber gewaltsam nach Ungarn eindringen wollten.

Asylanten nahmen Kinder als Schutzschild

Als die Drohung der Einwanderer auf taube Ohren stieß, griffen diese mit Steinen sowie Ziegel- und Metallstücken die ungarischen Polizisten an. Als zunächst der serbische und später der ungarische Grenzzaun durchbrochen wurde, setzte die Polizei Wasserwerfer und Tränengas ein. 14 Polizisten wurden bei dem Angriff verletzt. Die Asylanten ließen sich unter „Allah“ rufen jedoch kaum aufhalten, hier das Video der „friedlichen Flüchtlinge“:

Zusätzlich, und im Wissen, dass die Bilder später medienwirksam ausgeschlachtet werden, hielten die Migranten Kleinkinder als lebende Schutzschilde gegen die Tränengasattacken in die Höhe. Einige Kinder wurden gar über den Grenzzaun geworfen und mussten anschließend medizinisch versorgt werden.

Niemand hilft Ungarn

Die serbische Polizei griff übrigens erst ein, als die Situation von den Ungarn entschärft war, obwohl die Krawalle auf serbischem Staatsgebiet losgingen. Dabei kritisierte der serbische Arbeitsminister Aleksandar Vulin noch das Vorgehen Ungarns, da sich alles auf serbischem Territorium abspielte. Serbien weigert sich bisher konsequent gegen den Flüchtlingsansturm anzugehen und lässt die tausenden Migranten weiter gegen Westen ziehen. Kroatien ließ sie zuvor ungehindert weiterreisen, hat aber aktuell wegen des immensen Ansturms Grenzübergänge zu Serbien geschlossen.

Dafür, dass Ungarn die EU-Außengrenzen effektiv verteidigt und EU-Recht einhält, musste das Land von Gutmenschen und Medien wiederum üble Diffamierungen einstecken. Dabei nahm die ungarische Polizei nach eigenen Aussagen im Zuge der Ausschreitungen einen bekannten Terroristen fest. 

Quelle: http://www.unzensuriert.at/content/0018784-Ausschreitungen-ungarisch-serbischer-Grenze-Asylwerber-nahmen-Kinder-als

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

4 Kommentare zu “Ausschreitungen an ungarisch-serbischer Grenze: Asylwerber nahmen Kinder als Schutzschilde

  1. Pingback: Ausschreitungen an ungarisch-serbischer Grenze: Asylwerber nahmen Kinder als Schutzschilde | das Erwachen der Valkyrjar | cizzero

  2. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/

    Erinnert Euch, der Aufschrei, als ein Kind eine Pistole auf einer Berliner Demo mit brachte und für PKK demonstrierte? Warum kommt hier kein Aufschrei? Und welche Rechte haben die Kinder, wenn sie in Deutschland angemeldet sind, aber keine Sprache verstehen, siehe keine Schulen in Muttersprache und keine Schulen in echt deutscher Sprache und keine Kollegen, die sie verstehen? Esperanto hatte man doch abgelehnt, weil es Latain und auch deutsch als Weltsprache schon gibt! Millionen Chinesen leben nciht in Deutschland, sie sprechen aber die Deutsche Sprache! Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.