Offener Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule


Bürgermeister Paul Wagener
Bürgermeister Paul Wagener

Nach der Kommunalwahl kommt die Katze aus dem Sack: aus einer Schule wird ein Asylbewerberheim, neben zwei Kirchen, einem Freibad und einem Altenheim mitten in einem Wohngebiet mit Eigenheimen der Mittelschicht. Über 60 Flüchtlinge im Dorf, die Anwohner sind „begeistert“.

Neue Asylbewerber-Notunterkunft in der Hauptschule Deuz- Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Netphen

Stadt Netphen

Bürgermeister Paul Wagener

Amtsstr. 2+6

57250 Netphen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wagener,

aus der Zeitung- bzw. aus einer kompakt und kurz gefassten Mitteilung der Homepage der Stadt Netphen erfahren wir, die Einwohner des Netphener Ortsteiles Deuz, von der Umwidmung der bis vor wenigen Wochen noch genutzten Hauptschule Deuz als Unterkunft für Asylbewerber. Damit werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt, ohne dass man davor auch nur den Versuch unternommen hätte, gemeinsam mit den nun direkt Betroffenen eine einvernehmliche Lösung zu finden. Dafür hätte man sich jedoch auf „Augenhöhe“ zu den Bürgern begeben müssen und wäre bereits da auf Meinungen gestoßen, welche der Behördenwillkür zuwider laufen.

Mich würde in diesem Zusammenhang folgendes interessieren:

  1. Wer sind diese Flüchtlinge?
  2. Aus welchen Ländern kommen sie?
  3. Sind sie ordnungsgemäß registriert, haben sie reguläre Papiere bzw. haben sie sich einer Gesundheitskontrolle unterzogen?
  4. Wie lange dauert die Prüfung ihres Asylverfahrens voraussichtlich?
  5. Wurde deren „Zusammenleben auf begrenztem Raum“ bezüglich der Mentalitäten und (religiösen) Geflogenheiten geprüft?
  6. Haben diese Flüchtlinge im Rahmen eventueller Umwägbarkeiten sich selbst gegenüber die Möglichkeit behördliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist ständig Polizei vor Ort bzw. welche Sicherheitsmaßnahmen wurden überhaupt getroffen, um das vorrübergehende Zusammenleben mit möglichst wenig Reibungspunkten zu Lasten der Anwohner zu gewährleisten?
  7. Wann kommen die Duschcontainer, um die derzeitigen Einschränkungen für Sportvereine aufzuheben?
  8. Werden Hilfen und/oder Sachspenden benötigt, bzw. wie gestaltet sich die Zuständigkeit darüber?
  9. Ist denkbar oder gar geplant die Zahl der Asylbewerber im Rahmen einer evtl. „Kapazitätsausschöpfung“ noch nach oben auszuweiten bzw. ist dies überhaupt erlaubt?
  10. Gelten generelle behördliche Regeln, bspw. zur nächtlichen Ruheeinhaltung?

Erst vor einer Woche fand im Rahmen der Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen in vielen Städten und Gemeinden die Abstimmung über die Bürgermeisterposten, so auch in Netphen, statt. Ist es Zufall, dass dieses Thema vor dem Urnengang letzten Sonntag öffentlich überhaupt nicht bekannt war? Gerüchte genau darüber gab es jedoch schon, dazu musste man nur in den bereits involvierten Behörden einen Ansprechpartner bzw. „ein Ohr“ haben.

Generell ist der Standort, über welchen die Betroffenen lediglich die unwiderrufbare Kenntnis in Endform erhalten haben, alles andere als geeignet, Asylbewerber zu beherbergen. Diese Kritik kam berechtigerweise bereits von der CDU-Fraktionsvorsitzenden Alexandra Wunderlich. Jedoch sehe ich nicht nur die von ihr aufgeführte Brandschutzproblematik, sondern vielmehr die direkte Lage in einem Wohngebiet. Ein Wohngebiet, dass bisher genau das Gegenteil eines sozialen Brennpunktes war, ein Wohngebiet in welchem noch immer ein geregelter Schulalltag vonstatten geht, in welchem sich zwei kirchliche Einrichtungen befinden und ein Wohngebiet in welchem sich ein Altenheim und ein Freibad in unmittelbarer Nähe befinden. Berichten aus der Lokalpresse- wonach diese Maßnahme vergleichbar einem Trick wären, um die Kosten von der einen Stelle weg zu verlagern und einer anderen Stelle aufzubürden, möchte ich nicht kommentieren.

Überhaupt gilt es- bei dem nötigen Feingefühl, vor allem auf die vorhandenen Ängste einzugehen. Genau auf die Ängste, die Sie bei den direkt betroffenen Anwohnern feststellen würden. Besonders ausgeprägt ist eine allgemeine Zurückhaltung bei den Bürgern, welche sich eben nicht (nur) über die regionalen Medien informieren sondern diejenigen, die einen Internetanschluss haben und entsprechend nutzen.

Mit den Informationen von allen Seiten konfrontiert, stößt man unweigerlich auf andere Bilder! Man wird informiert über Dinge, die nicht in der Zeitung stehen und über Dinge, über welche nicht im öffentlich-rechtlichen Rundfunk berichtet wird. Dass gerade unsere Medien bereits seit längerer Zeit- bildlich gesprochen- am „Pranger“ stehen, hat mit signifikant fallenden Auflagen und sinkenden Einschaltquoten das folgerichtige Ergebnis. Genau dies wird in mehreren „freien Kontrollinstanzen“ auch haarklein und detailgetreu dokumentiert, wobei ich der Übersichtlichkeit halber nur auf eine einzige Quelle explizit hinweisen möchte- die „Ständige Publikumskonferenz der Öffentlich-Rechtlichen Medien“. Besonders hier lässt sich sehr anschaulich und tietiefenrecherchiert nachlesen, dass allein seit den letzten zehn Monaten 80 Klagen und Programmbeschwerden wegen Lügen, Vertuschungen, Falschberichterstattungen oder „Lügen durch Weglassen“ hauptsächlich zu Lasten von ARD und ZDF archiviert sind. Gerade in den Antworten, sofern überhaupt erfolgt, lässt sich die Sturheit unserer defizitären und zwangsfinanzierten Meinungsmacher in aller Deutlichkeit heraus lesen.

Andere Medien oder private Blogs von unabhängigen Journalisten berichten in einer ganz anderen Qualität und in einer ganz anderen Vollständigkeit. Bilder aus Berlin-Kreuzberg, Suhl, Dresden, Traiskirchen oder Braunschweig führen den klassisch-vielzitierten „Einzelfall“ jeweils schon für sich allein gesehen genau so ad absurdum, wie Bilder aus Lübeck, Flensburg, Duisburg, nochmals Berlin, München, Essen, Chemnitz, Freital, Rosenheim, Passau oder Pocking. Wo liegt denn nun die Grenze? Was ist hinnehmbar und was ist zumutbar?

Informationssperren für Verdachtsfälle auf hochansteckende und eigentlich meldepflichtige Krankheiten kommen ans Tageslicht!

Welche Schlüsse werden aus den bisherigen Erfahrungen gezogen? Wie kann es sein, dass unsere Behörden in einem Fall 17 Mal staatliche Subventionsleistungen an einen einzigen Asylbewerber- aufgegriffen in Flensburg auszahlen bzw. neunmal an eine einzige Asylbewerberin in Berlin? Dazu werden Eingliederungshilfen gezahlt, die allein bereits den Lohn eines vollzeitbeschäftigten Facharbeits mit entsprechender Ausbildung übersteigen. Aus kommunalen Haushalten wurden bereits finanzielle Mittel zweckentfremdet, um mit gekauften „Gegendemonstranten“ eine künstliche Kulisse zu schaffen, die nach außen hin das Bild des „Aufstandes der Anständigen“ zeichnen soll. In Berlin wird eine Polizistin und Mutter niedergestochen sowie eine hochschwangere Frau lebendig verbrannt, wobei beide Täter theoretisch ganz legal nach dem Pressekodex 12.1 weg geschwiegen werden könnten. Schüler werden gegen ihren Willen, unter Androhung von schulischen Konsequenzen zu einer sogenannten „Toleranzdemo“ gezwungen, in Düsseldorf maßregelt der Oberbürgermeister die Justiz und setzt sich genauso über das Neutralitätsgebot hinweg, wie der inzwischen abgewählte Bürgermeister von Bonn, der nicht mehr zur Wahl antrat. Die Gesetze in Deutschland werden von Amtsträgern, völlig unabhängig ihres geleisteten Amtseides, massiv gebrochen. Das Ausland überzieht uns bzw. unsere Regierung mit Häme, es existieren bereits bunte Comics-Videos aus China, Cartoons aus den Nachbarländern sowie Großbritannien. Aus Serbien kam von einem Minister der Hinweis, dass die Anreize, welche Bundeskanzlerin Merkel schafft, so groß sind, dass genau diese die Invasionsbewegung weiter befeuern und man mit einer Duldung inzwischen finanziell besser gestellt ist, als ein Facharbeiter im Südbalkan. 750 Euro und etwa 40 Stunden dauert es, bis auch ich einen „syrischen Pass“ hätte. Der niederländische Premierminister hat schon einen- bzw. hat ein holländischer Journalist dies in „seinem Namen“ erfolgreich getestet. Schockierend auch die Bilder aus Bern in der Schweiz vom vorletzten Samstag, als etwa 10 genau jener Asylbewerber eine Frau aus ihrem Auto zogen und sich gemeinsam an ihr sexuell vergingen, die laut Meinung einiger Bundestagsabgeordneter einen „höheren Bildungsstandrad als die meisten Deutschen“ hätten. Einen Tag später sah man die schweren Zusammenstöße am Kottbuser Tor in Berlin, rivalisierende Mentalitäten sorgten für eine Prügelorgie, die nahe an die durch die Polizei bezeichneten Straßenkämpfe der „No-go-Areas“ in einigen NRW-Städten kamen und unweigerlich genau auch daran erinnern. Polizeischutz gab es auch schon Journalisten die nach begründeter Islamkritik bedroht worden oder werden. Auch Frauenverbände klagen genau wie Anhänger „sexueller Minderheiten“- die Todesstrafe dafür gilt im Orient, wohin wir unsere Waffen und Panzer verkaufen, noch heute. Reiche arabische Länder nehmen mit Ausnahme von Jordanien (und neuerdings auch Kuwait) gar keine Flüchtlinge auf, obwohl eine Mega-Zeltstadt auf der arabischen Halbinsel geschätzt bis zu 3 Millionen Menschen behergen könnten. Die Zahl der Flüchtlinge in ganz Portugal war vor wenigen Wochen noch dreistellig, während über 20 Länder in unseren Breitengraden gar keinen mehr aufnehmen. Jetzt werden Grenzen überrant, mit Steinen auf die Staatsmacht geschossen, kriegsähnliche Zustände herauf beschworen und mit religiös-fantischen Gesängen propagiert, Frauen vergewaltigt, Geschäfte geplündert und mehrere tausend Terroristen könnten- britischen Meldungen zufolge bald unter uns weilen. Genau davor warnt neuerdings auch der Grünen-Politiker Efgani Dönmez, der auch Verstrickungen der Sozialdemokraten mit echten Rechtsextremen (Milli Görus) in Österreich aufdeckte. Genau diese seltsam anmutende Symbiose zeigte sich bereits letztes Jahr durch ein Foto unseres Außenministers gemeinsam mit einem Svoboda-Politiker in Kiew. Umerziehung auch in der Schule- mit „Flüchtlingshilfe als Wahlschulfach“, nachdem man Schweinefleisch mehr und mehr aus den Schulküchen verbannt. Meldungen über solche Dinge unterliegen in den staatlich-kontrollierten Medien einer strengen Zensur, der Bundesjustizminister denkt bekanntlich noch viel weiter und will auch noch ganz andere Medien unter seine Kontrolle bringen. Kritik an Staat und Regierung sind nicht mehr erwünscht- genau das hatten wir in einem Teil Deutschlands schon mal und genau das kann auch ich mit meinem Namen bezeugen!

Herr Bürgermeister, ich distanziere mich an dieser Stelle von jeglichen verfassungsfeindlichem Gedankengut oder Rassismus! Diesen Satz hätte ich auch jeden Absatz voran stellen können, nur warum muss man das ständig betonen, um sich die Hoffnung zu erhalten- Ernst genommen zu werden? Dinge, über welche ich in diesem Schreiben berichtete, sind ausschließlich geschehene Tatsachen, deren ich zumeist meine persönliche Meinung vorenthalte. Ich möchte auch nicht sagen, ob ich das Eine gut das Andere schlecht finde oder eben andersherum- ich möchte nur darauf hinweisen, dass sich unser Land zur Zeit gewaltig verändert und Statistiken über Straftaten- nach Polizeiangaben inzwischen gefälscht werden, um genau diese Wahrheit zu unterdrücken. Gerade deren Konsequenzen kann sich irgendwann keiner mehr entziehen. Deutschland hätte überhaupt gar kein „Unterbringungsproblem“, wenn zurückkehren würde zur Vernunft. Wenn man sich vor allem wieder an die Gesetze halten würde. Nur dann bräuchte man vor allem Ehrlichkeit und müsste einem Loskäufer auch mal sagen, dass er keinen Gewinn gezogen hat. Mehr als 600.000 abgelehnte Bescheide wurden noch nicht vollstreckt. In jedem Fall wird nach unseren eigenen Regeln die Zahlung von Unterstützung fällig. Diese Leute, die in aller Regel aus wirtschaftlichen Interessen zu uns kommen wollen, sind das echte Problem, weil genau diese Leute dafür sorgen, dass die wirklich bedürftigen und dem Krieg entflohenen Menschen auf der Straße schlafen.

Ja auch ich möchte Kriegsflüchtlingen helfen! Genau dazu verpflichtet uns die Konvention von Genf. Jedoch ein „Recht auf ein besseres Leben“ ist in keinem Land der Welt ein Asylgrund- genau das muss unsere Politik den Leuten sagen. Bitte setzen Sie sich in Ihrem Verantwortungsbereich dafür ein, dass vor allem abgelehnte Asylbewerber ganz schnell zurückgeführt werden! Dies sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Mittlerweile besteht übrigens schon eine „Reisewarnung für Deutschland“ aus Amerika, während sich andererseits innerhalb einer Woche mehr als 65.000 Menschen für eine sofortige Amtsenthebung von Angela Merkel aussprechen, die nach „offiziellen Umfragen“ 90% Zustimmungsraten haben soll! Natürlich muss man berücksichtigen, dass Teilnehmer für Umfragen durch Meinungsforschungsinstitute vorab gecastet wurden- ob das alle wissen?

Torsten H.     57250 Netphen,  21.09.2015

Einzelnachweise:

http://www.vol.at/saudi-arabien-hat-eine-leere-zeltstadt-fuer-3-millionen-menschen/4451154

http://www.epochtimes.de/politik/europa/premier-der-niederlande-wird-syrer-falscher-pass-fuer-750-euro-in-2-tagen-a1269671.html

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ifo-institut-viele-fluechtlinge-sind-nicht-fuer-arbeitsmarkt-qualifiziert-13813576.html

http://de.europenews.dk/Broder-Erstaunliche-Naivitaet-der-Kanzlerin-121767.html

https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels?recruiter=225937261&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=mob-md-share_petition-no_msg&fb_ref=Default

http://www.20min.ch/ausland/news/story/17336331

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/20/merkel-berater-mindestlohn-absenken-um-fluechtlinge-in-arbeit-zu-bringen/

http://www.publikumskonferenz.de/forum/viewforum.php?f=33&sid=243e9c5200aa356183f4b342c65f3b35

http://de.sputniknews.com/panorama/20150907/304178603.html

https://www.compact-online.de/merkels-einwanderungspolitik-verletzt-das-grundgesetz/

http://mobil.n-tv.de/politik/BKA-ermittelt-gegen-syrischen-Asylbewerber-article15969686.html

http://www.blu-news.org/2015/09/19/wir-koennen-die-oeffentliche-sicherheit-nicht-mehr-garantieren/

http://de.gatestoneinstitute.org/6547/vergewaltigungen-migranten

http://www.focus.de/panorama/welt/europaschulen-in-luebeck-1000-schueler-auf-demo-fuer-toleranz-weil-sie-mussten_id_4431538.html

http://www.heute.at/news/welt/art23661,1211895

https://www.netzplanet.net/fluechtlingshilfe-nun-wahlschulfach/

http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-de-maizire-entschaerft-plaene-fuer-asylrecht-1.2657595

http://www.welt.de/politik/deutschland/article145529161/Ungarn-macht-die-Balkan-Route-dicht.html

http://lupocattivoblog.com/2015/09/21/frauen-und-junge-maedchen-in-fluechtlingsheimen-vergewaltigt-und-zur-prostitution-gezwungen/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/21/pass-kontrolle-gescheitert-fluechtlinge-ignorieren-hilflose-polizisten/

http://de.europenews.dk/Frontex-Mehr-als-500-000-Migranten-in-den-ersten-8-Monaten-121798.html

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_72772872/flensburg-mann-unter-17-namen-bei-behoerden-registriert.html

http://petraraab.blogspot.de/2015/09/freie-meinungsauerung-soll-mit.html

http://revealthetruth.net/2015/09/14/fluechtlinge-massen-exodus-nach-europa/

https://terraherz.wordpress.com/2015/08/24/weshalb-laeuft-der-us-kampf-gegen-den-is-eigentlich-nicht-nach-plan/

http://www.politaia.org/politik/immmigration/fluechtlingskrise-angriff-auf-die-grenzen/

http://journalistenwatch.com/cms/es-ist-hoechste-zeit-fuer-sie-zu-gehen-frau-merkel-ein-offener-brief-an-unsere-bundeskanzlerin/

https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2015/09/19/eurabia-erzbischof-von-mossul-an-europa-unser-leiden-ist-ein-vorgeschmack-darauf-was-ihr-erleiden-werdet/

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weststeier/peak_weststeier/4774961/CobraEinsatz_Syrer-wollte-Asylwerber-fur-IS-anwerben

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/stoiber-islam-gehoert-nicht-zu-deutschland/

https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/hochverrat-am-deutschen-volk/

http://de.sputniknews.com/panorama/20150921/304426832.html

http://www.krone.at/Oesterreich/Gratis-Essen_fuer_Fluechtlinge._nicht_fuer_Obdachlose-Salzburger_Bahnhof_-Story-472822

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/asylanten-vergewaltigen-kinder-und-frauen-in-der-giessener-erstaufnahmeeinrichtung.html

https://www.youtube.com/watch?v=pviV4-F825w

http://www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrische-paesse-deutscher-zoll-faengt-pakete-ab-a-1051501.html

.

Quelle: https://www.netzplanet.net/offener-brief-an-den-buergermeister-von-netphen-asylunterkunft-in-einer-schule/

Gruß an die Erwachten- Wir leben in einer Diktatur!!!

TA KI

7 Kommentare zu “Offener Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule

  1. Bedarf es noch mehr an Beweisen, dass wir uns inzwischen in einer absoluten Diktatur befinden? Aber heute und morgen wird wieder die Volksdroge Fussball verabreicht!

  2. Ich benutze die Formel „sehr geehrter ….“ schon lange nicht mehr. Denn für mich sind das keine Menschen, die geehrt werden müssten. Das sind nichts weiter als Floskeln aus den Zeiten der Monarchie. Ich sehe überhaupt nicht ein, warum ich eine Fr. Merkel oder einen Papst mit sehr geehrter ansprechen soll. Übrigens erwarte ich nicht, daß man mich mit sehr geehrter anspricht oder anschreibt.

    Dies viel mir zu diesem Thema noch ein:

    Wie jeder Mensch weiß, entscheidet heute die Bildung über die Zukunft eines Menschen. Die Menschen glauben, die Bildung in den staatlichen Schulen wäre in Ordnung. Das ist absolut falsch. Ich befasse mich im Moment mit dem Wissen aus dem Bereich der Biologie und Elektrotechnik aus dem Jahr um 1923. Da ist also 92 Jahre her. Es ist höchst erstaunlich, was man vor 92 Jahren schon alles wusste, was man allerdings in den öffentlichen Schulen niemals gelernt hat. Wenn ich mir die aktuellen Berichte aus verschiedenen öffentlich zugänglichen Fachzeitschriften ansehe, dann habe ich den Eindruck, daß große Teile dieses Wissens heute an den Universitäten auch nicht gelehrt werden.

    Ich habe erfahren, daß Teile dieses Wissens gelehrt wurden, dann jedoch on der Versenkung verschwanden.

    Ebenso habe ich den Eindruck, daß nur in ganz bestimmten Universitäten, die nicht allen Menschen zugänglich sind, Wissen gelehrt wird, das nach dem Studium zur Entwicklung der wichtigsten Projekte der jeweiligen Zeit qualifiziert.

    In den anderen Schulen und Universitäten wird ausschließlich Wissen gelehrt, das ein Mensch benötigt, der mehr oder weniger ein einfacher ausführender Angestellter der befehlsgebenden Oberschicht ist.

    Beweisen möchte ich diese Vermutungen mit den Erfahrungen, daß die Entwicklungen von großen Denkern, die nicht zum „geheimen“ Establishment gehören oder gehören sollen, in der Regel wissenschaftlich nicht publiziert werden, unterdrückt werden und sogar ausradiert werden, oft zusammen mit den unerwünschten Menschen.

    Dieser Planet ist von einem Sauhaufen besiedelt!
    Die meisten Menschen scheinen ihr Leben in einer Art Trance zu leben.
    Denen scheint das alles total egal und sogar nicht existent zu sein.
    Die meisten Menschen erleben tatsächlich ihr Leben als Illusion.

    Die Illusionisten sind dabei nicht diese schläfrigen Menschen,
    sondern das sehr geschickt agierende Establishment.

    • Hallo Buntes Papier,
      meine Zustimmung zu den Floskeln, ebenfalls als abschließende, verwende ich mittlerweile oft „mit wachsamen Grüßen“ wenn ich auf Widersprüche aufmerksam mache. Mir geht es wie dir, alte pdfs. Bücher aus Antiquariat älteren Erscheinungsdatum sind SEHR ergiebig. Mir scheint, die Autoren waren freier und losgelöster von dogmatischem Denken.
      Herzliche Grüße dir

  3. man muss wohl kaum auf die nach Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider Verfassungswidrige Einwanderung von Flüchtlingen nach Deutschland aufmerksam machen. Wie mein Vater schon etwa 1980 sagte, „werden Gesetze gemacht, um von den Mächtigen gebrochen zu werden“ http://www.wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwanderung
    Ein Überblick über die Rechtslage
    ziemlich weit unten konkret unter der Überschrift
    „Deutschland nach seiner Verfassung kein Einwanderungsland“

  4. Pingback: Offener Brief an den Bürgermeister von Netphen – Asylunterkunft in einer Schule | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.