CDU-Abgeordneter will deutsche Jugend zur Zwangsarbeit am Flüchtling verpflichten


Um die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer zu entlasten, fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg eine Dienstpflicht für junge Menschen: „Wir brauchen die Dienstpflicht. Anders werden wir den Zufluss an Flüchtlingen und deren Integration nicht bewältigen.“ Mehrere führende CDU-Politiker sehen das ähnlich.

Foto: Philipp Guelland/Getty Images

Ein Aufreger-Vorschlag: Der Abgeordnete will sich dafür einsetzen, dass die Jungen und Mädchen nach der Schule vor die Wahl gestellt werden, ein Jahr zur Bundeswehr zu gehen oder ein soziales Jahr zu leisten. Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt, steht der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion Rehberg mit seiner Ansicht nicht alleine da: „Alle, die heute noch sagen, das geht nicht, werden spätestens in einem halben Jahr anders darüber denken.“

Gesellschaftliche Entspannung durch Zwangsjahr?

Er begründet seine Forderung damit, dass die meisten ehrenamtlichen Helfer schon die Belastungsgrenzen überschritten hätten. Rehberg sieht darin die notwendige Möglichkeit, in vielen gesellschaftlichen Bereichen Entspannung zu bringen. Ob er allerdings in anderen gesellschaftlichen Bereichen mit seinem Vorschlag für Spannungen sorgen könnte und ob dieses Pflichtjahr nur für deutsche Jugendliche gelten solle, wurde indes nicht bekannt.

Dem Vorschlag Rehbergs schloss sich auch der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU). Er sieht im Pflichtjahr auch für die Bundeswehr gute Karten, sich nötigen Nachwuchs zu verschaffen, erklärte der Politiker gegenüber dem RND. Von einer Wiedereinführung der Wehrpflicht durch die Hintertür wollte der Innenminister aber nichts wissen. Es handele sich lediglich um eine reine Notmaßnahme angesicht der drohenden humanitären Katastrophe und der wachsenden Verpflichtung der Bundeswehr im In- und Ausland, schreibt die HAZ.

Familienministerin will lieber zusätzliche Stellen

Die Bundesfamilienministerin fand die Idee nicht so gut: „Wir brauchen keinen neuen Pflichtdienst‎, sondern mehr Stellen für Freiwillige.“ Manuela Schwesig (SPD) will lieber 10.000 zusätzliche Stellen im Bundesfreiwilligendienst schaffen und für die Flüchtlingshilfe einsetzen und „wenn die Union mehr Stellen will, sollten wir auch den Jugendfreiwilligendienst aufstocken“, so die Ministerin gegenüber dem RND. Der offizielle Lagebericht der Innenminister zählte jetzt 760.008 registrierte Asylbewerber. In welchem Zahlenbereich sich die nichtregistrierten und verschwundenen Migranten bewegen dürften, wurde nicht gesagt. (sm)

.
Gruß an die Deutschen
TA KI

10 Kommentare zu “CDU-Abgeordneter will deutsche Jugend zur Zwangsarbeit am Flüchtling verpflichten

  1. Die können fordern was sie wollen was man dann freiwillig macht steht auf einem andern Blatt.

    Mal eine andere Frage : Warum ist der der diese Aussage getroffen hat nicht in Klinik für Geistig gestörte?

  2. Pingback: CDU-Abgeordneter will deutsche Jugend zur Zwangsarbeit am Flüchtling verpflichten | inge09

  3. Wie pervers… Unsere Jugend soll also vor ihrem Abgang für ihre eigenen Mörder arbeiten?

    Diese Sklavenarbeit dient auch dem Zweck der Verhöhnung unserer Jugend und um tödlichen Hass zu schüren. Warum mutet man den nicht den Migranten diese Sklavenarbeit zu – was unsere Jugendlichen ohne Bezahlung tun können, könnten auch die Migranten tun.

    Dann könnten auch sie einmal an ihrem eigenen Leib, die Ungerechtigkeiten unserer Politiker verspüren.

    Und dass dieser Flüchtlings-Todesplan, von unseren korrupten Politikern, auf Befehl einer geisteskranken satanischen Elite, gegen uns Bürger absichtlich ausgeführt wird, sehen Sie hier: http://www.zellnahrung.info/wahnsinn.html#geheimesdokument

  4. Was für ein Vollidiot!
    Was will dieser Anti-Deutsche Widerling damit erreichen?
    Das Jungen und Mädchen von den Invasoren Vergewaltigt werden??

    Angeblich will man ja keinen neuen Adolf Hitler in Europa.
    Aber mit den Politikern die hier überall gegen die Europäischen Völker und Stämme das Maul aufreißen, machen diese genau das!
    Der „Rote Teppich“ den sie für den „neuen Führer“ auslegen, wird immer länger.
    Und nachher will wieder mal keiner etwas Gewusst haben!
    Ursache und Wirkung.

  5. [Zitat]“CDU-Abgeordneter will deutsche Jugend zur Zwangsarbeit am Flüchtling verpflichten“[Zitat Ende]
    Wer sind denn nun die Nazis? Zwangsarbeit gab es doch nur unter ihnen!

  6. Das könnte ev. eine gute Seite haben: das „Aufwachen“ könnte somit beschleunigt werden, wer weiss ?…

  7. Dann soll er mal seine und seiner Kollegen Kinder als Vorbilder hinschicken. Meine Kinder sind mir dafür zu schade.

  8. Pingback: CDU-Abgeordneter will deutsche Jugend zur Zwangsarbeit am Flüchtling verpflichten | Der Honigmann sagt...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.