Hofheim: Serientäter mit Faustschlag niedergestreckt – Polizei zeigt Einbruchsopfer an


M6085-300x193Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner!?

Ein polizeibekannter 17-Jähriger Serieneinbrecher wird ertappt und dingfest gemacht und die Polizei zeigt den Geschädigten an wegen Körperverletzung!?

Der Einbrecher hatte einen Schraubenzieher, wie sollte man so einen Kriminellen festhalten? Auch ein Schraubenzieher ist eine gefährliche Stichwaffe, wie sicherlich auch schon Polizisten zu spüren bekommen haben. Aber einem Einbruchsopfer soll zugemutet werden, sich möglicherweise niederstechen zu lassen? Sorry, da muss man sich nicht mehr wundern, wenn das Vertrauen des Bürgers in Polizei und Justiz auf null sinkt.

Also einen armen Serientäter bei der Arbeit zu stören und dann auch noch von einem Nazi verprügelt zu werden, das geht schon mal gar nicht, der muss sofort weggesperrt werden – und der 17-Jährige braucht sofort eine Therapie, der ist jetzt sicher traumatisiert, was bei weiterer Arbeitsausführung sicher hinderlich sein wird. Also: Wenn demnächst ein Einbrecher im Keller steht: Zeigen Sie Respekt, und legen Sie ihre goldene Armbanduhr ab, das deeskaliert! Einen Einbrecher, der mit einem Schraubenzieher bewaffnet ist, darf man höchstens „festhalten“ – einfach genial!

Focus Online berichtet:

Ein 30-Jähriger Mieter hat in einem Mehrfamilienhaus in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) einen 17-jährigen Serieneinbrecher mit einem Faustschlag niedergestreckt. Dabei wurde der junge Mann in der Nacht zum Dienstag schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wie ein Polizeisprecher am Morgen mitteilte.

Der 30-Jährige hatte verdächtige Geräusche aus dem Keller gehört und war dort auf den Einbrecher getroffen. Weil dieser einen Schraubendreher in der Hand hielt, ging der Hausbewohner zum Angriff über. Der Einbrecher gilt als polizeibekannt. Er kommt aus der Gegend.

Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei dem 17-Jährigen um einen Serien-Einbrecher, auf dessen Konto laut Polizei mehr als 200 ähnliche Delikte gehen. Die Polizei hat dennoch gegen den Mieter Strafanzeige erstattet.  „Wir müssen hier tätig werden, weil eine Körperverletzung vorliegt“, sagte ein Sprecher auf Anfrage von FOCUS Online. „Der Geschädigte selbst war nicht in der Lage mitzuteilen, ob er eine Strafverfolgung wünscht.“

Die Polizei erklärt: „Hausbesitzer dürfen Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, aber nicht niederschlagen.“ Sollte der Einbrecher die Anzeige nicht zurückziehen, werden Ermittlungen gegen den Mieter aufgenommen.

Quelle: https://www.netzplanet.net/hofheim-serientaeter-mit-faustschlag-niedergestreckt-polizei-zeigt-einbruchsopfer-an/

.

Gruß an den Mieter, niemand hätte Tatenlos zugesehen. Viele würden ähnlich handeln, was normal und gesund ist.

Und Sie haben offenbar „ein gutes Händchen„, der Grünschnabel dürft die nächste Zeit „leiser Töne anschlagen.

TA KI

Werbeanzeigen

11 Kommentare zu “Hofheim: Serientäter mit Faustschlag niedergestreckt – Polizei zeigt Einbruchsopfer an

  1. Pingback: Wer regiert die Welt? | inge09

  2. Ich würde das auch tun, jeder Zeit! Mir wäre das Schei… egal ob mich als Opfer wer auch immer anzeigen würde oder ob ich in so einem „Rechtsstaat“ dafür sogar in den Knast gehen würde. Ich überleg meine Kellerfenster von außen zusätzlich mit nem Gitter zusichern und zusätzlich gleich noch ne Phase (Abschaltbar) drauf lege!

  3. so,so 17jähriger Serieneinbrecher, der würde bei mir das Krankenhaus nicht vor 6 Wochen verlassen können. Hey was ist da los in diesem Land jetzt drehn alle durch.“Festhalten“ ich lach mich tot. Die Polizisten die da jetzt gegen den Mieter ermitteln müssen sofort suspendiert werden und psychisch untersucht werden. Das man sich auf die Polizei nicht mehr verlassen kann weiß ich schon lange, aber das schlägt den Boden aus dem Fass.

  4. Pingback: Hofheim: Serientäter mit Faustschlag niedergestreckt – Polizei zeigt Einbruchsopfer an | das Erwachen der Valkyrjar | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  5. Pingback: Hofheim: Serientäter mit Faustschlag niedergestreckt – Polizei zeigt Einbruchsopfer an | Der Honigmann sagt...

  6. Die Polizei sollte sich langsam darauf besinnen wo sie steht. In diesem angeblichen Rechtsstaat werde Gesetze gebrochen am laufenden Band (zB illegale sogar geförderte Masseninvasion). Und selbst wenn dies legal wäre, weil unsere Regierung teils direkt teils indirekt an diesen ganzen vlkerrechtswidrigen Kriegen teilgenommen hat, und WEITERHIN zB Waffen Saudi Arabien liefert… und schon wieder ist es illegal. So meine Meinung. Es ist ein einziger nicht mehr zu toppender Skandal was hier vor sich geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.