Polizei lässt bestohlenen Juwelier im Stich


juwelier-rossmann-009_juwelier_rossmann_01-uhren-klau-juwelier-rossmann-Mo76FSIorNG

 

Der Juwelier Michael Kiau: Nach dem Überfall auf sein Geschäft riet die Polizei seinen Angestellten, die Täter selbst festzuhalten.

 

Werbeanzeigen

Gericht: Stuttgart-21-Polizeieinsatz war rechtswidrig


rentner-nach-polizeieinsatz-fast-blind-image_620x349

Dietrich Wagner hat durch den Einsatz des Wasserwerfers  beidseitig schwere Prellungsverletzungen, zerrissene Augenlider, Augenbodenbruch, eine eingerissene Netzhaut und zerstörte Linsen fest. Das linke Auge bleibt völlig zerstört und nimmt nur noch am linken Rand einen Lichtschein wahr. Die Sehkraft des anderen Auges beträgt 8 % und wird nicht mehr zum Lesen oder Autofahren reichen.

dietrich_Wagner_heute_4506959c50

______________________________________________________________________________________________________

Sieben Betroffene haben gegen den brutalen Polizeieinsatz im Stuttgarter Schlossgarten geklagt – und recht bekommen. Damit steigen ihre Chancen auf Schadenersatz.

stuttgart

Der überharte Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner vor gut fünf Jahren mit weit mehr als 100 Verletzen war rechtswidrig. Beim Protest gegen die Baumrodungen im Schlossgarten am 30. September 2010 habe es sich rechtlich gesehen um eine Versammlung gehandelt, entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart.

Für ein Vorgehen der Polizei gegen solche Versammlungen gibt es im Grundgesetz hohe Hürden. Zwar dürften die Beamten natürlich einzelne Straftaten verfolgen, nicht aber die gesamte Versammlung mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pfefferspray beenden. Ohnehin sei das Vorgehen überzogen gewesen.

Geklagt hatten sieben Opfer von damals. Darunter ist der heute nahezu erblindete Dietrich Wagner, der am „Schwarzen Donnerstag“ nach heftigen Druckstößen aus einem Wasserwerfer gegen seinen Kopf aus den Augen blutete. Mit der Entscheidung des Gerichts steigen die Chancen der Opfer von damals auf Schadenersatz. Diesen müssen sie sich aber vor dem Landgericht erstreiten.

Die Entscheidung des Gerichts hatte sich in den vergangenen Tagen schon angedeutet:

Jahresrückblick 2010 - Stuttgart 21 Proteste Urteil nach Stuttgart-21-Polizeieinsatz „Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen“

Sie sehen sich als Opfer der Staatsgewalt: Sieben Frauen und Männer klagen gegen den Polizeieinsatz bei einer Anti-Stuttgart-21-Demo – kurz vor dem Urteil hat der Richter bereits Verständnis signalisiert.

.

.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/umstrittener-tiefbahnhof-gericht-stuttgart-polizeieinsatz-war-rechtswidrig-1.2742476

.

Gruß an die Betroffenen

TA KI

Sicherheitslage: Deutschland hat kapituliert


Gestern musste in Hannover das Fussball-Länderspiel von Deutschland gegen die Niederlande abgesagt werden. Offenbar ist man in unserem Nachbarland nicht mehr in der Lage die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten.

Laut dem deutschen Bundesinnenminister Thomas de Maizière wäre die Absage nach Hinweisen auf eine Gefährdung erfolgt. Dies diene nicht der Sicherheit Deutschlands, so der Minister. Er bat um einen „Vertrauensvorschuss“.  45.000 erwartete Besucher mussten verärgert und enttäuscht auf die Sportveranstaltung verzichten. Bis heute Morgen wurde jedoch weder Sprengstoff gefunden, noch wurde jemand festgenommen, so eine Polizeisprecherin in Hannover am Mittwochmorgen.

Deutschland droht jetzt der Zusammebruch des öffentlichen Lebens. Sportveranstaltungen, Konzerte, Fasching oder Weihachtsmärkte werden massenhaft abgesagt werden müssen, weil die Sicherheitslage ausser Kontrolle geraten ist und niemand mehr den Schutz der Bürger garantieren kann und will.

Zur gleichen Zeit fand in London ebenfalls ein Fussballspiel statt. Vier Tage nach den Anschlägen von Paris, spielten dort vor 71.000 Zuschauern die Nationalmannschaften von England und Frankreich gegeneinander.
Die Sicherheitskräfte dort schienen aber im Gegenatz zu denen in Deutschland alles im Griff zu haben. Das Spiel fand ohne blinden Aktionismus statt und wurde im Londoner Wembley-Stadion das vielleicht denkwürdigste Länderspiel seiner Fussball-Geschichte.

Während man in Deutschland kniff und der Angst die Regie überliess, solidarisierte sich England mit den traumatisierten Franzosen und feierte ein Fussballfest. Nachdem die britische Nationlhymne „God Save the Queen“ erklungen war, wurden die Zuschauer aufgefordert, die Marseillaise mitzusingen. Auf den Anzeigetafeln war der Text der Hymne eingeblendet und eine grosse Trikolore wurde als Choreographie gezeigt.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/25200-Sicherheitslage-Deutschland-hat-kapituliert.html

Gruß an die, die begriffen haben, daß wir in einer Diktatur leben, in denen die NAZIS das volk reGIERen

TA KI

Schäuble erwägt Bundeswehreinsatz im Innern


„Wenn der IS uns treffen kann, dann wird er es tun“: Die Bedrohung Deutschlands ist laut Verfassungsschutzpräsident Maaßen groß. Und Finanzminister Schäuble bringt den Einsatz von Soldaten ins Spiel.

Unions-Mittelstand-tagt-in-Dresden

Die Terroranschläge von Paris lösen auch eine Debatte über die Sicherheitslage in Deutschland aus. Für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ist ein Einsatz der Bundeswehr im Inneren in diesem Falle offenbar kein Tabu. „Wenn wir eine Situation hätten wie in Paris, möglicherweise mit Anschlägen an drei bis vier Orten, wird man darüber nachdenken müssen, ob unsere polizeilichen Fähigkeiten ausreichen“, sagte Schäuble nach einem Bericht der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf.

„Was können wir in großen Herausforderungen tun, damit die verbandsmäßig organisierten Kräfte, die an manchen normalen Wochenenden schon überfordert sind, unterstützt werden?“, zitierte die Zeitung den früheren Innenminister weiter.

Maaßen: Auch Deutschland von IS bedroht

Die Bedrohung Deutschlands durch die Extremistenmiliz Islamischer Staat ist nach Worten von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen groß. „Deutschland ist Feind des IS“, sagte er in der ARD. Das gelte für alle westlichen Staaten. „Wenn der IS uns treffen kann, wenn der IS Terroranschläge in Deutschland durchführen kann, dann wird er es tun – das ist unsere große Sorge“, sagte Maaßen.

Die Anschläge von Paris hätten gezeigt, dass der IS offenbar nun auch in Europa mit Selbstmordattentätern operiere, mit mehreren Anschlägen zur gleichen Zeit. „Das ist für uns eine sehr große Herausforderung“, warnte Maaßen weiter. Bedrohungen gingen vor allem von zwei Gruppen aus: Von in Deutschland radikalisierten Menschen und von eingereisten Attentätern mit „Kampfauftrag“.

Eine Schließung der deutschen Grenzen aber ist für Schäuble keine Lösung. „Sollen wir Grenzen kontrollieren? Und wo denn?“, gab er zu bedenken und verwies auf die 3500 Kilometer lange Landesgrenze. Es müsse um den Schutz der Außengrenze von Europa gehen. „Es ist eine europäische Aufgabe“, sagte Schäuble.

Verfassungsschutz-Ausschuss tagt nach Terror in Paris

Auch sollten nun in der nächsten Zeit wegen der Terrorgefahr keine Großveranstaltungen abgesagt werden. „Nein, das würde ich auf keinen Fall empfehlen“, ergänzte Maaßen weiter auf eine entsprechende Frage.

Allerdings sei die Absage des Fußball-Länderspieles Deutschland gegen die Niederlanden am Dienstagabend geboten gewesen. „Mit Blick auf das Fußballspiel in Hannover hatten wir einen Hinweis gehabt“, sagte er. Nach Überprüfungen habe sich erwiesen: „Das ist ein Hinweis, den müssen wir sehr, sehr ernst nehmen.“ Deshalb habe er empfohlen, das Spiel abzusagen.

Die Sicherheitslage nach den Terroranschlägen von Paris beschäftigt an diesem Mittwoch das Berliner Parlament. Im Verfassungsschutz-Ausschuss (11.30 Uhr) wollen die Abgeordneten neue Erkenntnisse zu einer möglichen Gefährdung in der Hauptstadt besprechen.

Alle Fraktionen haben das Thema gemeinsam nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt. Innensenator Frank Henkel (CDU) hatte am Wochenende betont, es gebe keine konkreten Hinweise auf Anschläge in Berlin. Die ohnedies schon hohen Schutzvorkehrungen seien noch in der Anschlagsnacht angepasst worden. Taten wie die in Paris ließen sich trotz aller Sicherheitsmaßnahmen aber nicht verhindern.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article148973701/Schaeuble-erwaegt-Bundeswehreinsatz-im-Innern.html

Gruß an die, die wissen, daß diese Problematik hausgemacht ist

TA KI

Zensur findet statt: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“


Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat offiziell mitgeteilt, dass die Bundesregierung der Bevölkerung nicht mehr die Wahrheit mitteilen wird. Bei einer Pressekonferenz sagte er, die Wahrheit würde »die Bevölkerung verunsichern«. Was also passiert da gerade?

Thomas de Maizière und Angela Merkel

Thomas de Maizière und Angela Merkel

Foto: TOBIAS SCHWARZ/Getty Images

Noch vor wenigen Tagen haben alle Mitglieder der Bundesregierung und vor allem die Kanzlerin und der Innenminister immer wieder hervorgehoben, dass es in Deutschland keine konkrete Terrorgefahr gebe und mit dem Asyl-Tsunami keine Terroristen ins Land kämen. Und plötzlich melden alle ausländischen Zeitungen, dass man sich laut Polizei in Deutschland ab sofort wegen der extremen Terrorgefahr »nicht mehr in Gruppen« in der Öffentlichkeit bewegen solle. Schlagartig wird den Deutschen klar, dass Politik und Leitmedien sie eiskalt belogen haben.

Gelogen war etwa die Behauptung, die islamische Welt habe sich flächendeckend von den jüngsten Terroranschlägen distanziert und mit tiefer Trauer reagiert. Zumindest sprechen die uns vorenthaltenen Fakten eine völlig andere Sprache, einige Beispiele: In der Türkei gab es eine Schweigeminute für die Pariser Terroropfer – die zeigte auch das deutsche Fernsehen. Doch kaum war die Schweigeminute vorbei, da feierten Türken die islamischen Terroropfer mit »Allahu Akhbar«-Rufen und Jubel.

Vor diesem Hintergrund hat die Londoner Tageszeitung Guardian auf eine Studie zu den weltweiten Twitter-Mitteilungen zum Thema Islamischer Staat (IS) aufmerksam gemacht. Die kommt zu einem erschreckenden Ergebnis. Demnach loben 48 Prozent der Twitter-Mitteilungen aus Qatar zum Thema IS die radikalen Islamisten. In Pakistan sind es 35 und in Belgien 31 Prozent, in Deutschland immerhin 16 Prozent, unter den Türken sogar 22 Prozent. In der Islamischen Republik Iran leben nach dieser Auswertung mit 5,8 Prozent erheblich weniger Twitter-Terrorunterstützer als in Deutschland. Solche Studien werden schon seit Jahren regelmäßig etwa von italienischen Wissenschaftlern erstellt.

Klar ist: Deutsche Sicherheitsbehörden haben die von islamischen Migranten ausgehenden Gefahren in den vergangenen Monaten vorsätzlich und bewusst heruntergespielt. Das ist auch im westlichen Ausland aufgefallen.

Die Realität: Zu RAF-Zeiten genügten 50 RAF-Anhänger, um ganz Deutschland zu destabilisieren und die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen und zu halten. Heute vermeldet allein der NRW-Innenminister 500 gewaltbereite Salafisten. Und in Berlin sind es kaum weniger.

Das sieht in jedem Bundesland so aus. Wir haben da draußen jetzt eine Armee von gewaltbereiten IS-Unterstützern, von deren zahlenmäßiger Stärke die RAF nur »träumen« konnte.

Deutsche Sicherheitsbehörden wie das BKA streuen den Bürgern unterdessen Sand in die Augen und behaupten, von derzeit 43 000 Islamisten in Deutschland seien doch »nur etwa 420 potenziell gefährlich«. Man erkennt die Lüge schon, wenn man sich die zeitgleiche Äußerung des NRW-Innenministers zu 500 gewaltbereiten Salafisten allein in seinem Bundesland anschaut. Man kann es aber auch anders sehen: Die hochbezahlten deutschen Sicherheitsfachkräfte haben schlicht den Überblick verloren.

Schon Schulkinder spielen heute an unseren Schulen »IS-Terror«. Und wenn dann dort sogar die Polizei ausrücken muss, dann sehen wir das als »dummer-Jungen-Streich«.

Robert Baer, ehemaliger CIA-Stationsleiter in Nahost, geht von einem 30 Jahre währenden asymmetrischen Krieg in Europa aus, der uns nun bevorsteht.

Die Niederländer haben in den letzten Tagen Konsequenzen aus dem Terror gezogen: Sie durchsuchen jetzt jeden »Flüchtling« und speichern alle biometrischen Daten. Die Dänen hatten damit an den Grenzen angefangen und registrieren auch noch alle mitgeführten Wertgegenstände von »Flüchtlingen«.

Wahr ist auch, dass die Mehrheit der Briten laut jüngsten Umfragen jetzt KEINEN einzigen neuen Asylanten mehr ins Land lassen wollen – 76 Prozent sehen das so. Spätestens, seitdem klar ist, dass mindestens acht »Flüchtlinge« mit dem gleichen »syrischen Pass« nach Europa kamen, ist klar, dass der Strom der Migranten missbraucht wird.

Auf dem Mobiltelefon eines Pariser Attentäters fanden Ermittler jetzt die letzte SMS »Okay, wir sind bereit«. Überall in der Welt sichern demokratische Staaten nun ihre Grenzen – und damit die Freiheit ihrer Bürger. Denn Staaten, in denen die Menschen sich nicht mehr sicher fühlen, verlieren ihre Legitimation. Nur im »Mekka Deutschland« ist man weiterhin grenzenlos für alles offen und damit nicht mehr ganz dicht.

In Deutschland sagt der Bundesinnenminister jetzt zu den Hintergründen des Terrors: »Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.« Aber, Angela Merkel lässt die deutschen Grenzen trotzdem offen.

Originalquelle:

http://info.kopp-verlag.de/

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung der Epoch Times oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zensur-findet-statt-ein-teil-dieser-antworten-wuerde-die-bevoelkerung-verunsichern-a1285370.html

Grußan die (in ALLEN Bereichen) Vorbereiteten

TA KI

Zweite Messerstecherei in Espelkamp: Marokkaner getötet, Polizei lässt Täter wegen Notwehr laufen


Eine Messerstecherei zwischen zwei Iranern in Espelkamp (NRW) endet mit einem Verletzten. Der Täter machte sich auf den Weg zum Bahnhof, wurde aber noch vorher gefasst. Erst am Samstag starb in derselben Asylunterkunft ein 31-jähriger Marokkaner bei einem Streit mit einem Libanesen.

Foto: MOHAMMED ABED/AFP/Getty Images

In der Espelkamper Unterkunft für Asylbewerber ist es erneut zu einer Messerstecherei gekommen. Wie die Polizei von NRW mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Montagnachmittag. Dabei wurde ein Mann verletzt. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr, meldet die Osnabrücker Zeitung mit Bezug auf die Polizei.

Die Tat ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus. Demnach soll ein 29-jähriger Iraner einen 40-jährigen Landsmann nach anfangs verbaler und später handfester Auseinandersetzung mit einem Messer angegriffen und mit mehreren Stichen verletzt haben. Der blutende Mann lief noch zur Stadtverwaltung, von wo aus er per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Von hier aus wurde auch die Polizei alarmiert. Der Täter flüchtete dann in Richtung Bahnhof, wurde aber bald schon gefasst, so die Kreiszeitung. Die Tatwaffe ist seither verschwunden.

Messerstecher vom Samstag wieder frei

Am Samstag letzte Woche ereignete sich in der Unterkunft ein ähnlicher Fall, allerdings mit tödlichem Ausgang. Ein 32-jähriger Libanese tötete einen 31-jährigen Marokkaner nach einem Streit am späten Abend mit seinem Messer.

Ermittlungen ergaben, dass die Männer öfters mal in Streit geraten seien. So auch an diesem Abend, wobei diesmal der Alkohol eine Rolle gespielt haben dürfte, dass die Situation derart eskalierte. Anfangs prügelten sich die beiden Asylbewerber, wobei der Libanese sich mehrere Prellungen und einen Nasenbeinbruch zuzog. Dann zogen beide die Messer.

Aufgrund der Verletzungen des Überlebenden geht die Polizei von einer möglichen Notwehrsituation aus. Deshalb wurde kein Antrag auf Haftbefehl gestellt und der Mann am Sonntagmorgen freigelassen, so DPA.

Allerdings wurde nicht mitgeteilt, warum ein Messer unbedingt zum Inventar eines Migranten in einer Asylunterkunft gehören müsse. Nach dem zweite Vorfall innerhalb weniger Tage muss sich die Leitung des Asylheims wohl die Frage gefallen lassen, warum sich die in ihrer Obhut befindlichen Migranten teilweise bewaffnet hätten, was eher an No-Go-Areas erinnert, als an Unterkünfte für vor Krieg geflüchtete Menschen. (sm)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zweite-messerstecherei-in-espelkamp-marokkaner-getoetet-polizei-laesst-taeter-wegen-notwehr-laufen-a1285332.html

Gruß an die völlig Debilen!!! Raus mit diesem Dreckspack, am besten Gestern

TA KI

 

17.11.Benjamin Fulford – Paris und die Hintergründe


 

B.Fulford

Blogeintrag v. 17. November 2015

Übersetzt v.Dream-soldier

Psychologische Kriegsführung in Paris ist Teil der laufenden Schritte in Richtung Weltregierung
Die riesige psychologische Kriegsführung, bei der „ISIS-Terroristen“ am Freitag d. 13. November 2015 angeblich über 100 Menschen in Paris töteten, war nur Teil des laufenden Kuhhandels in Richtung einer Weltregierung.
Um dies zu verstehen, sollten wir uns einige wichtige Ereignisse rund um das Ereignis in Paris ansehen.
Vor allem die Tatsache, dass Tausende der Zeugen, die alle Video-Handy bei sich hatten, nicht in der Lage waren, die Ereignisse an dem Tag festzuhalten, ist alleine schon ein Beweis, dass es nur ein riesiges Propagandaereignis war, da sind sich NSA und andere Quellen einig. Darüber hinaus waren alle 8 Sicherheitskameras, die den Bereich aufnehmen konnten, in dem das angebliche Massaker stattgefunden hat, abgeschaltet, was eine hohe Kooperationsbereitschaft der französischen Sicherheitspolizei einschließt, sagen CIA-Quellen. [Zugleich fand an dem Tag eine Anti-Terrorübung in Frankreich statt. Kennen wir doch. D.-s.]
Als nächstes schauen wir auf das Ergebnis dieses Ereignisses. Frankreich hat das Kriegsrecht ausgerufen und seine Grenzen geschlossen. Dies ist klassische Gladio-Strategie, bei der ein gefakter Terror-Vorfall durchgeführt wird, um ihn zu verwenden, eine Militärregierung einzusetzen.
Darüber hinaus wurden die Franzosen durch ihren Stellvertreter Christine Lagarde als Kopf beim IWF gedrängt, den US-Dollar durch IFM-SDRs (Sonderziehungsrechte) zu ersetzen. Dies soll bei einem Treffen am 30. November entschieden werden.
Der 20. November ist auch ein Tag, an dem rund 120 führende Politiker der Welt, einschließlich der von Russland, USA und China in Paris zusammenkommen, um die „globale Erwärmung“ zu diskutieren. Wie jeder, der die Tatsachen tatsächlich prüft, weiß, hat die „globale Erwärmung“ nichts mit wissenschaftlicher Wahrheit zu tun aber sehr wohl mit der Bildung einer Weltregierung. Die Idee ist, diese Weltregierung durch eine globale „Kohlenstoff-Steuer“ zu finanzieren. Die Welt selbst erwärmt sich nicht und wenn doch, dann nur durch den Wechsel der Sonnenzyklen und nicht durch CO2.
Allerdings sind die Ereignisse in Paris und die nicht gemeldeten, dennoch aber dramatischeren Ereignisse im Nahen Osten Teil eines sehr ernsten Machtkampfs zwischen verschiedenen Fraktionen, die um die Dominanz in der Weltregierung kämpfen, die verhandelt wird.
Es gibt auch widersprüchliche Aussagen exakt darüber, wer diese Ereignisse in Paris und andere ähnliche Kriegsführungen inszeniert, die in zunehmender Regelmäßigkeit passieren.
Die Russen, immer noch wütend über den Abschuss ihres Flugzeugs bei Halloween (31. Oktober), sagen, es steckten die gleichen Leute dahinter, wie bei den Ereignissen in Paris. Der russische Präsident sagt, er will „nicht mit dem Hund verhandeln, der ihn gebissen hat, es ist der Hundebesitzer, der verantwortlich gemacht werden muss.“
Den Russen zu Folge ist der Besitzer dieses besonderen „Hundes“ die Vanguard Corporation [militär-industrieller Komplex] und ihr Tochterunternehmen Raytheon. Die Eigentümer dieser Unternehmensholding bejagen systematisch Russland.
Daneben gibt es im Nahen Osten Operationen durch China, Russland, Iran und dem Pentagon, die die Machtbasen der khasarischen Mafia und ihr israelisches Sklavenregime zerstören wollen. Die Khasaren und ihre ISIS Tochter im Nahen Osten stehen vor einer massiven Niederlage von historischer Bedeutung.
Die Russen sagen: „Putin“* bombardierte mehrere ISIS-Ölförderunternehmen und eine Autokolonne mit Öl, dass bereits von ISIS Geschäftspartnern gekauft wurde und der „Wilde Putin“ bombardierte ISIS Raffinerien.“ Mit anderen Worten, sie haben damit begonnen, die Brieftaschen der Eigner von ISIS anzugreifen, wo es richtig weh tut. Sie sagen, die sei nur der Anfang.
Pentagon und CIA stimmen mit Russland überein, dass die khasarische Mafia und ihr Stellvertreter Israel durch den beispiellosen Angriff taumelt. Innerhalb von Syrien haben Regierungstruppen Aleppo zurückerobert, die zweitgrößte Stadt in diesem Land. Zusätzlich hat die ISIS Städte wie Ramadi und im Irak Sinjar verloren.
Darüber hinaus führen die Russen Luftschläge gegen khasarische Stellvertreter im Libanon durch, während die Amerikaner sie in Libyen angreifen. Dies bewirkt, dass ihre Öl- und Drogeneinküfte beschnitten werden.
Zusätzlich befindet sich Israel unter wirtschaftlicher Belagerung. Israelische Rüstungshersteller haben seit 2012 50% ihrer Verkäufe durch das Waffenembargo verloren.
Israel verbleibt auch unter chinesischer, russischer und Pentagon Militär-Blockade, dass nicht aufgehoben wird, bis sie sich aus illegal besetzten Gebieten zurückgezogen haben. Selbst die israelische Lobbyarbeit, die Golanhöhen weiterhin zu halten, wurde abgelehnt.
Sowohl das Pentagon, wie auch die Russen glauben, dass der khasarische Mob und ihre ISIS Stellvertreter hinter den Angriffen in Paris stehen als Rache für die eigenen Rückschläge. Quellen aus dem Pentagon sagen, dass die Angriffe gescheiterte Versuche waren, die NATO auf die Seite von Israel im Bezug auf Syrien zu ziehen. Stattdessen stimmten die G20 Staaten, gerade bei einem Treffen in der Türkei, überein, dass Israel und ihre bestochenen Politiker in den Vereinigten Staaten die weltweit maßgeblichen Verursache des Terrorismus seien.
Die Russen ihrerseits sagen auch, dass Frankreich das Ziel war, weil Frankreich und Deutschland versuchen, die Verteilung von gefälschten „super-K“ Dollars durch den khasarischen Mob an die Ukraine zu beenden.
Die Flüchtlingskrise wird von den Russen auch als eine Strafe gegen die Europäer angesehen. Die Russen sagen, sie haben forensisch alle Twitter Accounts verfolgt, die Flüchtlinge ermuntern, nach Europa zu gehen.
Es könnte auch einen tieferen Sinn geben. Zum einen wurden durch die Flüchtlingskrise die meisten Ländern der EU dazu gezwungen, erneute Grenzkontrollen zu verhängen. Zur gleichen Zeit bat eine aufstrebende sozialistische Regierung in Portugal um eine Verringerung der Schuldenzahlungen, wahrscheinlich, um die Schuldenkrise wieder aufzuheizen, die immer noch versteckt in Griechenland sprudelt. Wenn sie einen Schuldenschnitt erhalten, dann werden Spanien, Italien und Griechenland auch darum bitten und somit den Euro gefährden.
Man bedenke, das Gebäude des Europaparlament wurde vor vielen Jahren entwickelt, um dem Turm zu Babel zu ähneln. Der Turm zu Babel brach zusammen und das lässt einen fragen, ob die EU Regierung auch entwickelt wurde, um von Beginn an zu kollabieren.
Als nächstes erinnere ich mich an die Januar-Ausgabe von dem im Rothschild Besitz befindlicheEconomist Magazin, wo zwei Pfeile mit den Nummern 115 und 113 gezeigt werden, eine große Übereinstimmung (20)15.11.13., das Datum der Attacke in Paris. Rechts neben den Pfeilen in dem Bild befindet sich Alice im Wunderland, die auf ein Da Vinci Porträt starrt, dass sich im Louvre Museum in Paris befindet.
Das Porträt im Louvre ist eine Frau, die, so geht die Geschichte, die Mätresse des Königs von Frankreich war. Ihr Ehemann infizierte sich selbst mit Syphilis, um es über seine Frau an den König weiter zu geben.
Also wenn wir weiter spekulieren sind die Anschläge in Paris eine lang geplante Rache gegen die Blutlinie des französischen Establishments durch anti-Blutlinien Illuminaten.
Okkulte Spekulationen beiseite, seitdem die Deutschen das meiste in den Euro investierten und die Franzosen den größten Nutzen hatten, würde ein Ende des Euros den Franzosen am meisten weh tun. Also ist es eindeutig, dass das französische Establishment unter solchen Umständen vom Kriegsrecht profitiert.
Außerdem gibt es, wie oben bereits erwähnt, ein große Weltversammlung in Paris am 30. November, um „globale Erwärmung“ aka „globale Regierung“ zu diskutieren. Noch einmal, Kriegsrecht und geschlossene Grenzen würden helfen, die 120 Weltführer zu schützen, die sich dort versammeln.
Die meisten der Reden von den führenden Politikern der Welt beim 70. Geburtstag der UNO im September machten deutlich, dass es einen Konsens gibt, das Veränderungen vorgenommen werden müssen, wie dieser Planet geführt wird. Die Länder, die den Sieges-Tisch des Zweiten Weltkriegs wie Amerika, Großbritannien, China, Frankreich und Russland nicht teilen, wollen von den Ländern, dass sie ihr Monopol des Vetos im US Sicherheitsrat aufgeben. Die meisten Länder stimmen auch überein, dass noch mehr getan werden muss, um Armut zu bekämpfen und Umweltzerstörung zu beenden.
Es gibt eindeutig einen Konsens unter den derzeitigen Führern der Welt, dass eine neue Art von Regeln aufgestellt werden müssen, diesen Planeten zu führen, im wesentlichen eine Art Weltregierung wird benötigt.
Also wer sind die identifizierbaren Fraktionen bei den Verhandlungen über eine Weltregierung?
Die Franzosen, Deutschen und ihre europäischen Verbündeten drängen, um den IWF zum mächtigsten Instrument ihrer Neuen Weltordnung zu machen durch die Aufforderung an die Chinesen, sie am SDR-Tisch zu treffen und somit den US-Dollar zu ersetzen mit etwas, was sie kontrollieren können.
Das einzige Problem dabei ist, dass der IWF eine schreckliche Bilanz aufweist von Vergewaltigung, Plünderung und Verarmung von Ländern, um von Großunternehmen zu profitieren. Niemand will eine IWF-Weltregierung, außer die Menschen, die jetzt die Kontrolle über den IWF haben.
Das Pentagon und der US militär-industrielle Komplex drängen auf eine leistungsorientiete Weltregierung in der Art, wie wir es bei Star Trek gesehen haben. Die gnostischen Illuminaten unterstützen das auch.
Die Chienesen glauben auch an die Leistungsgesellschaft, aber mit einem wichtigen Unterschied, um sicherzustellen, dass jede meritokratische Weltregierung nicht am Ende nur durch den Westen kontrolliert wird.
Deshalb gibt es einen Stellvertreter.Kampf zwischen dem militär-industriellen Fraktion (Hochburg der Illuminaten) und den Chinesen. Dies kann erkannt werden an der Übernahme der FED durch das US-Militär und der chinesischen Reaktion, die Handelskredite mit den USA zu beschneiden.
Die Amerikaner reagieren mit Angebote an die Länder rund um China, sie gegen China zu schützen. Sie werben um ihre Bereitschaft, sich gegen China zu stellen, indem sie Flugzeuge und Schiffe in umstrittenes Gebiete schicken, die von China kontrolliert werden.
Am Ende des Tages finden die Chinesen und die US/Westen Militärfraktion wahrscheinlich eine Art Kompromiss, der größere, nicht-westliche Kontrolle über die Institutionen der Welt einschließt. Der Grund dafür ist, dass die Alternative ein Dritter Weltkrieg und die Zerstörung von 90% des Planeten die undenkbare Folge wäre. Mit anderen Worten, wenn man die Wahl hat zwischen Win – Win und Lose – Lose, ist es einfach zu erraten, wer gewinnt gewinnt.
Der Verlierer wird die khasarische Mafia sein, die gezwungen sein wird, ihren Traum von einer versklavten Menschheit in ihr 1000 jähriges Reich aufzugeben. Illuminaten-Quellen sagen, sie erwarten einen weiteren khasarischen Zwischenfall an oder um Thanksgiving (20. November)
* Die tatsächlichen russischen Quellen setzen „Putin“ in Anführungszeichen, weil sie sagen, dass er tatsächlich der Vertreter ihrer kollektiven Entscheidungsfindung ist und nicht eine Einzelperson, die die tatsächliche Führung innehält.
.
Gruß an die Menschen
TA KI