Dieses Hündchen will nicht alleine fressen. Was es daraufhin macht, ist einfach genial!


Wie schön ist es doch, wenn man sein Essen im Kreise guter Freunde oder der Familie verspeisen kann. Das hebt die Stimmung und die Speisen schmecken einem gleich viel besser.

Nun denn, nicht nur Menschen mögen es gesellig, Hunde nämlich auch. Wie zeigt sich das? Der Besitzer von Bonnie zum Beispiel hat ihren Fressnapf nicht neben dem ihres Freundes Clyde gestellt. Das gefällt Bonnie aber überhaupt nicht und sie beschließt, diesen Umstand zu ändern. Wie? Auf ihre genial süße Weise.

Süß, diese Bonnie. Wenn Dir ihr Trick gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden und gib uns ein Like auf Facebook. So hilfst Du uns, noch mehr geniale Geschichten aus aller Welt aufzuspüren.
.
.
Gruß an die tierischen Freunde
TA KI
Werbeanzeigen

Ohne D.N.A.-Probe kein Pass und keine Ein- oder Ausreise


by , under Bevölkerungskontrolle

Daten des Erbguts als „unfehlbar“ angepriesener Sicherheitscheck der Idendität und „legitimer“ Geburtsnachweis einer Person für Regierungsbehörden – nach dem zuvor ebenfalls als eindeutiges Sicherheitsmerkmal bezeichneten biometrischem Foto, Iris-Scan und Fingerabdruck.

Kuwait bezieht die neuen Pässe aus Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika bemühen den Krieg gegen Syrien: zwei Beispiele, um an die begehrten Daten zu kommen.

Wie wichtig es ist, die eigene D.N.A. als persönliches Eigentum und der eigenen Menschenwürde zu schützen und sich der Abgabe des Erbguts an staatliche Behörden mit einhergehendem Kontrollverlust und Missbrauch zu widersetzen, haben wir mehrfach thematisiert.

Schritt für Schritt werden weiter die Pläne für eine einheitliche, weltweite biometrische Datenbank unter Angabe von verschiedenen Gründen umgesetzt, in der das Erbguts jeden einzelnen Menschen erfasst werden soll.

In der Monarchie Kuwait haben die Einwohner keine Chance, diesem Programm zu entgehen.

Das Innenministerium des Herrscherhauses wird mit Beginn des kommenden Jahres neue Reisepässe nur noch ausstellen, wenn zuvor ein D.N.A.-Test beim Antragsteller durchgeführt wurde, beginnend mit dem diplomatischen Personal. Für die Bürger wird in Service-Zentren unter Aufsicht eines speziellen Kriminalbeamten die D.N.A.-Erfassung durchgeführt. Ohne die Abgabe der D.N.A. gibt es keinen neuen Pass.

Als Grund neben den Vorteilen der „Sicherheit für die Bürger“ wird die Staatsbürgerschaft von Kuwait genannt. Alle Daten von in Kuwait und im Ausland geborenen Babies ab dem Alter von sechs Monaten sollen in einer nationalen Datenbank gesammelt werden um Missbrauch durch einen unrechtmässigen Anspruch auf die Staatszugehörigkeit auszuschliessen, hiess es. Diese Argument ist sehr fadenscheinig, als ob es Tausende derartiger Fälle in dem Land geben würde.

Die Pässe werden von einem Auftragnehmer in Deutschland entwickelt und hergestellt. Anfang Dezember 2015 wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet, bei dem leitende Beamte des Innenministeriums von Kuwait teilnahmen.

Zu durchsichtig sind auch die geplanten Vorhaben des U.S.-Heimatschutzministeriums zu strengeren Sicherheitsüberprüfungen für Zuwanderer, angeblich wegen der zu erwartenden Einreise von Migranten aus Syrien – um den Kinderhandel zu verhindern. Bei der Einreise des Kindes und der erwachsenen Begleitperson sollen nach den Plänen künftig Wangenabstriche genommen und mit mobilen D.N.A.-Scannern überprüft werden. Das Projekt wurde bisher noch nicht gesetzlich genehmigt. Nur für zehntausend Personen hat die U.S.-Regierung für das Jahr 2016 diese Einreise in die U.S.A. in Aussicht gestellt. Ein technologischer Aufwand, der nicht wegen dieser Personengruppe allein geplant ist.

Deshalb müssen auch „terroristische“ Gründe herhalten, um die D.N.A.-Daten für „fälschungssichere“ Pässe zu bekommen – so der „berühmt“ gewordene gefälschte syrische Reisepass, der in der Nähe des Körpers eines angeblichen „Terroristen“ bei den Paris-Angriffen im November 2015 „gefunden“ oder wohl eher hinterlegt wurde.

Artikel zum Thema

20.12.2015 „Falsche echte“ Presse um Pässe aus Irak und Syrien
08.09.2014 Fingerabdrücke von Babies und Kleinstkindern für biometrische Datenbank: Tests in Afrika
18.07.2014 Geburtenkontrolle durch implantierte Chips mit Zugriff von Ärzten aus der Ferne
16.07.2014 Weltgesundheitsorganisation: HIV-Medikation für Gesunde von Risikogruppen inklusive Homosexuelle
09.07.2014 Offener Brief an die Europäische Union von 379 Neurowissenschaftlern gegen das Human Brain Project
01.07.2014 Spionage-Forschungsabteilung I.A.R.P.A. der N.S.A. winselt um Aufmerksamkeit: menschliche Computer-Gehirne
14.05.2013 Indien: “Cash Transfer an die Armen durch biometrische Indifikation” von 1,2 Milliarden Menschen

Quellen:
http://news.kuwaittimes.net/website/interior-ministry-signs-contract-for-e-passports/
http://www.albawaba.com/editorchoice/ku-wait-what-kuwaitis-must-register-their-dna-new-passports-781732
http://www.defenseone.com/technology/2015/12/us-considers-using-portable-dna-labs-iris-scans-vet-syrian-refugees/124593/

.

Quelle: https://www.radio-utopie.de/2015/12/21/ohne-d-n-a-probe-kein-pass-und-keine-ein-oder-ausreise/

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Leser-Zuschrift-DE „Schlimmer als befürchtet“:


 

Leser-Zuschrift-DE „Schlimmer als befürchtet“:

Ich habe heute nach längeer zeit einen Bekannten wieder getroffen. Was er mir zu berichten wusste bestätigt leider vieles, dass Hartgeld-Leser schon längst wissen. Für mich personlich war dies erschrenkend, da man etwas das man aus erster Hand erfährt anders bewertet als „Berichte“ aus dem Internet.
Er ist als Rettungssanitäter in einem größeren „Flüchtlings“heim (knapp 1500 Bewohner) in der Nähe von Kassel eingesetzt.
Sämtliche gesetzlichen Arbeitszeitregelungen und Ruhezeiten wurden „außer Kraft“ gesetzt.
Nach einem 24 Std. Tag stehen ihm normalerweise 12 Ruhestunden zu.. er geht schlafen und muss sofort wieder antanzen.
Er hat den Eindruck als ob gezielt eine „kochende“ Stimmung provoziert werden soll.
Einerseits zwischen den „Ankömmlingen“, andererseits zwischen den Ankömmlingen und der hiesigen Bevölkerung (derzeit noch vorangig der verpflicheteten „Helfern“)
Die Sicherheitskräfte und die Polizei haben Anweisung sämtliche Sachspenden wie Fahrräder etc. in Containern zu sammeln und zu entsorgen.

Nichts davon landet bei den „Bedürftigen“. Er hat mir entsprechende Fotos gezeigt. Allerdings sind alle Invasoren mit bester Technik ausgestattet. Smartphones, Tablets etc.
Aus seinen Gesprächen mit Sicherheitskräften und der Polizei geht hervor, das diesen bewusst ist, dass vorrangig IS Anhänger, Sympathisanten oder gar Terroristen unter den Bewohnern sind. Gerade mal 10% sollen nach deren Schätzung „echte“ Flüchtlinge sein. Stichprobeartige Überprüfungen der Handys ergaben und ergeben, dass viele IS Symbole und entsprechende Daten auf Ihren Geräten besitzen.

Als der Anschlag in Paris passierte soll das ganze Heim gefeiert haben und „Allahu akbar“ skandiert haben.
Aus Polizeikreisen weiß er, dass durch die Konzentrierung der Ankömmlinge in Lagern in der Nähe von Kasernen 2000 IS Anhänger ausreichen würden um sämtliches Militärgerät auf deutschem Boden in Beschlag zu nehmen.
Aber Polizei und Sicherheitsdienst sind die Hände gebunden…
Fast täglich gibt es Randale und gewalttätige Auseinandersetzungen. Die Hilfskräfte gehen nur noch mit stichfesten Westen dort zur Arbeit.

Ein Kollege von ihm wurde beim Einsatz das Rückgrat zertrümmert. Er wurde ins Heim gerufen, da sich eine 16-Jähre im Essensraum verletzt hätte. Als er ankam versorgte er das Mädchen mit Erste Hilfe Maßnahmen.
Der Ehemann, mit welchem das Mädchen mit 12 Zwangsverheiratet wurde, kam hinzu, sah das sich „ein fremder Mann“ an seiner „Frau“ zu schaffen machte und trat ihm so in den Rücken, dass ihm 2 Lendenwirbel zertrümmert wurden. Kein Mensch weiß ob er je wieder laufen werden kann.
Eine Polizistin wurde von vier „Bereicherern“ misshandelt und vergewaltigt.
Der Frau wurde nahegelegt, dass wenn Sie wieder in den Polizeidienst zurück möchte sie darüber stillzuschweigen hat.
Hinzu kommen Helfer mit Stichverletzungen durch Attacken der Bewohner. Daher gehen die Helfer nur noch mit Spezialwesten zur Arbeit.

Eine freie Journalistin, welche Artikel in der Landeszeitung veröffentlicht, hat über die Vorfälle einen Bericht geschrieben.
Aber statt der Veröffentlichung kam ein Schreiben Retour, in dem ihr nahegelegt wurde keine weiteren Texte der Art zu verfassen wenn sie weiterhin für die Zeitung tätig sein wolle.
Alle Helfer werden regelrecht eingeschüchtert…jeder dem nachgewiesen wird das er Internes nach außen trägt wird entlassen.
Die Presse wiegelt entsprechende Berichte ab.

Es steht außer Frage – Wir werden von Schwerverbrechern und Landesverrätern der übelsten Sorte inklusive deren „angeschlossenen“ Propagandahandlangern regiert.
Dieser Regierungsapparat ist nicht „überfordert“ oder „überrascht“ von den derzeitigen Entwicklungen . So wie das abläuft ist es definitiv ein ab gekaperten Spiel.

Quelle:http://www.hartgeld.com/multikulti.html

Gruß an die, die immer ALLES infrage stellen

TA KI

 

Im Rauch der rauhen Nächte


von Andrea Kraus

(OM/12-14).

In den Nächten und Tagen ab 21. Dezember bis Anfang Januar herrscht eine besondere Zeitqualität. Die Schleier und Grenzen, die unserer Welt aufrecht halten, sind seit jeher tranparenter und durchlässiger als im ganzen Rest des Jahres. Kraft- und machtvoll strömen die Energien und schenken uns Menschen viele Möglichkeiten für tiefe magische Rituale und hohe lichtreiche Zeremonien…

An diesen Tagen empfangen wir besondere Inputs der Mondgöttin und ihrer ehemals verkörperten Priesterinnen aus Avalon sowie der keltisch druidischen Ära und darüber hinaus. Unsere Ahnen und Krafttiere und viele Wesen längst verflossender Zeitepochen geben sich in diesen Nächten und Tagen ein Stelldichein und überliefern uns Botschaften und Erkenntnisse, die von großem Wert für alle nächsten Monate, das ganze Jahr sind.

Rauhnächte2-w

Schließlich öffnen sich für uns Menschen die magischen Sphären  im fahlen Licht des Alten bis zur Wiedergeburt des neuen Lichtes, durch welche wir reisen können!  Wir sind in jenen Tagen im Geleit der großen Mutter und ihr Zwielicht, das wir so oft warhnehmen können, ist im Prinzip ihre weiblich-markante Unschärfe. Was bedeutet das? Nichts ist klar zu erkennen, wird weder durch die maskulinen Energien beleuchtet noch herausgestellt… sondern es bleibt im diffusen Lichtraum des Weiblichen, der den Schattenwelten Einlaß gewährt. Um uns nicht zu erschrecken über jenes, was sich in der Dunkelheit verbirgt, stellt es die Göttin zaghaft und verwaschen dar. So können wir die Dinge weniger mit scharfem Verstand, sondern eher in der Wahrnehmung spüren, um sie im selben Raum schließlich sanft und machtvoll zu erlösen.

Es gibt unterschiedliche Auffassungen – je nach Glaubensrichtung –  welche der zwölf Nächte eine besondere Bedeutung haben.
Die Geistigen sagen: ALLE!

21. bis 22. Dezember – Thomasnacht / Wintersonnwende / längste Nacht des Jahres
24. bis 25. Dezember – Heiliger Abend / Weihnachtstag
31. Dezember – 1. Januar  – Silvester / Neujahr
5. – 6. Januar – Erscheinung des Herren / Dreikönigstag

Die Rauhnächte (vom 25. Dezember bis 5. Januar) werden mittlerweile von Millioen Menschen zelebriert und das längst nicht nur, um den uralten Traditionen zu folgen – aber auch! Es werden kraftvolle Reinigungen, Transformationen und Anrufungen zelebriert, die allesamt von dieser besonderen Qualität getragen sind und sich aufgrund der zahlreichen Zusammenkünfte weltweit mittlerweile zu einem sehr effektiven geistigen Strom ausgeweitet haben.
Wesentlich ist hierbei unserer Intuition zu folgen und klare Absichten zu formulieren, die alle Türen für künftige Lebens-Kreationen öffnen.
Die Rituale, die wir in den genannten Nächten (und natürlich auch Tagen) durchführen, sollten von dem Geist der Ahnen getragen sein, mit denen wir uns kraftvoll und dankbar rückverbinden können. In der Tiefe unseres Herzens werden wir jene Geistwesen deutlich spüren, die mit uns sind…

Alle Rauhen Nächte stehen jeweils mit den 12 kommenden Monaten in Korrelation – begonnen vom 25.12. steht für den Januar (bis 5. Januar – steht für Dezember). Sie beherbergen außerdem die Themen des gesamten Jahres, das noch vor uns liegt.
Hier sollten wir uns weniger an überlieferten Aussagen orientieren sondern eher intuitiv erfassen, worum es im entsprechenden Augenblick geht.
An JEDEM Tag in dieser Zeit sollten wir ganz bewußt mit unserer kreativen Energie, der Wahrnehmung und mit Spirit umgehen und tags wie nachts die übermittelten Zeichen, Bilder und Botschaften lesen und tief in sie eintauchen.
Eine Möglichkeit sind Aufzeichnungen direkt am Schlafplatz vorzunehmen, weil so die traumhaften Bilder und Inhalte noch ziemlich frisch und ungestört abrufbar sind. Eine besondere Form ist das nächliche Hinein-Lauschen, das wir hin und wieder praktizieren und wodurch sich phantastische Gestalten und Welten zeigen können.
Täglich können wir, noch bevor wir richtig aufgewacht sind, den Tag wie ein Wesen konsultieren und ihn fragen: Sag, lieber Tag, was hast du mir heute anzubieten. Welches Thema will sich öffnen und worum geht es dabei genau?
Damit sollten wir verwertbare Antworten erhalten und daraufhin erkennen, wie wir mit den Energien des entsprehenden Tages umgehen, wie wir sie zu nehmen oder in Fluss zu bringen haben!
Wir können auch mit dem Pendel oder Tensor testen, welches Thema ansteht: Es geht um folgende Qualitäten: Präsenz / Sein, Liebe / Dankbarkeit, Der eigene Weg, Berufung, Loslassen, Erfüllung, Gemeinschaft/ Familie, Vergebung, inneres Kind, Körper / Leben, Emotionen, Intuition / Wissen. Diese Themen sind nur ein Leitfaden, weil sich in den veränderlichen Energie und Entwicklung des Einzelnen natürlich auch
unterschiedliche Themen zeigen können.
Ein nicht zu unterschätzender Faktor: Spirit duldet keine Zwiespältigkeiten! Verlaßt euch drauf, wenn ihr euch entschieden habt, in die Magie der Rauhnächte einzutauchen und für euch zu nutzen… und habt es aus allerlei alltäglichem Kleinkram und Verwirrnissen nicht geschafft, euch
ANGEMESSEN darum zu kümmern… so werdet ihr auch hierfür die Konsequenzen tragen müssen. Das soll keine Drohung sein (sagen die Geistigen) sondern eher eine Aufforderung, tiefgründig und achtsam zu agieren!
Jederzeit kann ein Ritual nachgeholt oder selbst die gesamte Rauhnachtszeremonie in der letzten Nacht abgehalten werden… Doch vergeßt nicht eure heren Absichten bezüglich der bewussten Erschaffung eines neuen Lebenszyklus, für welchen ihr die hochkarätigste Unterstützung erhaltet, die überhaupt möglich ist!

Thema Krafttiere:Hirsch

Alle Tiere, die sich in den Rauhnächten außen oder auf Traumebene zeigen, stehen in Beziehung mit uns und unserem Leben. Jene, die in Träumen auftauchen, weisen uns auf Themen des Unbewussten hin, die wir klären und transformieren dürfen. Die Tiere, die uns leiblich erscheinen, haben mit den Ereignissen und Erfahrungen des neuen Jahres zu tun.
Wir können Karten und verschiedenen Orakel, Runen, IGing zur Hilfe nehmen, um gewisse Situatiuonen anzuschauen für den entsprechenden Zeitraum. Genauso steht es usn frei, andere Hilfsmittel intuitiv zu nutzen, um Botschaften für die nachfolgende Lebenszeit besser heraus zu kristallisieren.
Überhaupt können diese Nächte sehr unruhig sein oder uns in den absoluten Tiefschlaf befördern. Irgendwie jedenfalls sind sie immer anders als in der übrigen Zeit.
Wir können Karten zur Hilfe nehmen, um gewisse Situatiuonen anzuschauen für den entsprechenden Zeitraum. Wir können genauso andere Hilfsmittel intuitiv nutzen, um Botschaften für die nachfolgende Lebenszeit besser heraus zu kristallisieren.
Zyklus 12 Rauhnächte – Live oder per Video: https://omspirit-magazin.edudip.com oder nachlesen auf http://www.omspirit-magazin.de
.
Gruß an die heilige Zeit
TA KI

Marko Pogačnik – Kommunikation mit der Natur durch Geomantie


Marko Pogačnik ist der wohl bekannteste Wiederentdecker und Vermittler der modernen Geomantie – ein uraltes Wissen um die feinenergetischen Bereiche der Erde und der Natur, das schon die alten Baumeister der gotischen Kathedralen angewandt hatten. In all seinem Schaffen als Bildhauer, Land-Art-Künstler und Erdheiler geht es Pogačnik um eine Wiederverbindung mit unserem Heimatplaneten – auch seelisch und geistig. So entwickelte er mit seinen Kosmogrammen eine ganz eigene Sprache, die dieser Kommunikation helfen soll.

Heilung der Natur durch Geomantie

Im zweiten Teil schildert Marko Pogačnik, der wohl bekannteste Wiederentdecker und Vermittler der modernen Geomantie seine Arbeit an einem konkreten Beispiel. In Villach harmonisierte er durch gezielte Steinsetzungen – Lithupunkturen, also so etwas wie Akupunktur für die Erde –  den Austausch der Energien. Als Künstler, meint Pogacnik, hat er „die Freiheit, in Bereiche zu gehen, die dem menschlichen Verstand nicht bekannt sind“. Und doch ist die Wirkung seiner Arbeit spürbar. Mit seiner ganz eigenen Sprache der Kosmogramme entwarf er schließlich sogar das Wappen für Slowenien.

Über Kosmogramme und den Wandel der Erde

Im dritten Teil des Gesprächs mit dem Bildhauer und Geomant Marko Pogačnik geht es um die von ihm entwickelte Lithopunktur — Steinsetzungen in der Natur — in Verbindung mit einer ganz eigenen Formensprache (Kosmogramme), die zu einer Kommunikation von Mensch, Natur und den verschiedenen Dimensionen verhelfen soll. Am Beispiel des neuen Wappens seines Heimatlandes Slowenien beschreibt er die Entstehung eines Kosmogramms. Die Erde wandelt sich — davon ist auch Pogačnik überzeugt. Unsere Wiederverbindung mit der Natur lässt diesen Wandel leichter überstehen…
.
.
Gruß an die Wissenden
TA KI