Verdächtige Männer hatten Sex-Spickzettel dabei


Die Kölner Polizei konnte laut Berichten nach den Silvester-Übergriffen zwei weitere Verdächtige festnehmen. Die Männer hatten verdächtige Videos auf ihren Handys – und einen Sex-Spickzettel dabei.

spickzettel

Nach den Übergriffen von Köln sind einem Bericht zufolge zwei Männer festgenommen worden. Bei ihnen seien Handys sichergestellt worden, auf denen Videos der Silvesternacht gespeichert gewesen sein sollen, berichtete der WDR am Freitag. Sie sollen Übergriffe auf Frauen zeigen. Die Polizei bestätigte die Meldung zunächst nicht.

Außerdem berichtet der WDR unter Berufung auf Polizeiangaben, dass bei den Verdächtigen auch ein Übersetzungszettel arabisch-deutsch sichergestellt worden ist. Darauf sollen sich wie die „Bild„-Zeitung berichtet unter anderem Begriffe wie „schöne Brüste“, „ich töte Dich“ und eine derbe Version des Satzes „ich will Sex mit Dir!“ jeweils in Deutsch und Arabisch befunden haben.

In der Silvesternacht hatten Gruppen junger Männer vor dem Kölner Hauptbahnhof offenbar gezielt Frauen sexuell bedrängt und bestohlen. Nach Polizeiangaben hielten sich zeitweise mehr als tausend überwiegend alkoholisierte Männer vor dem Bahnhof auf. Viele mutmaßliche Täter sollen nach Berichten von Polizisten und Opfern aus dem arabisch-nordafrikanischen Raum stammen.

Mittlerweile führt die Polizei nach ihren Angaben von heute Vormittag insgesamt Ermittlungsverfahren gegen 21 Tatverdächtige. Viele davon seien zwar identifiziert, befänden sich aber nicht im Polizeigewahrsam. 170 Anzeigen sind eingegangen, davon 117, die einen sexuellen Hintergrund haben. Die Zahl der Gesamtanzeigen sollen allein zwischen Donnerstag und Freitagmittag um 49 gestiegen sein.

Wie der „Spiegel“ berichtet, konnten die Kölner Ermittler inzwischen einige der in der Silvesternacht gestohlenen Handys orten. In einigen Fällen führten die Spuren in Flüchtlingsheime oder deren Umfeld, hieß es.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article150765894/Verdaechtige-Maenner-hatten-Sex-Spickzettel-dabei.html

Gruß an die Übersetzer der Spickzettel- es wird immer offensichtlicher, daß das eine Inszenierung war.

TA KI

5 Kommentare zu “Verdächtige Männer hatten Sex-Spickzettel dabei

  1. Pingback: Der SpießRutenLauf im Kölner HauptBahnhof | BildDung für deine Meinung

  2. Also doch eher der Auftakt wie in den beiden Kommentaren unter https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/02/10/rothschild-legt-merkel-die-schlinge-um-den-hals/#comment-639937 und https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/02/10/rothschild-legt-merkel-die-schlinge-um-den-hals/#comment-639976 geschrieben. Allerdings kann man dieses Manöver auch zur Abschreckung für die Machtübernahme des Adels (auch nur Ganzjahreskarnevalisten) zur Durchsetzung der Rohrkrepiererideologie NWO werten. Mal gespannt was für einen Nonsens die sonst noch zur Aufrechterhaltung der Illusion auftischen werden. Wenn das ganze nicht so traurig und die Folgen dermaßen katastrophal wären, dann könnte es fast schon wieder lustig sein. Dieser Planet ist doch nur noch ein riesiges Irrenhaus. Aufgrund der vielen Baustellen muss man schon enorm aufpassen, dass man sich nicht selbst verzettelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.