Frankreichs Präsident Hollande ruft wirtschaftlichen Ausnahmezustand aus


307176024

Der französische Präsident François Hollande hat laut Agenturmeldungen einen sogenannten „wirtschaftlichen Ausnahmezustand“ ausgerufen.

Außerdem sei es laut Hollande an der Zeit, Frankreichs Wirtschafts- und Sozialsystem neu zu definieren, wie die Agentur AP berichtet.

Am Montag schlug der Staatschef während seiner jährlichen Rede vor führenden Unternehmern seines Landes eine Reihe wirtschaftlicher Maßnahmen vor, um das seit langem stagnierte Wirtschaftswachstum im Land anzukurbeln und die chronische Arbeitslosigkeit zu reduzieren.

Die ersten Maßnahmen seien, so AP, relativ bescheiden. Hollande sagte, die 35-Stunden-Arbeitswochestünde stehe dabei nicht zur Debatte. Laut Hollande sollen auch keinerlei Notkräfte eingesetzt werden.

Dabei betonte der Präsident, dass es notwendig sei, Frankreichs arbeitsfreundliches Business-Modell im Kontext einer globalisierten Online-Wirtschaft aufzufrischen.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160118/307171953/hollande-ausnahmezustand-wirtschaft.html
 

Gruß an den beginnenden Wandel
TA KI
Werbeanzeigen

Gefahr für Ölpreis durch Irans Comeback: Experten klären auf


307182564

Die Aufhebung der internationalen Sanktionen gegen Teheran hat den Ölpreis zusätzlich nach unten gedrückt. Russische Experten prognostizierten, wie stark der Iran seine Ölexporte nun erhöhen könnte, und erläutern, ob wieder ein Preisanstieg zu erwarten wäre.

Alexander Rasuwajew, Chefanalyst der russischen Brokerfirma Alpari, sagte am Montag im Radiosender Kommersant FM, den ersten Rückschlag für die Preise angesichts des iranischen Comebacks habe der Ölmarkt schon in gewisser Hinsicht wettgemacht: „Was aber gefährlicher ist, der Iran könnte künftig seine Förder- und Exportmengen erhöhen.“Bisher habe der Iran wesentliche Ölmengen inoffiziell unter Umgehung der Sanktionen exportiert – vor allem nach China. Nun werde er diese Exporte legalisieren, so der russische Analyst. Die Regierung in Teheran hat jetzt angekündigt, den Export um 500.000 Barrel täglich erhöhen zu wollen. Als Käufer wird vor allem eben China ins Visier genommen.

Rasuwajew kommentierte: „Ich denke, der Iran gibt sich Mühe, um Absatzmärkte ohne politische Risiken zu haben. Europa ist für ihn vorerst ein ziemlich risikoreicher Markt, und zwar wegen der Politik. Und China wird iranisches Öl unabhängig davon kaufen, welche Beziehungen der Iran mit den USA und mit der EU hat.“

Die aktuelle Situation wird aber laut Rasuwajew nicht nur vom Wegfall der Iran-Sanktionen beeinflusst: „Man muss begreifen: Die Ölpreise und der Ölmarkt werden nicht nur von Angebot und Nachfrage bestimmt. Darüber hinaus ist der Markt ein Finanzinstrument. Soviel wir verstehen, spekulieren die weltweit führenden Finanzunternehmen nach wie vor auf Baisse. Dieser Faktor ist von größerer Bedeutung.“

Der Experte erläuterte: „Angesichts aller Faktoren wird das Spiel weiter gehen. Goldman Sachs hat 20 US-Dollar pro Barrel prognostiziert. Möglicherweise stimmt das auch. Doch alle wichtigsten Schiefer-Projekte in den USA sind bereits jetzt verlustbringend – das bedeutet ein sehr ernsthaftes Finanzproblem. Deshalb wäre ein Preisanstieg zurück auf einen annehmbaren Stand zu erwarten. Wenn wir von den Selbstkosten und von einer reinen 10- bis 20-Prozent-Rentabilität ausgehen, so würde sich ein Preis von 80 Dollar und mehr ergeben. Die Frage ist allerdings, wann es dazu kommt. Eine Wende wäre bereits im laufenden Jahr möglich. Und ein Anstieg auf den erwähnten Preisstand lässt sich erreichen, wenn die Ölförderung in den USA schrumpft. Doch das geschieht eher 2017.“

Eldar Kassajew, Experte des russischen Öl- und Gas-Unternehmerverbandes, kommentierte für den Radiosender BFM, die realen Chancen des Iran, seine Konkurrenten am Ölmarkt zurückzudrängen, seien nicht groß: „Denn während der Laufzeit der Sanktionen hatten die Iraner keine Möglichkeit, ausreichend Mittel zu bekommen, um ihre Öl-Infrastruktur weiterzuentwickeln.“

Kassajew prognostizierte, der Iran sei wahrscheinlich in der Lage, seinen Ölexport schnell um rund 300.000 Barrel täglich zu erhöhen. Das sei aber nicht so viel. Von einer Erhöhung um eine Million Barrel könne auf jeden Fall nicht die Rede sein, obwohl die Nachfrage langsam steige.

Am Montagmorgen war der Ölpreis der Marke Brent in London vorübergehend auf 27,67 US-Dollar pro Barrel gefallen. Das war der tiefste Stand seit Ende 2003. Dieser Preisverfall hängt mit der Aufhebung der internationalen Sanktionen gegen Teheran zusammen. Derzeit exportiert der Iran rund eine Million Barrel Öl täglich.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160118/307182423/oelpreis-irans-comeback.html

Gruß an die Erkennenden
TA KI

Ausverkauf ausgesetzt- Dax überrascht alle.Die US-Börsen bleiben am Montag geschlossen.


Ein fallender Ölpreis, dazu überwiegend schwache Vorgaben: Keine guten Aussichten für steigende Kurse am deutschen Aktienmarkt. Die Kurse klettern dennoch – und auch das hat gute Gründe.

„Der Markt ist stark überverkauft“, sagt ein Börsianer zum Start in die neue Handelswoche am deutschen Aktienmarkt. Die Kurse steigen dadurch zunächst. „Das ist eine kleine Überraschung“, kommentiert n-tv-Börsenexpertin Katja Dofel vor dem Hintergrund eines weiter fallenden Ölpreises. Die Erholungsansätze dürften daher wackelig ausfallen, so Dofel weiter.

Der Dax beginnt 0,8 Prozent höher bei 9624 Punkten. Am Freitag war er um 2,5 Prozent oder rund 250 Punkte abgesackt. Nach Börsenschluss hatte zudem die Wall Street ihr Minus deutlich ausgeweitet. Die US-Börsen bleiben am Montag geschlossen. Ein US-Störfeuer drohe daher nicht, so ein Händler. Der MDax zieht 0,7 Prozent auf 18.928 Zähler an. Der TecDax gewinnt 0,8 Prozent auf 1627 Stellen.

Rohstoffe: Brent um 28 Dollar

Nach der Aufhebung von Handelssanktionen gegen den Iran gibt der Ölpreis zunächst deutlich nach. Europäisches Rohöl der Sorte Brent kostet im Tief 27,70 Dollar und damit so wenig wie seit November 2003 nicht mehr. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI sinkt auf 28,36 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Oktober 2003.

Am Wochenende waren zahlreiche Sanktionen gegen den Iran aufgehoben worden, nachdem die Internationale Atomenergiebehörde IAEA dem Land bescheinigt hatte, seinen Verpflichtungen aus dem Atomabkommen nachgekommen zu sein. Für den Ölmarkt hat der Schritt große Relevanz, weil das ölreiche Iran bereits angekündigt hat, seine Rohölausfuhren um etwa 500.000 Barrel pro Tag hochzufahren. Damit dürfte das ohnehin hohe Weltangebot – Hauptgrund für den Ölpreisverfall – noch größer werden. Ein fallender Ölpreis sei ein Indiz für eine schwache Weltwirtschaft, sagt n-tv-Börsenexpertin Dofel. „Die Anleger lesen Konjunktursorgen heraus.“

Devisen: Euro fällt, Yuan steigt

Stützende Nachrichten gibt es vom Devisenmarkt, denn neben dem fallenden Ölpreis gilt die Spekulation um den chinesischen Yuan als zweiter großer Treibsatz der laufenden Korrektur an den Finanzmärkten. Der Yuan legt zum Wochenstart erst einmal zu. „Allerdings bleibt das Risiko einer Yuan-Abwertung hoch“, schätzt ein Börsianer ein. Zuletzt haben Turbulenzen an den chinesischen Finanzmärkten weltweit große Verunsicherung an den Börsen hervorgerufen.

Der Euro startet ebenfalls schwächer in die neue Handelswoche. Die Gemeinschaftswährung kostet zunächst 1,0880 Dollar. Das ist etwa ein halber Cent weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs am Freitagmittag noch auf 1,0914 Dollar festgesetzt. Am Markt werden die Euro-Verluste mit der wieder etwas besseren Lage in China begründet. Auch der japanische Yen, der traditionell als sicherer Anlagehafen gilt, gibt zum Dollar nach.

Dax: Autowerte stark

Bei den Einzelwerten stehen neben der Deutschen Bank vor allem Werte im Blick, die von dem Ende der Iran-Sanktionen profitieren könnten. Zu ihnen zählen Börsianer Unternehmen aus dem Infrastrukturbereich wie Siemens oder auch Daimler und VW mit ihren Lkw-Sparten. „Allerdings müssen wir erst einmal die Kirche im Dorf lassen, weil der Iran kaum Geld hat“, warnt ein Marktteilnehmer. Siemens gewinnen 0,5 Prozent. Daimler verbessern sich um 1,8 Prozent und VW um 2,5 Prozent. Auch HeidelbergCement präsentieren sich stark und gewinnen 2,2 Prozent.

Die Titel der Deutschen Bank notieren dagegen nahezu unverändert – und damit unterdurchschnittlich zum Markttrend. Dem Geldhaus steht neben dem Kirch-Prozess und dem Libor-Skandal eine neue Affäre ins Haus: Laut „Spiegel“ steht der Verdacht im Raum, das Geldhaus habe in seine elektronische Handelsplattform „Autobahn“ Schummelsoftware eingebaut, um sich selbst zulasten seiner Kunden zu bereichern. Diesen Vorwurf erhebe die amerikanische Kanzlei Hausfeld in einer Sammelklage, die sie kurz vor Weihnachten bei einem New Yorker Gericht eingereicht habe, so das Magazin. Die Deutsche Bank wies die Vorwürfe n-tv gegenüber zurück.

MDax: Metro schwach, Airbus stark

Im MDax geben Metro 0,4 Prozent ab. Belastungen von der Devisenseite macht ein Händler aus: Das Unternehmen sei auf dem russischen Markt sehr aktiv und leide unter dem schwachen Rubel. Dieser ist zum Euro auf den niedrigsten Stand seit Dezember 2014 gefallen. „Jetzt ist der Weg frei bis zum Rekordhoch des Euro“, so der Händler. Am 17. Dezember war der Euro zur russischen Währung auf über 90 Rubel gestiegen. Seit Beginn des vierten Quartals habe der Rubel zum Euro um fast 20 Prozent abgewertet. „Das dürfte Spuren bei den Umsätzen hinterlassen haben“, sagt er Händler mit Blick auf Metro.

Airbus dagegen ziehen rund 2 Prozent an. Neben dem Ende der Iran-Sanktionen – der Iran hat am Wochenende die Bestellung von 114 Zivilflugzeugen bei dem Hersteller angekündigt – macht sich eine Kooperation mit dem Fahrdienstvermittler Uber bei einem neuen Projekt zur Vermietung von Hubschraubern positiv bemerkbar. Airbus werde Uber Technologies dabei Hubschrauber für den On-Demand-Dienst zur Verfügung stellen, sagt Airbus-Chef Tom Enders. „Es ist ein Pilotprojekt“, so der Manager zum „Wall Street Journal“.

Asien: Uneinheitliche Tendenz

Die Börsen in Fernost setzten ihre Talfahrt zu Wochenbeginn teilweise fort. Der Ausverkauf an der Wall Street am Freitag und der anhaltende Ölpreisverfall schüre die Sorgen um die globale Konjunktur, sagen Analysten. Die Tatsache, dass die Aktien in den USA und in Europa zuletzt unter ihre Tiefststände von August gefallen seien und sich nicht nachhaltig erholen konnten, sei bezeichnend, sagt Analyst Chotaro Morita vom Broker SMBC Nikko Securities. „Wir kommen nun in ein Stadium, in dem wir das Risiko einer Rezession der Weltwirtschaft in Erwägung ziehen müssen.“

In Tokio schloss der Leitindex Nikkei 1,1 Prozent tiefer bei 16.955 Punkten, dem niedrigsten Schlussstand seit einem Jahr. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab 0,5 Prozent nach. Zulegen konnten dagegen die chinesischen Börsen. In Shanghai ging es für den Composite um 0,4 Prozent nach oben, der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen stieg um 0,4 Prozent.

Die chinesische Zentralbank unternahm einen weiteren Schritt, um die Landeswährung Yuan zu stützen. Einige Geldhäuser, die im Auslandsdevisenhandel tätig sind, müssen künftig mehr Yuan als Reserve vorhalten. So sollen Yuan-Bestände im Handel reduziert und Wetten auf eine Abwertung des Wechselkurses erschwert werden, sagen Insider.

Quelle: n-tv.de , bad/wne/DJ/rts/dpa

Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Dax-ueberrascht-alle-article16788021.html

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

Griechen: „Die Türkei kooperiert mit Schleppern“


Griechen_Die_Tuerkei_kooperiert_mit_Schleppern-Wir_haben_Beweise-griechen-schlepper-tuerkei-s1260_jpg

Griechenland wirft der benachbarten Türkei vor, mit kriminellen Schleppern von Flüchtlingen gemeinsame Sache zu machen. „Ich hege die starke Befürchtung, dass die türkischen Menschenschmuggler Unterstützung von den Behörden bekommen. Vor allem die Hafenbehörden tun so, als ob sie nichts mitbekämen“, sagte der griechische Präsident Prokopis Pavlopoulos der „Süddeutschen Zeitung“.

„Wir haben Beweise dafür“, so Pavlopoulos. Das Geschäft der Menschenhändler sei „eine Art Sklavenhandel“. Der griechische Staatschef wird am Montag in Berlin erwartet, wo Treffen mit Präsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel geplant sind.

Der Türkei, wo sich rund 2,2 Millionen Flüchtlinge allein aus Syrien aufhalten, kommt bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise eine entscheidende Rolle zu. Die Europäische Union hatte mit Ankara vereinbart, dass die Türkei den Flüchtlingszuzug in die EU stärker begrenzen soll. Im Gegenzug kann Ankara mit Milliardenhilfen, beschleunigten EU- Beitrittsgesprächen und Reiseerleichterungen für Türken in die Union rechnen.

Syrische Flüchtlinge an der türkischen Grenze
Foto: AP

Zahl der Flüchtlinge trotz EU- Deal nicht reduziert

Bisher habe die Türkei die Zahl der Flüchtlinge jedoch nicht reduziert, sagte Pavlopoulos der Zeitung. Erst wenn dies geschehen sei, werde Griechenland seinen Anteil an den finanziellen Hilfen leisten. „Griechenland wird all seine Verpflichtungen erfüllen, wenn die Türkei ihre Verpflichtungen erfüllt hat. Bisher hat die Türkei nicht geliefert.“

Zugleich lobte Pavlopoulos Merkels Flüchtlingspolitik: „Ich glaube, dass sie mit ihren Entscheidungen Deutschland und Europa viel gegeben hat und sie so weitermachen sollte. Ihr Kurs ist tapfer. Dies impliziert natürlich einen hohen politischen Preis.“ Die Flüchtlingskrise habe in Europa deutlich gemacht, dass nicht die Währung im Mittelpunkt stehen sollte, sondern der Mensch. „Wir begreifen, dass diese Mentalität die echten Europäer ausmacht.“

Quelle: http://www.krone.at/Welt/Griechen_Die_Tuerkei_kooperiert_mit_Schleppern-Wir_haben_Beweise-Story-491621

Gruß an die Enttarner dieses „Spiels“

TA KI

Russisches TV berichtet über die Vergewaltigung des 13-jährigen Mädchens aus Berlin


Russisches Staatsfernsehen berichtet über den Vergewaltigungsfall eines 13-jährigen Mädchens durch drei Migranten in Berlin. Berliner Polizei dementiert den Bericht am nächsten Tag – es gab überhaupt keine Vergewaltigung und keine Entführung, auch wenn das Mädchen tatsächlich als vermisst gemeldet wurde, so die Polizei. Hier spricht eine Verwandte des Mädchens zu dem Vorfall.

Die Rot/Grün versiffte Landesregierung in Berlin wird den Fall vertuschen, so wie man es bereits in Köln versucht hat.

.
.
Gruß an das Mädchen
TA KI

Inhaltsstoffe der Kräuter


Auf dieser Seite will ich in Kurzform die typischen Arten der Inhaltsstoffe von Heilpflanzen beschreiben.


Ätherische Öle

Nahezu alle wohlriechenden Pflanzen enthalten ätherische Öle. Diese Öle sind leicht flüchtig und verschwinden bei Verdunstung vollständig. Es gibt sehr viele unterschiedliche ätherische Öle, die z.T. recht starke Heilwirkung zeigen.

Typische Kräuter: Thymian, Salbei, Lavendel, Fichte


Gerbstoffe

Gerbstoffe sind häufig in Wurzeln und Rinden, aber auch in Blättern anzutreffen. Sie wirken adstringierend, d.h. sie ziehen Schleimhäute und Gewebe zusammen. Dies hilft bei Geschwüren, Verbrennungen und Entzündungen. Bei Halsentzündungen ist es sinnvoll mit gerbstoffhaltigen Kräutern zu gurgeln. Auch bei Hautpilzen können Gerbstoffe hilfreich eingesetzt werden.

Typische Kräuter: Eichenrinde, Brombeerblätter, Frauenmantel, Hamamelisblätter


Bitterstoffe

Bitterstoff ist ein Sammelbegriff für alles was bitter schmeckt. Die Bitterstoffe regen die Verdauung an und wirken so vorwiegend im Magen- Darm- Leber- Galle-Bereich. Diese bittere Wirkung machen sich auch die Magenbitter zunutze, die gerne nach schwerem Essen getrunken werden.

Typische Kräuter: Enzian, Löwenzahn, Tausengüldenkraut, Engelwurz, Hopfen, Schafgarbe


Schleimstoffe

Schleimstoffe sind eine Gruppe von unterschiedlichen Stoffen, die gemeinsam die Eigenschaft haben, im Wasser aufzuquellen und sich schleimig anzufühlen. Sie haben eine erweichende, reizmildernde und einhüllende Wirkung, die sie Wertvoll für Entzündungen der Schleimhäute machen. Mit Schleimmitteln kann man einem Reizhusten, Halsschmerzen, Magen-Darmkartharren und manchen Wunden begegnen.

Typische Kräuter: Huflattich, Spitzwegerich, Eibisch, Malve, Beinwell


Glykoside

Glykoside sind eine ganze Gruppe von hochwirksamen Stoffen, deren Gemeinsamkeit bestimmte Zuckerverbindungen sind. Es gibt hochwirksame (giftige) Glykoside, die auf das Herz wirken (z.B. Fingerhut). Auch Blausäure und das Salicin (Vorläufer des Aspirins) sind Glykoside. Weniger starke Glykoside (Saponine, Flavone, Cumarine) werden weiter unten einzeln beschrieben.

Typische Kräuter: Fingerhut, Maiglöckchen, Weide, Sennesblätter, Faulbaum


Saponine

Das Wort Saponin kommt von Seife. Entsprechend sind Saponine Stoffe, die seifenähnlich wirken. Ein besonders saponinreiches Kraut, das Seifenkraut wurde früher als Seifenersatz verwendet. In der Heilkunde wirken Saponine schleimhautreizend und eignen sich daher als Brechmittel oder harntreibend. Außerdem beschleunigen sie die Aufnahme anderer Wirkstoffe und sind daher als Beigaben in Mischtees beliebt.

Typische Pflanzen: Seifenkraut, Ringelblume, Linde, Taubnessel, Thymian


Flavone

Flavone sind gelbe Farbstoffe. Sie wirken teilweise recht unterschiedlich. Einige unterstützen die Wirkung des Vitamins C, andere wirken auf Herz, Kreislauf und Leber. Manche wirken auch diuretisch (harntreibend), gefäßerweiternd, blutdrucksenkend, gerinnungshemmend und galleanregend.

Typische Kräuter: Kerbel, Heidekraut, Hirtentäschel, Birkenblätter, Holunderblüten, Lindenblüten, Ginster


Cumarin

Cumarine zeichnen sich durch einen bestimmen Geruch aus. Es riecht ähnlich wie duftendes Heu. Einige Cumarine haben gerinnungshemmende Wirkung. Außerdem wirken sie teilweise gegen Insektenfall, z.B. als Mottenkissen.

Typische Kräuter: Waldmeister, Steinklee, Lavendel, Labkraut


Solanine

Solanine findet man hauptsächlich in den grünen Teilen der Nachtschattenpflanzen. Sie wirken giftig auf das Verdauungssystem helfen äußerlich jedoch gegen Ekzeme.

Typische Kräuter: Kartoffelgrün, andere Nachtschattengewächse


Alkaloide

Alkaloide sind nahezu die wirksamsten Stoffe im Pflanzenreich. Es handelt sich hierbei um spezifische Abbauprodukte der jeweiligen Pflanze. Sie können stark heilsam bis hin zu tödlich giftig sein.

Manche Gruppen von Alkaloiden stehen auch im Ruf krebsfördernd zu sein bzw. eine leberschädigende Wirkung zu haben: Pyrrolizidinalkaloide

Typische giftige Alkaloide sind: Akonitin (Eisenhut), Atropin (Tollkirsche), Strychnin (Brechnuß)
Typische Genußmittel-Alkaloide: Koffein, Nikotin, Teein
Typische medizinische Alkaloide: Kodein, Morphin, Chelidonin

Quelle: http://heilkraeuter.de/inhalte.htm

Gruß an die Wißbegierigen

TA KI

Wissenschaftliche Beweise für Jedi – Kräfte und wie man sie entwickelt


Brendan D. Murphy, Gastautor auf  Waking Times ; übersetzt von Taygeta

In diesem Beitrag geht es auch, aber nicht nur, um die übersinnlichen oder übernatürlichen Kräfte, die in den Star Wars Filmen durch die Jedi-Ritter trainiert und ausgeübt werden. Gelehrt werden diese auf der so genannten Macht (‚the Force’) beruhenden Kräfte durch die Jedi-Meister Yoda und Obi-Wan Kenobi.

„Die Macht ist es, die dem Jedi seine Stärke gibt. Es ist ein Energiefeld, das alle lebenden Dinge erzeugt. Es umgibt uns, es durchdringt uns. Es hält die Galaxis zusammen.“
       
      Obi-Wan Kenobi zu Luke Skywalker

Im weiteren Sinne geht es um die metaphysischen Fähigkeiten, die man in der hinduistischen und buddhistischen Tradition als Siddhis bezeichnet, und die man durch eine ausgedehnte spirituelle Praxis erlangen kann. Vielen fortgeschrittenen Yogis und spirituellen Meistern werden solche Kräfte zugeschrieben.

Wie wir von Corey Goode und anderen erfahren haben, erreichten auch die so genannten Supersoldaten durch spezifische Trainingsmethoden gewisse dieser Fähigkeiten. Vgl. zum Beispiel unseren Beitrag ‚Geheime Weltraumprogramme und verborgen gehaltene Wissenschaft 1’

Der Originalbeitrag von Brendon Murphy enthält viele Referenzen zu englischen Artikeln und Büchern. Wir verzichten auf die Angaben dieser Referenzen. Der interessierte und des Englischen kundige Leser möge sich dazu im oben verlinkten Originalbeitrag informieren.

“Wiederholtes, ignorantes oder hartnäckiges Verneinen der Existenz bestimmter Fähigkeiten halten diese nicht davon ab zu existieren — außer für uns!” Harold M. Sherman

Vorwort

Jeder hat gewisse angeborene, intuitive Fähigkeiten, die man seit den Star Wars Filmen auch als Jedi-Kräfte kennt. Dies wurde in den parapsychologischen Forschungen über mehrere Jahrzehnte hinweg in zehntausenden von Studien an tausenden von normalen Menschen ohne bekannte psychische Fähigkeiten wiederholt nachgewiesen. (Dazu kommen natürlich die vielen erfolgreichen Experimente mit gut bekannten Personen, die den Ruf hatten, dass sie “paranormale Kunststücke” ausführen konnten.) Während einige Leute mit offensichtlichen psychischen Fähigkeiten geboren werden, müssen die meisten von uns langfristig viel Zeit und Mühe investieren, um diese aus ihrem latenten Zustand heraus zur Entfaltung zu bringen. (Hinweis: dieser Vorgang erfordert die Aktivierung deiner multidimensionalen DNA und die Erweckung deiner Kundalini.) In diesem Artikel schauen wir auf Forschung, Leitlinien und Grundsätze, die zum Entsperren und Entwickeln deiner angeborenen, intuitiven Fähigkeiten, also deiner Superkräfte, führen können.
So lies also nun weiter, oh Jedi.

Jedi 1

Öffne deinen Geist und beseitige das Verschlossene

Hast du schon bemerkt, dass engstirnige Skeptiker (EsS) selten oder nie Erfahrungen mit den Siddhis (psychischen Fähigkeiten) oder mit “Paranormalem” im Allgemeinen haben? Sowjetische Forschungen mit Nina Kulagina zur Psychokinese zeigten, dass die blosse Anwesenheit eines Skeptikers qualitative Auswirkungen auf das normale Funktionieren ihrer psychischen Fähigkeiten hatte.

Wenn daher ein EsS (oder mehrere) im Zimmer anwesend waren oder sonstwie an den Experimenten beteiligt waren, dann tendierten die psychischen Fähigkeiten eher zu “versagen”, womit dann für den EsS “bewiesen” war, dass er Recht hat (zumindest in seinem eigenen engen Wirklichkeits-Tunnel). Es ist das aber lediglich ein Fall von selbsterfüllender Prophezeiung. Was also deine eigenen Psi-Fähigkeiten (paranormalen/metaphysischen Fähigkeiten) betrifft ist das wahr, was du glaubst, jedenfalls zu einem großen Teil – und leider kann die Gegenwart von Nichtgläubigen in der Nähe oder innerhalb des Versuchsaufbaus tatsächlich schädlich sein.

Die Untersuchen von Dr. Valerie Hunt (dargelegt in ihrem Buch ‚Infinite Mind’) zeigten eine Korrelation zwischen den elektromagnetischen aurischen Frequenzen und der von der betreffenden Person besetzten “Bewusstseinsebene”. Heiler, Medien und Mystiker zeigten höhere Frequenzen in ihren elektromagnetischen Feldern als andere, die nicht zu diesen Kategorien gehörten. Dies illustriert, dass diejenigen mit einem “höheren” Bewusstsein in gewissem Sinne wörtlich “auf einer höheren Frequenz schwingen”. Diejenigen, die nur an eine “materielle Realität” glauben oder darauf fixiert sind, bei denen dominieren die niederen Frequenzen und sie sind der höheren völlig beraubt.

Tatsächlich konnten die Gamma-Frequenzen im Gehirn, die sich zwischen 40 und 100 Hertz bewegen, mit der Fähigkeit in Verbindung gebracht werden, etwas mit Absicht in der Welt manifestieren zu können (das Gamma-Frequenzband ist das höchste der bekannteren Bandbreiten der Gehirnwellen-Frequenzen – das noch höhere Band, Lambda, reicht bis ca. 200 Hz).

Jedi3

Delta-Wellen
Delta-Wellen weisen eine niedrige Frequenz von 0,3 Bis 4 Hertz auf. Delta-Wellen sind typisch für die traumlose Tiefschlafphase.

Theta-Wellen
Als Theta-Welle wird ein Signal im Frequenzbereich zwischen 4 Und 7 Hz bezeichnet. Sie treten vermehrt in den leichten Schlafphasen auf und man reagiert nur noch auf wichtige oder starke Umweltreize.

Alpha-Wellen
Als Alpha-Welle wird ein Signal im Frequenzbereich zwischen 8 und 13 Hz bezeichnet. Ein Anteil von Alpha-Wellen-Unterlegung wird mit leichter Entspannung, bzw. entspannter Wachheit assoziiert.

Beta-Wellen
Beta-Wellen stellen einen bestimmten Ausschnitt aus dem Spektrum des Hirnwellenbildes dar und nehmen einen Frequenzbereich zwischen 14 und 35 Hz (Hertz) ein. Das Auftreten von Beta-Wellen hat verschiedene Ursachen und Bedeutungen, z.B. kommen Betawellen bei ca. 8 % aller Menschen als Normale EEG-Variante vor. Beta-Wellen entstehen aber auch als Folge der Einwirkung bestimmter Psychopharmaka oder kommen im REM-Schlaf vor. Physiologisch treten ß-Oszillationen außerdem z.B. beim konstanten Halten einer Kraft auf.

Gamma-Wellen
Als Gamma-Welle wird ein Signal im Frequenzbereich 35-100 Hz bezeichnet. Sie tritt bei starker Konzentration auf (z.B. beim Lernen).

Wenn ein Gamma-Zustand vorliegt, dann läuft das Gehirn im Hyperdrive-Modus, es arbeitet dann auf seiner intensivsten Stufe. Diese Schwingung ist förderlich für die Schaffung von Verbindungen zwischen vielen Teilen des Gehirns, sie erleichtert das Erreichen eines integrierten Ganz-Gehirn-Zustandes. Paradoxerweise werden den extrem hohen und extrem niedrigen Enden des Gehirnwellen-Spektrums die gleichen Zustände des Bewusstseins zugeordnet. Die zu ihnen gehörenden, verschiedenartigen Schwingungen können gleichzeitig in verschiedenen Teilen des gleichen Gehirns existent sein.

Um dies zu veranschaulichen sei erwähnt, dass der russische psychokinetische (PK) Psi-Star Nina Kulagina (1926 – 1990) tiefe Theta-Gehirnwellen mit 4 Hz aufwies – die normalerweise mit tiefentspanntem Trance-Zustand assoziiert werden – während sie gleichzeitig extreme physiologische Unruhe/Erregung zeigte, einschliesslich einer Pulsfrequenz von 240 Bpm. Kulagina konnte unter anderem, unter kontrollierten Versuchsbedingungen, aus einer Entfernung von 2 Metern einen Eidotter vom Eiweiss trennen, während diese in einer Salzlösung schwebten, und dies ausschliesslich mit ihrer Willenskraft. Nach solchen strapaziösen Anstrengungen war sie absolut erschöpft und, nach dem beschriebenen Experiment, sogar vorübergehend blind.

Jedi 2

Vielleicht erklärt das, warum Kulaginas PK-Fähigkeiten “in einer Atmosphäre von freundlichem, gegenseitigem Vertrauen und Überzeugung besser arbeitete “. Wie wir wissen erfordert PK in der Regel intensive Zustände von physiologischer Erregung und eine höhere Frequenz-Hirnwellentätigkeit. Dies zieht enorme Reserven von Bioenergie ab. PK ist eine höhere Hirnfunktion. Kulagina erlebte weniger Stress, wenn sie allein arbeitete, und es wurde gesagt, dass ihre PK-Fähigkeit abhängig war von der Stimmung (sowohl ihrer eigenen Stimmung als auch die der Beobachter), und sie verbrauchte mehr Energie in einer feindlichen oder skeptischen Atmosphäre (in der die lokalen Bewusstseins-Felder weniger kohärent waren). Feindlich gesinnte Skeptiker haben so etwas wie eine angeborene Psi- oder Bewusstseins-dämpfende Wirkung; sie arbeiten buchstäblich auf einer niedrigeren Frequenz und ihre Gedanken-Felder stören die Testperson und sogar die Zielvorgabe. Die Tatsache, dass verschiedene Gehirne über messbare elektromagnetische Felder (und einige nicht messbaren Felder) miteinander interagieren, wurde von Hunt und anderen nachgewiesen, und ich habe viele Details dieser Forschung in meinem Buch ‚The Grand Illusion’ (TGI) vorgebracht.

Negativität verursacht Chaos und/oder Entropie in den persönlichen und lokal umgebenden Energiefeldern, wohingegen Positivität, Dankbarkeit oder Liebe — Herz-basierte Emotionen — Kohärenz, Schönheit und Ordnung verursachen. Schaue dir nur die Belege an von den Heiligen und Yogis, deren sterbliche Überreste während Wochen, Monaten und sogar Jahren unempfindlich blieben gegenüber Verwesung.

Diese Überlegungen sollst du in Erwägung ziehen, bevor du dich als Empfänger von entsprechenden Informationen um die Erlangung von Psi-Fähigkeiten bemühst. Auch ist eine vollständige Offenheit die absolute Mindestanforderung, Vertrauen in den Prozess aber noch besser. Darüber hinaus wird ein Zustand von friedvoller, Herzens-basierter Kohärenz deine rezeptiven Fähigkeiten verbessern. In Kombination mit einer festen, bewussten Absicht wird dies nachweislich ausreichen, um DNA-Proben unter Laborbedingungen zu winden und zu entwinden, mit mächtigen Auswirkungen auf die Möglichkeiten zur Selbstheilung (siehe mein Buch TGI).

Die Psychologin und Parapsychologin Gertrude Schmeidler initiierte 1942 ihre berüchtigten “Schaf-Ziege”-Experimente, mit denen getestet werden sollte, ob Glaube und Aufgeschlossenheit die Psi-Funktionen verbessern würden im Vergleich mit Skepsis. Zwei Gruppen, die “Schafe”, die an Psi glaubten oder einfach offen waren dafür und die “Ziegen”, die nicht glaubten, dass das für sie unter Prüfbedingungen möglich sein würde (aber der Idee gegenüber, dass das ihnen oder anderen Personen möglich sei nicht feindlich gegenüberstanden), wurden kontrollierten, identischen ESP-Standardtests unterzogen [ESP = Extrasensory perception = aussersinnliche Wahrnehmung]. Das Ergebnis ergab, dass die an die Möglichkeit von ESP Glaubenden höhere Punktzahlen erzielten als die Nicht-Glaubenden. Also ist der Glaube eine legitime Variable bei der Vermittlung von Psi-Aufgaben. Auch eine Meta-Analyse des Psychologen Tony Lawrence, die 73 Experimente von 37 verschiedenen Forschern abdeckte, bestätigte dies eindeutig.

Der Amerikaner Harold Sherman (1898 – 1987), Medium und Autor, stellte in den frühen 1940er Jahren fest, dass es zwar möglich ist, von einem Skeptiker Gedanken und Eindrücke zu empfangen, dass es aber für einen Menschen mit dieser Denkweise extrem schwierig ist als Empfänger zu fungieren. Sherman, der seiner Zeit voraus war, erklärte, dass wenn man sich selbst mit Überzeugung sagt, dass es keine solche Sachen wie Psi gäbe, dass dies gleichbedeutend sei mit der Anweisung an sein Unterbewusstsein die Psi-Bereiche abzublocken, so dass sie nicht wirksam werden können. In einer traumhaften Realität wie der unsrigen lohnt es sich, offen zu sein – vor allem wenn man intuitiver werden will.

Sinn, Emotion, Bedürfnis, Neuheit und andere Faktoren bei Psi

Es ist seit langem bekannt, dass Bedürfnis, Neuheit und Emotion bei Psi-Phänomenen eine Rolle spielen. Carl Jung (1875 – 1961) – der Begründer der Theorie der psychologischen Archetypen — stellte mit Interesse fest, dass das englische Medium Eileen Garrett sehr schlechte Ergebnisse erzielte bei Experimenten mit den Karten des Parapsychologen J.B. Rhine, da sie keine Gefühle für Rhine’s abstrakte, “seelenlose” Test-Karten herbeizaubern konnte. Viele Experimente haben auch gezeigt, dass Psi-Effekte eine Tendenz haben zu Beginn der Tests bessere Ergebnisse zu liefern und diese dann aber mit der Zeit abfallen, weil die Teilnehmer ihr Interesse verlieren und sich Langeweile einstellt (was den “Ablehn-Effekt” bewirkt).

Charles Tart ging sogar so weit zu sagen, dass das Erraten von Karten eine Technik sei “zum Auslöschen von Psi in den Labors”, weil sie in sich den “Ablehn-Effekt” trügen.

Der Biologe und Autor Lyall Watson merkte in ‚Supernature’ an, dass die effektivsten telepathischen Botschaften an Trauma- und Krisen-Situationen gebunden sind, und tatsächlich gibt es viele Beweise dafür. Watson erklärt, dass dies biologisch Sinn ergibt, weil Zustände von Wohlbefinden und Freude keine Gefühle der Dringlichkeit produzieren — und solche Informationen können auch gemächlich über die “normalen” Kanäle vermittelt werden. Für Alarmsignale ist es jedoch von echtem Nutzen, die schnellste Reise-Möglichkeit zu nutzen. Dieser Weg ist ‚superluminal’ und nichtlokal. Ähnlich wie Cleve Backsters Pflanzen den Tod von Bakterien und Salinenkrebsen in der Nähe erkennen können, so müssen unsere menschlichen telepathischen Verbindungen — allenfalls nur unterschwellig — als biologische Notwendigkeit vorhanden sein, um uns zu helfen zu überleben, indem sie uns Gefahren erspüren und vermeiden lassen.

Das Limbische System umfasst die Amygdala und den Hippocampus und gilt heute sowohl als das emotionale Zentrum im Gehirn als auch als Sitz unseres Überlebensinstinktes. Wir können daher annehmen, dass lebensbedrohliche Ereignisse, die in der Regel stark emotional aufgeladen sind, die Temporallappen und verwandte Strukturen im Gehirn anfachen könnten und dabei nichtlokale Psi-Informationen aus dem Vakuum/Äther herunterladen können. Dr. Melvin Morse glaubt, dass die Menschen eine sechste sensorische Fähigkeit haben, die “innerhalb” des rechten Temporallappens, dem Hippocampus, und in verwandten limbischen Strukturen beherbergt sind. Ihm zufolge “interpretiert diese Region Informationen, die sie über die Kommunikation mit einem interaktiven Universum” erhält, und sie ermöglicht eine telepathische Kommunikation mit anderen Menschen über ihre rechten Temporallappen. “Es geht um die Wahrnehmung von anderen Realitäten.” Er erklärt, dass wir die Tätigkeit des rechten Schläfenlappens als “Intuition” wahrnehmen.

Jedi 41889 begann ein Ausschuss von Parapsychologie-Forschern ein Fünf-Jahres-Projekt zusammenzustellen, das sie einen ‚Bericht über die Erfassung von Halluzinationen’ nannten. Es war die erste grosse Forschungsanstrengung zur Erfassung von Daten in diesem Bereich. 2.273 Menschen von den 17.000 Befragten berichteten “Halluzinationen” (Psi-Erfahrungen) gehabt zu haben. Bezeichnenderweise traten die meisten davon während einer Krise, in der Regel einer Tod-Krise auf. Dies belegt die Bedeutung von Emotionen, Bedürfnissen und vor allem von Sinnhaftigkeit für paranormale Ereignisse.

Russel Targ und Harold Puthoff haben in ihrer wissenschaftlichen RemoteViewing-Forschung in den 1970er Jahren noch weitere Faktoren gefunden, die die Psi-Fähigkeiten erhöhen: Neuartigkeit und herausfordernder Schwierigkeitsgrad. Wenn die Tests neu und konstant fordernd waren, mit entsprechenden Feedbacks und ‚Belohnungen’, dann wurden im Gegensatz zu den langweiligen Versuchsanordnungen von Rhine verbesserte Psi-Leistungen erzielt.

In jedem Fall ist, nach Shermans Ansicht, das Fehlen eines starken oder sogar eines normalen emotionalen Faktors ein Hindernis bei Psi-Bemühungen. Aus vielen inzwischen gesammelten Daten wurde klar, dass je stärker die emotionale Belastung ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Psi-Daten aus dem “Unterbewusstsein” zum Bewusstsein durchdringen.

Auch unter Okkultisten ist bekannt, dass emotional aufgeladene Ereignisse sich eher dem Geist eines anderen aufprägen, ob versehentlich oder auf eine andere Weise, als Ereignisse mit wenig emotionalem Inhalt. In okkulten Begriffen gesprochen vollzieht sich diese Interaktion jenseits der normalen Raumzeit über die astrale Ebene – der Heimat der Emotionen. Je stärker das plasma-artige Astralkörper-(oder Geist-) Feld als Reaktion auf einen emotionalen Inhalt zum Schwingen gebracht werden kann, desto wahrscheinlicher werden relevante Daten aus der unterbewussten auf die bewusste Ebene des Bewusstseins übertragen.

Wenn Schlaf beteiligt ist, dann scheinen die Bedingungen sogar noch geeigneter zu sein für einen versehentlichen telepathischen Kontakt, als dies in einen veränderten Zustand des Bewusstseins (Theta- und Delta-Gehirnwellen-Status) der Fall ist, denn es werden uns dabei die Frequenzen der astralen oder sogar geistigen Ebenen geöffnet, und der meiste von den physischen Sinnen kommende ‚Lärm’ ist gleichzeitig eliminiert.

Ohne Zweifel sind auch viele “paranormale Phänomene” (einschließlich Poltergeist-Phänomenen, Psychokinese und Telepathie) mit starken emotionalen Inhalten verknüpft. Es gibt Hinweise darauf, dass etwas, was wir als Vorahnung oder Präkognition erleben, in gewisser Weise mit starken emotionalen Inhalten eines wahrscheinlichen, “zukünftigen” Ereignisses in Beziehung steht (das eigentlich in einem Paralleluniversum in der gegenwärtigen Zeit stattfindet, zusammen mit unseren “vergangenen” und “zukünftigen” Leben) und dann “zurück” in unsere unbewusste oder auch bewusste Wahrnehmung gefiltert wird.

Hypnose

Hypnose kann unsere Fähigkeit unterstützen, “zukünftige” Ereignisse und Zeitlinien zu “erspähen“. Die junge Schauspielerin Irene Muza befand sich in einer hypnotischen Trance als sie gefragt wurde, ob sie etwas über ihre Zukunft sehen könne. Sie schrieb, dass ihre Karriere kurz und ihr Tod “schrecklich” sein werde, aber sie wagte nicht anzugeben, wie sie sterben würde. Die Experimentatoren löschten, was sie geschrieben hatte, bevor sie aus der Trance zurück kam, damit sie es nicht erfahren würde. Muza hatte daher keine bewusste Kenntnis von dem, was sie geschrieben hatte. Einige Monate später wurde ihre Vorhersage einer kurzen Karriere und eines schrecklichen Todes plötzlich erfüllt. Als sie bei ihrem Frisör war liess dieser aus Versehen ein paar Tropfen einer antiseptischen Lotion aus mineralischen Essenzen auf einen beheizten Ofen fallen und sofort war Muza von Flammen umhüllt. Ihr Haar und ihre Kleidung entzündeten sich sofort, sie erlitt schwere Verbrennungen starb tragischerweise wenige Stunden später im Krankenhaus.

Hypnose wurde auch zu psychokinetischen Zwecken erfolgreich eingesetzt. Der Amerikaner Ted Serios, der “Gedankengrapher”, (1918 geboren), vermochte Farbbilder auf unbelichteten Filmen einfach durch bloße Absicht zu erzeugen, nur indem er in das Objektiv einer Polaroid-Kamera starrte. Sein Talent entwickelte sich aus einem Selbst-Hypnose-Experiment mit einem Freund, der ihn unter Hypnose anwies, sich den Inhalt seines Geistes zu fotografieren. Das konnte er dann auch, allerdings mit unregelmässigem Erfolg. Serios wurde ausgiebig unter kontrollierten Bedingungen getestet. Interessanterweise musste sich Serios für diese Experimente gewissermassen in einen Zustand der Rage bringen, um erfolgreich zu sein. Auch der israelische “Paranormalist” Uri Geller hat ähnliche Kunststücke erzielt, indem er Fotos von sich selbst auf hochempfindlichen schwarz-weiß-Filmen durch einen massiven, schwarzen Objektivdeckel hindurch machte.

Psychokinese(PK): Fasse einen Vorsatz, lass ihn gehen und “lass es Gott tun”

Während seines ersten Aufenthalts am Stanford Research Institute arbeitete Ingo Swann zusammen mit dem Physiker Hal Puthoff an Experimenten zur Erforschung von Psi-Fähigkeiten. Die Experimente zeigten, dass wir über unseren Geist mit Materie interagieren können, bewusst oder auch unbewusst (und dies auch unter Druck und, in diesem Fall, in Anwesenheit von Skeptikern).ingo-swann

Am Abend des 6. Juni 1972 wurde Ingo Swann gebeten, das Feld im Innern eines Magnetometers zu beeinflussen, das sich Kellergeschoss unterhalb des Labors befand. Was Swann nicht wusste war, dass sich das Objekt in einem massiven Betonklotz drin befand, der eineinhalb Meter tief in den Boden eingelassen war, und dass die gesamte Apparatur zusätzlich in einen Aluminium-Container und einen isolierenden Kupfer-Kanister eingehüllt war. An den Magnetometer war ein Aufzeichnungsgerät angeschlossen, das Magnetwellen anzeigte, und das seit einigen Wochen keine Veränderungen in den stabilen, rhythmischen Schwankungen anzeigte.

Swann versuchte mental die teure Apparatur im Untergrund zu erfassen, und als er gewisse “metallische Unterschiede” spürte, versuchte er diese zu beeinflussen, jedoch ohne Erfolg, die Sinus-Wellen des Aufzeichnungsgerätes veränderten sich nicht. War das System zu gut abgeschirmt? Swann insistierte, dass er etwas sehen konnte und meinte, dass es die Aufgabe erleichtern könnte, wenn er eine Skizze anfertigen würde. Tatsächlich ergaben sich sofortige Veränderungen in den Linien des Aufzeichnungsgeräts, sobald er zu zeichnen begann, inklusive eines Stopps der Aufzeichnung. Er konnte die Aufzeichnung für 45 Sekunden vollständig unterbrechen – bis er seine enorme Konzentration nicht mehr aufrechterhalten konnte. Sofort erschienen wieder die normalen Wellenmuster.

Der Punkt ist hier, dass die Verzerrung in der Sinus-Welle nicht dann stattfand, als Schwan versuchte, die Ausrüstung zu beeinflussen, sondern als er einfach versuchte zu skizzieren, was er mit seinem geistigen Auge sehen konnte. In dem Momente, wo sein Wollen abgelenkt war, und kurzzeitig nicht mehr auf das Ziel ausgerichtet war, konnte das gewünschte Ergebnis buchstäblich mühelos eintreten. In Labortests mit PK bei normalen Menschen (Swann ist bekannt für seine psychische Begabtung, aber mehr im Bereich des Remote-Viewings als für PK) blieben positive Auswirkungen oft aus bis zum Moment, wo die Aufmerksamkeit vom Thema ablenkt wurde. Dies ist etwas, das der Astral-Reisende Sylvan Muldoon schon vor 80 Jahren schrieb. Er erklärte, dass das Beladen des Verstandes mit Wunsch oder Absicht einen “Stress” erzeugt. Der Geist sucht dann ein Ventil oder eine Freigsetzungsmöglichkeit über einen Teil des Unbewussten, das er das Kryptobewusstsein nannte: “Dann bekommt [er] eine Chance am “Stress” zu arbeiten, um das zu erreichen, was er vorher versucht und aufgegeben hatte zu ‘materialisieren’!”

Tipps für die Entwicklung

  • Öffne deinen Geist für die Möglichkeit, dass Psi für dich arbeiten kann.
  • Glaube an dich selbst.
  • Agiere in einem friedvollen Zustand der Herz-basierten Kohärenz, um für Psi empfänglich zu sein (z. B. um ein telepathisches Signal empfangen zu können).
  • Halte dich fern von Ablenkungen und feindlich oder skeptisch gesinnten Parteien, deren chaotische Energiefelder deine eigenen negativ beeinflussen können.
  • Entferne energisch Blockaden, Versiegelungen und Implantate, die deinen Fortschritt behindern könnten.
  • Aktiviere deine mehrdimensionale DNA. Laut mehreren Quellen brauchen wir nur 144.000 vollständig aktivierte Menschen, um es durch diese Übergangszeit zu schaffen.
  • Meditiere für eine Psi-Entwicklung (je mehr desto besser). Wenn du in einer Gruppe von Menschen mitmachen kannst mit gemeinsamem Interesse an der Entwicklung von Psi-Wahrnehmungsfähigkeit, dann umso besser.
    Eine kohärente Gruppen-Energie wird deine eigene mittels des “Quanten-Additiv”-Effekts erhöhen und verfeinern, und so deine Entwicklung beschleunigen. Als ich aufhörte zu meditieren und nicht mehr an den Gruppentreffen teilnahm, bewegte ich mich mit meinen sich entwickelnden hellseherischen Fähigkeiten leider wieder bis auf Feld eins zurück.
  • Für PK ist ein weniger passiver, sondern erregter Zustand mit erhöhten Emotionen wünschenswert. Wenn du Löffel verbiegen oder das Wetter ändern möchtest könnte es helfen, sich in einen ‚feurigen Zustand’ zu bringen!
  • Beseitige Überzeugungen auf der bewussten Ebene, die sich Psi-negativ auswirken. Du kannst dich dazu über die Realität der Psi-Bereiche informieren (Zum Beispiel mein Buch TGI lesen).
  • Beseitige unbewusste negative (Psi-blockierende) Überzeugungen durch Techniken wie Matrix Reimprinting, PSYCH-K und EFT.
  • Versuche loszulassen und “aus dem Weg zu gehen”. Manchmal kann sich deine Absicht dann manifestieren, wenn deine Aufmerksamkeit durch etwas anderes abgelenkt ist oder, wie einige es nennen, wenn du “es gehen lassen und es Gott tun lassen” kannst. Versuche deine Absicht zu setzen, dann gedanklich loszulassen und darauf zu vertrauen, dass die Sache getan wird.
  • Eine etwas andere Taktik: sei im voraus dafür dankbar, dass dein Versuch bereits erfolgreich gewesen ist. “Alle großen Meister wissen im voraus, dass die Tat geschehen ist.” Der Äther/das Vakuum arbeitet nicht in der linearen Zeit. Es kennt “nur” die Gegenwart. Was für dich in der Gegenwart gilt ist das, was ständig präsent ist, bis sich die Wahrheit ändert.
  • Wenn du Experimente oder Tests entwerfen möchtest, um empfänglich/wahrnehmend zu werden für Psi, dann finde Wege, um sie neuartig und interessant zu machen und für dich persönlich sinnvoll zu machen. Vermeide Langeweile unter allen Umständen!
  • Praktiziere irgendeine Form von Pranayama (yogische Atmung) auf einer täglichen Basis, um deine Gesundheit und die Entwicklung deiner psychischen Fähigkeiten maximal zu fördern.

 

Über den Autor

Brendan D. Murphy Mitbegründer des Global Freedom Movement und Gastgeber von GFM Radio, ist ein australischer Schriftsteller, Forscher, Aktivist und Musiker.

Er ist Autor des Sachbuches The Grand Illusion: A Synthesis of Science & Spirituality (GTI).
Webseite: www.globalfreedommovement.org

Quelle: http://transinformation.net/wissenschaftliche-beweise-fuer-jedi-kraefte-und-wie-man-sie-entwickelt/

Gruß an die, die sich ihrer Selbst bewußt sind

TA KI