Stasi 2.0: Kritischer Polizist entlassen


Polizist Sven Kleuckling nach der Entlassung auf Facebook:

Ich teile hiermit öffentlich mit, dass ich ab heute kein Polizist mehr bin. Im Herzen bleibe ich immer ein Polizist für euch.. Heute wurde mir auf Grund meiner Posts das Verbot der Dienstgeschäfte schriftlich zugestellt… Es wurde mir verboten keine Polizeidienststelle mehr zu betreten…Meinen Ausweis abzugeben…Meine Dienstwaffe abgeben. .. Wissen Sie was Herr Präsident der Polizeidirektion Sachsen Anhalt Ost ??? Anstatt mich anzurufen ziehen sie ihr Ding durch…. Wie sagte Frau Stephanie Schulz in dem Video was ich eben gepostet habe???… Schwachköpfe… ich schliesse mich ihrer Aussage an… Und kann ihren Brief auch gleich hier beantworten… Herr Polizeipräsident der PD Sachsen Anhalt Ost… Ohne Ahnung von Polizei weil sie ja Verwaltungsfuzzi sind… Hier ist meine Antwort…. : SIE KÖNNEN MICH MAL AM ARSCH LECKEN…SIE SCHWACHKOPF…Klar soweit ??? Junge, Junge tut das gut…

Hochachtungsvoll
Sven Kleuckling
Im Herzen immer ein Polizist für mein Land

1849

Quelle: https://www.netzplanet.net/stasi-2-0-kritischer-polizist-entlassen/

Gruß an die Erwachenden

TA KI

13 Kommentare zu “Stasi 2.0: Kritischer Polizist entlassen

  1. Na dann herzlich willkommen in unserer Welt. Tja, was soll man sagen? Alles richtig gemacht? Vielleicht. Möglicherweise hätte man einen besseren Weg finden und gehen können, nun ist es aber zu spät.

    Was denken denn nun die ehemaligen Kollegen? Haben die jetzt Angst ebenfalls ihren „Job“ zu verlieren?
    Oder ist es denen gänzlich egal was mit anderen passiert?
    Sind sie soweit ins System integriert, dass eigenständige Handlungen nicht mehr möglich sind?

    Ohje, wir schlittern ohne es zu merken in Gegenden, wo man sich besser von fern hält.

    Ich hoffe es gibt ein Leben nach diesem Leben.
    Und wenn nicht, auch egal.

  2. Ja ja – das System kann nur aalglatte und kadavergehorsame Diener brauchen – der Staatsbürger in Uniform ist eine der dreistesten Systemlügen!

    Na, es gibt ja inzwischen genügend private Sicherheitsdienste, die den Kameraden mit offene Armen aufnehmen werden – wünschen wir ihm.

  3. Leute, hebt diese Dinge alle auf. Nach dem Crash kommt eine andere Welt. Dann geht es denen so, wie es den Schergen früherer Sünden und Verbrechen noch heute geht.

    Alles veröffentlichen und niemals auf einer Cloud speichern, sondern ausschließlich auf einem Rechner mit zusätzlicher Datensicherung ohne Netzzugang. Falls möglich, unbedingt auch eine Datensicherung im Ausland enlegen.

    • Nach dem Crash kommt ganz sicher eine andere Welt. Nur zu diesem Zweck werden die Völker gespalten und in Bürgerkriege und Kriege geführt. Von den Steigbügelhaltern, wie Gutmenschen, Linken und Grünen, Politdarstellern aller Blockparteien und Genderfaschist_Innen wird man sich nach getaner Arbeit schnell trennen, wie der Adolf von der SA.
      Ich vermute dass wir diesmal alle Rekorde brechen und die Zahl der Opfer im Milliardenbereich liegen wird. Geplant ist die weltweite Diktatur, mit der Hauptstadt New York, aus der es kein Entkommen mehr gibt.
      Aber was wirklich kommt, und ob es den Überlebenden anschließend gut geht, ist wirklich rein spekulativ.

  4. Er darf die Gebäude nicht mehr betreten? Na, ist doch toll. Er hat es schriftlich, dass er nie wieder dort reinkommt. Natürlich auch dann nicht, wenn sie ihn mal abführen wollen. Dazu muss dann das Betretungsverbot erst formell aufgehoben werden.

    Kopfschüttel

  5. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Dank, aber für diese mutigen jungens, solche haben wir auf unseren Strassen doch gern! Warum hier die Linken keine Kraft zeigen, sind sie doch bei denen mit Narrenfreiheit beschenkt! Siehe Altermedie, da werden der Betreiber eingesperrt und die Seiten dicht gemacht! Land und Soziales, das dulden die Minister alle, in unserem Land zu klauen! Siehe auch das Verliesen von Wasser! Eh Leisßziger und was ist mit dem Deutschem Volkes Eigentum? Bahn, Vekehre, Schiffahrt und auch Soziales, alles eingezahlt und Schuldenfrei, was denken sich die besatzer hier zu rauben und zu plündern! Oder wartet Ihr alle auf den weiteren befreier, siehe wiederkehrende Völkerschlacht nur wegen Einritt in Mosckau?

  6. Pingback: Stasi 2.0: Kritischer Polizist entlassen – das Erwachen der Valkyrjar – cizzero

  7. Von den Politikern verraten und verkauft, von den Medien betrogen, von der Polizei belogen, Von der Wehrmacht entäuscht, von Migranten verhöhnt – Deutschland im Jahr 2016. Und da wundern sich die Herrschaften noch, wenn der Wähler in die Fänge der AFD getrieben wird. Ich wollte, es wäre nicht so.Es kann nur noch den Ruf nach dem Kaiser geben. Es lebe die Monarchie!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.