BND wirbt Asylbewerber als Informanten an


Die Praxis dieser Befragungen ist umstritten, da den Flüchtlingen oft ein Schutzstatus zugesprochen wurde, den sie unter Umständen ohne die Kooperation gar nicht hätten erhalten können.

dts_image_9647_rdhtcaskie__pt_8

Der Bundesnachrichtendienst (BND) und das Bundesamt für Verfassungsschutz sind von 2000 bis 2013 an 850 Asylbewerber herangetreten, um von ihnen nachrichtendienstliche Informationen abzuschöpfen. Dies geht dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ zufolge aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion im Parlament hervor. Die Praxis dieser Befragungen ist umstritten, da den Flüchtlingen oft ein Schutzstatus zugesprochen wurde, den sie unter Umständen ohne die Kooperation gar nicht hätten erhalten können.

Womöglich wurden potenzielle Informanten mit der rechtlichen Besserstellung auch gelockt, schreibt der „Spiegel“. Beim Bundesnachrichtendienst hätten Mitarbeiter der „Hauptstelle für Befragungswesen“ die Asylbewerber ausgehorcht. Die Abteilung wurde im Juni 2014 von der Bundesregierung geschlossen.

Allerdings schöpft der BND nach Informationen aus Sicherheitskreisen auch weiterhin Zufluchtsuchende in Deutschland ab – auf „freiwilliger Basis“, wie es dem Nachrichtenmagazin zufolge heißt. „Wenn Geheimdienste fortgesetzt Flüchtlinge unter Druck setzen, ist das nicht nur moralisch verwerflich. Auch der Wahrheitsgehalt der so gewonnenen Informationen muss in Zweifel gezogen werden“, kritisiert Martina Renner, Bundestagsabgeordnete der Linken.

(dts Nachrichtenagentur)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bericht-bnd-wirbt-asylbewerber-als-informanten-an-a1302912.html

Gruß an die Enttarner

TA KI

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu “BND wirbt Asylbewerber als Informanten an

  1. Wenn der BND unsere liebgewonnen Fachkräftefamilien befragt, dann will er sicher wissen, warum 5 Mal mehr Sonnenbrillenverkäufer und „Sozialexperten“ über unser Land herfallen, als es hinter dem Rücken des deutschen Volkes geplant war.
    In den Herkunftsländern ist ja bereits eine richtige Industrie angelaufen, die zur Auswanderung in das gelobte Land einlädt. Viele der einwandernden „Sozialexperten“ beschweren sich schnell, dass man ihnen „etwas Anderes versprochen hat“, obwohl sie hier mehr Geld empfangen als die bedürftigen Deutschen. Darüber hinaus haben sie faktisch die Bahncard 100 für die erste Klasse und eine Dauerkarte für alle Nahverkehrsmittel in Deutschland, freien Eintritt in Schwimmbäder und Straffreiheit bei kleinen oder mittelschweren Delikten etc.. Deutsche Bedürftige müssen für sie Teilweise ihre Wohnungen räumen und Gutmenschen machen einen dicken Reibach auf Steuerzahlerkosten, wenn sie ihnen ihre Mitwohnungen zur Verfügung stellen.
    Trotzdem wird in den Ländern mit noch viel mehr Vergünstigungen geworben. Darüber hinaus entsorgen die Herkunftsländer ihre Verbrecher auf eine bequeme Art.
    Darüber will der BND natürlich Bescheid wissen, denn unsere Bananenrepublik will den einen Bevölkerungsaustausch in Europa. Die hohen Sozialstandards machen Europa in einer globalisierten Welt nicht mehr konkurrenzfähig. Daher wird das jetzt mit Gewalt in die Tonne getreten. Da auch die Gewerkschaften nicht mehr wissen was sie noch forden sollen, machen auch diese mit um nach getaner Arbeit wieder ein paar Jahrzehnte viele Aufstände machen zu können, um die üblen Mißstände zu beseitigen.

    Das Ganze ist eine geplante Aktion. Vor Allem, weil die menschlichste aller Fragen in der Flüchtlingskriese gar nicht diskutiert wird: „Wie gelingt es uns, die „Flüchtlinge“ wieder in eine friedliche Heimat zrück zu führen?“
    Aber irgendwie läuft die Sache ein wenig aus dem Ruder. Daher brauchen wir den BND.

    Unsere Kanzlerin ist aber schon einen Schritt weiter als der BND. Sie wurde von den Bilderbergen und Präsident Obama bereits ausreichend über die NWO in Kenntnis gesetzt und weiss worauf es ankommt. Ihr ist daher es ganz egal, ob 1 Million, 2 Millionen oder 3 Millionen Menschen in ein fragiles Land einwandern, welches dichter besiedelt ist als Indien und 80% seiner Nahrungsmittel importieren muss.
    Aber ihre Gönner werden sie um Diskretion gebeten haben. Und darum stellt sie sich jetzt dumm.

  2. Und was macht denn das arme Deutschland, wenn die Millionen hochstudierter Bereicherer wie Ärzte, Ingenieure, Wissenschaftler, Vergewaltiger, Säufer, Salafisten IS-ler nach den Kriegen alle wieder heimgehen? Sorry Merkel, sie haben keine Ahnung, von was sie eigentlich so daherplappern.

    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-Fluechtlinge-werden-heimkehren-article16895171.html

    Man sieht, nach oben in der Verdummung gibt es keine Grenzen. Und nach unten in der Verblödung offenbar auch nicht. Das Tollste aber: Die Hörigen in der Halle klatschten zu diesen Aussagen Beifall, man könnte also von gewschlossen auftretender, geballter Dummheit reden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.