Türkische Grenze trotz wartender Flüchtlinge weiter dicht


GettyImages-508743174_pt_8

Außenminister Cavusoglu zufolge wollen insgesamt bis zu 55 000 Menschen aus der Region in die Türkei fliehen. Das Land habe bereits 5000 aufgenommen. Über welchen Grenzübergang diese die Grenze passiert haben sollen, sagte er nicht.

Die Menschen aus den Kampfgebieten bei Aleppo würden nicht alleingelassen, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu nach Gesprächen mit EU-Kollegen in Amsterdam. „Wir bleiben bei der Politik der offenen Grenze für Menschen, die vor der Gewalt des Regimes und den russischen Luftangriffen fliehen.“

Allerdings blieb die Grenze nahe der Stadt Asas übereinstimmenden Berichten zufolge dicht. In dem Gebiet halten sich nach UN-Angaben vom Freitag bis zu 30 000 Vertriebene auf.

Der Gouverneur der türkischen Grenzregion Kilis sprach Berichten zufolge von 35 000 – die humanitäre Situation schien trotz Temperaturen im einstelligen Bereich aber noch unter Kontrolle.

Die Bewohner der Region um Aleppo hatten ihre Heimat wegen heftiger Gefechte beim Vormarsch von Regierungstruppen verlassen. Diese hatten zuletzt mit Hilfe massiver russischer Luftangriffe die wichtigste Nachschubroute der Rebellen und Terroristen aus der Türkei gekappt und auch den von Rebellen gelegten Belagerungsring um zwei Dörfer der Regimeanhänger nach drei Jahren durchbrochen.

Mit der Offensive der Regierungseinheiten läuft der von Rebellen und Terroristen gehaltene Teil Aleppos Gefahr, eingekesselt zu werden.

Syriens Außenminister warnte mit drastischen Worten vor dem Einsatz von Bodentruppen in dem Bürgerkriegsland. „Wir versichern, dass jeder Aggressor in einem hölzernen Sarg in sein Land wiederkehren wird“, sagte Walid al-Muallim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Sana. Hintergrund ist die geäußerte Bereitschaft Saudi-Arabiens, im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat Bodentruppen zu entsenden.

Der Westen macht vor allem Syrien und Russland für die prekäre Lage in Nordsyrien verantwortlich. Nach Kritik der Bundesregierung und der Nato machte auch US-Außenminister John Kerry beiden Regierungen schwere Vorwürfe. Mit ihren Bombardements töteten sie Zivilisten „in großer Zahl“. Dies müsse aufhören. Die EU-Kommission zeigte sich besorgt. Russland hatte die Vorwürfe als haltlos zurückgewiesen. (dpa)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/welt/tuerkische-grenze-trotz-wartender-fluechtlinge-weiter-dicht-a1304784.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

 

10 Kommentare zu “Türkische Grenze trotz wartender Flüchtlinge weiter dicht

  1. Pingback: LügenPresse LügenFresse – GEZzwangsfinanzierter StaatsPropagandaFunk bis 2099 ? | BildDung für deine Meinung

  2. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 08. Februar 2016 – Nr. 782 | Der Honigmann sagt...

  3. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 8. Februar 2016 – Nr. 782 | Terraherz

  4. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 08. Februar 2016 – Nr. 782 | ERWACHE!

  5. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 8. Februar 2016 – Nr. 782 | Viel Spass im System

  6. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 08. Februar 2016 – Nr. 782 | reichsdeutschelade

  7. So viel zum Thema Türkei und Angela Merkel.
    Vor einiger Zeit habe ich einem gewissen Christoph Hörstel geschrieben das Angela Merkel die Tochter von Adolf Hitler ist.
    Darauf hin hat mich dieser „Mann“ gesperrt.
    Nichts desto trotzt scheint sich meine Aussage zu verdichten das diese „Dame“ auch eine aus dem Hause Rothschild ist.
    Siehe hier…. Blogeintrag vom 8.Februar 2016
    http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/

    Bald ist der Spuk also vorbei!
    Glück auf, Menschheit 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.