Der Samstagsfilm


Das Ultimatum

Montana, USA, 1981: Der aus dem Gefängnis ausgebrochene Ex-General Dell dringt mit drei Begleitern in einen unterirdischen Raketensilo ein. Er kennt sich hier bestens aus, denn die Pläne der Station stammen von ihm selbst. Dell war aus dem Verkehr gezogen worden, weil er die wahren Hintergründe des Vietnamkriegs kennt und darauf gedrängt hatte, die Öffentlichkeit nicht länger zu täuschen. Vom neugewählten US-Präsidenten Stevens, einem Mann des Volkes, erhofft der Ex-General, er werde die ganze schmutzige Affäre offenlegen und so zu seiner, Dells, persönlichen Rehabilitierung beitragen. Dell stellt dem Präsidenten ein Ultimatum und droht mit dem Abschuss der Atomraketen, die er jetzt kontrolliert.

Die Abschussbasis der Titan-Raketen wird von Armee-Einheiten umstellt. Leiter dieser Gegenaktion ist der eiskalte General MacKenzie, der Dell und seine Freunde zu überrumpeln versucht. Als dies missglückt, erklärt sich Präsident Stevens bereit, Dells Geisel zu werden und mit ihm und dessen letztem Begleiter in einem Flugzeug die USA zu verlassen. Die Dokumente, die die frühere Regierung belasten, sollen im Fernsehen verlesen werden. Dass Staatsgeheimnisse jedoch mehr gelten als Menschenleben, wird spätestens bei der Prophezeiung von Dells letztem Freund klar, die Mächtigen würden sogar den Präsidenten über die Klinge springen lassen, wenn sie diese Geheimnisse anders nicht bewahren könnten. Als Dell, sein Begleiter und der Präsident ins Freie treten, sterben sie im Kugelhagel der Scharfschützen.

Präsident Stevens, der mit der Möglichkeit seines Todes gerechnet hat, wird noch nachträglich betrogen: Die Dokumente bleiben im Safe, denn Staatsgeheimnisse müssen geheim bleiben.

Gruß an die, die die Wahrheiten erkennen

TA KI

Werbeanzeigen

Dresden: Aufschlussreiche Erkenntnisse über unbegleitete Flüchtlings-„Kinder“


Die Angaben der vermeintlich minderjährigen Flüchtlinge erstaunte die Beamten. 93 der 289 Migranten gab an am 1. Januar geboren zu sein…

flüchtlingskinder

Offiziell befinden sich in Dresden mehr als 289 unbegleitete Flüchtlings-Kinder. Diese Information erhielt der Stadtrat Jens Genschmar (FDP) von Dresdens Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke), berichtet das Magazin „Sachsen Depesche“.

Demnach stammen die Jugendlichen aus acht verschiedenen Nationen: 192 aus Afghanistan und 125 aus Syrien. 6 Personen gaben den Irak und 5 Pakistan als Herkunftsland an. 4 der Migranten-Kinder stammen demnach aus Somalia und 2 aus Palästina. Es gab auch Jugendliche die angaben aus dem Libanon und Weißrussland zu stammen.

Von allen 289 erfassten minderjährigen Flüchtlingen hatten nur neun einen Pass ihres Herkunftslandes, berichtet das Portal weiter. Bei den anderen 280 ausländischen Jugendlichen konnten die angegebenen Daten nicht überprüft werden und die Polizei musste sich auf die Angaben der Migranten verlassen.

Besonders erstaunt hatte die Beamten, dass 93 der aufgenommenen unbegleiteten Flüchtlings-Kinder angaben, am 1. Januar geboren zu sein, so „Sachsen Depesche“ weiter.

Daraus lässt sich schließen, dass die Angaben der jungen Migranten falsch sind. Es kann auch angenommen werden, dass nicht nur Tag und Monat des angegebenen Geburtstages nicht stimmen sondern auch das Jahr. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die jungen Flüchtlinge sich als „Minderjährige“ ausgeben, da sie damit besonderes Schutzrecht erhalten. 

Das Magazin fragte den FDP-Stadtrat warum er ausgerechnet nach den Geburtsdaten der Flüchtlinge fragte. Darauf sagte Genschmar: „Habe von einem Helfer, welcher sich um die Flüchtlinge kümmert, die Info erhalten. Und dies wollte ich nur offiziell hinterfragen.“ (so)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dresden-aufschlussreiche-erkenntnisse-ueber-unbegleitete-fluechtlings-kinder-a1306480.html

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Sie kommen nicht durch!


Die »Münchner Sicherheitskonferenz« dient den Herrschenden zur Ankündigung neuer Militärabenteuer. Dieses Jahr geht es um den dritten Weltkrieg

serveImage

Die »Münchner Sicherheitskonferenz« ist eine private Veranstaltung, trotz des dort versammelten internationalen Spitzenpersonals. Das erleichtert den Herrschenden ihr Geschäft, denn das, was Außenpolitiker, Generäle und Diplomaten auf der Tagung von sich geben, sind keine Regierungserklärungen. Umgesetzt werden ihre Ankündigungen meistens trotzdem. Deshalb sollten auch die Worte von Wolfgang Ischinger, dem Leiter der Konferenz, ernst genommen werden.

Am Donnerstag, einen Tag vor Beginn der Tagung in der bayerischen Landeshauptstadt, forderte Ischinger in der FAZ den Einsatz deutscher »Friedenstruppen« in Syrien: Die Aufklärungs-»Tornados« der Bundeswehr, die bereits im Einsatz sind, sieht der ehemalige Diplomat lediglich als »Schritt in die richtige Richtung«. »Wir brauchen einen Befreiungsschlag«, befand Ischinger. Dass dieser in einem dritten Weltkrieg münden könnte, sagt er nicht. Russland ist bereits militärisch in Syrien engagiert, die USA liebäugeln mit der Unterstützung einer Koalition aus Türkei und Saudi-Arabien, die Bodentruppen in das nahöstliche Land entsenden will. Beim Zündeln an diesem Pulverfass darf Deutschland auf keinen Fall fehlen, wenn es nach Ischinger geht.

Im vergangenen Jahr hielt Bundespräsident Joachim Gauck die Eröffnungsrede der Tagung, er forderte damals »mehr Verantwortung« und meinte damit: mehr Krieg. Seit Anfang dieses Jahres ist die BRD tatsächlich Teil jener westlichen Koalition, die in Syrien Luftangriffe fliegt. Die nächste Eskalationsstufe darf Ischinger nun gedanklich durchspielen: »Wenn die Dänen und Briten und Franzosen das können, können wir das auch«, sagte er am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. »Die Erwartung der Partner ist es, dass wir uns nicht kleiner machen als Dänemark.« Im Gegensatz zur BRD beteiligt sich das EU-Land bereits an Bombardierungen in Syrien.

Damit sie damit nicht durchkommen, mobilisiert ein Aktionsbündnis für Samstag zu einer Demonstration. Auch das Grundrechtekomitee unterstützt die Proteste. »Die deutsche Regierung ignoriert, dass alle militärischen Interventionen von Afghanistan über Irak bis Libyen gründlich gescheitert sind«, teilte das Komitee am Freitag mit. Am Samstag soll das Tagungshotel »Bayerischer Hof« symbolisch umzingelt werden, doch auch der Staat macht mobil: Nach eigenen Angaben setzt die Polizei 3.700 Beamte ein, um der westlichen Elite ein ungestörtes Stelldichein zu ermöglichen.

Die »Sicherheitskonferenz«, die sich früher unverblümt »Wehrkundetagung« nannte, wird von Bundesregierung und Bundeswehr finanziert, aber auch von BMW, der Deutschen Bank und den Rüstungsschmieden Krauss-Maffei Wegmann, Raytheon und Lockheed Martin. Wenn diese Händler des Todes von »Frieden« sprechen, dann ist die Welt in ernsthafter Gefahr.

Quelle: http://www.jungewelt.de/2016/02-13/001.php

Gruß an die Denkenden

TA KI

Zika-Virus Update: Laut Aussagen südamerikanischer Ärzte wurden Gehirnschäden durch ins Trinkwasser eingespeiste Insektizide verursacht


Dem Nachrichtendienst NaturalNews liegen nun Aussagen einer Gruppe von Ärzten aus Südamerika vor, die erklären, dass die Gehirnverformungen der brasilianischen Säuglinge, die auf der ganzen Welt bekannt wurden, durch die Einspeisung eines Insektizids in des Trinkwasser verursacht wurden, nicht von Moskitos die Zika-Virus verbreiten.

insektizide

Trotz allem öffentlichen Rummel, konnten alle Fälle von Mikrozephalie, die in Brasilien entdeckt wurden, noch nicht wissenschaftlich mit dem Zika Virus verknüpft werden. Dem Nachrichtendienst NaturalNews liegen nun Aussagen einer Gruppe von Ärzten aus Südamerika vor, die erklären, dass die Gehirnverformungen, die auf der ganzen Welt bekannt wurden, durch die direkten Begasungen der Bevölkerung und die Einspeisung eines Insektizids in das Trinkwasser verursacht wurden, nicht von Moskitos die Zika-Virus verbreiten.

Was man mit den Gehirn-Verformungen der Kindern sehen kann, ist auch ähnlich zu den Schädigungen, die durch Thalidomid (Contergan) entstanden waren, einer Medikamenten-Verschreibung, die schwangeren Frauen gegeben wurde, welches verursachte, dass die Kinder mit fehlenden Gliedmaßen geboren wurden.

Hier nun zu den Aussagen der Ärzte der „Red-Universitaria-de-Ambiente-y-Salud (Rote Universität für Umwelt und Gesundheit):

Eine dramatische Zunahme von angeborenen Fehlbildungen, insbesondere Mikrozephalie bei Neugeborenen, wurde erkannt und vom brasilianischen Ministerium für Gesundheit schnell mit dem Zika Virus verknüpft. Allerdings scheitern sie zu erkennen, dass in der Umgebung, wo die meisten Kranken leben, ein chemisches Larvizid, welches Missbildungen bei Mücken produziert, für 18 Monate angewendet wurde und dass dieses Gift (Pyroproxyfen) vom Staat im Trinkwasser angewendet wurde, welches die betroffene Bevölkerung verwendet.

Das Larvizid, das in Brasilien verwendet wurde, wird “Pyriproxyfen“ genannt und es wird von Sumitomo Chemical hergestellt, einer Gesellschaft von der bekannt ist, dass sie ein „strategischer Partner“ von Monsanto ist. Der argentinische Ärzte Bericht listet Sumitomo als „Tochter“ von Monsanto. Wie GM-Watch berichtet, ist “Pyriproxyfen ein Wachstumshemmer für Mückenlarven, welcher den Entwicklungsprozess von der Larve zur Puppe bis zur Erwachsenenbildung verändert, also Fehlbildungen bei der Entwicklung von Mücken erzeugt und sie tötet oder deaktiviert.“

Also ein Wachstumshemmer für sich entwickelnde Organismen. So ist es naheliegend die unterentwickelten neurologischen Systeme der Kinder (Mikrozephalie) als durch diese Insektizide verursacht zu erkennen.

Weiter aus dem Bericht:

Fehlbildungen, die bei Tausenden von Kindern von schwangeren Frauen entdeckt wurden, welche in Regionen leben, wo der brasilianische Staat dem Trinkwasser Pyriproxyfen hinzugefügt hat, sind kein Zufall, wenn auch das Gesundheitsministerium eine direkte Schuld auf den Zika Virus für diese Schäden legt, bei dem Versuch, seine Verantwortung zu ignorieren und die Hypothese der direkten und kumulativen chemischen Schädigung auszuschließen, die durch jahrelange endokrine und immunologische Störungen der betroffenen Bevölkerung verursacht wurden. Ärzte von der brasilianischen Vereinigung für gemeinsame Gesundheit (ABRASCO) verlangen, dass dringend epidemiologische Studien unter Berücksichtigung dieses Kausalzusammenhanges durchgeführt werden müssen, vor allem, wenn unter 3.893 Fällen von Missbildungen, die bis zum 20. Januar 2016 bestätigt wurden, 49 Kinder starben und nur fünf von ihnen bestätigt wurden mit Zika infiziert gewesen zu sein.

Zika Virus verursacht keine Mikrozephalie

Wie von den argentinischen Ärzte in ihrem Bericht aufgezeigt, war das Zika-Virus noch nie dafür bekannt geworden, Gehirnverformungen bei Kindern zu verursachen:

Zurückliegende Zika-Epidemien hatten keine Geburtsschäden bei Neugeborenen verursacht, obwohl in diesen Ländern 75% der Bevölkerung infiziert wurden. Auch in anderen Ländern wie Kolumbien gibt es keine Aufzeichnungen von Mikrozephalie; aber es gibt viele Fälle von Zika.

Aus dem Bericht der Ärzte:

Brasilianische Ärzte (ABRASCO) behaupten, dass die Strategie der chemischen Bekämpfung die Umwelt als auch die Menschen verunreinigt, dass es die Menge der Mücken nicht dezimiert und dass diese Strategie in der Tat ein kommerzielles Manöver der chemischen Gifte-Industrie ist, welche in die lateinamerikanischen Gesundheitsministerien sowie WHO und PAHO tiefgründig integriert sind.

Es scheint ein Teufelskreis zu sein: Die Regierung benutzt Chemikalien, die Gehirnverformungen bei Kindern verursachen, aber um zu vermeiden dass die Chemikalien beschuldigt werden, beschuldigen sie Moskitos, dadurch müssen noch mehr toxische Chemikalien gesprüht werden, was zu noch mehr Schädigungen führt, die noch mehr Chemikalien verlangen und so weiter.

(NaturalNews/mh)

Quelle: http://www.epochtimes.de/gesundheit/insektizide-schuld-an-mikrozephalie-a1306473.html

Gruß an die, die wissen, daß den Verantwortlichen alsbald die Tür zur Hölle zugewiesen wird…

TA KI

30. Honigmanntreffen 2016 – Frank Willy Ludwig vom URAHNENERBE GERMANIA


DAS GEWISSEN im wedischen URAHNENERBE

„Die grossen Mysterien – Gewissen, Wissen, Wahrheit und ihre Bedeutung für die größte Kraft der Schöpfung – die Liebe“
Ohne Gewissen kein Wissen
Ohne Wissen keine Wahrheit
Ohne Wahrheit keine Liebe
In diesem Video erklärren wir wieso das Gewissen die wahre Währung im Leben ist.