Saudi-Arabien: „Assad wird mit Gewalt entfernt“


Präsident Bashar al-Assad wird mit Gewalt entfernt, wenn der syrische Friedensprozess scheitert, so der saudi-arabische Aussenminister.

saudi-Foreign-Minister-Adel-al-Jubeir

„Bashar al-Assad wird gehen, ich habe keinen Zweifel daran“ so Saudi-Arabiens Aussenminister Adel al-Jubeir gegenüber CNN. „Er wird entweder durch einen politischen Prozess oder mit Gewalt entfernt.“

Saudi-Arabien hat in der letzten Woche Truppen und Kampfjets auf eine türkische Militärbasis für eine mögliche Bodeninvasion von Syrien geschickt. Jubeir sagte, Saudi-Arabien ist bereit Bodentruppen für den Kampf in Syrien zu stellen als Teil einer VS-geführten Koalition.

Er fügte hinzu: „Wir bemühen uns, um sicherzustellen, dass der politische Prozess funktioniert. Aber wenn das nicht funktioniert, dann wegen der Hartnäckigkeit des syrischen Regimes und seiner Verbündeten.“

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/26051-Saudi-Arabien-Assad-wird-mit-Gewalt-entfernt.html

Gruß an die, die nur das heraufbeschwören, was sie imstande sind zu (er)tragen

TA KI

8 Kommentare zu “Saudi-Arabien: „Assad wird mit Gewalt entfernt“

  1. „Leider“ wird sich der Saudi irren.
    Putin hat den Saudis schon einmal Gedroht.
    Und er wird seine Drohung ernst machen.
    Die USA inklusive NATO haben keine Chance gegen die Russische Armee.
    Fazit: Große Fresse nichts dahinter!

    • Hallo Berliner,
      ich fürchte, dass sie sich da irren. Die USA sind die hochgerüstetste Macht der Welt. Sie haben vielleicht recht, wenn sich nur die Bodentruppen gegenüber stehen. Nachdem die größenwansinnigen Pläne einer Weltdiktatur mit der Hauptstadt Germania vom Tisch sind, ist jetzt New York als Hauptstadt sehr wahrscheinlich. Wenn so eine Sache glückt und nur noch eine einzige Diktatur übrig bleibt, dann gibt es anschließend auch keine Ankläger, welche Kriegsverbrecher vor Gericht stellen.
      Das macht auch den Kernwaffeneinsatz wieder zur Option. Ich gehe davon aus, dass die USA zumindest ihre Contigous States mit Raketenabwehrschirmen schützen können. Insbesondere, weil die Contigous States einen größeren Abstand zu Russland haben. In Alaska und der EU können die USA diese Waffen aber direkt vor der russischen Haustür parken. Eine in der Ukraine gestartete Interkontinentalrakete, wäre innerhalb weniger Sekunden über russischem Hohheitsgebiet und eine Minute später bereits in Moskau.
      Russland wäre sehr schnell an einer Deeskalation interessiert und wird sich dem Gegner sehr schnell ergeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.