Zigarettenfilter: Die Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe


Handelsübliche Zigarettenfilter bestehen aus Glaswollfasern. Diese gelangen nach und nach in den Körper und zerschneiden so systematisch die Lunge.

zigarettenfilter

Bis alte Zigarettenstummel zerfallen, kann es manchmal bis zu 15 Jahren dauern. Denn die Zigarettenfilter sind eben nicht bloß ein Schwamm. Sie bestehen aus Glaswollefasern, die sonst als Isolierstoff auf dem Dachboden zum Einsatz kommen.

Glaswolle wird neben Sand auch aus Glasscherben hergestellt. Schon der Gedanke, Glas zu inhalieren, lässt einen Gänsehaut bekommen. Doch genau diese Fasern gelangen mit der Zeit zum Epithelgewebe der Lungen. Ärzte sehen oft unzählige kleine Glaspartikel auf Röntgenaufnahmen von Rauchern – ähnlich wie auf einem Schuttplatz für Altglas. Den Medizinern fällt laut Stopsmoking.news auf, dass sich das feine „Glasmehl“ vor allem am unteren Lungenrand sammelt, wie gemahlenes Glas in einer kaputten Glühbirne… In den Medien hört man kaum davon, denn die Glaswolle-Filter haben nun einmal ihren Sinn: Sie schützen die Finger vor der Glut, so dass der Raucher auch noch den letzten Rest Nikotin inhalieren kann.

Auf Glaswollprodukten für den Dachboden stehen Warnhinweise wie „Irreversibler Schaden möglich“, „Staub nicht einatmen“, „Geeignete Schutzkleidung tragen“ oder „Bei der Berührung mit der Haut sofort mit Wasser und Seife abwaschen“. Auf Zigarettenverpackungen steht so etwas nicht.

Wie „Glasscherben“ für das Lungengewebe

Die winzigen Glaspartikel gelangen über den Mund in den Rachen, in die Luftröhre und schließlich in die Lunge. Dort beschädigen sie das filigrane Gewebe, das für den Gasaustausch zuständig ist. Damit wird das Gewebe nicht nur oberflächlich verletzt. Dann gelangen Zigarettenrauch, giftige Chemikalien, Insektizide und Herbizide auch ins Innere der Lungenbläschen, was das Krebsrisiko weiter erhöht. Der sogenannte „Raucherhusten“ und die COPD-Krankheit haben genau dies zur Ursache. Der Ausfall von immer mehr Lungenbläschen führt zu Atembeschwerden. Diese können von leichter Kurzatmigkeit bis zu extremem Husten mit schweren Auswürfen gehen.

Beweis: So wird ein Filter zum Messer

Die Messerqualitäten von Zigarettenfiltern demonstrierte YouTuber Neil Strauss bereits vor sieben Jahren in einem Video. Er schmilzt die Glasfasern erst kurz an und drückt sie platt und zerschneidet mit der so entstandenen „Klinge“ ein Blatt Papier. (kf)

.
Gruß an die, die wissen, daß das Rauchen von reinem unbehandeltem Takak nicht der Auslöser für schwere Lungenerkrankungen ist,- sondern die Gifte, der Filter  und andere Dinge, die den handelsüblichen Zigaretten zugefügt werden, das Rauchen schädlich machen!
TA KI
Werbeanzeigen

Russischer Zerstörer auf dem Weg ins Mittelmeer


4bk32fd1e921bf4n3d_800C450

Sebastopol (IRIB/ IRNA) – Wie der russische Verteidigungsminister angegeben hat, ist ein Zerstörer der russischen Schwarzen-Meer-Flotte zu einem Einsatz ins Mittelmeer aufgebrochen.

Der Zerstörer Smetlivy verließ am Sonntag den Hafen Sebastopol auf der Krim-Halbinsel im Schwarzen Meer, um dort zum Einsatz zu kommen.

Planmäßig soll dieser Zerstörer am heutigen Montagnachmittag im Mittelmeer einlaufen.

Russischen Militärs zufolge soll dieser Zerstörer, der mit verschiedenen Raketentypen bestückt ist, und für Kampf gegen U-Boote und auch zum Luftabwehr konstruiert worden sein soll, im syrischen Hafen Tartus – einziger Marinestützpunkt Russlands im Mittelmeer, anlegen.

Die Stationierung von russischen Kriegsschiffen im Mittelmeer begann 2013 mit über 10 Schiffen. Derzeit sind über 15 russische Kriegs- und Logistikschiffe der Nordflotte, der Flotten in Atlantik, und Schwarzen Meer turnusmäßig im Mittelmeer im Einsatz.

Quelle: http://parstoday.com/de/news/world-i2779-russischer_zerst%C3%B6rer_auf_dem_weg_ins_mittelmeer

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

„Wer Schutz sucht, findet den in Griechenland“


Wer_Schutz_sucht._findet_den_in_Griechenland-Kurz_in_Talkshow_-Story-499499_630x356px_8dba1a6af47319f5bce394043a646d79__kurz-anne-s_1260_jpg

Außenminister Sebastian Kurz hat am Sonntagabend in der ARD- Sendung „Anne Will“ bestätigt, dass die EU sich auf eine Schließung der Balkanroute verständigen wird . Zudem werde erneut darauf gedrängt, die Politik des „Durchwinkens“ von einem Land zum nächsten zu beenden, sagte er: „Wer wirklich Schutz sucht, der findet diesen auch in Griechenland.“

Staaten wie Österreich, Deutschland oder Schweden könnten nicht alle Menschen aufnehmen, sagte Kurz, der auch konsequent die österreichische Obergrenzen- Lösung verteidigte. Zu den gut 10.000 an der mazedonischen Grenze gestrandeten Migranten sagte Kurz, die Menschen könnten Schutz auch im EU- Staat Griechenland suchen. Griechenland habe pro Kopf gerechnet weit weniger Flüchtlinge im Land als etwa Österreich und könne zudem bald mit massiver EU- Unterstützung rechnen.

Der deutsche Justizminister Heiko Maas sagte, einzelne Staaten könnten mit Grenzschließungen die weltweiten Migrationsprobleme nicht lösen, das führe nur zu „Dominoeffekten“. Die Flüchtlinge müssten in Europa verteilt werden. Zudem gelte es, die Fluchtursachen zu bekämpfen. Vor diesem Hintergrund sei die Feuerpause in Syrien nach fünf Jahren Bürgerkrieg sehr wichtig.

8a637380366e75ed345493452219cc97__kurz_jpg_1384489_470

„FAZ“ lobt Kurz: „Diesen Außenminister häufiger einladen“

Lob gab es für Österreichs Außenminister übrigens auch in den deutschen Medien. So schrieb etwa die „Frankfurter Allgemeinde Zeitung“: „Der österreichische Außenminister zeigt zugleich, wie man Realpolitik macht und diese gegen den billigen Vorwurf zu verteidigen weiß, sie stelle einen Verrat an den Menschenrechten dar. Sebastian Kurz sollten die hiesigen Talkshowmacher häufiger einladen. Er setzt dem Berliner Schmäh etwas entgegen und zeigt die Defizite der hiesigen politischen Debatte auf, die von weltumspannenden Themen handelt, aber bis zur Verblendung selbstbezogen ist.“

Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze
Foto: APA/AFP/ROBERT ATANASOVSKI

Mikl- Leitner: „An Obergrenzen wird nicht gerüttelt“

Innenministerin Johanna Mikl- Leitner bekräftigte unterdessen, dass an Österreichs Kurs der Flüchtlingsobergrenzen „kein Millimeter gerüttelt“ werde. In einem Interview mit der „Huffington Post“ drängte die Ministerin am Sonntag auf eine „europäische Lösung“ in der Flüchtlingsfrage. „Wenn wir Europäer nicht Druck machen für eine gemeinschaftliche Lösung, dann werden bald die Nationalisten in Europa die Oberhand gewinnen. Und dann ist es mit dem gemeinsamen Europa schneller zu Ende, als manche glauben.“

Deutschland warf sie vor, keine „klare Linie“ in der Flüchtlingspolitik zu haben: Berlin habe Athen eine Politik der offenen Grenzen versprochen und gleichzeitig „von Österreich verlangt, alle Migranten, die nach Deutschland wollen, aufzuhalten“.

Vizekanzler Mitterlehner bei „Im Zentrum“
Foto: ORF

„Haben erreicht, dass Lösungen diskutiert werden“

Auch Vizekanzler Reinhold Mitterlehner verteidigte die nationalen Maßnahmen Österreichs in der Flüchtlingsfrage am Sonntagabend in der ORF- Diskussion „Im Zentrum“ . „Mit unserer Entscheidung haben wir erreicht, dass Lösungen diskutiert werden“, sagte Mitterlehner. Die Vorgehensweise finde er richtig, die Kommunikation hätte „vielleicht besser laufen“ können und man hätte Vorabstimmungen treffen können.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel beriet am Wochenende in Brüssel mit dem türkischen Premierminister Ahmet Davutoglu mehrere Stunden lang über Konsequenzen aus der Flüchtlingskrise, wie Montagfrüh deutsche Regierungskreise bestätigten. Einzelheiten wurden nicht bekannt. An dem Gespräch in der türkischen Botschaft nahm auch der niederländische Regierungschef Mark Rutte teil. Die Niederlande haben derzeit die EU- Präsidentschaft inne.

Foto: ASSOCIATED PRESS

10.000 Flüchtlinge campieren an Grenze

Nach der weitgehenden Abschottung der Balkanroute campieren derzeit mehr als 10.000 Flüchtlinge an der griechisch- mazedonischen Grenze. Der Sprecher des UN- Hilfswerks UNHCR im Flüchtlingslager Idomeni sprach am Sonntag von einer humanitären Krise und einem „Weckruf für die führenden Politiker der EU“.

Mikl- Leitner im „Krone“ Talk: „Durchwinken der Flüchtlinge vorbei“

Quelle: http://www.krone.at/Oesterreich/Wer_Schutz_sucht._findet_den_in_Griechenland-Kurz_in_Talkshow_-Story-499499

Gruß an das griechische Volk

TA KI

Wie wird Ankara die 3 Milliarden nutzen? Merkel zum bevorstehenden EU-Türkei-Gipfel


 Merkel-nachdenklich© REUTERS/ Fabrizio Bensch

Panorama

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die drei wichtigsten Themen auf der Agenda des EU-Türkei-Gipfels genannt, der am 7. März in Brüssel stattfinden wird. Bedeutend sei die Frage, „für welche Projekte die drei Milliarden Euro Unterstützung für Flüchtlinge in der Türkei eingesetzt werden“, sagte Merkel in einem Interview für die „Bild am Sonntag“.

Zuvor haben Brüssel und Ankara vereinbart, dass sich die Türkei für die Verteidigung der EU-Grenzen vor dem Migrantensturm einsetzt. Dafür soll Ankara drei Milliarden Euro erhalten und wieder als EU-Beitritts-Kandidat betrachtet werden.

„Drei Dinge werden im Vordergrund“ stehen beim EU-Türkei-Gipfel, so Merkel. Darunter die Frage, „für welche Projekte die drei Milliarden Euro Unterstützung für Flüchtlinge in der Türkei eingesetzt werden“ sowie die Frage, „wie wir die EU-Außengrenze schützen können“. Außerdem soll geklärt werden, „wie wir Griechenland in dieser schwierigen Situation helfen können“.

Was Ankara betrifft, sind drei Milliarden Euro laut der Bundeskanzlerin genug für die Türkei, um für die syrischen Flüchtlingskinder Schulen zu bauen und den Migranten Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen.

http://de.sputniknews.com/panorama/20160306/308294585/merkel-eu-tuerkei-gipfel.html

.

Gruß an die Verschwender

TA KI

Das ist unglaublich! Zwei Freunde verwandelten ihren Van in einen mobilen Waschsalon


Zwei geniale 20-jährige Samariter schuffen eine hervorragende Methode, um den Obdachlosen zu helfen- sie haben einen Van als mobiler Waschsalon ausgestattet, um Obdachlosen die Möglichkeit zu geben, ihre Kleidung sicher reinigen zu lassen.

Die beiden Erfinder von ‘the Orange Sky Laundry project’ Lucas Patchett und Nicholas Marchesi, begannen mit einem alten Van und einem Generator. Die Spenden ermöglichten ihnen den Kauf von zwei Waschmaschinen und Trockner, so dass ihr mobiler Waschsalon in der Lage ist, 20kg Wäsche pro Stunde zu verarbeiten.

Das Projekt wurde im Juli ins Leben gerufen und ist jetzt in der Probezeit, während dem der Van 5 Tage die Woche in Brisbane betrieben wird. Wenn das Van-Projekt erfolgreich verläuft, könnte die Organisation in ganz Australien verbreitet werden.

Mehr Infos auf: orangeskylaundry.com.au

Lucas Patchett (20) und Nicholas Marchesi (20) sind sich sicher, dass nicht genug getan wurde, um den Hygieneanforderungen der Obdachlosen gerecht zu werden.

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-6

Deswegen erstellten die zwei jungen Männer als erste, Australiens mobiler Waschsalon für Obdachlose in Brisbane.

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-2

”Ein Privileg, das so viele von uns als selbstverständlich ansehen. Das ist das erste Mal, dass Mick seine Kleider und Decken waschen konnte.Geboren in Brisbane und auf der Strasse am leben, konnte er es sich nicht leisten, seine Kleidung zu waschen. Vielen Dank für die anhaltende Unterstützung unseres Programms.”

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-5

”Triff Ricky. Er möchte euch für die Spenden und die Unterstützung danken. Er schläft mit seinem Vater auf der Strasse und sie sind heute in der Lage, alle ihre Kleider zu waschen.”

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-4

Lucas Patchett, einer der Co-Gründer, posiert vor den Waschmaschinen des Van’s.

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-3

Du kannst ihnen helfen durch online Spenden- $6 deckt die Kosten für einen Waschzyklus von einer Person. ”Wirf einen Blick darauf, wir schätzen deine Unterstützung!”

homeless-moving-laundromat-orange-sky-laundry-australia-1

Hier ist ihr Interview mit einer lokalen News-Show:

 

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/das-ist-unglaublich-zwei-freunde-verwandelten-ihren-van-in-einen-mobilen-waschsalon/

Gruß an die hilfreichen Ideen- Umsetzer

TA KI

Dieser singende Nymphensittich wird dich garantiert zum Lächeln bringen.


Der Nymphensittich gehört zur Familie der Papageien und ist insbesondere für sein natürliches Gesangstalent bekannt. Poko, der Nymphensittich in diesem Video liefert den Beweis.

Gruß an die tierischen Musikanten
TA KI