Zigarettenfilter: Die Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe


Handelsübliche Zigarettenfilter bestehen aus Glaswollfasern. Diese gelangen nach und nach in den Körper und zerschneiden so systematisch die Lunge.

zigarettenfilter

Bis alte Zigarettenstummel zerfallen, kann es manchmal bis zu 15 Jahren dauern. Denn die Zigarettenfilter sind eben nicht bloß ein Schwamm. Sie bestehen aus Glaswollefasern, die sonst als Isolierstoff auf dem Dachboden zum Einsatz kommen.

Glaswolle wird neben Sand auch aus Glasscherben hergestellt. Schon der Gedanke, Glas zu inhalieren, lässt einen Gänsehaut bekommen. Doch genau diese Fasern gelangen mit der Zeit zum Epithelgewebe der Lungen. Ärzte sehen oft unzählige kleine Glaspartikel auf Röntgenaufnahmen von Rauchern – ähnlich wie auf einem Schuttplatz für Altglas. Den Medizinern fällt laut Stopsmoking.news auf, dass sich das feine „Glasmehl“ vor allem am unteren Lungenrand sammelt, wie gemahlenes Glas in einer kaputten Glühbirne… In den Medien hört man kaum davon, denn die Glaswolle-Filter haben nun einmal ihren Sinn: Sie schützen die Finger vor der Glut, so dass der Raucher auch noch den letzten Rest Nikotin inhalieren kann.

Auf Glaswollprodukten für den Dachboden stehen Warnhinweise wie „Irreversibler Schaden möglich“, „Staub nicht einatmen“, „Geeignete Schutzkleidung tragen“ oder „Bei der Berührung mit der Haut sofort mit Wasser und Seife abwaschen“. Auf Zigarettenverpackungen steht so etwas nicht.

Wie „Glasscherben“ für das Lungengewebe

Die winzigen Glaspartikel gelangen über den Mund in den Rachen, in die Luftröhre und schließlich in die Lunge. Dort beschädigen sie das filigrane Gewebe, das für den Gasaustausch zuständig ist. Damit wird das Gewebe nicht nur oberflächlich verletzt. Dann gelangen Zigarettenrauch, giftige Chemikalien, Insektizide und Herbizide auch ins Innere der Lungenbläschen, was das Krebsrisiko weiter erhöht. Der sogenannte „Raucherhusten“ und die COPD-Krankheit haben genau dies zur Ursache. Der Ausfall von immer mehr Lungenbläschen führt zu Atembeschwerden. Diese können von leichter Kurzatmigkeit bis zu extremem Husten mit schweren Auswürfen gehen.

Beweis: So wird ein Filter zum Messer

Die Messerqualitäten von Zigarettenfiltern demonstrierte YouTuber Neil Strauss bereits vor sieben Jahren in einem Video. Er schmilzt die Glasfasern erst kurz an und drückt sie platt und zerschneidet mit der so entstandenen „Klinge“ ein Blatt Papier. (kf)

.
Gruß an die, die wissen, daß das Rauchen von reinem unbehandeltem Takak nicht der Auslöser für schwere Lungenerkrankungen ist,- sondern die Gifte, der Filter  und andere Dinge, die den handelsüblichen Zigaretten zugefügt werden, das Rauchen schädlich machen!
TA KI

18 Kommentare zu “Zigarettenfilter: Die Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe

  1. wie gut, dass ich mich dazu entschlossen habe nach 49 Jahren der Raucherei, diese auf den Schlag einzustellen.

  2. Reiner unbehandelter Tabak enthält leider Polonium da die Tabakpflanze diese Substanz aus dem Boden aufnimmt. Polonium ist ein radioaktives chemisches Element mit dem Elementsymbol Po und der Ordnungszahl 84.Gefährlich ist Polonium 210 nur, wenn es durch Inhalation, Ingestion mit der Nahrung oder über Wunden in den menschlichen Körper gelangt.Polonium 210 hat mit 138 Tagen eine recht kurze physikalische Halbwertszeit und somit eine hohe Zerfallsrate. Im menschlichen Körper hat die Substanz eine Halbwertszeit von etwa 50 Tagen. Aus http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=2392
    Mit radionischen Methoden z.B. DeltaScan stellt man Polonium in den Lungenbläschen von Rauchern und leider auch von im Qualm arbeitenden Menschen fest. Die kurze Halbwertszeit ist ein Segen für kurze Belastungen, doch bei Dauerbelastung ist mit Dauerschäden zu rechnen.

    Reinhard

  3. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 8. März 2016- Nr. 803 | Der Honigmann sagt...

  4. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 8. März 2016 – Nr. 803 | Terraherz

  5. Leider hatte ich heute Mittag noch keine Zeit, den Artikel zu kommentieren. Bin seit fast 40 Jahren Selbstdreher – ohne Filter. Was mich stutzig gemacht hat, wie irgendwelche Epoch Times – Redakteure so etwas verbreiten können? Möglicherweise bestehen die Filter in China tatsächlich aus Glaswolle?!? Bei den hier vertriebenen Zigaretten, bestehen die Filter aus Celluloseacetat. In wieweit der Raucher Faserbestandteile aufnimmt, ist mir leider nicht bekannt. Da Celluloseacetat sehr beständig ist, birgt es andere Gefahren in der Natur. Würde mich aber dennoch interessieren, ob es auch in Deutschland Zigaretten mit Glaswoll-Filter gibt. Kann man ganz einfach testen: Celluloseacetat brennt (wenn auch nur mit kleiner Flamme), Glaswolle nicht. Bei den billigen Schmuggel-Zigaretten (z.B. Jin Ling) würde mich das nicht wundern – da hat man ja auch schon geschredderte CD’s im Tabak nachgewiesen. Naja, wem es schmeckt… 😦
    Das hat doch mit Rauchen nichts mehr zu tun.
    LG – Dirk

  6. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 8. März 2016- Nr. 803 | Viel Spass im System

  7. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 8. März 2016 – Nr. 803 | ERWACHE!

  8. Pingback: Zigarettenfilter: Die Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe | allemheilgebende

  9. Der Grundstoff für die Herstellung von Zigarettenfiltern ist Cellulose (gewonnen aus Holz). Sie wird in einem aufwändigen chemischen Prozess zu Celluloseacetat umgewandelt. Die Acetat-Flocken werden in Aceton gelöst und aus einer Spinnlösung heraus zu zu langen Fäden gesponnen. Der Durchmesser der Fasern liegt bei 30-50µm, siehe kleines Mikrofoto oben rechts. Sehr viele Fäden werden zu einem Endlos-Band zusammengeführt. Die Verklebung mit Triacetin erfolgt punktuell, um die Gasdurchlässigkeit zu erhalten. Der Filter hält Partikel bis zu einem Durchmesser von weniger als 0,2µm zurück.

  10. Pingback: Zigarettenfilter: Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe | Maria Lourdes Blog

  11. Pingback: Zigarettenfilter: Glaswollfasern verletzen das Lungengewebe | volksbetrug.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.