Kreml warnt vor bestellter Medienattacke auf Putin


300691267

Mehrere Medien arbeiten an einer unverhüllten Auftragsattacke auf Russlands Präsidenten Wladimir Putin und seinen nächsten Kreis, wie Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mitteilte.

Falls erlogene Fakten, die dem Ruf des Präsidenten schaden sollten, veröffentlicht würden, seien Klagen und daraus folgende Gerichtsverfahren wegen Verleumdung nicht ausgeschlossen, so Peskow.

„Eine nächste Informationsattacke, die Objektivität beansprucht, ist für die nächsten Tage geplant“, sagte Peskow. „Wir haben äußerst salbungsvolle, in einer Verhör-Manier verfasste Anfragen von einer Organisation bekommen, die sich ‚internationales Konsortium für investigativen Journalismus‘ nennt“. 

Die Publikationen seien für die nächsten Tage in Deutschland, in den USA, Großbritannien, Frankreich, in der Schweiz sowie in Russland vorbereitet.

„Wir halten das für eine unverhüllte Informationsattacke“, sagte Peskow und äußerte die Vermutung, dass dieser Organisation nicht nur Journalisten, sondern auch Vertreter von Spezialdiensten und anderen Organisationen angehören könnten.

 

Gruß andie Aufdecker
TA KI

10 Kommentare zu “Kreml warnt vor bestellter Medienattacke auf Putin

  1. Dann werden die Lügenmedien in den nächsten Tagen voraussichtlich wieder aus allen Rohren feuern. Man will den Krieg in Europa um jeden Preis.

    • In Westeuropa wird es keinen Krieg geben – außer der Eroberung durch die Mohammedaner, die läuft ja. Ansosnten haben beide Seiten hier zu viel inverstiert. Aber Amiland, besser: die Finanzjuden wollen Rußland aufrollen – dazu haben sie die Ukraine erobert – und wollen über Syrien weiterkommen. DAS ist das Ziel – an einem NATO-Rußlandkrieg hier hat niemand Interesse.

  2. der Kremel scheint zu Wissen was folgen wird. dasselbe ahnt hier auch der Bürger. wenn es schon mit den Flüchtlingen nicht klappt uns auf Kriegspfad zu bekommen, dann geht es halt mit der Hetzerei gegen Russland weiter. der Kim war und ist auch dran mit der Manöverei, und da will es auch noch nicht scheppern. also was kommt als nächstes?

  3. Da werden Hartgeld-Leser sich bestätigt fühlen. Auf deren Seiten wird schon seit Längerem ein großes Aufdecken der unglaublichsten Schweinereien sämtlicher Politgrößen prophezeit. Dann, so sagen sie, folge ein Anschlag in einer Größenordnung, die den Angriff auf das WTC wie einen Eulenfurz erscheinen ließe. Danach sollen überall zeitgleich die Sprenggläubigen die Säbel rausholen und das große Reinemachen beginnt…
    …na, Mal schauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.