Prof. Dr.Dr. Enrico Edinger im Gespräch mit TA KI und dem Honigmann


Danke an Enrico

Gruß an alle die Menschen helfen

TA KI

Aloe Vera Gel: Haare mit Feuchtigkeit versorgen


Die echte Aloe Vera, deren ursprüngliche Heimat Arabien ist, wird mittlerweile in vielen tropischen und subtropischen Gebieten der Erde angebaut. Sie gedeiht in Mexiko, im Mittelmeerraum oder auf den Kanarischen Inseln.

Aus dem Saft der Pflanze werden unter anderem Abführmittel hergestellt. Das Aloe Vera Gel gilt als entzündungshemmend, wundheilend und immunstimulierend. Außerdem ist es ein hervorragender Feuchtigkeitsspender für Haut und Haare.

Wirkung: Aloe Vera Gel für die Haare

Aloe Vera Gel spendet Feuchtigkeit. Dadurch wird sprödes Haar revitalisiert und erhält wieder neuen Glanz. Zusätzlich zur Haarpflege wirkt das Gel positiv auf trockene, schuppige Kopfhaut. Es fördert die Durchblutung, wodurch die Haarwurzel gestärkt wird. Juckreiz und Schuppenbildung werden verringert und ein gesunder Haarwuchs wird aktiv unterstützt.

Wichtigstes Resultat der Anwendung von Aloe Vera Gel: Haare und Kopfhaut werden gestärkt.

Die Haarpflege mit Aloe Vera beginnt beim Shampoo und endet bei der Haarmaske. Wer seine Haarpracht und Kopfhaut nur mithilfe gesunder und natürlicher Wirkstoffe pflegen möchte, verzichtet auf gekaufte Shampoos, Spülungen und Kuren und macht sich selbst ans Werk.

Aloe Vera Gel

Shampoo mit Aloe Vera Gel selbst gemacht

Zutaten fürs natürliche Shampoo:

  • 120 ml reines Aloe Vera Gel (am besten direkt aus dem Blatt der Pflanze)
  • 120 ml Kastilienseife flüssig (aus dem Internet oder der Apotheke)
  • 10 ml Glycerin (aus dem Internet oder der Apotheke)
  • 2 ml Olivenöl (aus dem Supermarkt)

Zubereitung und Anwendung: Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren. Anschließend in eine Flasche umfüllen und verschließen. Das selbstgemachte Aloe Vera Shampoo kann wie jedes gekaufte Haarshampoo täglich angewendet werden. Eine walnussgroße Menge ist für eine Haarwäsche ausreichend.

Spülung mit Aloe Vera Gel selber herstellen

Zutaten für die Spülung:

  1. 50 g Aloe Vera Gel (direkt aus dem Blatt der Pflanze geschabt)
  2. ½ TL Tocopherol (aus der Apotheke oder dem Internet)

Zubereitung und Anwendung: Das Gel wird zusammen mit dem Tocopherol, das ist Vitamin E, in ein hohes Rührgefäß gegeben und mit dem Pürierstab gut vermischt. Anschließend kann die Mischung in eine Flasche mit Schraubverschluss umgefüllt werden. Die Haarspülung ist circa 3 Monate im Kühlschrank haltbar.

  1. Nach der Haarwäsche wird die selbstgemachte Haarspülung zur Haarpflege auf die gereinigten Haare gegeben.
  2. Die Spülung sollte mit den Fingerspitzen leicht einmassiert werden, damit auch die Kopfhaut in den Genuss der Feuchtigkeitsspende kommt.
  3. Nach einer Einwirkzeit von circa 5 Minuten wird die Spülung mit lauwarmem Wasser ausgewaschen.

Haarkur: mit Aloe Vera Gel Haare powern

Zutaten für die kräftigende Haarkur:

Zubereitung und Anwendung: Alle Zutaten werden in einer angewärmten Porzellanschüssel mit dem Schneebesen gut verrührt. Nach dem Haarewaschen wird die selbst hergestellte Haarkur auf dem handtuchtrockenen Kopf verteilt. Damit auch die Kopfhaut gepflegt wird, muss die Kur mit den Fingerspitzen leicht einmassiert werden.

Um die Wirkung der Haarkur zu verstärken, wird anschließend der Kopf mit Frischhaltefolie eingepackt. Auf die Frischhaltefolie wird ein Handtuch gewickelt und in dieser Kopfsauna darf die Haarkur 15 Minuten einwirken. Anschließend wird die Haarkur mit lauwarmem Wasser ausgewaschen.

Eine weitere Haarkur zum selber machen finden Sie hier: Haarkur mit Aloe Vera gegen Spliss

Haarmaske: Rezept mit Aloe Vera Gel

Zutaten für die feuchtigkeitsspendende Haarmaske:

  1. 3 EL Olivenöl
  2. 2 EL Aloe Vera Gel (aus dem Blatt geschabt oder aus der Apotheke)
  3. 5 Tropfen Zitronensaft
  4. 1 Eigelb

Zubereitung und Anwendung: Öl, Gel, Saft und Eigelb werden mit einem Schneebesen gut verrührt. Anschließend wird die Mischung auf Haare und Kopfhaut gegeben und mit den Fingerspitzen leicht einmassiert. Der Kopf wird mit Frischhaltefolie eingepackt und mit einem warmen Frotteehandtuch umwickelt.

Nach einer Einwirkzeit von circa 20 Minuten kann die Kopfsauna entfernt werden. Die Haare werden mit lauwarmem Wasser und eventuell einem milden Haarshampoo (siehe Mildes Shampoo selber machen) von den Resten der Haarmaske befreit. Die Aloe Vera Gel Haarmaske kann einmal wöchentlich angewendet werden.

Quelle: http://www.hausmittel-haare.de/aloe-vera-gel.html

Gruß an die, die auf sich achten

TA KI

Kreieren oder co-kreieren wir unsere Realität selbst?


von Nathan und Aline auf DEUS NEXUS ; übersetzt von Aoween

Es gibt eine andauernde Diskussion in Hinsicht auf den Unterschied zwischen Erschaffen und Mit-Erschaffen der Realität (Mit-Erschaffen zusammen mit allen anderen rund um dich); und es ist normalerweise eine Entweder-Oder-Behauptung. Beim dem in diesem Beitrag diskutierten Thema werden die Konzepte von „The Secret“ und von New Age Philosophien rund um „Create Your Own Reality“ (Erschaffe deine eigene Realität) einander gegenüber gestellt; somit bedeutet das attackieren eines Konzepts von diesem Standpunkt aus das Attackieren eines fiktiven Strohmannes von „Erschaffe deine eigene Realität“, und es bezieht die Dynamik, wie Realitätserschaffung tatsächlich funktioniert, nicht mit ein.

Realität kreieren 1„The Secret“ und die New Age Version „Create Your Own Reality“ haben mehr gemeinsam mit Crowley’s dunklem “Tue, was du willst” als mit dem deren „Grauen Mystik“-Verständnis, denn sie versuchen aus der Identifizierung mit den eigenen egoistischen Bedürfnissen heraus zu erschaffen, was eigennützig ist, anstatt aus der inneren Quelle heraus, welche dem „ALLES“ dient.

Es gibt zwei Wege, wie wir unsere Realität generieren können, entweder durch unbewusste Wiederholung oder durch bewusstes Erschaffen. Dabei ist das erstere das unbewusste Wiederholen von Mustern, die uns Menschen von anderen Wesen eingepflanzt wurden, welche uns steuern und manipulieren wollen, und zwar mit deren eigenen Visionen und Zielen. Das letztere hingegen ist das Resultat von individueller Selbstbetrachtung (psychologisch differenzierend) von ausserhalb des kollektiven Unbewussten der Menschheit und hinein in die eigene, einzigartige Vision und ihren Zweck. Individuen erschaffen ihre eigene Realität, wenn sie sich bewusst sind, wer sie sind, was ihr Ziel ist und was ihre Bezugsmuster sind; wenn sie sich bewusst sind, wo sie sein sollten, wann die richtige Zeit ist; wenn sie wissen, warum sie denken, was sie denken; wenn sie fühlen, wie sie sich fühlen und sich verhalten, wie sie sich verhalten wollen. Wenn jedoch Menschen nicht bewusst sind, wiederholen sie die Visionen und Realitäten anderer, in Bezug auf das, was ihre Ziele und ihre Bezugsmuster sind und wo sie im richtigen Zeitpunkt sein sollten. Sie wissen nicht, warum sie denken, was sie denken, warum sie fühlen, wie sie fühlen und warum sie sich so verhalten, wie sie sich benehmen. Wir können entweder unsere eigene Realität erschaffen auf einem Mikrolevel, und auf der Makroebene können wir Realität co-kreieren zusammen mit anderen bewussten Erschaffern. Oder aber wir können wählen, einfach zu gehorchen, den Status quo auf dem Mikrolevel zu wiederholen und die Realität mit anderen unbewussten Wesen zusammen auf der Makroebene aufrechtzuerhalten.

Es können zwei Ströme von Realitätserschaffung auftreten, wobei die bewussten Erschaffer/Mit-Erschaffer folgendes tun:

Wahrnehmung ➞ Empfindungen ➞ Aktionen ➞ Feedback zu den Wahrnehmungen

Realitätserschaffung: Wie wir unsere Realität erschaffen

  1. Realität kreieren 2Unsere Wahrnehmungen/Gedanken (Perceptions) begründen, was wir fühlen.
  2. Unsere Empfindungen/Emotionen (Feelings)
    motivieren uns zum Handeln.
  3. Unsere Handlungen (Actions) begründen die Erfahrungen, die wir machen.
  4. Aus unseren Erfahrungen ergeben sich Rückkoppelungen (Experiences Feedback) .

 

Das unbewusste Wesen erschafft ebenso seine Realität auf diese Weise, aber es steckt in der negativen Feedbackschleife aufgrund seiner Ursprungsvorstellungen fest, ähnlich wie in einem Hamsterrad und der Prozess verläuft in umgekehrter Richtung.

Fehlerhafte Vorstellung ➞ Aktion ➞ Fühlen ➞ Vorstellungen ➞ Feedback zur Aktion

Während bewusste Individuen mit ihren Vorstellungen, Gefühlen und Aktionen in Verbindung sind, exakt wissend was sie denken und fühlen, sich ihrer Handlungen bewusst sind und wissen warum sie so denken, so fühlen und so agieren wie sie es tun, muss das unbewusste Individuum handeln aufgrund dessen was sie fühlen, müssen fühlen wie sie denken, dass sie fühlen und dann von ihren Gedanken rückkoppeln, um ihren Zyklus zu rechtfertigen und zu bekräftigen. Wie auch immer, an der Wurzel der negativen Feedbackschleife ist immer noch eine inkorrekte Vorstellung/Überzeugung die bewirkt, dass der Rest des Musters sich in einer weiteren Feedbackschleife wiederholt. Es ist die zweite Feedbackschleife, die unsere Angst initiiert und Aktionen auslöst, die auf dieser beruhen, anstatt dass wir agieren, weil wir sind, aus uns heraus, aus unserer bewussten Wahrnehmung heraus.

Beide Versionen basieren auf allen sieben hermetischen Prinzipien, doch ganz besonders auf den Prinzipien der Entsprechung, der Schwingung, und jenem von Ursache und Wirkung, das heisst von „wie oben, so unten, wie innen so aussen“, „nichts steht still; alles bewegt sich; alles schwingt“ und „jede Ursache hat ihre Wirkung, und jede Wirkung hat seine Ursache“. Das Prinzip der Entsprechung impliziert, dass wir in einer holographischen/fraktalen Realität leben, in der alles verbunden ist, sogar wenn es sich um verschiedene fraktale Muster handelt auf verschiedenen Ebenen unserer gemeinsamen Realität. Auf diese Weise ist Kreation und Co-Kreation eins, weil sie durch das Prinzip der Entsprechung miteinander verbunden sind, wobei die Kreation innen ist und die Co-Kreation aussen; deshalb geschehen beide, Kreation und Co-Kreation simultan und nicht nur das eine oder das andere. Jedes Individuum oder jede Gruppe wird mit jenen harmonieren oder sie anziehen, die sich auf einer ähnlichen Schwingungsoktave befinden, um miteinander zu co-kreieren; auf diese Weise ist es unsere Schwingungsebene, die bestimmt zu welcher Oktave wir gehören, auf der wir dann entweder mit unbewussten Wesen oder mit bewussten Wesen, oder irgendwo dazwischen harmonieren.

Zusätzlich manipulieren unsichtbare Kräfte das kollektive Unbewusste der Menschheit, indem sie durch raffinierte und verdeckte Mind-Kontroll Methoden die Menschen dazu veranlassen, sehr spezifische Realitäten zu erschaffen. Diese unsichtbaren Kräfte betrachten sich selbst als die Ursache, während die unbewussten Massen es wählen, nur als die Wirkung zu existieren. Das bewusste Individuum, welches sich selbst von dem kollektiven Unbewussten heraus individualisiert hat durch Schattenbearbeitung, Anima/Animus-Arbeit, kritisches Denken und tägliche Bearbeitung seiner Emotionen, ein solches bewusstes Individuum schafft selbst die Ursache für die Realität aus dem eigenen Inneren heraus, und deren Erfahrungen stimmen mit ihren Wirkungen überein. Erschaffer sind fähig zu co-kreieren mit jenen, welche ebenso von innen heraus wirken.

Während die unbewusste Masse die Illusion hat, dass ihr vermuteter Freier Wille die Ursache für das ist, was sie kaufen, welchen Job sie haben, wen sie heiraten und welchen Stil von Kleidung sie tragen, hat ein bewusstes Individuum die Tatsache (den Luxus) des Freien Willens – was aber nichts zu tun hat mit einer kunstvollen Egoauswahl (Genüssen), sondern mit deren Freiheit und Souveränität. Dies beruht darauf, dass sie sich in jedem Aspekt des Leben bewusst sind, ein einzigartiges Individuum zu sein. Das bewusste Individuum ist in einem Status der Selbstmeisterung und hat sein Leben in die Existenz der Reiche der Kausalität angehoben, während der unbewusste Mensch ein von anderen „beherrschtes“ Wesen ist, vielleicht mit einer gewissen Macht über andere, je nachdem welchen Platz es innerhalb der unnatürlichen Pyramidenhierarchie einnimmt.

Wie du siehst ist nach dem derzeitigen Wissenstand die Debatte über Schöpfer und Co-Schöpfer viel komplexer als nur ein Pro und Kontra, weil jedes Argument dafür oder dagegen ein unbewusstes Wiederholen eines anderen dialektischen Entweder/Oder-Musters ist und das größere Gesamtbild nicht sieht.

 

Quelle: http://transinformation.net/kreieren-oder-co-kreieren-wir-unsere-realitaet-selbst/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Umfrage in Frankreich: Bringen mehr Migranten mehr Kriminalität?


308445186

Eine Umfrage von Sputnik.Polls hat ergeben, dass die meisten Franzosen meinen, dass die Präsenz von Einwanderern aus Afrika und dem Nahen Osten in Frankreich eine wichtige Quelle für Kriminalität sei. Die Studie wurde von dem bekannten französischen Meinungsforschungsunternehmens Ifop im Auftrag von Sputniknews durchgeführt.

Unter den befragten Franzosen hatte nahezu jede Person einen Standpunkt zu dieser Frage: Nur acht Prozent der Befragten gaben keine Antwort. 64 Prozent gaben an, dass die Präsenz einer großen Zahl von Migranten eine bedeutende Kriminalitätsquelle darstelle. 28 Prozent der Befragten glauben, dass dem nicht so sei.

309465877

Die Studie wurde in Frankreich vom 3. bis zum 5. Februar 2016 durch das größte Meinungsforschungsunternehmen Ifop durchgeführt. 1499 Menschen nahmen an der Umfrage teil. Die Auswahl repräsentiert die Bevölkerung nach Geschlecht, Alter und Geografie.Das internationale Meinungsforschungsprojekt Sputnik.Polls startete im Januar 2015. Partner zur Datenerhebung sind bekannte Meinungsforschungszentren wie Populus, Ifop und Forsa. Im Rahmen von Sputnik.Polls werden regelmäßig Umfragen in Europa und in den USA zu den aktuellsten sozialen und politischen Fragen durchgeführt.

.
Gruß an die Klarseher
TA KI

Oregano-Öl hemmt Krebs, bekämpft Noroviren und entfernt Warzen


Am häufigsten wird Oregano-Öl dazu verwendet, Warzen zu entfernen. Forschungsergebnisse zeigen auch deutliche Anti-Tumor-Wirkungen auf metastatische Brustkrebs- und Prostatakrebszellen.

Fotolia_77818720_Subscription_Monthly_M_korr_pt_8

Womöglich sind Sie bereits mit Oregano vertraut. Es handelt sich dabei um ein warmes und pikantes Gewürz, das Pastasaucen oder Pizza großen Geschmack verleiht. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass die aktive Komponente Carvacrol in diesem mediterranen Kraut beeindruckend heilende Eigenschaften hat.

Carvacrol kann die harte Außenschale des Norovirus effektiv aufbrechen. Der Norovirus hatte zu Beginn dieses Jahres Schlagzeilen gemacht, als sich mehr als 600 Personen auf einem Kreuzfahrtschiff der Royal Caribbean damit infiziert hatten. Das war nicht der erste Vorfall dieser Art. Das Virus ist hoch ansteckend und eine sehr häufige Ursache von lebensmittelbedingten Erkrankungen. Obwohl die meisten infizierten Menschen sich nach etwa einer Woche wieder erholen, kann es für Menschen mit bereits bestehenden schweren Erkrankungen tödliche Folgen haben.

Forschungen unter Leitung von Dr. Kelly Helle an der Universität von Arizona zeigten auf, dass Carvacrol potentiell als Lebensmittel und als Sanitärreiniger für Oberflächen verwendet werden könnte. Die Fähigkeit von Carvacrol die externen Proteine des Virus aufzubrechen, bedeutet, dass es für das Norovirus unwahrscheinlich ist, jemals Resistenzen zu entwickeln. Darüber hinaus ist Carvacrol sicher und nicht korrosiv. Das ist besonders interessant, weil Carvacrol daher anstelle von Bleichmitteln als sicherer Oberflächenreiniger in Schulen, Kindertagesstätten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und ähnlichen Einrichtungen verwendet werden könnte, in denen sich das Norovirus gerne ausbreitet.

Einige Ergebnisse zeigen auch deutliche Anti-Tumor-Wirkungen auf menschliche metastatische Brustkrebszellen. Die Forschung hat gezeigt, dass Carvacrol den Zelltod bei Krebs beschleunigt. Oregano eignet sich als gut für die Behandlung von Krebs. Nach Recherchen von Dr. Supriya Bavadekar, Professor für Pharmakologie an der Long Island University/USA, zeigt Carvacrol ähnliche Ergebnisse, wenn es gegen menschliche Prostatakrebszellen angewendet wird. „Wir testeten Carvacrol in verschiedenen Konzentrationen und über verschiedene Zeiträume gegen menschliche Prostatakrebszellen und waren begeistert, die vollständige Hemmung von Krebszellen zu sehen“, sagt Dr. Bavadekar.

Am häufigsten wird Oregano-Öl dazu verwendet, Warzen zu entfernen. Oregano-Öl ist sehr stark und kann die Haut verbrennen, wenn es unverdünnt eingesetzt wird. Wenn Sie Oregano-Öl einsetzen wollen, um Warzen zu entfernen, stellen Sie sicher, dass es in einem Trägeröl wie Olivenöl oder Kokosöl verdünnt wird. Probieren Sie einmal fünf Tropfen Oregano-Öl in 20 Tropfen Olivenöl und tragen Sie es vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf die Warze auf. Machen Sie dies zweimal täglich, bis die Warze trocknet und von selbst abfällt.

Quelle: http://www.epochtimes.de/gesundheit/oregano-oel-hemmt-krebs-bekaempft-noroviren-und-entfernt-warzen-a1324874.html

Gruß an die alternativen Gesundungsmöglichkeiten

TA KI

Moral durch Magnetfelder am Gehirn ausgeschaltet!


Magnetfeld schaltet einen wichtigen Hirnbereich für die Moral aus, so entsteht „Seelenblindheit“.  Die Wissenschaftler identifizieren dadurch den für ethisches Urteilvermögen zuständigen Hirnbereich.

Hintergründe: Eine kleine Gehirnregion hinter dem rechten Ohr ist dafür verantwortlich, dass sich der Mensch in die Absichten und Beweggründe anderer einfühlen kann.

Dies haben Wissenschaftler in Experimenten bewiesen, indem sie dieses spezielle Gehirnareal mit einem angelegten Magnetfeld für kurze Zeit einfach ausschalteten. In der Folge haben sich Versuchspersonen bei der Beurteilung einer Handlung als gut oder schlecht lediglich noch auf die Konsequenzen der Handlung berufen (also auf die Logik). Die dahinter steckende Absicht blendeten sie dagegen weitgehend aus. Die Untersuchungsergebnisse dürften unter anderem auch wichtig sein, um Schuldfragen bei Gerichtsfällen in Zukunft besser bewerten zu können.

Als moralische Beurteilung bezeichnen die Wissenschaftler um Liane Young vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, wenn eine Handlung als gut oder schlecht gewichtet wird. Dabei spielt normalerweise nicht nur die Konsequenz einer Handlung eine Rolle, sondern auch die Absicht und tiefer gehende Überzeugungen. So wird ein Mensch weniger hart über eine Person urteilen, deren Handeln von einer guten Absicht geleitet ist, obwohl die Konsequenzen der Handlung nicht für gut geheißen werden. Bisher war vermutet worden, dass ein kleines Gehirnareal hinter dem rechten Ohr, die sogenannte rechte temporoparietale Übergangsregion (r T P J), bei der moralischen Beurteilung eine Rolle spielt. Mit ihren Experimenten wiesen die Forscher nun nach, dass diese Region sogar entscheidend ist, wenn ein Mensch bei einem moralischen Urteil über die Absichten des Handelnden nachdenkt und diese berücksichtigt. …

Es gibt einen Bereich im Gehirn den RTPJ
(Right Temporal Parietal Junction), der ausschließlich
zum Nachdenken über die Gedanken anderer Menschen dient.

Der Test: In der Versuchsanordnung ist die rechte temporoparietale Übergangsregion einer Gruppe von Testpersonen mit starken Magnetfeldern vorübergehend ausgeschaltet worden. Daraufhin mussten diese ein moralisches Urteil über verschiedene Szenarien abgeben. Es zeigte sich, dass die Personen mit ausgeschalteter r T P J deutlich anders urteilten als die Mitglieder einer Kontrollgruppe, bei denen andere Gehirnregionen magnetisch manipuliert wurden. Besonders deutlich wurde der Unterschied bei der Frage nach der Schuld einer Frau, die jemanden mit Absicht vergiften will, aber irrtümlicherweise ein ungiftiges Mittel wählt, so dass das Opfer unbeschadet überlebt. Bei den Probanden mit ausgeschaltetem r T P J kam die Täterin deutlich besser davon als bei der Vergleichsgruppe. Sie urteilten nach Ansicht der Wissenschaftler viel milder, weil sie die Absicht, die hinter der Handlung steckte, weitgehend außer Acht ließen und sich nur auf die Konsequenzen konzentrierten, nämlich den glimpflichen Ausgang für das Opfer. 

Personen, denen mit Magnetfeldern die Gehirnregion r T P J ausgeschaltet wurde, fehlt somit weitgehend ein wesentlicher Teil für eine moralische Beurteilung – der Blick für die Absichten und Überzeugungen des Täters. 

Sie urteilen überspitzt ausgedrückt nach der Regel: Nichts passiert – keine Schuld. Kleinkinder urteilen auf eine vergleichbare Weise, weil sie Zusammenhänge nicht durchschauen. Weitere Untersuchungen sollten deshalb der Frage nachgehen, wie sich das moralische Urteilen in dieser Gehirnregion genau entwickelt, schreiben die Forscher.
Quelle: Liane Young (Massachusetts Institute of Technology, Cambridge) et al: PNAS, Online-Veröffentlichung, doi: 10.1073/pnas.0914826107; LINK: http://www.pnas.org/
und http://web.mit.edu/newsoffice/2010/moral-control-0330.html

Anm.: Der rechte Hirnbereich (im Schnittpunkt zwischen Scheitellappen und Schläfenlappen) ist auch für Empathie -Einfühlungsvermögen- eines Menschen zuständig!
—————–
Andere Untersuchungen deuten darauf hin, dass auch bei Autismus ein Problem mit de r T P J bzw. deren Vernetzung im Gehirn beteiligt ist. („Seelenblindheit“) Siehe dazu auch: 
„Die Spezialisierung der rechten TPJ für Einfühlen und Beziehung, Beeinträchtigungen bei Autismus  LINK: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1053811911002230
—————-

Quelle: http://eggetsberger-info.blogspot.de/2013/01/moral-durch-magnetfelder-ausgeschaltet.html

Gruß an die Unmanipulierbaren

TA KI

Frauen können spontane Orgasmen haben durch das Schnüffeln dieses Pilzes


ES GIBT EINEN PILZ IN HAWAII DER FRAUEN EINEN AUGENBLICKLICHEN ORGASMUS GIBT.

NOCH EINEN GRUND FÜR EINEN BESUCH!

Laut Holliday and Soule, “Auf der Insel in Hawaii im Pazifik, gibt es seit langem ein Gerücht von einem hellen orangefarbenen Pilz mit besonderen Eigenschaften. Er wurde nur gefunden auf Lava, die etwa 600 bis 10’000 Jahre alt ist, diese Vielfalt von Pilz hat den Ruf, ein starkes weibliches Aphrodisiakum zu sein, wenn es gerochen wird.”

amazing-lava-flowFoto: NYDailyNews

Die Studie, die im Jahr 2001 veröffentlicht wurde ist nur ein Viertel einer Seite lang und nennt nicht einmal den genauen Pilz. Alles was wir wissen ist die Spezies: Dictyophora. Das ist nicht viel um weiter zu gehen, aber die Ergebnisse der kleinen Studie sind viel verprechend.

Holliday and Soule fand männliche und weibliche Propaganden. Die Freiwilligen wurden gebeten, einen grossen Hauch des Pilzes zu nehmen. Sechs von 16 Frauen, die den Pilz rochen hatten einen spontanen Orgasmus, während die anderen 10 Frauen eine geringere Dosis erhielten , erhöhte sich die Herzfrequenz oder andere langweilige Symptome. Alle männlichen Propaganden fanden den Geruch ekelhaft.

Die Überlegung dahinter? ”Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die hormonähnlichen Verbindungen im flüchtigen Teil der Sporenmasse eine gewisse Ähnlichkeit haben können mit den Neurotransmitter, die während sexuellen Begegnungen freigegeben werden.” (Holliday and Soule)

Grundsätzlich löst der Geruch des Pilzes einen Orgasmus aus. Die Nase ist mächtiger als du denkst!

So sieht der Pilz aus im Falle, dass du bereits eine Reise nach Hawaii gebucht hast.

phallus-indusiatus-orgasm-mushroom_Wikimedia

Quellen: Uproxx | David Wolfe

Bild

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/frauen-konnen-spontane-orgasmen-haben-durch-das-schnuffeln-dieses-pilzes/

Gruß an die, die auch ohne Pilze „klarkommen“ 😉

TA KI

Kenia-Koalition: Sachsen-Anhalt: Haseloff verfehlt Mehrheit im ersten Wahlgang


reiner-haseloff

  • Sachsen-Anhalts Regierungschef Haseloff (CDU) scheitert im ersten Wahlgang bei seiner Wiederwahl.

  • Mehrere Abgeordnete aus den eigenen Reihen stimmten gegen ihn oder enthielten sich.

  • Die Fraktionen der beteiligten Parteien – CDU, SPD und Grüne – bestreiten, dass die Abweichler in ihren Reihen zu suchen sind.

Mehrere Abgeordnete haben Reiner Haseloff (CDU) im ersten Wahlgang die Stimme verweigert. Nur 41 Abgeordnete stimmten laut MDR im Landtag in Magdeburg für die Wiederwahl des amtierenden Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, erforderlich wären 44 Stimmen gewesen. 45 Abgeordnete votierten mit Nein, ein Parlamentierer enthielt sich.

Die erste sogenannte „Kenia-Koalition“ Deutschlands verfügt jedoch über 46 Stimmen. Dem MDR zufolge bestreiten die Fraktionen aller drei Parteien – CDU, SPD und Grüne -, dass die Abweichler aus ihren Reihen stammen. CDU-Fraktionschef Siegfried Borgwardt sagte, er sei „enttäuscht und überrascht“.

Nach dem Willen von CDU, SPD und Grünen soll der Landtag noch am Montag einen zweiten Anlauf zur Wahl des Ministerpräsidenten starten. Dies teilten Vertreter der Parteien mit. Die Landtagssitzung wurde auf Antrag der CDU für 60 Minuten unterbrochen.

In einem zweiten Wahlgang würde Haseloff ebenfalls die Mehrheit aller im Landtag sitzenden Abgeordneten brauchen. Wenn diese Wahl ebenfalls scheitert, entscheidet der Landtag über seine Selbstauflösung. Wird dies abgelehnt, reicht im dritten Wahlgang die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

Am Freitag und am Wochenende hatten sich alle drei Parteien für die Bildung einer gemeinsamen Regierung ausgesprochen. SPD (94 Prozent) und Grüne (98,4 Prozent) allerdings mit deutlich klarer als die CDU (83,6 Prozent).

Die sogenannte Kenia-Koalition, benannt nach den Farben der kenianischen Flagge, ist für Haseloff die einzige Option, um mit einer stabilen Mehrheit weiter regieren zu können.

Die bisherige Koalition aus CDU und SPD hatte bei der Landtagswahl am 13. März vor allem wegen des Absturzes der Sozialdemokraten ihre Mehrheit verloren. Eine Zusammenarbeit mit der rechtspopulistischen AfD, die mit 25 Abgeordneten stärkste Kraft im Landtag ist, lehnten alle anderen Parteien ab.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/-sachsen-anhalt-ministerpraesident-haseloff-im-ersten-wahlgang-durchgefallen-1.2965599

Gruß an die Unmanipulierbaren

TA KI

So funktioniert der globale Neustart


image-955470-mmo_panoV9-jrew-955470

Goldbarren: Die Notenbanken könnten über Nacht erklären, alles Gold der Welt zu einem bestimmten Preis aufzukaufen. Damit würde auch das Gold in den Bilanzen der Notenbanken auf einen Schlag wertvoller. Eine solche Gold-Neubewertung ist ein radikaler Schnitt – birgt aber Chancen, der Schuldenfalle zu entkommen

Was kommt früher? Der deflationäre Crash unseres globalen Schuldenturms oder die inflationäre Geldentwertung? Statt noch auf Jahre in der wirtschaftlichen Eiszeit gefangen zu bleiben, spricht viel für einen globalen Neustart. So könnte er funktionieren.

Die westliche Welt befindet sich in einem gigantischen Ponzi-Schema . In den dreißig Jahren bis zum Ausbruch der Finanzkrise hat sich die Verschuldung der westlichen Welt mehr als verdoppelt. Laut Bank für Internationalen Zahlungsausgleich stieg die reale Verschuldung der Nicht-Finanz-Unternehmen um den Faktor drei, die der Staaten um den Faktor vier und jene der privaten Haushalte um den Faktor sechs.

Seit 2008 hat sich der Trend dank tiefer Zinsen und aktiver Geldpolitik weiter beschleunigt. Laut McKinsey wachsen die Schulden von Staaten (9,3 Prozent per anno), privaten Haushalten (2,8 Prozent) und Nicht-Finanzunternehmen (5,9 Prozent) seit 2007 weltweit weiterhin drastisch und immer noch schneller als die Wirtschaft.

Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig: Politiker, die fundamentale Probleme lieber mit neuen Schulden verdecken, als echte Reformen durchzuführen . Notenbanken, die bei jeder Krise die Zinsen zwar senken, sie danach jedoch nicht mehr erhöhen . Ein Bankensystem, welches ungebremst Schulden und damit Geld produzieren kann.

Während das Volumen an Ausleihungen für produktive Zwecke, also Investitionen, seit Jahren relativ zum Bruttoinlandsprodukt stagniert, haben sich die Ausleihungen für Konsum und Spekulation vervielfacht. Immer mehr Kredite dienen dazu, vorhandene Vermögenswerte wie Immobilien zu immer höheren Preisen zu kaufen.

Je höher das System geleveraged, also verschuldet ist, desto geringer der realwirtschaftliche Impuls neuer Schulden. Immer mehr Schulden dienen nur noch dazu, die Illusion der Bedienung der vorhandenen Schulden aufrecht zu erhalten. Die Verschuldungskapazität ist zunehmend ausgeschöpft. Die faulen Schulden und die Fehlinvestitionen drücken das Wirtschaftswachstum und führen zu deflationärem Druck. Im ganzen System wimmelt es von Zombies: Banken und Unternehmen, die nur noch mit Tiefstzinsen am Leben gehalten werden.

Unser Ponzi-Schema ist am Ende

Damit nähert sich der Endpunkt unseres Ponzi-Schemas. Die Schulden sind völlig außer Kontrolle geraten, während die Realwirtschaft in einer Eiszeit verharrt – nicht zufällig der Titel meines neuen Buches.

Welche Lösung gibt es für das Problem der Überschuldung? Letztlich sind die Optionen überschaubar:

· Am rationalsten wäre ein geordneter Schuldenschnitt , der mit entsprechender Besteuerung und Vermögensabgaben einhergehen müsste. Schließlich stehen den Schulden entsprechende Vermögenswerte gegenüber. Dieses Vorgehen wäre am effizientesten und würde den Schaden in Grenzen halten. Ich selbst habe dies bereits 2011 in die Diskussion gebracht . Mittlerweile findet es auch anderswo Unterstützung, so zum Beispiel bei McKinsey .

· Da Schuldenschnitte und Besteuerung nicht populär sind, setzt die Politik auf die klassische Lösung: die Entwertung der Schulden durch Inflation . Doch wenn Inflation leicht zu erzeugen wäre, hätten wir sie längst. Es zeigt sich aber, dass die Geldpolitik im Umfeld von Überschuldung nicht wirkt. Zu stark ist der deflationäre Druck von faulen Schulden und Überkapazitäten. Nicht zufällig diskutieren wir heute Helikopter-Geld und Bargeldverbot als nächste verzweifelte Versuche, Inflation anzuheizen.

· Gelingt es nicht Inflation zu erzeugen, drohen Pleiten und Chaos . Auslöser dafür könnte eine Welle von Bankpleiten sein, die im Zuge der neuen Bail-in Regeln für eine Panik unter den Gläubigern sorgen. Realistischer ist jedoch eine politische Radikalisierung, die dazu führt, dass beispielsweise in Italien oder Frankreich eine Euro-kritische Regierung an die Macht kommt, die in Austritt und Schuldenschnitt eine Lösung für die ökonomische Misere sieht . Das Ergebnis wäre eine tiefe Rezession, die durchaus so schlimm werden könnte wie die deflationäre Depression der 1930er Jahre.

Weil die Politik sich nicht traut, unpopuläre Maßnahmen zu ergreifen, um die Überschuldungssituation zu entschärfen, fällt die Weltwirtschaft immer mehr in die Eiszeit. Schwaches Wachstum, steigende Schulden, zunehmende Volatilität an den Märkten und immer verzweifeltere Maßnahmen der Notenbanken.

Mittelfristig laufen wir auf zwei Szenarien zu: Chaos und Depression oder massive Inflation. Je länger es nicht gelingt, die Inflation zu erzeugen, desto größer ist die Gefahr eines Unfalls. An den Finanzmärkten schwindet bereits der Glaube an die Allmacht der Notenbanken.

Der Neustart geht nur global

Dabei ist die Überschuldung keineswegs nur ein Problem von Europa. Es ist fast schon ein weltweites Problem. Allen voran Japan, wo nach fast dreißig Jahren Eiszeit die Monetarisierung der Schulden über die Notenbankbilanz bevorsteht . Doch auch die USA, Kanada, Australien, weite Teile Südamerikas und China leiden unter zu hohen Schulden.

Helikopter-Geld und weitere drastische Maßnahmen werden nur verzögert kommen. Zugleich verfestigt sich die Eiszeit immer mehr. Wohin man auch blickt: Die Welt braucht einen Schuldenschnitt. Wie beim Computer der sich aufgehängt hat, brauchen wir einen Neustart. Idealerweise machen wir den gleich weltweit.

Gerüchteweise sollen sich die G20 bei ihrem letzten Treffen auf eine Waffenruhe im globalen Währungskrieg verständigt haben. Dies ist ein ermutigendes Zeichen, weil eine Fortsetzung von einseitigen Abwertungen den Weg geebnet hätte für Chaos und tiefe Krise. Besser wäre es, die G20 verständigten sich auf eine gemeinsame Lösung der Schuldenkrise. Möglich wäre es, allerdings auch gewagt.

Die Notenbanken sind in der Bewertung ihrer Aktiva weitgehend frei. Mit selbst geschaffenem Geld, welches sie unbegrenzt herstellen können, können die Notenbanken alles kaufen was sie wollen, egal zu welchem Preis. Idealerweise ein Gut, welches einen dauerhaften Wert hat und nicht verfällt. So könnten die Notenbanken Öl kaufen und einlagern. Angesichts der weltweiten Ölvorräte und der Lagerkosten keine effiziente Idee. Besser wäre es ein homogenes Gut zu nehmen, welches zudem nur begrenzt verfügbar und leicht zu lagern ist. Wie beispielsweise Gold.

Praktischerweise halten viele Notenbanken trotz der Verkäufe der letzten Jahrzehnte noch einige Goldvorräte. Länder wie Russland und China haben sie sogar noch deutlich erhöht. Die Notenbanken könnten über Nacht erklären, alles Gold der Welt zu einem bestimmten Preis aufzukaufen. Damit würde auch das Gold in den Bilanzen der Notenbanken auf einen Schlag wertvoller. Den dadurch entstehenden Gewinn könnten die Notenbanken umgehend an die Anteilseigner, also die Staaten, ausschütten.

Nehmen wir vereinfacht an, die Notenbanken der Welt würden ihren Goldbestand um 10.000 US-Dollar pro Unze aufwerten. Basierend auf den Goldbeständen von März 2016 ergäben sich dann folgende einmalige Aufwertungsgewinne der Notenbanken (überschlägig und gerundet):

· USA: 2615 Milliarden Dollar

· Deutschland: 1087 Milliarden Dollar

· Italien: 788 Milliarden Dollar

· Frankreich: 783 Milliarden Dollar

· Griechenland: 36 Milliarden Dollar

Das erschreckende ist, dass es allerdings mit einer Aufwertung um 10.000 Dollar nicht getan wäre. Zu groß ist die Schuldenlast. Um die Staatschulden der USA auf einen Schlag zu tilgen, bräuchte es eine Aufwertung der Goldbestände um 70.000 US-Dollar pro Unze. Für Italien und Frankreich genügten 25.000 US-Dollar um alle Schulden zu tilgen, während Deutschland schon bei 18.000 US-Dollar alle Staatsschulden los wäre. Griechenland könnte erst bei einer Aufwertung um 80.000 US-Dollar je Unze alle Schulden tilgen, bei 40.000 wäre immerhin schon fast eine Halbierung drin. Japan besitzt hingegen eindeutig zu wenig Gold relativ zur Staatsverschuldung, um seine Probleme auf diesen Weg zu lösen. Immerhin müsste der Goldwert um rund 410.000 US-Dollar steigen, damit der Aufwertungsgewinn genügt die Staatsschulden zu tilgen.

Quelle: http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/stelter-gold-hebel-so-funktioniert-der-neustart-a-1089022-3.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

Hören Sie auf ein Technologie-Sklave zu sein: Ziehen Sie den Stecker!


Hören Sie auf ein Technologie-Sklave zu sein: Ziehen Sie den Stecker!

Von Joshua Krause

Wenn man sich irgendwelche seiner Vorfahren aus irgendeiner Zeit der Geschichte greifen könnte und sie in die Welt holen könnte, in der wir jetzt leben, dann wäre das für sie ein ganz schöner Schock. Die ganze Technologie, die wir zu unserer Verfügung haben, würde ihnen wie Magie vorkommen. Die Krankheiten, die wir heilen und denen wir vorbeugen können, die Geschwindigkeit, mit der wir mit jedem auf der Welt kommunizieren können, die verheerenden Waffen, die wir für unsere Verteidigung nutzen und die Maschinen, mit denen wir von Ort zu Ort reisen, würden sie in Schrecken versetzen.

Sie wären vollkommen verblüfft über die Arten der Energie, die wir nutzen und ich rede noch nicht einmal von Atomenergie. Für Menschen, die sich für den Großteil ihres Energie-Bedarfes auf Brennholz verlassen haben, wären die Kosten und Energiedichte von Rohöl einfach nur unfassbar. Ich bin sicher, wenn sie die Verfügbarkeit von Nahrung in unserer Gesellschaft sehen würden, würde das eine ähnliche Reaktion in ihren Köpfen hervorrufen. Der Gedanke, dass einige Menschen im Westen nur ein paar Stunden pro Woche arbeiten müssen, um ihre Nahrungsmittel- und Energiekosten abzudecken, würde unsere Vorfahren erschüttern.

Und dann würden sie uns begegnen, den Bewohnern dieser magischen High-Tech-Welt…

Sie würden Menschen sehen, die mehr Zeit damit verbringen auf ihre gespenstischen Bildschirme zu schauen, als mit der Interaktion mit anderen Menschen. Sie würden uns begegnen, eine Generation von Menschen, die schreckliche Angst vor der Sonne haben und die nicht nach Draußen gehen, ohne sich mit wohlriechenden Cremes einzuschmieren (wobei sie ohnehin kaum nennenswerte Zeit an der frischen Luft verbringen). Sie würden Menschen kennenlernen, die kaum ihren Weg nach Hause finden oder irgendein praktisches Problem lösen können, ohne zunächst die Computer in ihren Hosentaschen zu befragen. Sie würden Angesicht zu Angesicht einer Gesellschaft gegenüberstehen, die bereit ist ihre Privatsphäre für High-Tech-Bequemlichkeiten zu opfern.

Sie würden eine Gesellschaft voller Menschen sehen, die sich vollkommen von der Natur losgelöst hat und ohne ihre technischen Spielzeuge vollkommen hilflos ist. Und noch viel wichtiger, sie würden feststellen, wie unglaublich gestresst und unglücklich viele von uns sind, trotz der ganzen Wunder, die zu unserer Verfügung stehen.

Wir sind wahrlich Sklaven unserer Technologie. Hier kommt, was Sie tun sollten, um sich zu befreien und wieder Verbindung mit Ihrer Menschlichkeit aufzunehmen.

1. Hören Sie mit dem Versuch des Multitasking auf

Multitasking ist der Fluch der modernen Welt. Wir reinigen das Haus, während im Hintergrund der Fernseher läuft. Wir texten auf unseren Telefonen, während wir zu Abend essen. Und wir sprechen mit Menschen über die selben Telefonen, während wir Auto fahren. Menschen in der modernen Welt sind süchtig danach, so viele Dinge gleichzeitig zu erledigen wie sie können und sie brüsten sich mit ihrer Fähigkeit zum Multitasking. Und selbst obwohl die Meisten von uns gerne glauben, dass wir unglaublich viel erledigt bekommen und dass wir richtig gut im Multitasking sind, so versagen wir in der Realität doch total darin.

Jedes wissenschaftliche Experiment, welches Menschen auf ihre Fähigkeit zum Multitasking getestet hat, hat gezeigt, dass es eine Fähigkeit ist, die niemand von uns wirklich besitzt. Jedesmal, wenn wir mehr als eine einzelne Aufgabe in Angriff nehmen wollen, funktionieren wir nur oberflächlich. Leider haben die Spielzeuge, die wir besitzen, es unglaublich einfach für uns gemacht, abgelenkt zu werden. Wir nutzen unsere Spielzeuge als Krücke und Entschuldigung, wenn wir die anstehende Aufgabe nicht erledigen wollen. Bleiben Sie also fokussiert und erledigen Sie eins nach dem Anderen. Sie werden es besser erledigen, Sie lernen mehr und Sie werden mehr Spaß daran haben.

2. Stellen Sie Ihre Verbindung zur Natur wieder her

Trotz der Fortschritte unserer Zivilisation haben menschliche Wesen nach wie vor so ziemlich die selben Gehirne und Körper, wie zu jener Zeit, als wir noch Jäger und Sammler waren. In gewisser Hinsicht sind wir ein Anachronismus. Wir leben in dieser hochentwickelten High-Tech-Wunderwelt mit Arbeit von 8 bis 16 Uhr, Telefonrechnungen, Steuern und technischen Spielzeugen, aber wir sind immer noch die selben Menschen, die einst den Großteil ihrer Tage in der freien Natur verbracht haben.

Tief im Herzen ist “Draußen“, wo wir uns wirklich gut fühlen. Trotzdem leben wir in Zeiten, in denen die Meisten von uns – insbesondere unsere Kinder – dort so wenig Zeit verbringen. Unsere Hirne wurden niemals dafür geschaffen, über 11 Stunden am Tag in irgendwelche Bildschirme zu starren und wir werden niemals wirklich glücklich werden, wenn wir das Telefon nicht an die Seite legen und Zeit in der freien Natur verbringen. Wir haben uns draußen entwickelt, dort gehören wir hin. Wenn wir uns keine Zeit dafür geben, uns vom Gedudel unserer technischen Spielzeuge zu befreien und stattdessen die Natur zu genießen, werden wir niemals wirklich erfüllt oder zufrieden sein. Es mag uns gar ein bisschen verrückt machen.

3. Versuchen Sie sich daran zu erinnern, wie Sie vor dem Internetzeitalter Ihre Zeit verbracht haben

Falls Sie alt genug sind, sich daran zu erinnern, wie das Leben vor der Verbreitung von Internet und Smartphones war oder falls Sie jung genug sind, sich daran zu erinnern, wie das Leben war, bevor Ihre Eltern Ihnen Zugang zu diesen Technologien gegeben haben, dann haben Sie Glück. Sie haben zumindest eine Vorstellung davon, wie normale Menschen sich zu verhalten haben, wenn sie nichts wichtiges zu erledigen haben.

Erinnern Sie sich daran, was Sie gemacht haben, als Sie nicht gearbeitet, nicht den Haushalt auf Vordermann gebracht oder für die Schule gelernt haben? Haben Sie herumgekritzelt oder geschrieben? Haben Sie Gitarre gespielt? Haben Sie sich mit Zeugs beschäftigt, welches im Haus herumlag? Sind Sie in der Nachbarschaft spazieren gegangen? Das sind die Dinge, die Menschen gemacht haben, als sie noch nichts wichtiges zu erledigen hatten.

Diesertage fühlen wir uns genötigt, jeden wachen Moment mit elektronischer Unterhaltung zu füllen. Wir benehmen uns, als wäre Langeweile ein Verbrechen und der einzige Weg nicht in den Knast zu kommen, ist e-Mails zu checken und eine weitere Episode von was auch immer auf Netflix anzuschauen. Wir müssen unsere Hirne in einem permanenten Zustand der Hyper-Stimulation halten. Wir fürchten die Stille und besinnliche Aktivitäten. Wenn Sie sich wirklich für eine Weile von der Technologie ausklinken wollen, dann müssen Sie sich selbst beibringen, nicht jedes Mal, wenn Sie einen leeren Moment haben, zu digitaler Unterhaltung zu greifen. Diesem Reflex müssen sie widerstehen und lernen, wie sie an jenen Dingen Freude haben, die Sie selbst tun und nicht an jenen, denen Sie zuschauen wie andere sie tun.

4. Hören Sie auf Ihre technischen Spielzeuge zur Lösung all Ihrer Probleme zu nutzen

Zweifellos ist das Internet eins der nützlichsten Dinge, welches die Menschheit jemals erfunden hat. Diese unglaubliche Sammlung an Informationen an unseren Fingerkuppen zu haben, ist vom Himmel geschickt, wenn wir ein dringendes Problem lösen müssen. Es bietet eine Stimme für unzählige Ideen und Menschen, die in der Vergangenheit niemals eine Stimme hatten. Leider macht uns das allerdings auch dumm.

Wenn wir ein Problem haben, dann sehen wir uns stets zwei Lösungsmöglichkeiten gegenüber. Finde es selbst heraus und lerne etwas auf dem Weg oder, wenn das Problem uns überfordert, bitte einen Freund um Hilfe oder bezahle jemanden dafür, es zu lösen. Wenn das Problem wieder auftaucht, wissen wir in Zukunft, wen wir ansprechen müssen. Wir kennen alle jemanden, der uns helfen kann, wenn ein Auto oder ein Computer repariert werden muss.

Wir behandeln auch das Internet wie diesen “Jemand“. Ständig nehmen wir Bezug auf es, wenn etwas repariert werden muss, wir eine Anfahrtsbeschreibung brauchen oder eine Tatsache erinnern oder anzweifeln wollen. Jedes Mal, wenn wir das tun, stirbt unsere Fähigkeit Dinge in Erinnerung zu behalten und unsere Fähigkeit zum Lernen ein kleines Stück weit. Wir wissen, dass wir jedes denkbare wiederkehrende Problem einfach nachschlagen können. Unsere Gehirne denken gar nicht daran, das Wissen darüber abzuspeichern, wenn wir wissen, dass es mit einem Klick wieder zurückgeholt werden kann.

Versuchen Sie künftig stets, es selbst herauszufinden, bevor Sie es “nachschlagen“. Versuchen Sie sich eine Telefonnummer zu merken, bevor Sie in Ihrem Telefon nachsehen. Versuchen Sie sich dieses geistreiche Zitat zu merken, anstatt danach im Internet zu suchen. Versuchen Sie Ihren Heimweg so zu finden, bevor Sie Ihr GPS einschalten. Ihr Gehirn ist ein Muskel und wenn Sie ständig darauf verzichten, ihn einzusetzen, dann werden Sie ihn verlieren.

5. Machen Sie einfach gar nichts

Das trauen Sie sich nicht. Nein, überhaupt gar nichts zu tun, das trauen Sie sich sicher nicht.

Wissen Sie eigentlich noch, wann Sie das letzte Mal eine Weile allein in Stille dagesessen haben? Haben Sie aufgehört sich darüber zu wundern, wie verrückt es ist, dass die meisten Menschen es nicht mehr ausstehen können, mit ihren Gedanken alleine zu sein? Das ist keine Übertreibung. Die Unfähigkeit mit Stille umzugehen, ist ein Signal dafür, dass Sie ein Sklave der Technologie sind.

Wissenschaftler haben Experimente durchgeführt, in welchen sie Menschen allein für 15 Minuten in einem Raum mit glatten Wänden gesteckt und ihnen gesagt haben, sie sollen einfach nur dort sitzen und ihren eigenen Gedanken nachgehen. Ein Drittel der Teilnehmer gab zu gemogelt und ihre Telefone gecheckt zu haben. Die Meisten gaben zu, dass es eine unangenehme Erfahrung war.

Dann wurde ein Gerät ins Spiel gebracht, welches diesen Teilnehmern einen selbstinduzierten elektrischen Schock geben würde. Zwei Drittel der Männer und ein Viertel der Frauen in dieser Studie entschlossen sich, sich selbst aus reiner Langeweile einen Schock zu versetzen. Viele von uns würden physische Schmerzen dem Nichtstun vorziehen. Das ist verdammt traurig.

Wenn Sie wirklich aufhören wollen, ein Technologie-Sklave zu sein, dann sollten Sie sich gelegentlich Zeit dafür nehmen, einfach gar nichts zu tun. Sie müssen nicht jeden Moment ihres wachen Lebens mit geistloser Unterhaltung füllen. Meditieren Sie oder starren Sie eine Wand an. Oder denken Sie im Stillen über Ihre Zukunft nach. Dies ist ein normaler, gesunder Teil des menschlichen Daseins und unsere Technologie hat uns unserer Fähigkeit beraubt, wir selbst zu sein. Also üben Sie sich in Zurückhaltung, ziehen Sie für eine Weile den Stecker und erfreuen Sie sich wieder Ihres Menschseins.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/04/hoeren-sie-auf-ein-technologie-sklave-zu-sein-ziehen-sie-den-stecker/

Gruß an die Steckerzieher

TA KI

Wie oben, so unten


von Tanaath, Fortsetzung von Dualitäts-Spiele, übersetzt von Antares

Es ist nur ein Kurzbeitrag dieses Mal, doch ein wichtiger. Bis zum nächsten könnte es etwas dauern, weil ich viel unterwegs sein werde.

Dies ist ziemlich unkompliziert. Wie ich zu Beginn der Aufsätze sagte, leben wir in einem Fraktal. Ein Fraktal ist ein iteratives, rekursives, sich wiederholendes Muster. Alle Dimensionen und Dichten sind ein Teil dieses Fraktals. Der Begriff „wie oben, so unten“ beschreibt dies. Was damit ausgesagt wird ist, dass die Muster, die in einer Iteration des Fraktals existieren, ebenfalls in anderen Iterationen der Fraktals existieren werden. Somit werden bestimmte Muster in den niedrigsten Dimensionen (unten) wie in den höchsten Dimensionen (oben) und in allen dazwischen liegenden gefunden. Wie ich in meinen ersten Beiträgen zu diesen Themen erwähnt habe, kann auf einem bestimmten Niveau der fraktale Ausdruck anders „aussehen“ als auf einer anderen Ebene. Je nachdem, was euer Referenzrahmen ist, ändert sich das „Bild”, doch das Muster bleibt immer gleich.

Was dies konkret bedeutet ist, dass alle Dinge, die wir erleben – das Muster des grossen Gesamtbildes – wir auch andernorts in der Schöpfung beobachten werden. Dies kann nützlich sein – zum Beispiel: wenn du wissen willst, wie subatomare Teilchen aussehen und sich verhalten, dann beobachte den Kosmos auf der Makroebene, denn die Bewegungen und die Formen von Galaxien innerhalb der Supercluster sind die gleichen. Es bedeutet nun auch, dass wir einige der gleichen Dinge, die wir in unserer eigenen Gesellschaft beobachten, auch in anderen Gesellschaften sehen werden, auch in vermeintlich „höheren, mehr erleuchteten“ Gesellschaften. Wenn wir uns mit nutzlosen politischen Prozessen und dysfunktionalen Überzeugungen identifizieren, so machen die Menschen das in höheren Dimensionen ebenfalls, weil sie Teil des gleichen fehlerhaften Musters sind wie wir. Aus diesem Grund ist es unter Umständen eine Falle anzunehmen, dass die Menschen in den höheren Dimensionen immer reifer, aufgeklärter oder unumwunden besser sein werden als wir Menschen hier unten. Sie sind es nicht – sie sind Bestandteil der gleichen Fehler-Sequenz wie wir. Doch Leute, einige von ihnen versuchen immer euch DENKEN zu lassen, dass sie besser sind, denn dann können sie die Kontrolle über euch gewinnen und euch ihren Willen aufzwingen.

000907_0486_0003_nslsDas „wie oben, so unten“ – Konzept hat eine wichtige Implikation: diejenigen, die das Grosse Problem erschaffen haben wollen nicht, dass ihr das wirklich realisiert. Das ist der ganze Grund, weswegen Terra als „Schlachtfeld” für diese kleine Chaos gewählt wurde. Es ist ganz einfach: um das Ganze zu ändern, müssen wir einen Teil ändern. Für die Änderung des gesamten Fraktals ist es nur erforderlich, bestimmte Teile davon zu ändern. Terra ist ein besonders interessanter Planet – aus welchem Grund auch immer ist seine Position innerhalb des universellen Fraktals so, dass das was hier geschieht die Fähigkeit hat, das gesamte Fraktal zu ändern. Aus diesem Grund ist dieser Planet für die Alternate so wichtig, und darum sind so viel Zeit, Energie und Ressourcen investiert worden, um uns zu kontrollieren, zu steuern und zu versuchen, uns in einem Labyrinth von Unwahrheiten zu betrügen. Dies ist auch die Ursache, weswegen sich so viele ET und ED-Interessengruppen angezogen fühlen – obwohl nicht alle von ihnen die Auswirkungen vollständig verstehen und es einfach als Chance nutzen, um etwas für sich selbst herauszuholen, auch wenn es auf Kosten von anderen geschieht.

Wenn wir diese Überlegungen nun noch weiter darlegen kommen wir zu dem unvermeidlichen Schluss: weil wir ein Teil des Fraktals sind ist es so, dass wenn wir uns selbst ändern, wir die gesamte Welt um uns herum ändern werden. Dies ist ein täuschend einfaches, doch sehr umfangreiches, schwieriges Konzept. Es ist eines, was leicht zu betrachten erscheinen mag, doch dies dann tatsächlich ZU TUN ist im Rahmen einer künstlichen Realität sehr schwer, die immer wieder verstärkt und ausgebaut wird. Denn die Realität um uns herum verweigert es uns in sehr überzeugender Weise zu zeigen, wie viel sie sich ändert während wir sie ändern, es fühlt sich so an, als ob nur wir es sind, die sich verändern. Allerdings summieren sich diese Dinge, vor allem, wenn wir alle die gleichen Arten von richtigstellenden, regulierenden Veränderungen versuchen vorzunehmen – mehr wir selbst zu werden, unsere persönliche Souveränität und persönliche Macht zurück zu gewinnen, unsere Autonomie zurück zu gewinnen und ausgeglichener zu werden. Früher oder später wird das „Gewicht“ unserer eigenen persönlichen Änderungen zwingend erfordern, dass sich die Matrix selbst umprogrammiert um diese Änderungen zu widerspiegeln, und dann werden wir beginnen die Ergebnisse in umfassenderer Weise zu sehen.

Doch was ist mit dem „Gesetz des Einen“? Ich werde das nächste Mal darüber schreiben.

Ergänzung
Im folgenden Video wird das berühmte Mandelbrot-Fraktal, dessen Grundlage eine sehr einfache mathematische Gleichung ist, in der Weise untersucht, dass man immer tiefer in die unermesslichen Tiefen des Fraktals hineinzoomt. Dabei stellt man fest, dass zwar immer wieder wunderbare neue Formen in einer unendlichen Vielfalt zu entdecken sind, dass sich aber bestimmte Muster immer und immer wieder wiederholen – und dass man immer weiter in dieses Fraktal hinein tauchen kann, ohne dass man jemals zu einem Ende kommen wird.
Es kann noch darauf hingewiesen werden, dass man in einer solchen Zoom-Reise in jedem Moment neu entscheiden kann, an welcher Stelle man mit dem Hineinzoomen weiterfahren will – die Farben und Formen mögen dann unterschiedlich sein, die Grundmuster werden aber wieder neu auftauchen. (Beachte auch, dass am willkürlichen Ende der Zoomreise genau jene Figur wieder erscheint, von der aus die Reise gestartet wurde.)
In diesem Sinne kann dieses ‚einfache’ mathematische Fraktal als Sinnbild verstanden werden für den Aufbau dieser Welt, auf den Tanaath immer wieder hinweist. Taygeta

.
.
Gruß an die Matrix
TA KI

Die Panama-Papiere -Spitze des Eisbergs -Offshoregeschäft



<p><a href=“https://vimeo.com/163784293″>Die Panama-Papiere #SpitzeDesEisbergs #panamapapiere #Offshoregesch&auml;ft</a> from <a href=“https://vimeo.com/user32602711″>uncut-news.ch</a&gt; on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Die Panama-Papiere bringen Wirtschaftsführer, Anwälte, Sportler und Sportfunktionäre, Politiker und Prominente in Erklärungsnot. Sie zeigen Steuerhinterziehung und Geldwäsche in einem riesiges Ausmaß
Quelle:x2t.com/445518
Das Original: x2t.com/445449

Quelle: https://vimeo.com/163784293

Gruß an die Enttarner

TA KI

Die Verslummung deutscher Städte


Flagge1-600x264

Für die Flüchtlinge werden in den deutschen Städten Parks zum Wohn- und Aufenthaltsort auf niedrigstem, einem Sozialstaat unwürdigen Niveau umfunktioniert.

Die temporäre Nutzung von Sporthallen zur Unterbringung von Flüchtlingen war gestern, heute werden die Ziele höher gesteckt. Die Berliner Senatsfinanzverwaltung hat den Bezirk Steglitz-Zehlendorf angewiesen zu prüfen, in welchen öffentlichen Parks Containerdörfer errichtet werden können. Damit ist eine weitere Verteidigungslinie autochthoner Kultur durchbrochen, denn eine wichtige Erholungsqualität der hier Lebenden, Arbeitenden, das Land Gestaltenden wird in das bodenlose Fass diffusen Humanitätsgebarens geworfen.

Und hier beginnen sich die Kreise zu schließen, wovor Realisten von Anfang an gewarnt hatten: Die (möglicherweise) Verbesserung der Lebensbedingungen von berechtigten oder unberechtigten Zuwanderern ist nicht ohne relevante Einbußen für die hier Verwurzelten zu haben. Offensichtlich ist das schon immer bei den Kosten gewesen, erst langsam wird es bei den soften Faktoren spürbar (wenn man die Vorgänge von Köln noch mit dem Adjektiv „soft“ bezeichnen darf).

Zu beiden Themen wird es hier weitere Posts geben, doch heute soll es um direkte absehbare Folgen gehen, deren gesamtgesellschaftliche Auswirkungen von solcher Relevanz sind, dass sie die immer wieder beschworene Terrorgefahr zur bloßen Peanut degradieren.

Gefahren für das Gemeinwesen benennen

Selbst das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Museumsdorf Düppel steht auf der Grünanlagenzweckentfremdungsliste des Berliner Senats, und niemand weiß, wer demnächst in dieser oder in anderen Städten Favelas auf dem Grünstreifen vor der Haustür haben wird. Zwar müsste man sich in einem Rechtsstaat keine Gedanken machen, dass ohne eine langwierige Änderung des Bebauungsplans Grünanlagen derart missbraucht würden, doch machen sich die Mächtigen über eben diesen Rechtsstaat nicht mehr viele Gedanken konstruktiver Art. Ähnlich sieht es dann aus, wenn Wohnungen oder gar ganze Hotels requiriert werden oder ein Hunderte von Millionen Euro wertes Bauwerk wie das Berliner ICC als Flüchtlingsunterkunft zweckentfremdet wird.

Steglitz wehrt sich, aber andere Bezirke arbeiten freiwillig mit an der rechtsbeugenden Politik des Senats. Im Gutmenschenkernbezirk Kreuzberg, der bisher (dank Dominanz der Grünen im Bezirksamt?) von Asylunterkünften verschont blieb, beschloss man, „aus Spekulationsgründen leerstehende“ Wohnungen als Flüchtlingsunterkünfte zu requirieren[1]. Namentlich richtete sich der Beschluss gegen das in alter Pracht wiedererstandene Gründerzeitquartier Riehmers Hofgarten, das einst nach der Philosophie des Baumeisters Riehmer als Wohnpalast für deutsche Werktätige gedacht war.

Es geht in der Frage der Fluchtfolgen für die Städte also nicht nur um die Umverteilung von Lebensqualität, sondern auch um den Verlust von Prinzipien sowie staatlicher Glaubwürdigkeit, allgemeiner Kooperationsfähigkeit und gesellschaftlicher Produktivität. Der Staat hat Parkanlagen in früheren Zeiten eben nicht geschaffen, weil er so nett war, sondern um Reproduktionsmöglichkeiten für die menschliche Arbeitskraft zu schaffen. Die Faktoren Arbeitskraft und Information sind aber die wichtigsten Säulen einer jeden modernen Volkswirtschaft. Über die Folgen der gegenwärtigen Politik kritisch zu sprechen heißt also auch, Gefahren für das Gemeinwesen zu benennen.

Berliner „Integrations-Masterplan“

Da das Gemeinwesen nicht nur aus Volkswirtschaft besteht, muss auch die Frage nach dem Zustand der Zivilisation gestellt werden. Dass deutsche Frauen sich nicht mehr so frei kleiden oder bewegen können, wie es unsere entwickelte Zivilisation bisher ermöglicht hat, ist eine solche bedenkliche Folge. Dazu gehört, wenn relevante Bevölkerungsteile nicht mehr in die öffentlichen Badeanstalten gehen, weil diese schon jetzt zu einem zentralen Ort des neuen Kulturkampfes geworden sind.

Dazu gehört, wenn Schulen Kleidungsvorschriften für deutsche Schüler einführen, wenn in manchen Schulen die Lehrer vor dem neuen Faustrecht kapitulieren oder wenn die Straßen dramatisch weniger sicher sind. Dazu gehört aber auch, dass, wenn die Polizei für die neue Situation aus- und aufgerüstet wird, dies in Hinsicht auf die von der Flüchtlingssituation relativ unabhängig zu erwartenden Verteilungskämpfe des zusammenbrechenden Postkapitalismus bestens ins Kalkül der Herrschenden passt.

In Berlin ist jetzt entsprechend ein „Masterplan“[2] in Arbeit , der zum Zwecke der „Integration“ einen Bedarf von 560 zusätzlichen Polizeivollzugsstellen und 219 Stellen im zentralen Objektschutz sowie beim Gefangenenbewachungsdienst beschreibt. Polizei als Integrationshilfe, wird das genannt und so kann man es wohl auch sehen.

„Mehrere 100 Millionen Euro“ zusätzliche Kosten für die Stadt beschreibt dieser Masterplan darüber hinaus, der auch die Einrichtung neuer Behörden wie das am 1. August kommende Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten, zusätzliche oder ausgebaute Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten enthält. In den Kitas sollen Flüchtlinge als Erzieher helfen – willkommen in der Parallelgesellschaft.

Mehr Kriminalität und Infektionen

Wir werden uns an Parallelstrukturen wie islamische Rechtsprechung, Bandenjustiz oder ideologische Gewalt (Ehrenmord)) gewöhnen müssen. Es gibt Beispiele unter anderem aus Schweden, wo die Polizei resigniert und die Aufrechterhaltung der Ordnung verweigerte. Dabei ist schwer nachzuvollziehen, ob dies wegen der eigenen Hilflosigkeit oder der politisch-korrekten Verlogenheit der Vorgesetzten geschieht.

Doch der Trend ist nicht aufzuhalten: Gerät der innere Zusammenhalt einer Gesellschaft aus dem Leim, muss zwangsläufig der staatliche Druck erhöht, also die Freiheit reduziert werden. Eine direkte Folge ist also der Verlust der persönlichen Freiheit und die beschleunigte Deformation des Staates.

Dazu gehört auch, dass Frauen nach Köln ihre Kleidung und Verhaltensweise vorgeworfen wurde, dazu gehört die Absage von Fastnachtumzügen (für die damals noch eine Sturmwarnung als Grund vorgeschoben werden musste). Der inneren Logik einer politisch-korrekt deformierten Gesellschaft gemäß könnte dann als Alibi für Maßnahmen gegen gewalttätige Flüchtlinge als Breitbandknute gegen alle deutschen Männer wohl auch „psychischer Druck“ als Vergewaltigungskriterium in die Rechtsprechung einfließen – wie auch immer so etwas gemessen werden soll.

Zweifellos aber bedarf es in der neuen Situation neuer regulierender Maßnahmen wie sie sich in der Polizeiaufrüstung niederschlägt. Um 14% auf 38.000 Fälle stieg die Zahl der Ladendiebstähle im Jahr 2015[3]. Schon im Vorjahr war der dadurch verursachte Schaden laut Handelsforschungsinstitut EHI landesweit auf 3,9 Milliarden Euro beziffert worden. 1,3 Milliarden ließen sich die Betriebe die technische Diebstahlvorsorge kosten. Inzwischen, so die Polizei, spielt der Gelegenheitsdieb nur noch eine untergeordnete Rolle, weil organisierte Banden (vergl. „Organisierte Ausländerkriminalität“) das Geschäft unter sich ausmachen. Von Baustellen werden ganze Lkw-Ladungen abtransportiert.

Aber nicht nur, was abgängig ist, kann belasten, sondern auch was anhängig wird. Die Zahl der Tuberkulosefälle stieg innerhalb eines Jahres um rund 30%, wobei es unstrittig sein dürfte, dass die neuen Keimträger unter den Asylsuchenden zu suchen sind. Bei anderen hierzulande ausgestorbenen oder stark reduzierten Infektionskrankheiten wird es ähnlich aussehen. In Dänemark gibt es nach 20-jähriger Abwesenheit nun auch wieder die Diphtherie.

Weg in die Illegalität

Solche Krankheiten werden nicht nur zwangsläufig eingeschleppt, sondern durch die menschenunwürdige Unterbringung auf engstem Raum auch kultiviert. So zeigt sich, dass die Einwanderer, egal ob wirklich Bedrohte oder Glücksritter, ebenfalls Leidtragende zusammenbrechender Strukturen sind. Zum Jahresanfang konnten sich 15.000 Selbstversorger unter ihnen in Berlin kein Essen kaufen, weil der Krankenstand in der Zentralen Leistungsabteilung – warum wohl? – zu hoch war und die Unterhaltskosten nicht ausgezahlt werden könnten.

Die vielen, die sich integrieren wollen, werden nicht nur an der ökonomischen Situation (Arbeitslosigkeit) und der Massivität zu überwindender kultureller Unterschiede scheitern, sondern schlicht an mangelnder Qualifikation. Der Bildungsökonom Ludger Wößmann sagte dazu:

„In Syrien schaffen 65% der Schüler nicht den Sprung über das, was die OECD als Grundkompetenzen definiert. In Albanien liegt die Quote bei 59% – gegenüber 16% in Deutschland. Bei vielen Flüchtlingen ist kein ausreichendes Bildungsniveau vorhanden, um (für eine Integration) darauf aufbauen zu können.“[4]

Lebensbedingungen und die Chancenlosigkeit werden Einfluss auf die Psyche der Betroffenen nehmen und „unkonventionelle“ Lösungen provozieren. Viele Flüchtlinge entziehen sich schon jetzt der staatlichen Kontrolle und gehen mithilfe der Familie, fragwürdiger Netzwerke oder krimineller Banden in die Illegalität. In den deutschen Städten werden Parks und Hauseingänge von wohnungslosen und wohl auch unregistrierten Fremden zu Wohn- und Aufenthaltsort auf niedrigstem, einem Sozialstaat unwürdigen Niveau umfunktioniert. Die Verslummung nimmt Fahrt auf.

Konkurrenz um schrumpfende Almosen

Auf dem Rücken der Ärmsten und Hoffnungslosen wird dann die schmutzigste Folge der gegenwärtig praktizierten Gutmenschenphilosophie abgeladen. Deutsche Opfer des verblassenden Wirtschaftswunders und zugezogene Opfer der Willkommenspolitik konkurrieren um schrumpfende Almosen. Dabei werden unter bestimmten Umständen sogar Flüchtlinge gegenüber Einheimischen bevorzugt. Betroffen ist dabei auch die Unverletzlichkeit der Wohnung: Selbst in den Systemmedien gibt es zahlreiche Beiträge, die dokumentieren, wie deutsche Subventionsempfänger der Asylbewerberunterbringung weichen müssen:

Es steht zu erwarten, dass eine solche Politik auf Dauer beim Bürger nicht gut ankommt. Auch wenn die Kosmopoliten, aus denen sich Staats- und Wirtschaftsführung in diesem Lande rekrutieren, es nicht gerne hören: Es gibt sie noch, die Solidarität der Bürger und deren gesunden Menschenverstand. Und das ist auch gut so – selbst wenn es für den sozialen Frieden nicht gut ist. Schuld daran sind jedenfalls nicht die Opfer der Flüchtlingspolitik.

 

Anmerkungen

[1] http://www.morgenpost.de/berlin/article206342729/Bezirk-will-leere-Wohnungen-fuer-Fluechtlinge-beschlagnahmen.html

[2] http://www.morgenpost.de/berlin/article207146195/Integration-von-Fluechtlingen-Berlin-braucht-mehr-Polizisten.html

[3] http://www.morgenpost.de/berlin/article207114505/Organisierte-Banden-entdecken-in-Berlin-den-Ladendiebstahl.html

[4] http://www.zeit.de/2015/47/integration-fluechtlinge-schule-bildung-herausforderung

Quelle: http://www.geolitico.de/2016/04/24/die-verslummung-deutscher-staedte/

Gruß an die Menschen

TA KI

 

Polizisten verweigern Unterbringung in Gammel-Zimmern


Mit drei Hundertschaften unterstützt NRW den Besuch von Barack Obama in Hannover. Bereits vor Beginn des Einsatzes gibt es Ärger. In der Unterbringung der Beamten stinkt es nach Urin und Erbrochenem.

Unmut bei der Polizei NRW: Das Land Niedersachsen soll Beamten, die beim Obama-Besuch helfen sollen, eine vollkommen verdreckte Unterkunft zur Verfügung gestellt haben. Die erste von drei Hundertschaften, die am Freitag anreiste, soll sich geweigert haben, in einer ehemaligen Kaserne in Hameln zu übernachten, berichtet die Regionalzeitung „WAZ“. Die Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen bestätigte der „Welt“ den Vorfall.

Fotos, die der Redaktion vorliegen, sollen die unzumutbaren Zustände belegen. Sie zeigen undefinierbare Flecken auf zwei Teppichen und auf Bettwäsche. In den Räumen, einer ehemaligen britischen Kaserne, soll es nach Urin und Erbrochenem stinken. Auf den Betten hätten die Polizisten Blutflecken entdeckt, die Böden seien unzumutbar schmutzig gewesen, berichtet die Zeitung.

Für eine Nacht in eine andere Unterkunft verlegt

Die Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen sagte der „Welt“, in der Kaserne seien etwa 1000 Einsatzkräfte untergebracht. Verschmutzt sei nur ein kleiner Teil der Räumlichkeiten. Davon betroffen seien nicht nur Kollegen aus NRW, diese jedoch am stärksten. Derzeit würden die Räume gereinigt, am Abend stehe die Entscheidung an, ob die Polizisten in der Kaserne bleiben könnten.

Die erste Hundertschaft soll nach Verhandlungen mit den Einsatzplanern noch in der Nacht zu Samstag in eine andere Unterkunft in Hannover verlegt worden sein, berichtet die „WAZ“. Die insgesamt 360 Polizisten, die das Land Niedersachsen zur Unterstützung anlässlich des Obama-Besuches aus NRW anforderte, sollen eine komplette Reinigung der Räumlichkeiten gefordert haben. Andernfalls wollten sie offiziell Widerspruch einlegen.

US-Präsident Barack Obama wird am Sonntag gemeinsam mit Kanzlerin Angela Merkel zur Eröffnung der Hannover-Messe erwartet. Obama ist derzeit auf Abschiedstour. Der US-Präsident ist noch bis Januar im Amt.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article154679554/Polizisten-verweigern-Unterbringung-in-Gammel-Zimmern.html

Gruß an die Polizisten

TA KI

Verraten und verkauft: Amerikanische Okkupanten verlangen Selbstauskunft von deutschen Bankkunden!


JwYIpf2KoQ8

Eigentlich wäre ein Aufschrei fällig! Doch was man erntet ist erbärmliches Achselzucken. Aufgrund des US-Gesetzes FATCA müssen nun viele Millionen deutsche Bankkunden eine Selbstauskunft abgeben. Wer dies nicht macht, wird als “unkooperativ” in einer Kartei des Bundesamtes für Steuern geführt und den Amerikanern gemeldet[1].

Das FATCA-Abkommen verpflichtet deutsche Banken von Kunden eine Selbstauskunft einzuholen, wenn deren Guthaben den Gegenwert von umgerechnet 50.000 US-Dollar übersteigt[2]. Meldepflichtig sind alle Konten und Depots; egal in welcher Währung sie geführt werden. Die Bankkunden müssen in diesen Auskünften offenlegen, ob sie US-Bürger sind oder einen Wohnsitz in den USA haben. Wer eines von beiden hat, benötigt eine US-Steuernummer und muss diese der Bank angeben. Die Bank muss diese Daten an das BZSt geben, welche sie dann an die US-Finanzverwaltung weiterleitet[3].

Die Briefe werden bei den meisten Banken in den nächsten Wochen versendet; manche Institute haben ihre Kunden bereits angeschrieben. Anleger, die nie etwas mit den USA am Hut hatten, oder dies vor haben, müssen nun eine Selbstauskunft ausfüllen, die an eine deutsche Steuerbehörde weitergeleitet wird. Die Steuerbehörde weiß dann natürlich sofort, wer ein Guthaben in umgerechnet mindestens 50.000 USD hat. Diese Kartei hat für einen Staat sicherlich einen unfassbaren Wert. Ich möchte jetzt ja keine VT aufstellen, aber ihr könnt euch denken was ich damit meine.

Der ein oder andere Anleger wird auf die Bankpost nicht reagieren. Wer die Selbstauskunft nicht oder unvollständig erteilt, dessen Konten und Erträge werden nach §5 und §8 FACTA-Umsetzungsverordnung[4] ebenfalls an das BZSt gemeldet. Allerdings mit dem Vermerk “unkooperativ”, was auch den US-Behörden mitgeteilt wird. Es dürfte dann sehr spannend werden, wenn so jemand mal in die USA fliegen möchte. Was hier stattfindet ist meiner Meinung nach eine riesen große Frechheit. Jede Oma mit einem Sparbuch größer umgerechnet 50.000 USD muss nun tätig werden und sich gegenüber dem Bundesamt und den USA offenbaren. Was maßt sich die USA eigentlich an? Andere Länder machen doch sowas auch nicht. Warum müssen wir keine Selbstauskunft für Indien, Polen oder Mexiko ausfüllen?

Eine norwegische Webseite schreibt dazu treffend: ‘The age of financial privacy is over’[5] Das Thema wurde 2013 auch schon von der Piratenpartei angesprochen: “…amerikanische Datenschutzstandards sollen also per Zwang auch in Deutschland gelten.”[6]

Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte teilt diesen Beitrag größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf VKontakte, Facebook und Twitter. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir uns von der deutschen Lügenpresse nicht beirren lassen und eine angemessene Gegenöffentlichkeit herstellen.

Querverweise:

[1] Kommentar: USA verlangt Selbstauskunft von deutschen Bankkunden
http://www.neopresse.com/finanzsystem/kommentar-usa-v..

[2] Bundesamt für Steuern: Vorschriften
http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/FATCA/Vor..

[3] Wikipedia: FATCA
http://de.wikipedia.org/wiki/FATCA

[4] Bundesministeriums der Justiz Umsetzungsverordnung
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/fatca-u..

[5] ‚The age of financial privacy is over‘
http://www.thelocal.no/20150127/fatca-age-of-financia..

[6] FATCA – Zahlen Sie auch brav in Amerika Steuern?
https://www.piraten-nds.de/2013/06/03/2329/

Quelle: http://derwaechter.net/verraten-und-verkauft-amerikanische-okkupanten-verlangen-selbstauskunft-von-deutschen-bankkunden

Gruß an die Weiterverbreiter dieses Artikels

TA KI

Ein natürliches Hausmittel – 11 haarige Probleme beseitigt.


Auf „Gut für dich“ posten wir täglich clevere Tricks für deine Gesundheit und Schönheit. Wenn du keinen Trick verpassen willst, dann like Gut für Dich auf Facebook oder klicke oben auf „Gefällt mir“.

Da immer mehr Menschen Chemie in ihrer täglichen Pflege ablehnen, sind Alternativen gern gesehen. Das gilt auch für die Haarpflege. Hier hat sich ein altes Hausrezept als besonders effektiv erwiesen, denn es besitzt keine Chemikalien und pflegt euer Haar schnell und gut: Apfelessig!

Dabei handelt es sich um ganz normalen, handelsüblichen Apfelessig, den du entweder im Supermarkt oder im Reformhaus deines Vertrauens kaufen kannst. Apfelessig hat eine ganze Menge Vorteile, die wir dir hier aufzählen wollen. Aber als erstes erklären wir, wie es gemacht wird.

Flickr/StarMama

Man nehme:

  • Apfelessig
  • Wasser
  • Sprühflasche

Hier gilt die Formel 1 zu 3, das bedeutet: Mische drei Tassen Wasser mit einer Tasse Apfelessig. Falls dir diese Mischung allerdings zu stark ist, kannst du natürlich auch mehr Wasser und weniger Essig verwenden.

Nun den Apfelessig auf das Haar auftragen. Man kann den Essig entweder als Shampoo oder als Spülung verwenden oder nur Apfelessig verwenden ohne ein weiteres Produkt. Dabei kannst du die Mischung aus Apfelessig und Wasser in eine Sprühflasche füllen und dann dein Haar großzügig einsprayen. Wenn du damit fertig bist, etwa 10 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen, fertig. Die Vorteile liegen auf der Hand:

1. Apfelessig hat eine anti-bakterielle Wirkung und kann Pilzbefall stoppen. Wenn du trockene und juckende Kopfhaut hast,  kann dir Apfelessig dabei helfen, die Reizung zu bekämpfen. Danach wird es deiner Kopfhaut garantiert besser gehen.

Flickr/StarMama

2. Dadurch, dass die Haaroberfläche viel glatter wird, bilden sich kaum Knoten im Haar. Daher kannst du dein Haar viel leichter kämmen oder bürsten und Haarknoten sind Geschichte.

3. Jede Plastikflasche belastet die Umwelt, aber mit selbstgemachtem Shampoo kannst du immer wieder die gleiche Flasche verwenden. Damit wird der Müllberg reduziert und zusätzlich gelangen weniger Chemikalien ins Wasser.

4. Apfelessig, auch in Kombination mit Backpulver, kann dein Haar super-schnell pflegen und säubern. Lästige Schmutzpartikel gehören dank Apfelessig der Vergangenheit an.

Flickr/downing.amanda

5. Dein Haar wird hinterher viel mehr Volumen besitzen und kann Feuchtigkeit viel besser aufnehmen.

6. Dadurch, dass Haare von Hause aus leicht sauer sind und einen pH-Wert von durchschnittlich 4,5 bis 5,5 besitzen, ist der saure Apfelessig ideal. Eine Anwendung und der Essig hilft deiner Mähne, wieder auf deinen natürlichen pH-Wert zu gelangen.

Flickr/ace’s photos

7. Apfelessig kann also Shampoo und Spülung ersetzen und man muss kein weiteres Produkt verwenden. Sauberes und glänzendes Haar durch eine Zutat aus der Küche.

8. Apfelessig kann Haarwachstum anregen und dein Haar dichter und fester machen.

9. Hier kannst du darüber lesen, dass Apfelessig in Kombination mit Backpulver nicht nur die Haare glänzender macht, sondern auch störrischem Haar den Kampf ansagt.

Flickr/Elizabeth

10. Shampoos lassen oft etwas Chemie im Haar zurück, egal wie gut man sie hinterher auswäscht. Apfelessig kann diese Überbleibsel leicht aus dem Haar waschen und ihm seinen alten Glanz zurückgeben.

11. Dadurch, dass Apfelessig die Oberflächenstruktur der Haare glättet, werden brüchige Enden damit stabiler und können bei längerer Anwendung gar nicht mehr auftreten. Hier ist es aber wichtig, Apfelessig regelmäßig anzuwenden, dann gehört Spliss der Vergangenheit an und dein Haar ist weich und gepflegt.

Flickr/live

Auch wenn der saure Duft anfangs etwas ungewohnt ist, verfliegt er recht schnell wieder, wenn du dein Haar gut ausspülst und danach trocknest. Dein Haar wird weniger belastet und bekommt genau den Glanz, den uns sonst die teuren Kosmetikprodukte versprechen. Darum teile diesen genialen Trick mit all deinen Freunden.

Quelle: http://www.heftig.co/bad-hair-day/

Gruß an die Entsäuerten

TA KI

Der Samstagsfilm


Mein Freund, der kleine Elefant

Indien in den frühen 20er Jahren. Das Land leidet unter der Kolonialherrschaft der Briten. Der abenteuerlustige und neugierige 10jährige Charles trifft im Dschungel auf eine Herde wildlebender Elefanten und freundet sich mit dem Elefantenbaby Ele an. Gemeinsam erleben die beiden viele Abenteuer und verbringen eine glückliche Zeit, bis Elefantenfänger Jagd auf Ele und seine Herde machen. Jetzt kann Charles seine Freundschaft beweisen und lässt keinen Versuch ungenutzt, um Ele zu retten.

Gruß an die Freundschaften

TA KI