MMR-Impfstoffe einer der größten Skandale in der Medizingeschichte


Der ehemalige wissenschaftliche Leiter des britischen Ministeriums für Gesundheit Dr. Peter Fletcher, erklärte, dass sein ehemaliger Arbeitgeber sich einer „völlig unerklärlich(en) Gefälligkeit“ in Bezug auf die Mumps-, Masern- und Rötelnimpfung (MMR) schuldig gemacht hat.

vaxxie_pt_8

Der ehemalige wissenschaftliche Leiter des britischen Ministeriums für Gesundheit Dr. Peter Fletcher, der für die Entscheidung, ob Medikamente und Impfstoffe für den Einsatz in der Öffentlichkeit sicher sind, verantwortlich war, erklärte, dass sein ehemaliger Arbeitgeber sich einer „völlig unerklärlich(en) Gefälligkeit“ in Bezug auf die Mumps-, Masern- und Rötelnimpfung (MMR) schuldig gemacht hat.

Wie die britische Daily-Mail-Online berichtete, betonte Fletcher des Weiteren die Frage, dass wenn es letztlich begründet ist, dass der MMR-Impfstoff nachweislich mit Autismus verknüpft ist, „die Weigerung der Regierungen, die Risiken richtig zu bewerten, dies zu einem der größten Skandale in der medizinischen Geschichte machen wird.“

Dr. Peter Fletcher war in den späten 1970er Jahren im Ministerium tätig gewesen.

Fletcher berichtete auch, dass, nachdem er damit begann als Gutachter in Gerichtsverfahren tätig zu sein – meist Anklagen, die Arzneimittelsicherheit im Namen der Eltern von impfgeschädigten Kindern beinhalten – er eine Fülle von Informationen, enthalten in Tausenden von Dokumenten, erhielt, im Zusammenhang mit Fällen, von denen er sich sicher ist, dass die Öffentlichkeit ein Recht hat, sie zu sehen.

Die Daten sammeln sich kontinuierlich an

Fletcher legte laut Daily-Mail-Online Zeugnis dafür ab, für eine „stetige Anhäufung an Beweisen“ von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt, dass der MMR-Impfstoff tatsächlich mit Hirnverletzungen bei einigen Kindern verbunden ist.

Doch „es gibt sehr mächtige Leute in Positionen von großer Autorität, in Großbritannien und anderswo, die ihren Ruf und Karriere über die Sicherheit von MMR abgesteckt haben und sie sind bereit fast alles zu tun, um sich zu schützen“, sagte er.

Die Verbindung von MMR-Impfstoffen mit Autismus wurde zuerst von Dr. Andrew Wakefield, einem ehemaligen Gastroenterologen und medizinischen Forscher im Jahr 1998 entdeckt. Seine Forschungsergebnisse waren stark angegriffen worden – von Regierungen, Pharmaindustrie, traditioneller Medizin und Wissenschaft – jedoch behauptet er heute , dass seine Erkenntnisse „gesund“ waren und dass mehr Forschung nötig ist, um die Auswirkungen des Impfstoffes zu dokumentieren.

Fletchers Warnung kommt inmitten von Berichten, dass die britische Regierung einen zusätzlichen Impfstoff für Pneumokokken-Meningitis für Babys einzuführen plant und mit der Impfung im April nächsten Jahres beginnen will. Außerdem erwägt die Regierung den Impfstoff für Kinder unter zwei Jahren zu empfehlen – nicht um die Kinder zu schützen, sondern zum Schutz der Eltern und anderen Erwachsenen, die in Kontakt mit den Kindern kommen können.

Fletcher hatte eine erste Besorgnis über den MMR-Impfstoff im Jahr 2001 zum Ausdruck gebracht, berichtete die Daily Mail Online. Er betonte damals, dass die Sicherheits-Studien, bevor der Impfstoff in seinem Land eingeführt wurde, nicht ausreichend waren. Und jetzt erklärt er, dass er Angst hat, dass das, was er vermutet, deutlicher werden wird: Die gegebene, steigende Zahl an Autismus Fällen und ein wachsendes Verständnis, wissenschaftlich, von Autismus im Zusammenhang mit Darmerkrankungen, von dem Fletcher letztlich überzeugt ist, dass der Impfstoff schuld ist.

„Klinische und wissenschaftliche Daten akkumulieren sich stetig, dass der Lebend-Masern-Virus in MMR, in Gehirn, Darm und Immunsystem, Schäden in einer Untergruppe von gefährdeten Kindern verursachen kann“, sagte er.

„Warum nimmt die Regierung das nicht ernst?“

„Es gibt kein schlüssiges Stück an wissenschaftlichen Beweisen, kein „smoking gun“, weil es sehr selten ist, wenn Nebenwirkungen zuerst vermutet werden,“ setzte Fletcher fort. „Wenn ein Impfschaden bei sehr kleinen Kindern beteiligt ist, ist es schwieriger, die Verbindungen zu beweisen.“

„Aber es ist die stetige Anhäufung von Beweismitteln aus einer Reihe von angesehenen Universitäten, welche Kliniken und Labors auf der ganzen Welt unterrichten, die hier von Bedeutung ist. Es gibt bei weitem zu viel zu ignorieren. Doch die staatlichen Gesundheitsbehörden sind, so scheint es, mehr als glücklich es so zu machen,“ fügte Fletcher hinzu und sagte, er findet „diese offizielle Gefälligkeit völlig unerklärlich“ im Lichte der globalen Explosion an Autismus-Fällen.

„Als Wissenschaftler zunächst die Befürchtung über eine mögliche Verbindung zwischen Rinderwahnsinn und einer scheinbar neuen Variante der CJD (Creutzfeldt-Jakob-Krankheit), die sie in nur 20 oder 30 Patienten nachgewiesen hatten, aussprachen, waren alle in Panik geraten und Millionen Kühe wurden geschlachtet“, sagte Fletcher.

„Bis zum jetzigen Zeitpunkt, hat es eine Verzehnfachung an Autismus und bezogenen Formen von Hirnschäden in den letzten 15 Jahren gegeben, was grob mit der Einführung von MMR zusammenfällt, ebenfalls eine äußerst besorgniserregende Zunahme von entzündlichen Darmerkrankungen und Immunerkrankungen wie Diabetes in der Kindheit und niemand in der Autorität wird sogar zugeben, dass es passiert, geschweige denn versuchen, die Ursachen zu untersuchen.“

„Es ist sehr wahrscheinlich, dass zumindest ein Teil dieser Zunahme ein [Impfstoff-bezogenes] Problem ist.“ sagte Fletcher. „Aber was auch immer es ist, warum nimmt die Regierung dieses massive Problem der öffentlichen Gesundheit nicht ernster?“

(NaturalNews/mh)

Quelle: http://www.epochtimes.de/gesundheit/mmr-impfstoffe-einer-der-groessten-skandale-in-der-medizingeschichte-a1321298.html

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Advertisements

3 Kommentare zu “MMR-Impfstoffe einer der größten Skandale in der Medizingeschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s