Polizisten verweigern Unterbringung in Gammel-Zimmern


Mit drei Hundertschaften unterstützt NRW den Besuch von Barack Obama in Hannover. Bereits vor Beginn des Einsatzes gibt es Ärger. In der Unterbringung der Beamten stinkt es nach Urin und Erbrochenem.

Unmut bei der Polizei NRW: Das Land Niedersachsen soll Beamten, die beim Obama-Besuch helfen sollen, eine vollkommen verdreckte Unterkunft zur Verfügung gestellt haben. Die erste von drei Hundertschaften, die am Freitag anreiste, soll sich geweigert haben, in einer ehemaligen Kaserne in Hameln zu übernachten, berichtet die Regionalzeitung „WAZ“. Die Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen bestätigte der „Welt“ den Vorfall.

Fotos, die der Redaktion vorliegen, sollen die unzumutbaren Zustände belegen. Sie zeigen undefinierbare Flecken auf zwei Teppichen und auf Bettwäsche. In den Räumen, einer ehemaligen britischen Kaserne, soll es nach Urin und Erbrochenem stinken. Auf den Betten hätten die Polizisten Blutflecken entdeckt, die Böden seien unzumutbar schmutzig gewesen, berichtet die Zeitung.

Für eine Nacht in eine andere Unterkunft verlegt

Die Gewerkschaft der Polizei Niedersachsen sagte der „Welt“, in der Kaserne seien etwa 1000 Einsatzkräfte untergebracht. Verschmutzt sei nur ein kleiner Teil der Räumlichkeiten. Davon betroffen seien nicht nur Kollegen aus NRW, diese jedoch am stärksten. Derzeit würden die Räume gereinigt, am Abend stehe die Entscheidung an, ob die Polizisten in der Kaserne bleiben könnten.

Die erste Hundertschaft soll nach Verhandlungen mit den Einsatzplanern noch in der Nacht zu Samstag in eine andere Unterkunft in Hannover verlegt worden sein, berichtet die „WAZ“. Die insgesamt 360 Polizisten, die das Land Niedersachsen zur Unterstützung anlässlich des Obama-Besuches aus NRW anforderte, sollen eine komplette Reinigung der Räumlichkeiten gefordert haben. Andernfalls wollten sie offiziell Widerspruch einlegen.

US-Präsident Barack Obama wird am Sonntag gemeinsam mit Kanzlerin Angela Merkel zur Eröffnung der Hannover-Messe erwartet. Obama ist derzeit auf Abschiedstour. Der US-Präsident ist noch bis Januar im Amt.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article154679554/Polizisten-verweigern-Unterbringung-in-Gammel-Zimmern.html

Gruß an die Polizisten

TA KI

11 thoughts on “Polizisten verweigern Unterbringung in Gammel-Zimmern

  1. Na, da haben vorher sicher Ärzte, Professoren, Ingenieure, Lehrer und sonstige Höchstschulabsolventen mit erstklassigem Abschluss drin gewohnt, die mittels Schlappen (die der Show wegen nur fürs TV angezogen werden, ansonsten Puma etc.) das Mittelmeer durchquert haben und kurz hinter Lybien von deutschen Militärboten aus großer Seenot gerettet wurden, flugs ihr Handy Apple oder Samsung aus der Lederjacke nahmen und kostenlos zuhause anriefen, nachdem man das Essen als nur für Frauen geniesbar bezeichnet und Randale gemacht hatte.

    Könnte den Satz noch deutlich verlängern bis zum Südpol, aber dann wäre es ein Mammutsatz und es würden sich womöglich ein oder zwei negative Punkte einschleichen – unbemerkt.

    In Ceuta (Südspanien) findet gerade ein nie gekannte Flüchtlingsinvasion statt, sicher Kriegsflüchtlinge aus Syrien.

    Freut euch des Lebens, denn lange wird das so nicht mehr halten.

    • Hallo stahl

      Hätte halt doch noch etwas mehr schreiben sollen, nicht dass der Eindruck entstanden ist, ich würde jetzt allzu viel Mitleid mit den Polizisten haben.

      Diese richten sich, natürlich auf Befehl der Volksvertreter, gegen die Bürger und hauen drauf, was geht, während sie gleichzeitig die Bandenbildner und herumhöhnenden Ärmsten der Welt sanft anfassen und diese dann von einer in Ausländerfragen ängstlich bibbernden Justiz so schnell es nur geht nach Straftaten wieder auf freien Fuß setzen.

      Ich sehe also das derzeitige Geschehen durchaus positiv, es ginge deutlich realitätsnaher zu schildern.

    • Die Polizisten schlafen in der Regel nicht, da sie täglich mit der Realität konfrontiert werden.
      Darüber hinaus erleben sie auch täglich, dass der goebbelsche Geist schon längst wieder vollumfänglich die öffentliche Berichterstattung beherrscht. Drohende Disziplinarstrafen und der drohende Verlust ihrer Arbeit, zwingen die meisten jedoch in der Öffentlichkeit zu schweigen.
      Unter meinen Bekannten bei der Polizei, gibt es sogar einen grün infizierten Familienvater, der inzwischen auch bei politischen Themen beginnt, mit seinem Kopf zu denken. Obwohl meine Meinung mich in der linksfaschistischen Szene zur Persona non Grata macht, sucht er zunehmend das Gespräch zu mir, da er insgeheim erkennt, dass die Blockparteien unter Angela Merkel die Zukunft seiner Kinder nachhaltig zerstören.

  2. Deutlicher kann es nicht sein: solche Unterkünfte würde man wohl den Bereicherern aus aller Welt nicht zumuten!

    Wie kommt es nur, daß alle den gleichen Gedanken haben??

    Gestern eine Anzeige wegen eines Unfalls erstattet – der aufnehmende Polizist hat nur geflucht – äußerte sich SEHR eindeutig über die Schmarotzer – wenn fast alle so denken und alles ruhig weiterläuft wie zuvor, wissen wir, daß die Wahlen eine reine Schauveranstaltung sind – die Ergebnisse werden von der Wahlergebnisfestsetzungskommission festgesetzt – sachich schon seit Jahren!

    • Tja, dass die Wahlen absolut gefälscht sind, davon ist sicher nahezu ganz Deutschland überzeugt. Beim Auszählen findet diese Fälschung eher weniger statt, aber wer will kontrollieren, was die Computer zusammenrechnen. Wer will die in der Zentrale eingehenden Zahlen überprüfen?

      Es ist doch einfach, die sog. Wahlprogramme mit einstellbaren Quoten für jede einzelne Partei zu versehen, diese werden vor der Wahl eingestellt und schwanken per Zufallsgenerator ein bisschen hin und her, von wegen der Optik und Dramatik.

      Ich werde zu keiner Wahl mehr gehen und im Familienkreis noch stärker darauf hinwirken, Deutschland für immer zu verlassen in ein Land, in dem man selbstbestimmt leben kann mit allen Vor – und auch Nachteilen. Bedeutet: Kein Sozialsystem. Machste was, haste was. Machste nichts, wird dir keiner helfen. Ist jedoch die ganze Familie zusammen, gibt es die familiären Sozialstrukturen wie früher auch bei uns anstelle des heute üblichen Egoismus.

      Ich weiß nicht, ob meine Gedanken richtig sind, die Resonanz im Bekanntenkreis jedenfalls ist beachtlich.

  3. Günter Grimm
    Vor vielen Jahren hatte ich mit meinen Kollegen bei dem BGS-Kommando-West ( Hangelar ) das zweifelhafte Vergnügen, den damals so hoch
    “ geachteten “ Staatsmann SADAT bewachen zu dürfen.
    Er residierte im Schloß Gymnich ( damals noch von unserer Regierung genutzt ! ) und unsere Einsatzgruppe durfte – es war Winter – in Zelten
    auf dem Gelände nächtigen.
    Dieses NÄCHTIGEN bedeutete, daß man zwei Stunden Streife gelaufen ist und danach konnte man zwei Stunden in das winzige Zelt hinein-
    kriechen. Nicht gerade lustig, wenn ein Einsatz ganze 48 Stunden andauert.
    Wir – die “ Jungs “ vom BGS hatten schnell einen schönen Spitznamen für den Staatsgast erfunden.
    Er hieß bei uns nur : D A T A A A S
    Diesen Einsatz werde ich niemals vergessen und es folgten während meiner aktiven Dienstzeit noch so einige “ schöne “ Begebenheiten bei
    den unterschiedlichsten Einsatzvarianten.
    Hoffentlich wehren sich die heutigen Polizeibeamten und lassen sich nicht – nicht – durch fadenscheinige Beruhigungs-Argumente ruhig
    stellen.
    In der heutigen – polizeitechnischen – Situation sollte der Dienstherr – wenigstens – erträgliche Rund-Um-Zustände herstellen, damit der
    einzelne Beamte / die Beamtin – überhaupt genügend Lust aufbringen kann, den / ihren Dienst korrekt zu bewältigen.
    Günter Grimm ( EX – BGS – Beamter der alten Generation )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s