John Embry: Bullionbanken shorten schwindelerregende Mengen an Gold und Silber


gold-and-silver-bullion

John Embry im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 12.05.2016

John Embry: »Ich kann nicht behaupten, dass ich überrascht über das bin, was mit den Gold- und Silberpreisen in dieser Woche John-Embry-e1449040183156geschehen ist, wenn man sich nur den bemerkenswerten Aufbau beim Open Interest an der COMEX und das beeindruckende Niveau der Shorts bei den Commercials [Bullionbanken] anschaut.

Gold und Silber haben ihre Richtung dieses Jahr gedreht und befinden sich in den Anfängen eines historischen Bullenmarktes, was durch die dramatischen Zuwächse des HUI Index seit Januar bestätigt wird. Die üblichen Verdächtigen setzen alles daran, die steigenden Preise aufzuhalten.

Bullionbanken shorten schwindelerregende Mengen Papiergold

Wenn Gold und Silber vergangene Woche die $ 1.300- bzw. $ 18-Marke durchbrochen hätten, dann hätte dies erhebliches Interesse und erheblich mehr Käufe ausgelöst. Um dies zu verhindern haben die Bullionbanken in den vergangenen paar Wochen schwindelerregende Mengen an Gold und Silber geshortet.

Der letzte COT [Commitment of Traders-Bericht] zeigte einen Zuwachs von 50.000 Kontrakten bei den Short-Positionen der Commercials für Gold innerhalb von nur einer Woche. Und dieses Shorting ging bis heute unvermindert weiter. Die Menge Gold, welche allein an der COMEX geshortet wird, stellt die physische Goldproduktion um Längen in den Schatten.

Um dies ins Verhältnis zu setzen, der Open Interest ist zuletzt in einem kurzen Zeitraum um weit über 100.000 Kontrakte angestiegen. Dies steht für über 10 Millionen Unzen Gold oder annähernd $ 13 Milliarden an entsprechendem Gegenwert. In einer Branche, welche grob geschätzt 90 Millionen Unzen im Jahr produziert, entspricht dies über 6 Wochen einer Jahresproduktion.

Ich kann mir keinen anderen Markt vorstellen, der ein derartiges Ausmaß an Verkäufen aushält, ohne unter dem extremen Verkaufsdruck einzubrechen. Trotzdem ist der Goldpreis auch nach wiederholten Angriffen immer noch weniger als 3 Prozent unter den kürzlichen Höchstständen und steigt auch nach jedem neuen Angriff immer wieder an.

Meiner Meinung nach riecht das nach Verzweiflung auf Seiten der Bullionbanken, in einer Welt, in der die physischen Bestände im Westen in alarmierendem Ausmaß schrumpfen und die Papierforderungen auf sie in die Stratosphäre hochschießen.

Hören Sie auf Maguire und Mylchreest

Ich empfehle, dass Investoren die den wahren Status der Goldbestände im sehr wichtigen Markt in London wissen wollen, sehr aufmerksam auf die Kommentare des bestens informierten Andrew Maguire hören, welcher regelmäßig auf KWN anzutreffen ist. Oder sie können das brillante Essay von Paul Mylchreest lesen, welches vor ungefähr einer Woche veröffentlicht wurde. Die Shorts in London werden deswegen verstärkt, weil der Bestand an der COMEX im Vergleich zu den offenen Papierforderungen so jämmerlich ist.

Ignorieren Sie den “Lärm“

Eric, ich habe erst vor Kurzem gesagt, dass es keinen Mittelweg mehr gibt. Entweder werden die Hintergrundmächte Gold und Silber mit ihrem Papier-Unsinn noch eine Weile in ihren derzeitigen Handelsbereichen halten oder es kommt zu einer Preisexplosion, welche die meisten Beobachter schockieren wird.

Ich bekräftige noch einmal für Ihre Leser und Zuhörer, dass sie den “Lärm“ ignorieren müssen und so viel physisches Gold und Silber erwerben müssen, wie sie können – so lange es noch verfügbar ist. Und die Minenaktien werden vergleichsweise volatil sein, aber das Verhältnis von Risiko zur Belohnung ist nach wie vor, trotz der enormen Aufwärtsbewegung in diesem Jahr, stark nach oben gerichtet.«

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/05/john-embry-bullionbanken-shorten-schwindelerregende-mengen-an-gold-und-silber/

.

Gruß an die „zwischen- den- Zeilen- Leser“

TA KI

One thought on “John Embry: Bullionbanken shorten schwindelerregende Mengen an Gold und Silber

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s