Hitlergruß jetzt in Schweiz erlaubt – mit Bundesgerichtsurteil


Das Zeigen des Hitlergrußes ist in der Schweiz zukünftig erlaubt, unter bestimmten Umständen. Dies urteilte das höchste Gericht der Schweiz, das Bundesgericht.

GettyImages-528939154-22_pt_8

 

Das Gericht teilte mit, dass straffreie Umstände bestünden, wenn „lediglich die eigene nationalsozialistische Gesinnung bekundet werden soll.“

Weiterhin strafbar ist das Zeigen als „Werbung für den Nationalsozialismus“, berichtet der „Focus„.

Polizei und Richter müssten die Unterscheidung zwischen straffreier „Gesinnungsbekundung“ und „Werbung für den Nationalsozialismus“, also der strafbaren Handlung „aufgrund der konkreten Umstände“ beurteilen, so die Bundesrichter.

Ursprung des Urteils ist ein Fall aus dem Jahr 2010, schreibt die Schweizer Zeitung „Blick„. Bei einer Demonstration von 150 Schweizer Rechtsextremen und Neonazis hob einer der Teilnehmer für 20 Sekunden den Arm zum Hitlergruß, worauf der Mann angezeigt wurde und 2012 wegen „Rassendiskriminierung“ zu einer Geldstrafe verurteilt worden war.

Dieses Urteil wurde nun von den Bundesrichtern aufgehoben.

Die Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus, Martine Brunschwig Graf, sagte zu dem Urteil: „Wir bedauern das Urteil sehr. Der Hitlergruß ist inakzeptabel.“ (sm)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/hitlergruss-jetzt-in-schweiz-erlaubt-mit-bundesgerichtsurteil-a1332526.html

Gruß und heil den Schweizern

TA KI

Werbeanzeigen

Bill Holter: Sündenbock Deutsche Bank!


Bill Holter: Sündenbock Deutsche Bank!

Von Bill Holter

Bill HolterHaben Sie sich jemals gefragt, “wer“ dieses Mal schuld sein wird? Bisher reden wir stets vom “Lehman-Moment“, wenn wir auf 2008 zurückschauen. Natürlich war es nicht Lehmans Schuld, denn sie wurden gezwungen, geopfert oder absichtlich zerstört, wie immer man es nennen möchte. Wie ich es sehe, benötigte das Bankensystem eine Kapitalspritze, billiges Kapital und davon jede Menge. Der einzige Weg öffentliche Gelder zu bekommen, war einen Notfall zu “erschaffen“, bevor der Notfall allumfassend eintrat und genau das haben sie getan.

Jetzt, acht Jahre und viele Billionen Dollar später stecken wir in einer weiteren “Liquiditätskrise“. Nach all den verschiedenen QEs ergibt keinen Sinn, dass die Liquidität knapp ist – aber sie ist es. Die Kreditmärkte sind sehr dünn und das Handeln selbst kleiner Teile von Krediten ist zu schwerer Arbeit geworden. Die Liquidität zur Stützung voll funktionierender und liquider Märkte ist einfach nicht vorhanden. Die Frage ist jetzt, welchem Finanz-Esel wird der Versager-Stempel aufgedrückt?

Ich glaube wir haben die Antwort in den vergangenen paar Wochen bekommen. Meine wahrscheinlichste Vermutung ist niemand anderes als die Deutsche Bank – das größte oder zweitgrößte Derivate-Monster auf dem Planeten. Sie haben zuletzt mehrere Fälle vor Gericht zum Abschluss gebracht, darunter Libor, Aktienmanipulation und die Manipulation der Gold- und Silber-Fixes in London. Ich finde das lustig, weil uns über so viele Jahre versichert wurde, dass Gold und Silber die Einzigen sind, die nicht manipuliert werden. Wie töricht von uns, so etwas geglaubt zu haben.

Die Deutsche Bank bietet jetzt 5 % Zinsen für 90-tägige Einlagen bei ihrer Abteilung in Brüssel. Dies ergibt überhaupt keinen Sinn, denn sie sollten in der Lage sein Geld in den Kreditmärkten oder direkt von der EZB zu fast 0 % oder sogar negativ aufzunehmen, aber aus irgendeinem Grund können sie das nicht. Ich hatte spekuliert, dass die Deutsche Bank “aus dem Club geworfen“ wurde und ihr Zugriff auf Kapital blockiert wird. Dies mag wahr sein oder auch nicht, aber es würde Sinn ergeben, da sie zugestimmt haben, als Kronzeuge aufzutreten und andere Firmen anzuschwärzen.

Gerade gestern [am 24.05.2016] wurde das Kredit-Rating der Deutschen Bank auf zwei Stufen über “Ramsch“ abgewertet. Dies wird es ganz offensichtlich noch schwieriger für sie machen, an Kapital zu kommen und sicherlich ihre Kapitalkosten erhöhen. Aus systemischer Sicht finde ich dies sehr sonderbar, denn jetzt haben wir einen wankenden Kandidaten im Derivatemarkt mit weit über $ 50 Billionen! Wie angenehm kann dies für jene sein, die auf der anderen Seite der Derivate der Deutschen Bank stehen? Sind oder waren diese jemals wirklich “gehedged“ oder nicht? Zweifelsohne würde es besser sein, das nicht herauszufinden, aber das ist nur Wunschdenken.

Ein anderer Aspekt kommt von der juristischen Seite. Es scheint, als würden die Gerichte jetzt auf Straftaten basierende zivile Klagen gegen das Banken-Kollektiv zulassen. Offensichtlich ist hier, dass das Banken-Kollektiv nicht ausreichend Kapital hat, um die Klagen zu bezahlen, welche sicherlich kommen werden. Was ich damit sagen will ist, dass das alte “zahle um mitzuspielen“-Modell, welches so lange so wunderbar funktioniert hat, zerstört werden könnte. Es könnte sein, dass der “zahle“-Teil letztlich viel teurer kommen könnte, als die mit dem “mitspielen“-Teil erzielten Profite.

Dies führt mich zu einer wichtigen Schlussfolgerung: für die “Banken“, kollektiv, wird es nun notwendig, dass das System zusammenbricht und sie brauchen jemanden, dem sie die Schuld dafür geben können. Wer die Schuld in die Schuhe geschoben bekommt ist offensichtlich, aber warum wird es notwendig, dass das gesamte System zusammenbricht? Denken Sie einmal darüber nach. Wenn der Kollaps systemisch ist, dann wird – abgesehen von der Deutschen Bank – auf niemanden einzeln mit dem Finger gezeigt. Der nächste logische Schluss ist dieser: wie soll ein Gericht Kläger finden, wenn alle Banken pleite sind? Kann man Blut aus einem Stein pressen? Und alle Banken zu bestrafen, egal was sie getan haben, würde sicherlich nicht als “zum Wohl der Allgemeinheit“ angesehen werden.

Seien wir ehrlich, das System wird zusammenbrechen, auf dem einen oder anderen Weg. Wenn Sie das nicht erkennen, kann ich nur sagen, “Sie wollen nichts davon wissen“ und dann wünsche ich Ihnen viel Glück. Wenn die Banken den Punkt ohne Wiederkehr erreicht haben, ist es dann nicht sinnvoll den Crash zu “kontrollieren“? Oder zumindest das Narrativ? Wäre es nicht sinnvoll, mit dem Finger auf eine spezielle Bank als Verursacher zeigen zu können, statt zuzugeben, dass alle Banken und das System selbst fehlerbehaftet ist? Es wird sehr interessant werden zu beobachten, wie sich all dies ausspielt, aber ich setze mein Geld auf die Deutsche Bank als Sündenbock!

Da wir gerade von Sündenböcken reden, ich bin sicher Sie haben von der Senatsabstimmung vergangene Woche gehört, dass “Staaten“ (wie Saudi Arabien) jetzt zivil verklagt werden können. Es wurde mit dem Finger auf die Saudis als Komplizen bei 9/11 gezeigt. Die saudische Presse hat den Ball nun volley zurückgespielt und die US-Regierung selbst als beteiligt bezeichnet. Ich denke was hier untergeht ist, dass sowohl die Saudis als auch die USA sich von der (unmöglichen) offiziellen Story wegbewegen. Keiner von beiden behauptet jetzt noch, dass 19 Araber dies auf eigene Faust getan haben!

Verstehen Sie, wie wichtig das ist? Die “Wahrheit“ kommt allmählich über “Wahrheitsbomben“ heraus. In die offiziellen Geschichten, ob sie nun finanziell, politisch oder geopolitisch sind, werden nun kleine Stückchen Wahrheit eingebaut. Wie ich schon immer gesagt habe, ich glaube, wir werden erleben, wie die Mutter aller Wahrheitsbomben von Herrn Putin abgeworfen werden wird. Und jede Form der Wahrheitsbombe wird die US-Finanzmärkte als Hauptziel haben. Können die westlichen Märkte die wirkliche Wahrheit überhaupt überleben?

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/05/bill-holter-suendenbock-deutsche-bank/

Gruß an die ganze Wahrheit

TA KI

G7-Gipfel: Japans Premier befürwortet politischen Dialog mit Russland zu Syrien


310134043

Tokio beurteilt den Dialog mit Moskau zur Regelung der Syrien-Krise als sehr wichtig, wie Ministerpräsident Shinzo Abe am Freitag auf der abschließenden Pressekonferenz des G7-Gipfels erklärte.

„Um Frieden und Stabilität in Syrien zu erzielen, erachte ich es als wichtig, den Dialog mit (Russlands – Anm. d. Red.) Präsident Wladimir Putin zu erhalten“, so Abe. Japan vertrete den Standpunkt, dass Russland „eine konstruktive Rolle bei der Regelung aller Herausforderungen spielt, denen wir in der Weltgemeinschaft gegenüber stehen“.Das jüngste G7-Gipfeltreffen begann am Donnerstag im japanischen Kurort Ise-Shima. Neben den Staats- und Regierungsoberhäuptern Japans, der USA, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas nehmen an dem Gipfel auch EU-Ratspräsident Donald Tusk und der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker teil. Russland ist zum dritten Mal in Folge an G7 nicht beteiligt. Im Mittelpunkt standen die Themen Flüchtlingshilfe, Kampf gegen den Terrorismus und die Förderung des Wirtschaftswachstums.

.

Gruß an die Erwachenden
TA KI

Studie über Pestizide im Trinkwasser: Grundwasserqualität in großer Gefahr


Das Grundwasser in weiten Teilen Niedersachsens ist mit Rückständen von Pestiziden belastet. Das ist Aussage einer aktuellen Studie. Experten sorgen sich um die Grundwasserqualität in der Zukunft. Schleswig-Holstein denkt deshalb über eine Gebühr für Herbizide nach.

wasser_qualitaet_pt_8

Was unser Wasser in Gefahr bringt, ist buchstäblich menschlicher Einfluss: Was auch immer wir in die Umwelt entlassen – es fließt mit dem Regen in die Böden und von dort ins Grundwasser. Das Grundwasser in weiten Teilen Niedersachsens ist mit Rückständen von Pestiziden belastet. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hervor, das berichtete NDR Politikmagazin „Panorama 3„.

Studie: Pestizide im Grundwasser Niedersachsens

Demnach wurden an 45 Prozent der Grundwassermessstellen in Niedersachsen Rückstände von Pestiziden nachgewiesen. An zehn Messstellen wurden Grenzwerte für Wirkstoffe überschritten. Besonders häufig tauchte bei den Proben der Wirkstoff Bentazon auf, der in Unkrautvernichtungsmitteln vorkommt. „Der derzeitige Zustand zeigt deutlich, dass wir Belastungen haben, die die Grenzwerte teilweise überschreiten. Das ist nicht tolerabel“, sagt Joseph Hölscher vom NLWKN.

Auch viele Trinkwasserversorger in Norddeutschland stellen an ihren Grundwasserquellen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln fest. „Unsere Sorge ist, dass die heutige Qualität des Grundwassers in Zukunft nicht mehr sicherzustellen sein wird“, sagt Olaf Schröder, Geschäftsführer des Wasserverbands Peine. Er kritisiert die aktuelle Zulassungspraxis für Pflanzenschutzmittel, nach der Rückstände von 0,1 Mikrogramm Pflanzenschutzmittel pro Liter Wasser zulässig sind. „Eine Null im Grundwasser muss erreichbar sein und so müssen Zulassungen auch aufgestellt werden.“

Landwirte verweisen darauf, dass ohne den Einsatz von Pestiziden in vielen Regionen Niedersachsens der Anbau von landwirtschaftlichen Produkten nicht mehr rentabel sei. Außerdem verwendeten sie nur zugelassene Wirkstoffe.

Grundwasserqualität nicht haltbar

Auch viele Trinkwasserversorger in Norddeutschland stellen an ihren Grundwasserquellen Rückstände von Pflanzenschutzmitteln fest. „Unsere Sorge ist, dass die heutige Qualität des Grundwassers in Zukunft nicht mehr sicherzustellen sein wird“, sagt Olaf Schröder, Geschäftsführer des Wasserverbands Peine. Er kritisiert die aktuelle Zulassungspraxis für Pflanzenschutzmittel, nach der Rückstände von 0,1 Mikrogramm Pflanzenschutzmittel pro Liter Wasser zulässig sind. „Eine Null im Grundwasser muss erreichbar sein und so müssen Zulassungen auch aufgestellt werden.“

Schleswig-Holstein denkt über Herbizidgebühr nach

Die „Landeszeitung Schleswig-Holstein“ meldet, das Grundwasser in Schleswig-Holstein sei in erheblichem Ausmaß durch Pestizide belastet. Dies belegen neueste Analyseergebnisse des Kieler Umweltministeriums. Demnach wurden in den Jahren 2010 bis 2014 einmalig oder auch wiederkehrend 387 Grundwassermessstellen auf Pflanzenschutzmittel sowie deren Abbaustoffe untersucht. An 144 dieser Messstellen wurde zumindest einer dieser Stoffe nachgewiesen.

Umweltminister Robert Habeck findet das beunruhigend. „Pflanzenschutzmittel finden den Weg durch die Böden in unser Grundwasser – und zwar in einem durchaus relevanten Ausmaß. Da haben sie allerdings nichts zu suchen.“ Schleswig-Holstein beziehe sein Trinkwasser zu 100 Prozent aus dem Grundwasser. „Diese Ressource darf nicht gefährdet werden“, so Habeck. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln müsse verringert werden. Entsprechend werde die Regierung politisch vorgehen. „Eine Gebühr auf die Verwendung für Pflanzenschutzmittel könnte den Einsatz reduzieren. Wir untersuchen derzeit mögliche Modelle.“

(…)

Quelle: http://www.epochtimes.de/gesundheit/studie-ueber-pestizide-im-trinkwasser-grundwasserqualitaet-in-grosser-gefahr-a1332497.html

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Wissenschaftler identifizieren einen kosmischen Energie-Beschleuniger im Galaktischen Zentrum


Hier gibt es nun eine von Vielen so sehr erwünschte „wissenschaftliche Erklärung“ für einen Zusammenhang zwischen den Energien unserer Quelle, der Galaktischen Zentralsonne, und der aktuellen Erweiterung unseres Bewusstseins. Cobra ging in der Konferenz sehr ausführlich darauf ein. Gerne lest auch mehr dazu bei Dieter Broers.

gefunden auf wakingtimes, geschrieben von Terence Newton, übersetzt von Antares

Galactic-Center-1

Kosmische Strahlung und hochenergetische Teilchen bombardieren ständig die Erde, laden unsere Atmosphäre elektrisch auf und reagieren mit den elektromagnetischen Feldern, die die Erde umgeben. Wissenschaftler haben seit Jahrzehnten nach der primären Quelle dieser beschleunigten Energie gesucht, und die New-Age-Gemeinschaft hat diesen Energien evolutionäre Bedeutung zugeschrieben. Sie wies auf 2012 als Schlüsselmoment hin, ab dem wir vollen und direkten Zugang zu diesen Energien haben würden.

Sowohl bei Wissenschaftlern als auch bei spirituellen Menschen gibt es gleichermassen eine tiefe Neugier darüber, was im Innersten unserer Galaxie geschieht.

Durch eine beispiellose wissenschaftliche Entdeckung haben nun Forscher festgestellt, dass das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie als ein intensiver Energiebeschleuniger wirkt. Das H.E.S.S. Observatorium (High Energy Steroscopic System) in Namibia, Afrika wird von einem internationalen Team in Zusammenarbeit betrieben – 42 Institutionen aus 12 Ländern. Dort wurden über Jahrzehnte die sehr hochenergetischen Gamma-Strahlen kartographiert, die aus der Mitte unserer Galaxie emittiert werden.

„Eine detaillierte Analyse der neuesten H.E.S.S. Daten, die am 16. März 2016 in der Zeitschrift Nature veröffentlicht wurde, offenbart zum ersten Mal eine Quelle von kosmischer Strahlung mit Energien, die nie zuvor in der Milchstrasse beobachtet wurden: Diese Quelle ist das supermassenreiche Schwarze Loch im Zentrum der Galaxie, welche kosmische Strahlung auf Energien beschleunigt, die wahrscheinlich 100 mal grösser sind als diejenigen, die der grösste terrestrische Teilchenbeschleuniger erreicht, der LHC am CERN. „[Quelle]

Eine neue Kartographierung dieser Phänomene identifiziert eine relativ schmale Konzentration von superhochenergetischen Gammastrahlen, fokussiert im exaktem Zentrum der Milchstrasse. Dies weist auf eine Verbindung hin zwischen der beschleunigten Energie und mehreren wichtigen Objekte, die in dieser Region gefunden wurden.

„Irgendwo im 33 Lichtjahre grossen Zentrum der Milchstrasse gibt es eine astrophysikalische Quelle, die in der Lage ist, Protonen auf Energien von etwa einem Petaelectronvolt zu beschleunigen, kontinuierlich für mindestens 1.000 Jahre“, sagt Emmanuel Moulin (CEA, Saclay). [Quelle]

HESS-Observatory

Die Beweise zeigen jetzt ein massives Schwarzes Loch im Galaktischen Zentrum, bekannt als Sgr A* (Sagittarius A*, von uns aus im Sternbild Schütze).

Das Zentrum unserer Galaxie ist die Heimat vieler Objekte, die in der Lage sind, kosmische Strahlung mit hoher Energie zu erzeugen, einschliesslich insbesondere einem Supernova-Überbleibsel, einem Pulsar-Wind-Nebel und einem kompaktem Cluster von massiven Sternen. Jedoch ist „das supermassive Schwarze Loch, welches sich im Zentrum der Galaxie befindet und Sgr A* genannt wird die plausibelste Quelle der PeV-Protonen“, sagt Felix Aharonian (MPIK, Heidelberg und DIAS, Dublin). Und er fügt hinzu, dass „mehrere mögliche Beschleunigungs-Regionen in Betracht gezogen werden können, entweder in unmittelbarer Nähe des Schwarzen Lochs, oder weiter entfernt, wo ein Bruchteil des Materials, welches in das Schwarze Loch fällt, wieder in die Umgebung ausgestossen wird und dadurch die Beschleunigung von Teilchen initiiert.“ [Quelle]

Kosmische Energie und menschliche Bewusstsein

Viele Denker und Spirituelle haben der kosmischen Strahlung, die vom Zentrum unserer Galaxie ausgeht, erhebliche Bedeutung zugeschrieben. Oft wird die Evolution des menschlichen Bewusstseins in Zusammenhang gebracht mit dem zeitlichen Verhältnis der Erde zur Quelle dieser Energien. Für viele markierte das Jahr 2012 einen Wendepunkt für die Menschheit, als die Erde begann, sich näher an das Galaktische Zentrum zu bewegen, unsere Nähe und Offenheit für die kosmische Strahlung erhöhend, was dann das Bewusstsein nähren würde und uns in der Evolution weiter bringt.

„Die Erde führt den Aufstieg der Menschheit an. Und sie machte ihren Aufstieg am 12-12-12 Datum. Sie ist jetzt so positioniert, dass sie direkte Informationen von der Zentralsonne erhält. Ohne eine solch perfekt orchestrierte astronomische Repositionierung würden universelle Informationen auf die lineare Realität beschränkt bleiben, die derzeit vorherrscht.

Am 21. Dezember erhielten wir plötzlich Zugang zu allen Punkten innerhalb des Universums. Dies hat unsere Welt automatisch den Erkenntnissen und Informationen geöffnet, die auf all diesen anderen Welten während der ganzen Zeit präsent waren. Es hat die Türen zu unserem unendlichen Potenzial geöffnet. „[Quelle]

Obwohl diese Sichtweise nicht ganz wissenschaftlich ist, zwingt sie uns doch uns Gedanken darüber zu machen, was sich dort im Zentrum unserer Galaxie befindet, und was die zentrale Antriebskraft der intensiven Strahlung ist, die uns von dort erreicht. Am wichtigsten dabei ist: wie wirkt sich diese Information das menschliche Bewusstsein aus?

Quelle: http://trans-information.net/wissenschaftler-identifizieren-einen-kosmischen-energie-beschleuniger-im-galaktischen-zentrum/

Gruß an die Erwachenden

TA KI