Presseschau: Privater Seenotdienst rettet totes Baby. Und tränt besonders widerlich. Der Rest wird Arzt.


BODRUM'DAN AVRUPA ULKELERINE KACAK GECME HAYALI ILE BINDIKLERI BOTLA YUNAN ADALARINA GITMEK ISTEYEN KACAKLARIN CESETLERI KIYIYA VURDU. GUVENLIK GUCLERI CESETLERI SAHILDEN ALARAK MORGA GOTURDU. (FOTOGRAF:YASAR ANTER/BODRUM-DHA)

BODRUM’DAN AVRUPA ULKELERINE KACAK GECME HAYALI ILE BINDIKLERI BOTLA YUNAN ADALARINA GITMEK ISTEYEN KACAKLARIN CESETLERI KIYIYA VURDU. GUVENLIK GUCLERI CESETLERI SAHILDEN ALARAK MORGA GOTURDU. (FOTOGRAF:YASAR ANTER/BODRUM-DHA)

*

Immer wieder wird ein Stück Birne weich!

Da bringen verantwortungslose negerische Eltern ihr Baby-Kind via löchriger Nußschalen auf dem Weg zu unseren Sozialkassen in Lebensgefahr mit anschließendem Tod und ein kräftiger weißer Retter mit einem Ozean an Tränen in den blauen Augen hält es in den Armen. Das kleine Tote ist weggepixelt. Ich sehe einen weißen Typen (Typ linksgrüner „sozial engagierter“  Volksverrat gegen prima Geld) mit einem Haufen Pixel auf dem Arm.

Gut, wir sind alle befehlsgemäß sofort angerührt und absolvieren, im moralischen Endsiegdreck liegend,  20 emotionale Liegestütze. Unsere Rührung wird gezielt berührt und verrührt. Denn wir alle sollen mitspielen beim Spiel: Laßt die Deutschen im Multikulti untergehen!

angerührt

Die aktuelle Variante

Die deutsche Tränendrüse wird aktiviert, damit wir weitere Millionen analphabetische ungebildete Schwarze ins Land lassen. Aus keinem anderen Grund. Spendet der weiße „Retter“ den oberhalb von Hartz 4 – liegenden Teil seines Gehaltes für die Armen? Nein, er verdient mit dem Elend seinen Lebensunterhalt, und zwar recht gut.

Die Unsichtbaren 40 sind jetzt mächtig genug, um dem deutschen Volk nach dem Holocaust, auf dessen Existenz es bei den Pozessen gegen die schlimmen braunen Leugner nach Auffassung der Gerichte gar nicht ankommt, weil das eben gesetzlich verboten ist, endlich den Rest geben zu können. Da steht noch Rache aus.

Das geschieht gerade. AUCH mit Hilfe des toten Babies. Und der vielen Schreiberlinge in der Lügenwelt. Auch der vielen Unsichtbaren dort.

Warum werden eigentlich nicht auch die anderen täglich weltweit sterbenden 20.000 Babies mit vergleichbaren Rührstories versorgt?

Weil es dann nicht mehr wirkt.

Das weiß auch die mediale Weltkloake. Schon mit dem ordentlich am Strand drapierten türkischen kleinen Jungen massierten die Welt und andere Lügenpresser die Gehirne der für die Millionen Erwachsenen schwarzen und weniger schwarzen Kulturfremden (oft „Neger“ oder Orientalen genannt, denn was sind sie sonst?) aufkommenden Leser ganz weich. Und eine weiche Birne wird geschmeidig.

*

Gräßlich!

Viele Menschen werden fragen,

wie kann man nur so gefühllos schreiben?

Die sind schon reingefallen.

Auf die Psychotour.

Pudeldumm.

*

Die syrischen Fachkräfte

Irgendein detses Dämelinstitut weist wieder auf die hohe Bildung und Genialität der von der mutmaßlich unsichtbaren Rautenratte zu Millionen hereingewunkenen Fachkräfte hin.

Nun, wir wollen dieses volkszerstörende Dumm-Gefasel der heiße-Luft-Automaten auf sich beruhen lassen und greifen stattdessen auf einen unverifizierten Kommentar der Lügenwelt zurück, der unverifiziert konkretisiert. Seltsamerweise werde ich an diesem Punkt wieder zu einem ordentlichen Gläubigen:

Meine Frau ist Ärztin und arbeitet mit 4 syrischen Kollegen in einer inneren Klinik zusammen, von denen einer bereits in der Probezeit entlassen werden musste. Sie können nicht ohne Aufsicht an den Patienten gelassen werden, weil sie fast nur Fehldiagnosen stellen und falsche Untersuchungsmethoden anordnen.
Sie sollen nicht in der Lage sein Labor zu interpretieren und kennen auch keine Untersuchungsgeräte wie Ultraschall. Bis auf einen, der sich anscheinend Mühe gibt, ist die Arbeitseinstellung extrem niedrig. Sie verschwinden unabgemeldet ein Nickerchen zu machen, kommen erst gar nicht zum Dienst, melden sich am frühen Nachmittag – wenn überhaupt- arbeitsunfähig, zögern die Erstellung von Arztbriefen so hinaus, dass dies andere Kollegen erledigen müssen.
Und das Unangenehmste: sie zeigen eine Unterschwellige Verachtung Frauen im Allgemeinen und Kolleginnen im Besonderen gegenüber

Ich glaube das nicht, weil ich schon weich in der Birne bin, sondern weil sich das mit meinen Erfahrungen und Kenntnissen viel eher deckt, als das große Gesülze gegen Geld von volkszerstörenden Dummschwätzern aus irgendwelchen zweifelhaften Instituten .

Die deutschen Ärzte arbeiten hingegen lieber in GB, Skandinavien oder der Schweiz. Ein seltsam Ding. Welche Volksverräter sind für diesen unverantwortlichen Ärztetausch verantwortlich?

*

Quelle: https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/05/31/presseschau-besonders-wirderlich-privater-seenotdienst-rettet-totes-baby/

Gruß an die Ungeschmeidigen

TA KI

5 thoughts on “Presseschau: Privater Seenotdienst rettet totes Baby. Und tränt besonders widerlich. Der Rest wird Arzt.

  1. Der Artikel sagt in seiner Konklusio sicher das Richtige aus, aber vermeidet in Zukunft gewisse Adjektive – zum eigenen Schutz!

  2. Wer hat denn die Fotos von dem sinkenden Boot gemacht, wo die angeblich 700 Sozialtouristen draufwaren? Das ist genau wie bei den Filmaufnamen der startenden Mondlandefaehre, wo ein professioneller Kameraschwenk von einem Kameramann gemacht wurde und der wahrscheinlich auf dem Mond geblieben ist. Konnte dieses Kamerateam denn niemanden retten? Oder war das Alles auch nur eine Inszenierung für die letzten Zweifler.

  3. Wenn der Türsteher vom KZ Auschwitz verantwortlich für 6 Mio. Tote ist, dann sind Merkel, Gauck und der Rest der verlogenen Politverbrecher sicher verantwortlich für diese Toten. Also hängt Sie auf – Nürnberg lässt grüßen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s