19 Haarpflegetipps – Hausmittel und selbstgemachte Pflegeprodukte


19 Haarpflegetipps – Hausmittel und selbstgemachte Pflegeprodukte Du leidest unter strohigem Haar? Du findest, dass deine Haarpracht mehr Glanz vertragen könnte? Für fast jeden Haartyp und für fast jedes Problem gibt es eine einfache und vor allem natürliche Lösung. In diesem Beitrag verraten wir dir, wie du mit einfachen Hausmitteln und selbstgemachten Pflegeprodukten deine Mähne verwöhnst.

fb-Hausmittel-und-selbstgemachte-produkte-zur-haarpflege

1. Haare waschen ohne Shampoo

Shampoos aus dem Supermarkt und der Drogerie enthalten sehr viele chemische Inhaltsstoffe, von Silikon über Tenside bis hin zu betäubend wirkenden Mitteln, um Augenbrennen zu vermeiden. Oft haben diese Chemikalien aber auch Nebenwirkungen. Wenn du diese vermeiden willst, ist die Haarwäsche mit Natron und der Apfelessigspülung eine einfache Alternative!

2. Haare waschen mit Roggenmehl

Wenn du deinen Haaren noch ein paar pflegende Vitamine und andere Inhaltsstoffe gönnen möchtest, dann kannst du sie auch mit Roggenmehl waschen. Das hört sich verrückt an? Lies unseren Beitrag zum Thema!

3. Kokos-Shampoo selbermachen

Ein sehr einfaches Rezept für selbstgemachtes Shampoo besteht aus Kokosmilch und Flüssigseife. Weshalb diese Mischung vielleicht genau richtig für dich ist, und wie du sie herstellst, erfährst du hier.
fb-kastanienshampoo-herstellen

4. Shampoo aus Kastanien

Wenn du deine Haare so natürlich wie möglich pflegen möchtest, solltest du dich mit Saponinhaltigen Pflanzen auseinander setzen. Genauso wie du mit Kastanien und Efeu Wäsche waschen kannst, ist es auch möglich, diese Pflanzen zur Körperpflege einzusetzen. Hier findest du ein Rezept, mit dem du ein Shampoo aus Kastanien herstellen kannst. Rosskastanien sind vollgepackt mit Wirkstoffen, die reinigen und heilend wirken können. Mit diesem Rezept kochst du ein natürliches Shampoo aus Kastanien.

5. Haarkur für kraftvolles und schönes Haar

Zusätzlich zur Haarwäsche bietet sich eine passende Kur an, die deine Haare besonders pflegt. Wir stellen dir hier eine Haarkur vor, die du mit preiswerten Haushaltsmitteln selbst herstellst und die den Gang in die Drogerie überflüssig macht. Pflegende Haarkur herstellen – rein aus biologischen Zutaten [Rezept]
biologische-haarkur-herstellen-2

6. Strohiges Haar adé

Die Eigelb-Zitronen-Kur spendet deinem Haar die Feuchtigkeit, die es benötigt. Dank der rein biologischen Zutaten ist sie für jeden Haut- und Haartyp geeignet. Einmal pro Woche angewendet verleiht die Kur deiner Haarpracht einen schönen Glanz.

7. Honighaarfestiger für mehr Volumen

Mit diesem einfachen, aber genialen Rezept kannst du dir das Geld für teure Haarsprays sparen. Mit zwei Zutaten sorgst du für kräftigeres und voluminöseres Haar. Gleichzeitig vitalisiert und kühlt der Haarfestiger die beanspruchte Kopfhaut.

8. Selbstgemachtes Haargel

Mit Leinsamen und etwas Honig lässt sich sehr einfach ein natürliches Haargel herstellen. Das Rezept für selbstgemachtes Haargel und andere Tricks zum Haarstyling findest du hier.

9. Mehr Vitalität für feines Haar mithilfe von Kaffesatz

Wenn du sehr feines Haar hast, ist ein Koffein-Kick genau das Richtige für dich. In diesem Beitrag erfährst du, wie Koffein dein Haar kräftigt und es zum Leuchten bringt.

10. Hagebutten gegen fettiges Haar

Für mehr Halt sorgt unsere Haarspülung aus Hagebutten. Hier verraten wir dir, wie du diese Spülung in wenigen Minuten selbst herstellen kannst. Leicht fettende Haare gehören damit der Vergangenheit an.

11. Glanz und Elastität mit Avocadokernen

Hast du die Kerne der Avocado bisher immer weggeworfen? Dann solltest du schnellsten damit aufhören. Die Kerne enthalten viele wertvolle Nährstoffe und können z.B. im Smoothie verzehrt werden. Aber auch deine Haare können von einer Kur mit Avocadokernen profitieren. Wie du das Avocadokern-Pulver herstellst und eine gesunde Haarkur ansetzt, erfährst du hier. Wenn du Avocados liebst, dann nutze sie ganz und werfe den Kern nicht einfach weg. Hier findest du ein paar geniale Tricks, wie du den Kern nutzen kannst!
anwendungen-fuer-avocadokerne-1

12. Honig-Quark-Packung gegen sprödes Haar und eine irritierte Kopfhaut

Ständig sind Haar und Kopfhaut den unterschiedlichsten Umwelteinflüssen ausgesetzt: UV-Licht, Abgase, Klimaanlagen-Luft und mehr. Diese Dauerbelastung stellt eine Herausforderung für Haut und Haar dar. Du kannst deine Haare mit dieser natürlichen Pflegepackung reparieren. Für irritierte Kopfhaut wirkt sie entzündungshemmend und schmerzlindernd. Probiere es aus!

13. Farbgebung durch Naturprodukte

Wenn dich die Farbe deiner Haare langweilt, und du sie ändern möchtest, kannst du auch auf Chemie verzichten. In diesem Beitrag zeigen wir dir einige Naturprodukte zur Färbung deiner Haare.

14. Apfelsaftspülung gegen Schuppen

Möchtest du lästige Schuppen loswerden und deine Haare ganz nebenbei mit einem leckeren Apfelduft verwöhnen? Du benötigst nur eine kleine Flasche naturtrüben Apfelsaft! Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du diese Spülung anwendest: Massiere den Apfelsaft einfach nach dem Haarewaschen von den Haarwurzeln bis zu den Spitzen ein. Mische etwas Apfelsaft mit einem Liter Wasser und übergieße das Haar damit. In beiden Fällen: Spüle dein Haar danach nicht mehr mit Wasser aus! Weitere Tipps und mehr Hintergrundinformationen zur Behandlung von Schuppen findest du in diesem Beitrag.

15. Hausmittel gegen Läuse

Wenn du oder eines deiner Kinder von Läuse heimgesucht wurdest, haben wir hier einige wirksame Hausmittel gegen Läuse.

16. Haarseife für besondere Pflege

Hast du schon einmal Haarseife probiert? Ein festes Stück Seife kann für perfekte Pflege, Geruch und auch einen tollen Schaum beim Duschen sorgen. Diese ist ideal für unterwegs, läuft nicht aus und bedarf kaum Verpackung! Biologische Haarwaschseife gibt es auch im Handel. Wenn dich aber das Seifensieder-Fieber gepackt hat, dann haben wir hier ein geniales Rezept für selbstgemachte Shampoo-Seife!

17. Haare Waschen mit Lavaerde

Eine sehr natürliche Alternative zum Shampoo ist die Lavaerde. Zusammen mit einer sauren Rinse ist diese Option der eine günstige und gesunde Alternative.

18. Trockenshampoo einfach selber herstellen

Wenn es mal schnell gehen soll, und du keine Zeit hast, deine Haare zu waschen und zu trocknen, ist das Trockenshampoo vielleicht eine Alternative. Du musst es aber nicht teuer im Laden kaufen, sondern kann sich schnell und einfach mit sehr preiswerten Mitteln selber herstellen. Hat dein Haar dringend eine Wäsche nötig, aber gerade heute fehlt die Zeit? Trockenshampoo ist eine Lösung. Selbstgemacht ist es auch noch sehr günstig!
fb-trockenshampoo-selbermachen

19. Natürliches Styling für Locken

Menschen mit Lochen haben oft leicht andere Ansprüche an Haarpflege und Styling. Sara hat hier ihre Lieblingstipps und ein wunderbares Rezept für ein selbstgemachtes Styling-Gel für Lockenköpfe beschrieben. Fazit Mit diesen einfachen Tipps und Tricks kannst du die Haarpflege individuell auf deinen Haartyp abstimmen – ganz ohne fragwürdige Pflegeprodukte aus der Drogerie oder dem Supermarkt. Du wirst schnell merken, wie gut sich die ausschließlich natürlichen Zutaten auf deine Haarpracht auswirken.

Natürliche Styling-Alternativen für deine Locken
fb-natuerliches-styling-fuer-locken-600x315

Natürliche Styling-Alternativen für deine Locken Die Auswahl an Haarstyling-Produkten auf dem Markt ist schier unüberschaubar. Zahlreiche Gels, Sprays und Schaumfestiger versprechen wunderschöne Haare, doch gerade als Lockenkopf fällt die Auswahl schwer.
Hat man dann doch ein Produkt gefunden, das den Wünschen entspricht und die Locken perfekt definiert, befindet man sich in einem Teufelskreis. Die Haare gewöhnen sich schnell an die Chemie und sehen ohne Styling-Produkt schnell spröde, trocken und langweilig aus.
Mit ein paar Tricks und einfachen Hausmitteln kannst du diesem Dilemma entkommen. Aus Leinsamen lässt sich zum Beispiel ein praktisches Haargel selber machen. Aus Zitrone, Bier und Ei erhältst du eine pflegende Haarkur.

1. Leinsamen-Haargel für Locken

Ein natürliches Styling-Produkt für lockiges Haar lässt sich leicht aus Leinsamen kreieren.
Dafür brauchst du:
  1. 20 g Leinsamen (aus dem Bioladen oder online kaufen)
  2. 500 ml Wasser
  3. ½ TL Honig
  4. 1 Kochtopf
  5. 1 Sieb 1 Trichter
  6. 1 Glasflasche zur Aufbewahrung
natuerliches-styling-fuer-locken-2
So stellst du das Styling-Gel her:
1. Leinsamen und Wasser gemeinsam aufkochen, dann ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Masse ungefähr die Konsistenz von Eiweiß hat.
2. Die Leinsamen vom Wasser absieben. Inzwischen sollte die Masse schon etwas dickflüssiger geworden sein.
3. Honig zum Leinsamengel geben und vorsichtig einrühren.
4. Masse durch einen Trichter in eine passende Glasflasche füllen.
5. Nach dem Haarewaschen im feuchten Haar anwenden. Je nach Haarlänge einen Klecks in der Größe einer Haselnuss bis Walnuss auf die Hand geben und in beiden Handflächen verreiben. Am besten kopfüber über dem Waschbecken einmassieren und an der Luft trocknen lassen.
Durch Probieren findest du heraus, welche Menge für dein Haar am besten geeignet ist. Je nach Bedarf kann die Menge des Wassers auch erhöht oder verringert werden. Manchen Anwendern ist die Masse so zu flüssig. Ist sie dickflüssiger, lässt sie sich zwar leichter auftragen, es bilden sich aber auch schnell nach dem Styling klebrige Strähnen. Das ist einfach Geschmackssache und jeder muss das für sich entscheiden.
natuerliches-styling-fuer-locken-1

2. Natürliche Haarkur für Locken

Um deinen Locken wieder natürliche Sprungkraft zu verleihen, kannst du sie alle zwei Wochen einer Kur unterziehen. Dafür benötigst du:
Saft einer halben Zitrone (am besten frisch)
  •  2 TL Olivenöl
  •  1 Eigelb
  •  10 TL Bier
So gehst du vor:
  1. Zitrone auspressen und mit dem Olivenöl vermischen.
  2. Ei trennen und Eigelb mit Zitronen-Oliven-Gemisch verrühren.
  3. Zum Schluss das Bier hinzufügen

So funktioniert die Anwendung:
  1. Haar leicht anfeuchten, am besten mit einer Sprühflasche
  2. Masse ins Haar einmassieren, am besten kopfüber über dem Waschbecken, vom Haaransatz beginnend über den Kopf laufen lassen und dann überall verteilen
  3. Mit einem Handtuch abdecken und 1-2 Stunden einwirken lassen
  4. Mit kaltem Wasser ausspülen und die Haare mit einem sanften Shampoo ohne Silikone waschen
  5. Wenn dir das zu viel Aufwand ist, ist eine einfache Kur mit Olivenöl oder wahlweise auch Kokosnussöl auch möglich, dann ca. 1 Stunde einwirken lassen.

3. Styling-Tipps für natürlich lockiges Haar

Mit diesen beiden Mitteln kannst du getrost chemisches Styling und Kuren weglassen, aber es gibt noch ein paar mehr Tipps, mit denen deine Locken so richtig zur Geltung kommen. Weniger ist mehr: Versuche, deine Haare nicht jeden Tag zu waschen, alle zwei bis vier Tage reicht völlig aus. Föhnen ist tabu: Durch die Hitze zerstörst du die Struktur deiner Haare. Föhne sie entweder auf niedriger Temperatur, oder verzichte besser ganz darauf und lasse deine Haare an der Luft trocknen. Hände aus den Haaren: Wenn du deine Haare an der Luft trocknen lässt, versuche nicht ständig darin rumzuspielen. Es ist zwar verlockend, immer wieder zu kneten, dadurch plustern sich deine Haare aber wieder auf. Benutzt du zum Beispiel das Leinsamengel, dann warte ab, bis deine Haare trocken sind, und knete sie dann einmal vorsichtig mit den Fingerspitzen durch, um die Locken in Form zu bringen. Am Anfang werden sich deine Haare sträuben, sie mussten möglicherweise jahrelange Behandlung mit chemischen Mitteln ertragen und müssen sich erst einmal davon erholen. Nach ein bis zwei Wochen allerdings wirst du deine Naturlocken lieben. Dein Haar fühlt sich wieder weich an und lockt sich wunderbar auch ohne viel Chemie.

Gruß an die Haarpracht

TA KI

3 thoughts on “19 Haarpflegetipps – Hausmittel und selbstgemachte Pflegeprodukte

  1. Ein Grossteil der Shampoos zerstört das Haar. Ich habe gute Erfahrungen mit einfacher Seife gemacht mit einem Schuss Kokosöl. Mein Haar glänzt und ist schön. Je einfacher das Kosmetische um so leichter das Leben. Ich versuche an Plastik zu sparen. Naturseife ist praktisch für die Reise. Die kann aks Schampoo und als Reinigungskraft gleichzeitig benutzt werden.

    Für mein Gesicht benutze ich Olivenöl, Kokosöl mit etwas Wasser. Das genügt. meiner Haut tut Öl gut. Ohne Öl produziert meine Haut mehr Öl und es entstehen pickel. Etwas Öl aufgetragen (immer mit wenig Wasser vermischt) sagt der Haut das genug Öl da ist und kein weiteres Öl mehr produziert werden muss. Das vorhandene Öl – Sebum – mit Wasser vermischt wirkt sie wie eine Lotion die z.B. mit Bienenwachs frisch gemacht wurde. Wenn wir es mit Haut und Haaren zu tun haben, dann ist weniger mehr. Etwas Aroma Essenz ist auch nett. Einfache Essigspülungen oder Bier Tat mir auch gut.

    Der Schmierkram mit Eiern war mir oefter mal zuviel. Leinsamen als Frisurhilfe werde ich mir mal betrachten. Mal sehen Sie sich der durchgesiebte Schleim anfühlt. Eine Anregung zum Haarfrisieren mit Leinsamen unterstützt klingt interessant für besondere Tage.

    Danke. Ja je nachdem was ich zuhause habe – es macht nichts wenn nicht alles im Rezept vorhanden ist.

    J.R. Liggett ist eine klassische alte Haarwaschseife. Leider ist sie teuer. Ich habe herausgefunden, dass billigere vegane Naturseife genau so gut wirken wenn nicht zuviel an Zusatzstoffen drinnen sind.
    https://www.google.com/search?q=j.r+liggetts+soap&rlz=1Y3NDUG_enUS672US672&biw=962&bih=601&prmd=sinv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjwvceV6onNAhUFHGMKHTA0AugQ_AUIBygC#imgrc=upOplL5dHYix0M%3A

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s