Der Propaganda-Multiplikator


Es ist einer der wichtigsten Aspekte unseres Mediensystems – und dennoch in der Öffent­lich­keit nahezu unbekannt: Der größte Teil der internationalen Nachrichten in all unseren Medien stammt von nur vier globalen Nachrichtenagenturen aus New York, London, Paris und Berlin.

Die Schlüsselrolle dieser Agenturen hat zur Folge, dass unsere Medien zumeist über dieselben Themen berichten und dabei sogar oftmals dieselben Formulierungen verwenden. Zudem nutzen Regierungen, Militärs und Geheimdienste die globalen Agenturen als Multiplikator für die weltweite Verbreitung ihrer Botschaften. Die transatlantische Vernetzung der etablierten Medien gewährleistet dabei, dass die gewünschte Sichtweise kaum hinterfragt wird.

Eine Untersuchung der Syrien-Berichterstattung von je drei führenden Tageszeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz illustriert diese Effekte deutlich: 78% aller Artikel basieren ganz oder teilweise auf Agenturmeldungen, jedoch 0% auf investigativer Recherche. Zudem sind 82% aller Kommentare und Interviews USA/NATO-freundlich, während Propaganda ausschließlich auf der Gegenseite verortet wird.

propaganda-multiplikator-s

Der Propaganda-Multiplikator:

Wie globale Nachrichtenagenturen und
westliche Medien über Geopolitik berichten

Ein Beitrag des Forschungsprojekts zu Propaganda in Schweizer Medien 

Juni 2016

»Man muss sich deshalb immer fragen: Weshalb kommt jetzt
gerade diese Information in dieser Form auf mich zu?
Letztlich stecken immer Macht­fragen da­hinter.« (*)

Dr. Konrad Hummler, ehemaliger NZZ-Präsident

 

(…)

 

Weiterlesen: https://swisspropaganda.wordpress.com/der-propaganda-multiplikator/

Gruß an die Ettarner

TA KI

11 thoughts on “Der Propaganda-Multiplikator

  1. und alle hetzen im Sinne der Amis gegen Russland und können dem Krieg nicht schnell genug ins Auge sehen.

  2. Guten Tag, Danke für Ihr Interesse an unserer Studie. Bitte beachten Sie, dass diese nicht als Volltext kopiert werden darf (wegen Updates und Rechten am Manuskript). Sie können jedoch die Einleitung inklusive Bild übernehmen und dann zum Weiterlesen auf unsere Seite verlinken (siehe entsprechenden Hinweis in rot). Den restlichen Text und diesen Kommentar bitte wieder löschen. Danke.

  3. Lasst das den Propagandisten nicht so einfach durchgehen.
    Schreibt sie an, stellt sie zur Rede. Ich habe erst heute einem dieser Typen ein eMail mit einigen saftigen Fragen geschickt. Wenn er das nicht ließt, ist es seine Sache, auch wenn er es verächtlich löscht.

    Doch einfach so, kann ich die kriegseinweisende Propaganda nicht über mich ergehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s