Gemeinde verbietet jetzt Burkinis im Schwimmbad!


Gemeinde_verbietet_jetzt_Burkinis_im_Schwimmbad!-Hainfeld-Beschluss-Story-517700_630x356px_4d592baca491d24ea2a267e9ebde2078__burkini_1-s1260_jpg

„Schluss mit Burkinis!“: Im Schwimmbad der Stadtgemeinde Hainfeld in Niederösterreich ist das Tragen der islamischen Badeanzüge ab sofort verboten. Das wurde im örtlichen Gemeinderat nun beschlossen.

Der FP- Gemeinderat Peter Terzer hatte den Antrag eingebracht. Daraufhin wurde die Kleiderordnung im Stadtbad Hainfeld adaptiert: Nun darf das kühle Nass nur noch mit üblicher, den Hygienevorschriften entsprechender Badebekleidung betreten werden, erklärt Bürgermeister Albert Pitterle gegenüber krone.at: „Es gab zwar keinen konkreten Anlass, aber die Badeordnung war ja doch schon Jahrzehnte alt.“

Terzer zeigte sich angesichts des nun beschlossenen Burkini- Verbots in einem Gespräch mit der „NÖN“ durchaus zufrieden: „So wie der Text nun formuliert ist, kann sichergestellt werden, dass keine Person im Burkini das Becken betreten wird.“

„Unser Bad ist überschaubar“

Neben der Kleiderordnung waren aber auch mögliche sexuelle Übergriffe im Bad Thema: Terzer äußerte Sorge, dass hier die Sicherheitsmaßnahmen zu kurz greifen würden. Bürgermeister Pitterle winkte in diese Richtung jedoch ab und verwies auf den Bademeister: „Unser Bademeister sorgt für Sicherheit und ist angewiesen, jeglichen Vorfall anzuzeigen. Es gab hier nie einen Vorfall und es wird wahrscheinlich auch nie einen geben. Unser Bad ist nämlich sehr überschaubar.“

Quelle: http://www.krone.at/Oesterreich/Gemeinde_verbietet_jetzt_Burkinis_im_Schwimmbad!-Hainfeld-Beschluss-Story-517700

Gruß an die Kultur des Abendlandes

TA KI

5 thoughts on “Gemeinde verbietet jetzt Burkinis im Schwimmbad!

  1. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 01. Juli 2016 – Nr. 871 | Der Honigmann sagt...

  2. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 1. Juli 2016 – Nr. 871 | Terraherz

  3. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 01. Juli 2016 – Nr. 871 | Viel Spass im System

  4. Jeder mensch hat das Recht seine Kultur seine Religion ecetera
    bla bla bla u.s.w . So aber nun der Kanthacken für all jene die nun einen
    auf Künstlich, entrüstet machen oder Lauthals nach dem Kadi Schreien,
    und irgendetwas von Diskriminierung, oder Missachtung anderer
    Kulturen und ihrer ach so geheiligten Regeln Fabulieren.

    „Hausrecht = Gastrecht“ schlicht und ergreifend, da können sich alle
    Islamischen Rechtsgelehrten, Kollektiv an die Nase fassen, da gibt es
    nichts zu feilschen oder zu Palavern. Ich meine damit jetzt nicht,
    Explizit Nationale Gesetzgebung, oder Verordnungen einer Gemeinde.

    Sondern genau das „Hausrecht“ das jeder Ladenbesitzer, Restaurant-
    Betreiber, Wohnungsinhaber ecetera hat . „Mein Haus meine Regeln“

    Selbst den Menschen aus Islamischen Ländern ist das geläufig, da
    heisst es etwas einfacher „Gastrecht“ aber deren Regel ist genau
    dieselbe, „Mein Haus meine Regeln“ oder „du kommst hier nit rein“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s