Sex-Akrobatik als Lebenshilfe für Kinder und Jugendliche


upset young boy with pout

upset young boy with pout

„Mama, wieso spritzt die Feuerwehr die Hose von dem Mann nass?“ Der Mutter schießen die verschiedensten Gedanken durch den Kopf. Dann setzt bei ihr reichlich Ärger ein. Wieso werden Kinder auf dem Weg zu KiTa oder Schule mit einem solchen Plakat konfrontiert? Was sollen Eltern antworten? „Das weiß ich auch nicht.“

Erstmals gab’s keine Nachfrage. „Ja, dann tschüss Markus.“ Zuhause erfuhr die Mutter dann, als sie die ganze Plakatserie‚ Liebes-Leben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZfgA) mit insgesamt 8 Motiven per Internet kennen lernte, dass – bei anderen öffentlich zur Schau gestellten Abbildungen – auch die Frage auch lauten könnte: „Mama, was machen die Frau und der Mann denn da im Aufzug? Wieso turnen da zwei Männer nackt auf einen Nachtschrank?“

2016-07-05-1467709886-5183097-Untitleddesign3.jpg

Zum Hintergrund: An Haltestellen, vor Schulen bzw. Kindergärten und an sonstigen Blickfängen springen seit einigen Wochen Abbildungen der neuen Plakatserie der BZfgA ins Auge, welche Kinder und Jugendliche (angeblich) offiziell vor AIDS schützen sollen.

Mit Bildern von Homo- und Heteropärchen bei sexuellen Handlungen und Slogans wie „Egal worauf ihr steht, benutzt Kondome“, „Brennt´s im Schritt“ oder „Dein Ex juckt Dich noch immer?“ setzt die BZgA weiter auf einen „offenen Umgang mit Sexualität“. Die Comic-Motive sollen die „bunte Vielfalt von Sexualität widerspiegeln“ und den Umgang mit „sexuell übertragbare Krankheiten enttabuisieren“.

Da stellt sich doch die Frage: Werden unsere Kinder nicht schon viel zu intensiv mit sexistischen Bildern und Äußerungen konfrontiert? Wie hätte wohl Vater Gröhe, der als Bundesgesundheitsminister die Serie am 4.5.2016 mit Anderen präsentierte, vor einigen Jahren auf entsprechende Fragen seiner kleinen Kinder reagiert?

„Sexualität der Vielfalt“, – „Sex als locker-lustiger Spaß“?

Wer etwas genauer hinschaut stellt schnell fest, dass es bei einigen Abbildungen gar nicht und bei den anderen nur vordergründig um AIDS geht. Ich finde, dass diese Aktion aus unterschiedlichen Gründen nicht hinnehmbar ist, denn es geht nicht um AIDS-Verhütung sondern um eine frivole Einführung in eine Ideologie der ‚Sexualität der Vielfalt und Beliebigkeit‘, – „Sex als locker-lustiger Spaß“.

Merkt das denn keiner außerhalb der grün-roten BZfgA? Diese Einrichtung müsste entweder aufgelöst werden oder eine komplett anders ausgerichtete neue Leitung erhalten.

Da ich Minister Gröhe schon vor Wochen – nach einigen Facebook-Aktionen – mitteilte, dass diese Plakat-Aktion nicht hinnehmbar sei, liegt mir zwischenzeitlich auch eine differenzierte Stellungnahme vor. Ein Auszug: Um wichtiger Ziele willen muss man „durchaus kalkuliert Tabubrüche in Kauf nehmen, um überhaupt eine Gesprächsfähigkeit etwa im Hinblick auf die Nutzung von Kondomen zu erreichen.

Solch kalkulierter Tabubruch musste und muss stets vermeiden, Schamgrenzen in unserer Gesellschaft rücksichtslos zu missachten“. Aber genau das ist der Kritikpunkt. Hier werden sowohl Schamgrenzen missachtet als auch ein inakzeptabler Umgang mit dem Thema Sexualität propagiert.

Und durch die öffentliche Plakatierung werden Kinder und Jugendliche auf eine Weise mit diesem Thema konfrontiert, welche weder dem Alter der Heranwachsenden, noch einem ethisch vertretbaren Umgang mit dem Thema entspricht. Im Grunde geht es um die Frage, ob oder bis zu welchem Punkt der – gute oder wichtige – Zweck die Mittel heiligt?

Staatliche Werbung für den One-Night-Stand?

Auch wenn um der wichtigen AIDS-Prävention willen drastische oder ins Auge springende Aktionen geplant werden, sollte möglichst kein Kollateralschaden entstehen. So fragte mich schon vor Jahren, wieso die sicher wichtigen Info-Spots zur Nutzung von Kondomen zur AIDS-Prävention in solche Film-Situationen eingebettet wurden, wo – so nebenbei – durch den situativen Kontext deutlich wurde, dass sich das Paar erst ganz kurz kannte. Damit wurde gleichzeitig – gewollt oder ungewollt – für den One-Night-Stand geworben.

Ein Sexualakt im Aufzug mag vielleicht ein lustiger Hingucker für Erwachsene sein, aber keinesfalls für Kinder. Alle Menschen müssten sich jedoch fragen, was eine solch artistische Akrobatik denn mit Liebe und einem verantwortlichen Umgang mit einer Beziehung zu tun hat. Denn eine Plakatserie wird nicht dadurch dem sittlich-kulturellen Wert der Liebe gerecht, wenn man ihr das Etikett „LiebesLeben“ anheftet. Etikettenschwindel gibt es schon genug.

Minister Gröhe äußert, dass es bei dieser Plakataktion nicht nur um AIDS geht. Das wird nicht in angemessener Weise erkennbar. So steht auf etlichen Motiven: „Gib AIDS keine Chance“, aber auf den Plakaten, bei welchen es um Geschlechtskrankheiten geht, müsste dann konsequenterweise der Hinweis stehen: ‚Gib Geschlechtskrankheiten kein Chance‘.

Sexualität als Konsum- und Spaßfaktor

Ich unterstreiche: Das Ziel, den dramatischen Anstieg an Neuinfektionen bei sexuell übertragbaren Krankheiten zu stoppen, ist wichtig. Aber ein verändertes Sexualverhalten hat in erster Linie etwas mit Verantwortung, einer Abkehr vom Prinzip ‚Genuss, jetzt und sofort‘, mit der schon von Sigmund Freud als so wichtig angesehenen Bedürfnis-Aufschub-Fähigkeit und weniger mit lustig wirken sollenden Plakat-Information zu tun.

Die BZfgA setzt so auf – durch rot-grün-rot-rot gepuschte – Ideologien einer so genannten sexuellen Vielfalt im Zuge einer Gendererisierung unserer Gesellschaft. Wollen wir das hinnehmen?

Quelle: http://www.huffingtonpost.de/albert-wunsch/staatliche-werbung-one-night-stand-kinder-erziehung-sex_b_10809780.html?utm_hp_ref=germany

Gruß an die, die diesen Wahnsinn helfen zu stoppen

TA KI

Schweizer Himmel “brennt”: Collider erschreckt Europa mit „Tor in andere Dimension“


311101736

Der Large Hadron Collider, auf Deutsch auch Großer Hadronen-Speicherring genannt, des Europäischen Kernforschungszentrum CERN bei Genf versetzt einmal mehr Wissenschaftler und Bevölkerung in Unruhe, wie The Sun schreibt.

Während eines Experiments soll sich demnach der Himmel über dem LHC-Laboratorium purpurn verfärbt haben, in den Wolken entstanden Wirbelwinde. Fans überirdischer Geschichten und Theorien nahmen an, dass sich im Himmel über der Schweiz das Tor in eine neue Dimension aufgetan habe.

Die Forscher des CERN beruhigten die Bevölkerung: Die ungewöhnlichen Naturerscheinungen hätte ein Experiment zur Bündelung von Mikroteilchen verursacht.

Quelle: http://de.sputniknews.com/panorama/20160703/311101453/schweiz-himmel-andere-dimension.html

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Ex-General Breedlove: Gehackte Mails zeigen, dass die NATO den offenen Konflikt mit Russland will


Russland als neuer-alter Feind des Westens. Dieses Narrativ wird uns täglich durch die Propaganda der Hochleistungspresse ins Kleinhirn gehämmert. “Rotierende Truppen” vor der russischen Grenze, um den 2+4-Vertrag nicht zu verletzen. “Manöver” direkt vor der Haustür Moskaus. Westliche Kriegsschiffe und U-Boote vor der Küste Russlands. Der Westen lässt nichts unversucht, um den russischen Bären aus seiner Hölle zu locken. Doch bislang reagierte Moskau umsichtig und  liess sich nicht zu einer vom Westen gewünschten Reaktion verleiten.

Dass die USA/NATO nur zu gerne Russland auch militärisch angreifen würden, zeigen jetzt Mails aus dem gehackten privaten Mail-Account des ehemaligen NATO-Befehlshabers für Europa General Philip M. Breedlove, die zeigen, dass die USA/NATO bewusst versuchen Moskau zu provozieren.

Die Website DCLeaks hat nun den Mailverkehr Breedloves mit mehreren “Establishment Insidern (so umschreibt DCLeaks die Empfänger der Mails)” veröffentlicht. In den Mails geht es vornehmlich um die Situation in der Ukraine nach dem Putsch im Februar 2014.

Mehrere Mails entstammen aus dem Mailverkehr Breedloves mit dem Ex-General Wesley Clark und dem ehemaligen Außenminister Colin Powell, sowie mit Fuck-the-EU-Victoria Nuland und dem US-Botschafter in der Ukraine Geoffrey Pyatt. Man kann durchaus davon sprechen, dass Breedlove per Mail Rat sucht, wie man am Besten den Dritten Weltkrieg beginnen kann. Ein Beispiel hierfür ist die Mail Breedloves vom 30. September 2014 an Powell:

Mail Breedlove-Powell - Bildquelle: www.thefreethoughtproject.com

Mail Breedlove-Powell – Bildquelle: http://www.thefreethoughtproject.com

(Ich suche Ihren Rat an zwei Fronten, …. wie gestalten wir diese Gelegenheit in einer Zeit, wo alle Augen auf ISIL gerichtet sind, … und zweitens,  … wie machen wir das persönlich mit dem POTUS [Präsident of the United States].)

Und weiter in einer Mail an Harlan Ullman, Senior Berater des Atlantic Councils, in der es um das Bemühen geht, Powell dazu zu bringen, dass er Breedlove bei der Beeinflussung Obamas hilft:

Mail Breedlove-Ullman - Bildquelle: www.thefreethoughtproject.com

Mail Breedlove-Ullman – Bildquelle: http://www.thefreethoughtproject.com

(Ich denke, POTUS sieht uns als Bedrohung, die minimiert werden muss… das heißt bringt mich nicht in die Situation einen Krieg zu bekommen????)

The Intercept schreibt zu den gehackten Mails und dem “Drängen” Breedloves:

Breedlove reagierte nicht auf eine Anfrage für eine Stellungnahme. Er trat von seiner NATO-Führungsposition im Mai zurück und ging am Freitag, den 1. Juli in Ruhestand. Breedlove war ein Vier-Sterne-Air Force General und diente ab den 10. Mai 2013 als 17. Oberste Befehlshaber der Alliierten der NATO-Truppen in Europa.

Phillip Karber, ein Akademiker, der regelmäßig mit Breedlove korrespondierte – ihm mit Rat und Informationen zur ukrainischen Krise unterstützte – verifizierte die Echtheit von mehreren der E-Mails aus dem geleakten Speicher. Er sagte auch dem Intercept, dass Breedlove ihm bestätigt hat, dass das allgemeine Google Mail-Konto gehackt wurde und dass der Vorfall der Regierung berichtet wurde.

“Beim letzten Gespräch, das ich darüber mit General Breedlove hatte, sagte er, ‘Ja, ich wurde mehrmals gehackt’”, sagte Karber. Er fügte hinzu, dass er zumindest eines seiner persönlichen E-Mails online gefunden hat, die aus dem Leak zu stammen scheinen, bevor wir ihn kontaktiert hatten. “Ich habe das der US-Regierung übergeben und gebeten, es zu untersuchen. Niemand hat mir irgendeine Antwort gegeben.”

“Ich habe keine Ahnung, wessen Account geleakt oder gehackt wurde”, sagte Powell auf die Bitte um einen Kommentar zu den E-Mails. Powell sagte, dass er zu den Diskussionen bzgl. der Antwort Obamas im Konflikt in der Ukraine keinen Kommentar abzugeben habe.

In der europäischen Presse war Breedlove als Falke dargestellt worden, bekannt dafür verbündete Nationen dazu zu drängen die Diplomatie zu begraben und eine konfrontative Rolle gegenüber den von Russland unterstützten Separatisten in der Ukraine einzunehmen. Breedlove, der bereits im Februar diesen Jahres vor dem Kongress aussagte, bezeichnete Russland als “eine langfristige existenzielle Bedrohung für die Vereinigten Staaten und unsere europäischen Verbündeten”.

Der Spiegel berichtet, dass Breedlove im Jahr 2015 die deutsche Führung mit einer überraschenden Ankündigung “fassungslos” machte, in der er behauptete, dass pro-russische Separatisten im Osten der Ukraine “eine Schiebe draufgelegt haben” und “gut über tausend Kampffahrzeuge, russische Streitkräfte, einige der modernsten Luft-Verteidigungswaffen, Bataillone der Artillerie” in den Donbass, einem Zentrum des Konflikts, geschickt haben.

( Breedlove did not respond to a request for comment. He stepped down from his NATO leadership position in May and retired from service on Friday, July 1. Breedlove was a four-star Air Force general and served as the 17th Supreme Allied Commander of NATO forces in Europe starting on May 10, 2013.

Phillip Karber, an academic who corresponded regularly with Breedlove — providing him with advice and intelligence on the Ukrainian crisis — verified the authenticity of several of the emails in the leaked cache. He also told The Intercept that Breedlove confirmed to him that the general’s Gmail account was hacked and that the incident had been reported to the government.

“The last conversation I had about it with General Breedlove, he said, ‘Yeah, I’ve been hacked several times,’” said Karber. He added that he noticed at least one of his personal emails appearing online from the leak before we had contacted him. “I turned this over to the U.S. government and asked them to investigate. No one has given me any answer.”

“I have no idea whose account was leaked or hacked,” said Powell, when reached for comment about the emails. Powell said he had no comment about the discussions regarding Obama’s response to the conflict in Ukraine.

In the European press, Breedlove has been portrayed as a hawkish figure known for leaning on allied nations to ditch diplomacy and to adopt a more confrontational role again Russian-backed separatists in Ukraine. Breedlove, testifying before Congress earlier in February of this year, called Russia “a long-term existential threat to the United States and to our European allies.”

Der Spiegel reported that Breedlove “stunned” German leaders with a surprise announcement in 2015 claiming that pro-Russian separatists had “upped the ante” in eastern Ukraine with “well over a thousand combat vehicles, Russian combat forces, some of the most sophisticated air defense, battalions of artillery” sent to Donbass, a center of the conflict.)

Die gehackten Mails und das Vorgehen der USA/NATO an der Grenze Russlands lassen Moskau berechtigterweise von einem “Sommer der Provokation” sprechen und davon, dass die NATO mit ihren Manövern den Kalten Krieg wieder aufleben lassen, um Moskau zu zwingen wieder massiv Aufzurüsten und dadurch gleichzeitig die heimische Wirtschaft zu schwächen.

Russland steht mit dieser Meinung nicht allein da, wenn selbst der Atlantiker und deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier in einem Anflug von Durchblick gegenüber der BILD am Sonntag davon spricht, dass die angeblichen Manöver als Kriegstreiberei zu bewerten sind. Insbesondere deswegen, weil Russland absolut nichts getan hat, um die USA/NATO in irgendeiner Form zu provozieren.

Der Zweck hinter all diesem “Säbelrasseln” der USA/NATO dürfte darin liegen, dass man den Militärhaushalt erhöhen und die Kriegsmaschinerie der USA ausbauen will. So hat die ehemalige US Airforce Colonel Karen Kwiatkowski tiefe Einblicke gegeben, warum das Pentagon und die US-Hochleistungspresse Russland weiterhin so “schlecht darstellen und verunglimpfen”:

“Das Pentagon braucht Russland und will dass Russland der nächste große Feind ist gegen den sie sich bewaffnen, Geld ausgeben, gegen den sie zielen [können]. Gewiss, wir haben eine lange Zeit über China gesprochen und welche wichtige Rolle China als Feind der Wahl für das US-Militär spielt. Aber Russland ist zum Teil ideal, weil wir nicht viele Dinge aus Russland importieren, weil wir kein Schuldverhältnis mit Russland haben, das wir mit China haben. Also, Russland ist ein sehr bequemer Feind für das Pentagon in Bezug auf seine Mission, seine Budgetierung und seine Geheimdienst-Organisation.”

“Das Pentagon braucht diese Art von Feind”, so Kwiatkowski. “Und der Job [des Verteigungsministers] Ashton Carter, wenn Sie ihm zuhören, was er immer wieder sagt – sogar von Anbeginn seiner Amtszeit – ist Geld eintreiben, genauso wie es nicht die Aufgabe des Universitätspräsidenten ist zu lehren, sondern vielmehr Geld zu beschaffen. Ashton Carter’s Aufgabe ist Geld einzutreiben, und er macht das durch diesen Prozess des Identifizierens, des Drängens, und des Lieferns eines Feindes, der ihre Budgets rechtfertigt.”

(“The Pentagon needs and wants Russia to be the next big enemy that they are arming against it, budgeting against it, that they are targeting. Certainly, we have talked for a long time about China and China plays an important role as the enemy of choice for the U.S. military. But Russia is ideal in part, because we don’t import a lot of things from Russia, in part because we don’t have the debt relationship with Russia that we do with China. So, Russia makes for a very convenient enemy for the Pentagon in terms of its mission, its budgeting, and its intelligence organization.”

“The Pentagon needs that kind of enemy,” Kwiatkowski continued. “And [U.S. Secretary of Defense] Ashton Carter, if you listen to what he says continually — even from the beginning of time he was put in office — his job is fundraising, just like the university president’s job is not education but rather fundraising. Ashton Carter’s job is also fundraising, and he fundraises through this process of identifying, pushing, and delivering up an enemy that will justify their budgets.”)

Der militärisch-industrielle Komplex zeigt einmal mehr, wer der “Chef im Ring” ist. Dabei ist es den Strippenziehern in den USA mit ihrem aufgeblasenen Militär völlig egal, ob dabei der Dritte Weltkrieg ausgelöst wird. Es zählt allein die Vorgabe Gewinne für die Internationalisten/Globalisten/Eliten zu erzielen und gleichzeitig deren Interessen hin zu einer NWO zu verfolgen. Und die gehackten Mails bestätigen dies nur ein weiteres Mal.

Quellen:
Hacked Emails Expose US NATO General Plotting Conflict with Russia
DC Leaks / Philip Mark Breedlove
Breedlove’s war: Emails show ex-NATO general plotting US conflict with Russia
Mail Re: powell follow on

.

Quelle: http://www.konjunktion.info/2016/07/ex-general-breedlove-gehackte-mails-zeigen-dass-die-nato-den-offenen-konflikt-mit-russland-will/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Stephen Leeb: Chinas Plan zur Übernahme der wirtschaftlichen Weltmacht


Stephen Leeb: Chinas Plan zur Übernahme der wirtschaftlichen Weltmacht

Stephen Leeb im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 02.07.2016


Dr. Stephen LeebStephen Leeb: »Psychologen haben einen Begriff dafür: Verleugnung. Es ist die perfekte Beschreibung für das ganze wiederholte, reflexartige Gerede westlicher Analysten über ein schuldenüberladenes China unmittelbar vor einer Bruchlandung, welche das politische und soziale Gewebe dieses Landes bedroht und möglicherweise zerstören wird.

Für die USA, welche für so lange Zeit die weltweit unwidersprochene Nummer 1 in beinahe jedem Bereich war, ist es schwierig, der Realität ins Auge zu blicken, dass China sie nun auf wirtschaftlichen, geopolitischen und selbst militärischen Spielfeldern herausfordert. Kein Grad der Verleugnung kann jedoch die Fakten ändern. Eine einschlägige Tatsache ist, dass China seine Entwicklungspläne nachweislich einen Gang höher geschaltet hat, was das riesige Reich der Mitte bestens auf die erfolgreiche Bewältigung des 21sten Jahrhunderts vorbereitet.

Amerikas Verleugnung, welche inzwischen zu Selbstgefälligkeit geworden ist, könnte fatale Auswirkungen auf unsere Zukunft haben. Sofern unser nächster Präsident nicht sowohl den intellektuellen Verstand, als auch die politischen Fähigkeiten hat, diese Selbstgefälligkeit aufzubrechen und massive Wirtschaftsprogramme zur Kurskorrektur zu starten, sind unsere wirtschaftlichen Aussichten ausgesprochen trübe.

China hat einen Gang höher geschaltet

Die jüngsten Zugewinne bei Silber und Gold nach dem Brexit und aufgrund anderer Ungewissheiten in den westlichen Volkswirtschaften repräsentieren weit mehr, als eine Flucht in die Sicherheit. Es sind eher unfehlbare Anzeichen dafür, dass China seinen Wirtschaftsmotor einen Gang höher geschaltet hat.

Ich glaube, dass Investitionen in Gold und Silber, welchen von den Finanzberatern in den USA vollkommen die kalte Schulter gezeigt wird, womöglich die wichtigsten Ergänzungen sind, die man in seinem Portfolio machen kann. Und dies obwohl sie zuletzt unglaublich zugelegt haben – besonders Silber, welches im laufenden Jahr um 40 Prozent gestiegen ist und Goldaktien, von denen sich viele über die letzten 6 Monate verdoppelt haben. Es ist eine Korrektur zu erwarten und kurzfristig wird diese besorgniserregend sein, auf lange Sicht ist sie jedoch bedeutungslos.

Bedenken Sie, dass Goldaktien nach wie vor mehr als 50 Prozent unter dem Hoch der letzten 10 Jahre stehen und Silber ganze 60 Prozent unter seinem Hoch von $ 50 – welches es 1980 erreichte und 2011 beinahe wieder. Als Führungseinheit ist Gold ebenfalls weit unter seinen vergangenen Hochs, trotz der Tatsache, dass das gelbe Metall jede andere Anlageklasse in diesem Jahrhundert monumental hinter sich gelassen hat. Seit Mitte 2001 haben Gold und Silber das Rennen gemacht, obwohl Aktien und Bonds rund 70 Prozent gestiegen sind. Unsere Finanzplaner sollten sich schämen, dass sie die Metalle ignorieren.

China unter Volldampf: Kupfer und das chinesische Stromnetz

Die Statistik, die in der vergangenen Woche meine größte Aufmerksamkeit hatte, waren Chinas Kupferimporte. Es ist nicht sehr bekannt, dass selbst in den vergangenen paar Jahren, als China angeblich vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch stand, seine Nachfrage nach Kupfer und anderen Rohstoffen weiter angestiegen ist, wenn auch in deutlich reduziertem Maß. Dieser deutliche Einbruch ist Chinas Anti-Korruptionskampagne zuzuschreiben, durch die einige wichtige Agenturen – wie jene im Bereich Energie, Stromversorgung und selbst Teile des Militärs – führerlos gemacht wurden.

Unter neuer und vertrauenswürdigerer Führung laufen diese Agenturen jetzt mit Volldampf voraus. Währen der ersten fünf Monate im Jahr 2016 sind die Kupferimporte um 34 Prozent zum Vorjahresniveau gestiegen. Die letzte Monatsvergleichszahl, April auf Mai, zeigte einen Anstieg von 13 Prozent. Die Gesamtzuwächse bei den Importen sind die über Vergleichsperioden höchsten jemals erzielten und selbst der prozentuale Anstieg steht dem der Zeit, als China seine beispiellose industrielle Expansion begann, in nichts nach.

Diese ungezügelte, vollkommen unerwartete und kaum berichtete Beschleunigung hat zweifellos eine Reihe von Ursachen, aber im Mittelpunkt steht der Plan des Landes, ein Stromnetz des 21sten Jahrhunderts aufzubauen, bevor die wichtigen Rohstoffe wie Kupfer und Silber knapp werden. Anders als die USA, welches weniger als 25 Prozent seines Kupfers für Stromkabel nutzt, nutzen die Chinesen fast 50 Prozent ihres viel höheren Angebots für ihren Stromsektor.

Stromnetze im Vergleich: USA vs. China

Was die Stromnetze angeht, schneiden die USA im Vergleich zu China schrecklich ab. Dies geht so weit, dass dies in einer rationellen Welt das Thema überhaupt für jeden US-Politiker sein müsste. Der Abstand fordert beinahe den Glauben heraus: Zwischen 2015 und 2020 plant China aktuell Ausgaben von annähernd 400 Milliarden Dollar für sein Stromnetz, um die Hochspannungsleitungen auf rund 625.000 Meilen [~1.005.840 km] und seine Stromleitungen auf 2,5 Millionen Meilen [~4.023.360 km] auszubauen.

Im Gegensatz dazu misst das amerikanische Stromnetz derzeit rund 200.000 Meilen [~321.869 km], während die für den Transport von Elektrizität über lange Distanzen erforderlichen Hochspannungsleitungen nicht einmal als Teil des Netzes registriert sind. Unsere geplanten Ausgaben in den kommenden fünf Jahren liegen bei weniger als einem Viertel derer Chinas.

Was soll ich sagen, nehmen Sie noch ein Valium und machen Sie einen Mandarin-Kurs. Und beten Sie, dass wer auch immer [zum Präsidenten] gewählt wird, unerwarteten Tiefgang und außergewöhnliches Charisma hat und diese einst große Nation dazu inspiriert, seine Größe wiederzufinden.

Nur Gold wird knappes Silber kaufen

Kupfer wird jedoch nicht das erste Metall sein, welches knapp wird. Diese Ehre gebührt Silber. Wie ich in der Vergangenheit bereits angemerkt hatte, hat die Silberproduktion ihren Höchststand bereits überschritten. Derweil lagert China sich Silber im Rekordtempo ein, weil Silber eine wichtige Komponente für erneuerbare Energien des 21sten Jahrhunderts sein wird. Und ja, Chinas Solarenergieplanungen, für welche Silber unabdingbar ist, stellen alles andere in den Schatten und werden zu erheblichen Engpässen führen.

Was Gold betrifft, versuchen wir es mit einer “rhetorischen“ Frage im Stile Warren Buffets. Wenn Silber fast unmöglich zu haben sein wird, glauben Sie dann, dass es sinnvoller ist in Dollar zu sparen oder in Gold, um in der Lage zu sein, das weiße Metall zu kaufen? Es würde mich kein Stück überraschen, würden wir, wenn Buffet die Bühne verlässt, in den überdimensionierten Tresoren bei Berkshire Hathaway einen riesigen Vorrat an Gold finden.«

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/07/stephen-leeb-chinas-plan-zur-uebernahme-der-wirtschaftlichen-weltmacht/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Mohnblütenöl: die Heilkraft des Sonnenlichts


Jede Form von wahrer Heilkraft entstammt letztlich dem Licht der Sonne. Da ist es kein Wunder, dass das Mohnblütenöl, das zum einen gespeicherte Sonnenkraft, zum anderen schmerzstillend ist, so wundervolle Wirkungen zeigt!

Mohnbluetenoehl - Die erstaunliche Heilkraft des SonnenlichtsSicher kennen Sie alle dieses wohlige Gefühl, diese Zufriedenheit, die seelische und körperliche Ruhe, welche man nach einem sonnigen Spaziergang oder einem ausgiebigen Sonnenbad am Meer verspürt.

Dies liegt zum einem an der beruhigenden, erdenden Wirkung der Natur, sicherlich auch an der frischen Luft und dem Entkommen des Alttags, doch vor allem liegt es an dem Kraft und Gesundheit spendenden Licht der Sonne.

Alle Heilkräfte der Natur entstammen dem Sonnenlicht, ohne das es kein Leben gäbe. Erst durch die Strahlung der Sonne können Wesen und Pflanzen wie eine Eiche, ein Tier oder gar der Mensch entstehen. Doch auch viel elementarere Dinge, wie zum Beispiel die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde, sind auf das Wirken der Sonne angewiesen. Stellen Sie sich einmal vor, die Sonne würde am Morgen einfach nicht mehr aufgehen und die Welt in bedrückende Dunkelheit tauchen. Trotz all ihrem technischen Fortschritt und ihren Entwicklungen, ihrem Wissen und Reichtum, würde dies das Ende des Menschen und dieser schönen Welt bedeuten.

Ein weiterer Beweis für die Kraft der Sonne sind die Blumen. Die Sonnenblume, die sich stets zur Sonne hin ausrichtet. Oder stellen Sie einmal einen Blumenstock in Ihren Keller und schauen Sie was passiert. Falls der Stock überhaupt zur Blume oder Pflanze heranwächst, werden es seine Farben, Blüten und Blätter nie mit einer an der Sonne stehenden Pflanze aufnehmen können. Auch gibt es Menschen, die sich ausschließlich von Sonnenlicht und ein wenig Wasser ernähren, ohne zu verhungern oder gar krank zu werden. Im Gegenteil erfreuen sich diese Leute an steter Gesundheit.

Die Medizin beginnt ebenfalls diese erstaunliche und lebensnotwendige Kraft kennen zu lernen. Biologen haben schon vor längerer Zeit eine revolutionäre Entdeckung gemacht. Jede Krankheit sei letztendlich auf einen Lichtmangel in den Zellen zurückzuführen. Ob schwere Gemütszustände, wie beispielsweise Depressionen oder körperliches Leid – es fehlte immer an Licht. Im Sonnenlicht ist der universelle Ordungsimpuls vorhanden, der die Kraft hat, kranke, verstörte Zellen wieder zu ordnen oder gar neu herzustellen.

Eine Arznei aus uralter Zeit: das vitalisierende Sonnenbad

Dies wussten auch schon die ersten Menschen dieser Erde, welche in den ältesten, so genannt „goldenen Zeitaltern“ unseren Planeten bewohnten. Wenn sie ein Unbehagen an ihrem Körper verspürten, war die Sonne ihr einziges Heilmittel. Der Kranke ließ sein krankes Körperteil von der Sonne bescheinen und trank von Sonnenlicht erfülltes Wasser. In Kürze ging es dem Patienten besser und er war genesen.

Leider genügt es in der heutigen Zeit nicht mehr, sich bei einer Krankheit einfach in die Sonne zu legen. Natürlich ist es immer noch sehr hilfreich, jedoch ist zum einen die Intensität der Sonneneinstrahlung nicht mehr stark genug und zum anderen leben heute die meisten Menschen in einem fast permanenten Zustand von Krankheit. Die äußerlichen Umstände von heute sind so prägnant, dass es dem Menschen fast unmöglich erscheint, gesund zu leben.

Doch stellen Sie sich nun einmal vor, es gäbe eine Möglichkeit, das Sonnenlicht in einer Substanz zu binden und auf diese Weise seine Heilkräfte für jegliche Schmerzen und Verletzungen zu verwenden.

Flüssiges Sonnenlicht auf der Haut einreiben

Als ich vor einiger Zeit mit einem alten Freund sprach, kamen wir durch Zufall genau auf dieses Thema zu sprechen. Er erzählte mir, dass er ein „Wundermittel“ gefunden habe, welches ihn nach einigen Anwendungen von den Schmerzen seines gebrochenen Beines befreit habe. Meine Neugierde war geweckt! Er sagte weiter, dass es seine Frau von der Gicht an Ihren Fingern befreit habe, worauf diese es ihrer Schwester gab, die ihren Hautausschlag damit kurierte.

Bei diesem Mittel handelt es sich um das von Jakob Lorber „erfundene“ Mohnblütenöl, das man einfach auf das schmerzende Körperteil aufträgt und einmassiert. Den Rest erledigt es selbst.

Jakob Lorber war ein Musiker und christlicher Gelehrter, der von 1800 bis 1864 in Österreich lebte. Durch die innere Stimme verfasste er mehr als 20’000 Manuskriptseiten zu verschiedensten, unter anderem auch gesundheitlichen Themen. In seinem Buch Die Heilkraft des Sonnenlichts schreibt er ausführlich über die Eigenschaften eben dieser Kraft. Auch stellte er verschiedenste Heilmittel her, die auf dieser Basis funktionieren. Eines davon ist eben das Mohnblütenöl. Es kann bei jeglicher Form von Gelenk- und Muskelschmerzen, rheumatischen, gichtigen und arthritischen Affektionen verwendet werden. Doch auch bei Entzündungen, Hautausschlägen und Wundheilungen ist es hervorragend geeignet. In der Textbox finden Sie einige Erfahrungsberichte von glücklichen Anwendern.

Das Öl wird ausschließlich aus natürlichen Stoffen hergestellt: Wildwachsende Mohnblütenblätter werden frisch geerntet und in biologischem Olivenöl mazeriert. Dieses Öl wird dann für mehrere Wochen in weißen Flaschen der Sonne ausgesetzt. Dadurch löst sich ein schmerzstillender Wirkstoff namens Rhoeadin aus den Mohnblütenblättern.

Wieder einmal kann man sehen, wie nah doch das Gute ist, und wie phänomenal die Natur und ihre Kreaturen arbeiten. Denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal nach draußen an die Sonne gehen, und danken Sie ihr. Denn seit Millionen von Jahren ist sie unsere permanente Begleiterin. Durch all unsere Leben hindurch hat sie uns auf den Rücken geschienen, die Natur und jedes Wesen mit Kraft und Leben erfüllt!

Erfahrungsberichte

Vorbemerkung: Es handelt sich bei folgenden Anwendererfahrungen mit besonntem Mohnblütenöl während der letzten Jahre nicht um medizinisch fundierte Fachberichte, systematische und wissenschaftliche Forschungsergebnisse oder statistisch umfassende Reihenversuche, sondern um Einzelberichte unterschiedlicher Qualität und Zuverlässigkeit. Als Einzelfallschilderungen lassen sie zwar auf eine sehr breite Anwendungsmöglichkeit dieses Mittels schließen, lassen aber nicht den Rückschluss zu, dass ähnlich gelagerte Probleme zuverlässig auch bei anderen Menschen gelöst werden! Bekanntlich kann ein und dasselbe Symptom sehr viele verschiedene Ursachen haben und muss daher entsprechend unterschiedlich angegangen werden.

Hier nun die Erfahrungsberichte:

Bei zwei Jungen (10/12 Jahre) verschwanden stechende Dornwarzen an den Fußsohlen, nachdem ihre Mutter sie mit Mohnblütenöl mehrmals eingerieben hatte.

Bei einer 42jährigen Frau traten seit ihrer Jugend periodisch immer wieder so starke Entzündungen im linken Mittelohr auf, dass sie wegen starker Schmerzen oft mehrere Nächte lang kaum mehr schlafen konnte oder gar arbeitsunfähig war. Nachdem sie drei bis vier Tropfen Mohnblütenöl auf Watte träufelte und diesen Wattepfropfen ins Ohr gesteckt hatte, verschwanden die Schmerzen innerhalb von ein bis zwei Stunden und die Entzündung hörte rasch auf.

Ein Kunstmaler (48) leidet seit seinem 18. Lebensjahr an Morbus Bechterew (schmerzhafter Halsversteifung). Seit er sich das Mohnblütenöl auftragen lässt, hat er keine Schmerzen mehr und kann den Kopf wieder etwas mehr bewegen.

Ein 65jähriger Mann, der körperlich und sportlich noch sehr aktiv ist, klagte seit Monaten über einen gereizten Magen mit Schmerzen. Trotz vieler klinischer Untersuchungen ergab sich kein klarer organischer Befund über mögliche Ursachen. Dem Reizmagen lagen vermutlich psychosomatische Ursachen (etwas aufbrausendes Temperament) zugrunde. Nachdem er sich täglich zwei- bis dreimal den ganzen Unterleib mit Mohnblütenöl eingerieben hatte, waren die Störsymptome nach wenigen Tagen beseitigt.

Eine 67jährige Frau litt an Herzbeschwerden (Schmerz), Kopfschmerzen bis zur Benommenheit aufgrund einer zerplatzten Ader und dauernder Müdigkeit. Sie erhielt vier Tage lang Lichtglobuli, dann täglich eine Mohnblütenöl-Massage an Stirn, Nacken und Herz. Die Herzschmerzen und die Schwäche verschwanden, nach drei Tagen ebenfalls die Kopfschmerzen. Die Frau meinte dazu: „Es ist, als wenn mir jemand mit der Hand die Schmerzen genommen hätte.“

Ein 39jähriger Mann litt an einem „Tennisarm“. Man behandelte ihn nachtsüber mit Mohnblütenölauflagen und „Moxa“. Nach vier Tagen war er schmerz- und beschwerdefrei und spielt wieder problemlos Tennis.

Ein Sechzehnjähriger klagte nach einer Sportverletzung über sehr starke Schmerzen im Nacken-Kopfbereich; er konnte den Kopf nicht drehen. Nach Einreibungen mit Mohnblütenöl waren die Schmerzen nach zwei Tagen vollständig verschwunden und der Kopf wieder bewegungsfähig.

Der achtwöchige Säugling Hannah kämpfte immer während Stunden, um den Stuhlgang in die Windel zu machen. Ihre Mutter rieb ihr bei jedem Wickeln den Bauch und Unterleib mit Mohnblütenöl ein. Sofort nach dem Einreiben fing sie an zu pupsen, was sich etwa eine halbe Stunde hinzog und über den Tag verteilt immer wieder auftrat. Und schon der nächste Stuhlgang ging wesentlich leichter in die Windeln. Nach sechs Tagen war der bläuliche Zug um ihren Mund verschwunden und sie entledigte sich leichter ihres Stuhlganges.

Ein 57jähriger Mann bekam aufgrund einer Unterkühlung im linken Schultergelenk Schmerzen. Einreibungen mit verschiedenen Salben halfen nicht. Die Schmerzen strahlten nach einigen Tagen in den ganzen linken Arm aus. Jede Stelle am Arm wurde überaus druckempfindlich. Es traten Taubheitsgefühle in der ganzen linken Hand auf. Nach ca. sechs Wochen waren die Hände so kraftlos, dass er kein leeres Glas mehr halten konnte. Als dieser Zustand bereits drei Monate andauerte, erhielt er von einem Heilpraktiker Mohnblütenöl. Er hielt das Ganze für einen rheumatischen Prozess. Mit dem Mohnblütenöl rieb er sich anfangs täglich zwei bis viermal den ganzen Arm ein. Die Dauerschmerzen ließen daraufhin nach zwei, drei Tagen deutlich nach. Innerhalb weiterer vier bis sechs Wochen verschwand die Druckempfindlichkeit und damit die stechenden Druckschmerzen. Auch das Taubheits-, Lähmungs- und Schwächegefühl nahm von Woche zu Woche ab. Nach ca. einem halben Jahr mit täglich zweimaliger Einreibung (nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen) war auch das letzte Taubheitsgefühl in den Fingern verschwunden. Gelegentlich treten im kleinen Finger der linken Hand wieder geringe Taubheitsgefühle auf, aber nach inzwischen vier Jahren kann er sagen, dass es sonst keine Rückfälle mehr gab und die Hände und Arme längst ihre alte Kraft wiedererlangt haben.

Weitere Erfahrungsberichte finden Sie hier.

(…)
Quelle: https://www.zeitenschrift.com/artikel/mohnbluetenoel-die-heilkraft-des-sonnenlichts

Gruß an die heilbringende Sonne

TA KI

Was Senf alles erstaunliches für den Körper leisten kann.


Bei Senf denken die meisten Menschen wohl zuerst an ein leckeres Würstchen oder ein Sandwich. Dabei kann man so viel mehr daraus machen, denn die Inhaltsstoffe sind mehr als nur eine gute Beilage. Im Haushalt und für die Gesundheit kannst du Senf verwenden. Beachte einfach die folgenden Anweisungen und du wirst staunen, was alles im Senf steckt. Danach wirst du Senf mit ganz anderen Augen sehen.

Entspanne deine Muskeln

Plagen dich schmerzhafte Verkrampfungen? Hast du regelmäßig Muskelschmerzen? Dann kann Senf dir helfen diese Schmerzen in den Griff zu bekommen. Wenn große Muskelgruppen wie der Rücken oder die Beine betroffen sind, solltest du ein Bad mit Senf ausprobieren. Mische zwei Esslöffel Senf mit zwei Esslöffeln Bittersalz und gib die Mischung in dein Badewasser. Der Senf verstärkt die Wirksamkeit des Bittersalzes und löst so sehr wirksam schmerzhafte Verspannungen. Um Schmerzen bei kleinen Stellen zu lindern, kannst du dir eine schmerzlindernde Salbe herstellen. Dazu mischst du einen Teil Senfsamen mit zwei Teilen Mehl. Gib nun Wasser dazu, bis eine cremige Salbe entsteht. Reibe die Salbe auf die betroffene Stelle, wickle eine Bandage herum und lasse alles 20-30 Minuten einwirken. Entspanne dich dabei, während der Schmerz nachlässt.

Belebe deine Haut

Senf ist eine gute Zutat für Gesichtsmasken. Das enthaltene Vitamin E, Antioxidantien sowie entzündungshemmende Inhaltsstoffe beleben die Haut. Verteile einfach eine dünne Schicht Senf auf deinem Gesicht und lasse ihn 15 Minuten einwirken. Die Augenpartie lässt du dabei aus. Danach kannst du den Senf einfach mit warmen Wasser abwaschen. Regelmäßig angewendet, wird deine Haut schon bald gesund strahlen.

Twitter/youthfulstar1

Gegen Krämpfe
Besonders bei langen Reisen oder auf Wanderungen sollte von nun an immer Senf dabei sein. Wenn du spürst, dass deine Beine sich verkrampfen, nimm einen Esslöffel gelben Senfs und verreibe ihn auf der betroffenen Stelle. Der Krampf wird schnell vorübergehen und diese Maßnahme wirkt sogar vorbeugend.

Als Pflegespülung

Senföl wirkt wahre Wunder für deine Haare. Nachdem du deine normale Spülung in die Haare eingearbeitet hast, nimm eine Handvoll Senföl und massiere es in deine Haare ein. Lass es so lange einziehen wie möglich, am besten bis zu acht Stunden. Wenn du das Öl über Nacht anwendest, solltest du eine Badekappe tragen, um deine Bettlaken zu schonen. Bald schon wird sich dein Haar samtig weich anfühlen und glänzen. Senföl bekommst du zum Beispiel hier.

Twitter/StylistMagazine

Bei leichten Verbrennungen
Wenn du dich beim kochen oder an einer Kerze verbrannt hast, lass zuerst kaltes Wasser über die Stelle laufen. Danach reibst du Senf auf die verbrannte Haut. Das verhindert nicht nur Blasenbildung, sondern wirkt schmerzstillend. Dafür sorgt das im Senf enthaltene Allylisothiocyanat. Es regt die Wundheilung an und mildert Schäden in der Haut.

Bei Halsschmerzen

Um Halsschmerzen zu lindern solltest du dieses Rezept probieren. Mische einen Esslöffel Erkältungen mit dem Saft einer halben Zitrone, einen EL Salz, einen EL Honig und  koche die Zutaten in 300 ml Wasser auf. Lass die Flüssigkeit gut abkühlen. Wenn du jetzt zwei bis dreimal täglich diese Mischung gründlich gurgelst, wird dein Hals sich schon bald entspannen und die Entzündung wird deutlich abklingen. Sollten die Beschwerden länger als 3 Tage anhalten, ist allerdings immer der Gang zum Arzt angebracht, um andere Krankheiten auszuschließen.

Twitter/eVivamDE

Verscheuche unangenehme Gerüche
Kennst du das, wenn eine Flasche oder Karaffe plötzlich muffig und abgestanden riecht? Dagegen hilft ein einfacher Trick: Gib eine Prise Senfpulver mit heißem Wasser in die Flasche und schüttel alles gut durch. Danach spülst du noch einmal mit Wasser nach und schon ist alles frei von unangenehmen Gerüchen. Das funktioniert auch wunderbar mit Tupperdosen, Töpfen und Pfannen.

Zum lindern von Erkältungen

Twitter/healthengine

Senf kann bei leichten Erkältungen helfen. Nimm dazu eine Schicht Senf und reibe ihn auf deiner Brust ein. Wenn du jetzt einen heißen, feuchten Waschlappen auf die Stelle legst, können sich die Öle entfalten und die Wärme sorgt für zusätzliche Linderung deiner Beschwerden.

Das sind wirklich faszinierende Eigenschaften. Damit eilt Senf ganz schnell an die Spitze der Lieblingsgewürze. Ab jetzt darf Senf in keiner Hausapotheke mehr fehlen.

Quelle: http://www.heftig.de/senfwasser/

Gruß an die Heilkräfte der Natur

TA KI