Wenn ich diese Menschen sehe, platzt mir der Hals! Wie kann man nur SO etwas freiwillig tun?


Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen ganz trefflich streiten, denn entweder hat man welchen oder eben nicht. Doch diese Exemplare der Spezies Mensch haben eines ganz gewiss gemeinsam: Mut zum Anderssein. Oder doch eine ganz amtliche Panne? Entscheide selbst!

Was schießt dir spontan durch den Kopf, wenn du beispielsweise DAS hier siehst:

Bei den meisten Fotos zieht sich in mir alles zusammen. Aber einen positiven Effekt hat das Ganze ja: Es befeuert die Diskussion über Sinn und Unsinn von Körperschmuck. Und zwar mit allerfeinstem Brandbeschleuniger.

(…)

Quelle: http://dex1.info/wenn-ich-diese-menschen-sehe-platzt-mir-der-hals-wie-kann-man-nur-so-etwas-freiwillig-tun/

Gruß an die Unversehrten

TA KI

10 thoughts on “Wenn ich diese Menschen sehe, platzt mir der Hals! Wie kann man nur SO etwas freiwillig tun?

  1. Ich hatte mal die Hoffnung, dass die Verrückten und psychisch Kranken durch natürliche Auslese aussterben würden (Evolution und so weiter), aber anscheinend ist der Kulminationspunkt höchstmöglicher menschlicher Entwicklung längst überschritten, Aufstieg (ins Nirwana ?) hin oder her

  2. Jedem das Seine.
    Leises Bedauern kommt in mir hoch, wenn ich mir denke, wie so ein Mensch 10 oder 30 Jahre später das Gezeugs weghaben möchte.

  3. Diese (ehemaligen) Menschen bezeichne ich als „Endzeitmutanten“ – in Anlehnung an Endzeit- bzw. Science-Fiction-Filme der 80er und 90er, in denen solche Entstellten zuhauf vorkamen.

    Manche dieser Verstümmelungen erinnern mich auch an Markierungen (Brandzeichen, Ohrmarkennummern) von Nutzvieh.

    Inzwischen bin ich mir sicher, daß derartige Entstellungen mit intensiven astralen Besetzungen zu tun haben durch Wesenheiten aus lichtarmen Dimensionen. Allen voran wirken „reptiloide“ Wesen, die sich gerne durch ihre besondere Art von „Kunst“ ausdrücken.

    Viele Ganzkörper-Tätowierte (oder vielmehr „Tattoo-Wirte“, da sie diesen Astralwesen als Wirte dienen), die z.B. in Großstädten herumhängen und ständig unter Drogen stehen, sind proppenvoll mit lichtarmen Entitäten.

    Leider sehen oder fühlen die meisten Menschen nicht, was sich in Nicht-3D-Ebenen abspielt, also wer die wahren Puppenspieler hinter den Kulissen sind.

    Könnten die Menschen wahrnehmen, von wem beispielsweise die Politiker oder Religionsführer gesteuert werden, würde die Welt bald ganz anders aussehen.

  4. Wir leben in einem wirklich h dunklen Zeitalter. Diese armen Menschen. Sie wollen etwas zugehörig sein was lange verloren gegangen ist. Sie haben keinen Mentor und lassen sich durch ihren ungezähmten und unkontrollierten Geist oder gar nur vagen Impulsen leiten. Arme Kinder. Wer weiß was die mitgemacht haben nur um sich so zu verstümmeln.

  5. Die Zerstörung des Geistes zieht geradezu zwangsläufig auch die Zerstörung des Körpers nach sich!
    Indem das jeweilige Einzelwesen seinem Geiste jeden natürlichen Bezug und damit auch jedes natürliche Bewußtsein austreibt, wird auch der Bezug zur natürlichen Beschaffenheit des eigenen Körpers zerstört. Das Ergebnis sind solche Schreckgestalten wie diese.
    Dabei verkenne ich nicht, daß diese Leute Opfer des $y$t€m€$ sind!
    Aber sie haben sich auch danach gedrängt, Opfer zu werden!
    Der kommende weltgeschichtliche Einschnitt des Endzeit-Geschehens wird diese Irren genauso vom Antlitz unserer Heiligen Mutter Erde vertilgen wie die geistigen Brandstifter, deren zersetzendes Schaffen Voraussetzung für den giftigen Nährboden ist, auf dem sich diese ehemaligen Menschen überhaupt zu diesen Zombies haben verstümmeln können!

    Gunnar

    • „Aber sie haben sich auch danach gedrängt, Opfer zu werden!“

      Dem muß ich widersprechen!

      Gäbe es keine Puppenspieler hinter den Kulissen, würde dies zutreffen.

      Da die Puppenspieler hinter den Kulissen recht schlau (aber schöpferseidank nicht allweise) sind, machen sie den Menschen weis, sie würden überhaupt nicht existieren.

      So geht deren Plan auf.

      Die Menschen kloppen sich wegen Kasperltheaterpuppen, während die Spieler dieser Puppen dreckig lachen.

      „Karma“ oder „Seelenplan“ ist nach meiner Recherche nur ein Programm, das Seelen zwischen zwei Inkarnationen aufgenötigt wird durch Wesenheiten, die daran ein parasitäres Interesse haben.

      Wer außerhalb seines 3D-Körpers in das „Licht am Ende des Tunnels“ geht, kommt „seelengewaschen“ wieder zurück.

      Ein Großteil der heutigen „New-Age-Gurus“ erlebte solch eine „Nahtoderfahrung“.
      In den Jahrzehnten zuvor jedoch kamen solche Leute als „christliche Missionare“ zurück.

      Wie das?
      Geht „Gott“ wohl nach der „Mode“?

      Oder aber ist „Gott“ die „Matrix“ selbst, innerhalb derer sich fast alle Menschen wie Schlafschafe verhalten?

      Hmmm ……………..

      • Diese „Opfer“ schalten die Natur in sich aus nur, um „dazu“ zu gehören!
        Dazu zwingt sie NIEMAND !
        Bei der Zeugung erzeugen die Eltern eine bestimmte Schwingung, durch die aus dem Meere des Schweigens eine Seele mit genau der selben Eigenschwingung angezogen wird.
        Die Seele selber hat in diesem Augenblicke keinerlei Entscheidungsmöglichkeit, weil sie sich in diesem besonderen Ruhezustand ihrer selbst nicht bewußt ist.
        Genau das ist erst der Sinn der Geburt in das Diesseits: die Rückkehr in das Leben!
        Dieser Ablauf ist Einrichtung Gottes des Höchsten – alles weitere ist reiner Selbstläufer!

        Gunnar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s