Nierenversagen durch Fleisch


Fleisch kann den Nieren schaden, besonders rotes Fleisch – wie eine Studie vom Juli 2016 zeigte. Der Verzehr von rotem Fleisch stand in dieser Untersuchung in einem engen Zusammenhang mit dem Auftreten von Nierenversagen. Je mehr rotes Fleisch die beobachteten Personen über mehr als 15 Jahre hinweg assen, umso höher war ihr Risiko, an chronischem Nierenversagen zu erkranken. Andere Fleischsorten und auch Eier brachten dieses erhöhte Risiko offenbar nicht mit sich. Sojaprodukte hatten eher einen schützenden Effekt auf die Nieren.

Nierenversagen durch Fleisch Betroffener Patient während einer Dialyse – © picsfive – Fotolia.com

 

Kranke Nieren durch Fleisch

Die Nieren scheinen von einem reichlichen Fleischverzehr nicht so begeistert zu sein. Wir hatten schon ausführlich über die wachsende Nierenkrebsgefahr berichtet, die sich einstellt, wenn viel Fleisch gegessen wird, z. B. hier: Nierenkrebs durch Fleisch

Auch andere Krebsarten werden häufiger bei Menschen beobachtet, die viel Fleisch essen, wie z. B. Magen- und Gebärmutterkrebs, Leberkebs, Lungen-, Speiseröhren- und Bauchspeicheldrüsenkrebs oder auch Blasenkrebs.

Im Journal of the American Society of Nephrology (ASN) erschien im Juli 2016 eine neue Studie, die zeigte, dass auch eine Niereninsuffizienz (Nierenversagen) mit dem Fleischverzehr in Verbindung gebracht werden kann. Bei Nierenversagen stellen die Nieren nach und nach ihre Arbeit ein und filtern das Blut nur noch unzureichend.

Bei Nierenversagen: Weniger Protein oder einfach nur weniger Fleisch?

Motiviert wurden die Wissenschaftler von der derzeit zunehmenden Zahl an Menschen, die an chronischem Nierenversagen leiden. Bei vielen verschlechtert sich der Zustand der Nierenfunktionen kontinuierlich, bis sie schliesslich das 4. Stadium der Niereninsuffizienz erreichen (terminale Niereninsuffizienz). Jetzt bleibt nur noch die Dialyse oder eine Nierentransplantation.

Normalerweise wird bei Nierenversagen empfohlen, weniger Proteine zu verzehren, um die Krankheit in Schach zu halten und eine terminale Niereninsuffizienz zu verhindern bzw. hinauszuzögern. Allerdings fehlten bislang konkrete wissenschaftliche Belege für diese Empfehlung. So wusste man beispielsweise nicht, ob man den Proteinverzehr generell einschränken sollte oder nur den Verzehr spezieller Lebensmittel.

Um ein wenig mehr Klarheit zu erhalten, analysierte das Team rund um Dr. Woon-Puay Koh von der National University of Singapore Daten aus der Singapore Chinese Health Study, einer Studie mit 63.257 Erwachsenen aus Singapur. Der Verzehr an rotem Fleisch besteht in dieser Region zu 97 Prozent aus Schweinefleisch. Andere Proteinquellen sind Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte, Eier, Milchprodukte, Soja und Hülsenfrüchte.

Fleisch schadet den Nieren, Soja schützt die Nieren

Nach einem Beobachtungszeitraum von 15,5 Jahren zeigte sich in der Singapurer Studie ein deutlicher Zusammenhang zwischen dem Verzehr von rotem Fleisch und dem Auftreten von chronischem Nierenversagen: Je mehr rotes Fleisch eine Person ass, umso wahrscheinlicher war es, dass sie im Laufe ihres Lebens kranke Nieren bekam.

Jene, die am meisten rotes Fleisch assen, hatten im Vergleich zu den Teilnehmern, die am wenigsten Fleisch zu sich nahmen, ein um 40 Prozent erhöhtes Risiko, ein Nierenversagen zu entwickeln.

Mit anderen tierischen Proteinquellen konnte in dieser Studie kein Zusammenhang entdeckt werden.

Sojaprodukte und andere Hülsenfrüchte schienen die Nieren hingegen zu schützen.

Mehr pflanzliches Protein zum Schutz der Nieren

Jede Fleischmahlzeit, die durch eine andere Proteinquelle ersetzt wird, kann das Risiko für Nierenversagen merklich reduzieren, so die Forscher.

Dr. Koh erklärte, dass man Menschen mit chronischem Nierenversagen oder auch der gesunden Allgemeinbevölkerung zum Schutze der Nierengesundheit nicht raten müsse, die Gesamtproteinaufnahme zu reduzieren. Empfehlenswert sei hingegen, die Art der Proteine sorgfältig auszuwählen, nämlich verstärkt auf pflanzliche Proteinquellen zurückzugreifen. Wer unbedingt tierisches Protein essen wolle, solle sich an Fisch und Geflügel halten.

Dass tierisches Eiweiss gar so schädlich ist wie das Rauchen, daher zu einem verfrühten Tod führen und die Gefahr vieler chronischer Erkrankungen erhöhen kann, erklärt auch Professor Valter Longo von der University of California – und zwar hier: Tierisches Eiweiss so schädlich wie das Rauchen

(…)
.
Gruß an die Maßvollen
TA KI

10 thoughts on “Nierenversagen durch Fleisch

  1. Pingback: Nierenversagen durch Fleisch | Stargate

  2. Ta Ki,
    da bist du Propaganda aufgesessen…
    Ich habe einen Lehrgang zur Ernährungsberaterin gemacht, und dort wurde uns erklärt, wie schlecht Vitamin A aus Karotten vom Körper aufgenommen wird. Leberkranke brauchen auch ganz viel Vitamin A-dürfen es aber nur aus Fleisch
    zu sich nehmen. Da Fleisch das einzig leichtverdauliche Vitamin A für den Körper
    enthält.
    Das Spinat und Reis und Nudeln und Eier als gesund gelten – und Korn ist alles eine Lüge der Allierten – hat man uns dort beigebracht…solche Sachen gibt es nur im Supermarkt, damit die Armen schneller sterben.
    Ich habe sogar die Berechtigung in den USA zu unterrichten, und kann eine
    heilpraktische Praxis aufmachen (wenn ich nicht gerade von den Scientologen gehetztjagd werden würde, hätte ich das auch schon lange getan !).
    Ich habe gelernt, daß Thymian 100 gramm fast 2000 I E Kalzium enthält-und Kalzium ist das beste gegen Karies und Magen- Darm Krebs. Ich trinke morgens keinen Kaffee und keinen Tee – ich trinke aufgebrühten
    Thymiantee – und ich bin supergesund – ich könnte Bäume ausreissen !

    Im englischen Web wimmelt es nur von solchen Artikeln…hier in Deutschland gibt es nur eine gute Site darüber, mal sehen, ob ich es Euch senden kann…..

    mehr darf ich hier nicht verraten – wir mussten schwören, nur gegen Geld in der Praxis das minimalste Wissen zu verraten…(.ich werde sonst umgebracht !).

    Ich hoffe nur, dem Honigmann geht es wieder gut !

    Grüß Euch alle ganz lieb,

    Christiane Rieckmann

    • Moin Christiane,
      das mit dem Fleisch ist mir wohl bewußt, meinen Hund habe iCH vor 3 Jahren nach einer schweren Antibiotikaallergie und einer daraus resultierenden akuten Leberentzündung neben „Notakehl“( pflanzliches Penicillin) mit frischer roher Kalbsleber 50g. täglich und verdünnter Rohmilch 150ml nach 4 Tagen wieder gesund bekommen…
      schick mir mal die Seite : @ Imme76@web.de
      Gruß
      TA KI

          • Textauszug:
            Impfungen schützen eine Person vor bestimmten Infektionskrankheiten. Aber nicht nur für den Einzelnen, auch für die Allgemeinheit sind Impfungen wichtig: Je mehr Menschen sich gegen eine Erkrankung impfen lassen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass man einzelne Krankheitserreger regional eindämmen und schließlich auch weltweit ausrotten kann.
            http://www.onmeda.de/impfungen/impfempfehlung.html

          • Ja,ich she das auch gerade.Omneda scheint so ein Portal zu sein,indem jeder mal schreiben kann….ich habe eben denn Artikel vom Fleisch gehabt,der war stimming und richtig-und ich dachte gut. Aber jetzt sehe ich auch, das da einer nicht weiß was der andere tut…jetzt sind hier Artikel darüber daß Fleisch sehr ungesund ist…..doof…habe natürlich gedacht,vieles wäre dort richtig ,wenn man einen richtgien Bericht über Fleisch gelesen hatte..Mein Fehler……ich bin natürlich auch nicht fürs Impfen…

          • Ach so…gib lieber Omneda Gesundheit bei Google ein…..und die andere Site wurde weggenommen..aber es stand drin, was ich gelernt habe,Fleisch ist ein Resorptionsvermittler,d.h. es hilft dem Körper die Vitamine aus Pflanzen zu verdauen und aufzunehmen…Und Fleisch ist so gesund,weil von 100gramm Rindfleisch zum Beispiel gleich 92 gramm Eiweiß hergeben-für den menschlichen Körper.Es muss keine großartige Umwandlung stattfinden.
            Und es hat riesige mengen Vitamin A in reiner Form.
            Sorry für eben…..dachte die address wäre so-weil es Omneda.de Gesundheit heisst……Gruß von Christiane

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s