BRD: An Lächerlichkeit nicht zu überbieten


BRD-An-Lächerlichkeit-nicht-zu-überbieten-696x358

Es ist nicht einmal mehr ein Trauerspiel, es ist der blanke Horror, was hier mittlerweile in Deutschland abgeht. Massenbelästigungen zu Silvester, Belästigungen von Frauen und Mädchen allerorten, Kinderbelästigungen in öffentlichen Schwimmbädern und Festveranstaltungen. Diebstahl, Raub und nun, leider Gottes, auch vermehrt diverse Mordanschläge und Verletzte durch Migranten, oder Migrationshintergründige, deren Herkunft und Glauben im Nahen Osten zu verorten sind.

Auf gut deutsch: In unserem Land befinden sich Menschen, so man sie denn noch so nennen will, die sich hier so alles an Untaten, Gräueln und Verbrechen herausnehmen, was nur geht.

Die Politik versagt auf der ganzen Linie und salbeiert rum und versucht dem tumben Volk irgendwelchen Müll von schwer traumatisierten Flüchtlingen zu erzählen und dass man die Ursachen für das „Eskalieren“ von Schwerstverbrechen untersuchen müsse.

Wenn einem aus den Medien noch solche Sprüche von den Grünen und anderen Politikern entgegenschreit, dass die Polizei gefälligst nicht auf Angreifer zu schießen hätte, oder dass die Antwort auf derartige Gehirnakrobaten aus Nahost nur noch mehr von diesen Kretins sei, dann ist das Fass nicht nur am Überlaufen, dann haben diverse Menschen den Schuss nicht gehört.

Es wird Bürgerkrieg geben? Nein, wir haben bereits Bürgerkrieg, denn Bürgerkrieg bedeutet nicht zwangsläufig, dass Deutsche gegen Deutsche kämpfen, sondern Krieg im eigenen Land.

Und auch, wenn es bisher nur „bedauerliche Einzelfälle“ sind, so ist doch nicht zu erwarten, dass diese „Einzelfälle“ an Anzahl rückläufig sein werden.

Nein, liebes Volk, die Anzahl steigt und steigt. Gestern noch 50 km weit von entfernt, heute nur noch 25 km, und morgen werden wir diese „bedauerlichen Einzelfälle“ am eigenen Leibe spüren.

So kann und darf es nicht weitergehen. Will das deutsche Volk weiterhin tatenlos zusehen, wie die eigenen Frauen und Kinder von irgendwelchen Allahu Akbar rufenden „Gestalten“ vergewaltigt und/oder ermordet werden? Dass deutsche Steuergelder nicht den Opfern, sondern für eben jene ausgegeben werden, die weder die Rechtsordnung, noch die Gesellschaft und unsere Kultur achten? Wollen Sie sich das wirklich noch länger gefallen lassen, von den eigenen „Politikern“ verhöhnt, verraten und verkauft zu werden?

Wie lange will sich das deutsche Volk noch an der Nase herumführen lassen? Verhöhnt und verspottet von der eigenen Politik und von Fremden, denen das Leben eines Menschen nichts bedeutet, wenn er nicht desselben Glaubens, sprich des Islams ist?

Wie lange wollen sich Polizei und Bundeswehr noch auf ihre Pflicht gegenüber ihrem Dienstherren, der BRD berufen, anstatt dem eigentlichen Souverän, dem deutschen Volke, zu dienen?

Dass Deutschland nicht souverän ist, ist hinlänglich bekannt, aber der Souverän ist das deutsche Volk. Was derzeit hier in diesem Land abgeht, ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

Quelle: http://www.anonymousnews.ru/2016/07/29/brd-an-laecherlichkeit-nicht-zu-ueberbieten/

Gruß an die, die Ihre gesamte Energie ( Geld, Arbeitskraft, das Zahlen von Rechnungen) für 3 Wochen diesem System entziehen- das ist die unblutige Form des Ungehorsam, somit fällt das BRiD- Konstrukt in sich zusammen

TA KI

Advertisements

10 Kommentare zu “BRD: An Lächerlichkeit nicht zu überbieten

  1. doch, die Lächerlichkeit ist noch zu Toppen! jawohl, und zwar von Gauck dem Gaukler, denn der Behauptet doch glatt, dass der deutsche Schuld hat, dass die Terroristen kommen. ich frage mich, was der Mann so alles einwirft um von Merkels Einladungspolitik abzulenken.

    • Wir hatten vor dem Gauckler noch nie einen Bundespräsidenten, dem ich jemals mit Verachtung oder gar mit Hass begegnett bin, obwohl ich alle live erlebt habe. Es gab auch bisher noch keine Volksverräter in diesem Amt. Der Gauckler hat demokratisch entschieden, dass sich Deutschland neu erfindet. Das setzt er nun auch gnadenlos durch, und tingelt durch die Lande um eine Flüchtlingslawine nach anderen nach Deutschland einzuladen.
      Noch nie hatte eine unwürdigere Person in Schloß Bellevue oder der Villa Hammerschmidt residiert.

      • … dann haste aber 70 Jahre lang die Augen fest zugemacht und nie Die Protokolle der Weisen von Zion, das Rakowskiptrotokoll, den Internationalen Juden von Henry Ford, den Hootonplan, den Morgenthauplan usw. gelesen … viele Grüße ins Tal der Ahnungslosen!

  2. .. immer daran denken: Finanzjuda hat für uns den Hootonplan entwickelt … und der wird gerade realisiert … und der Judenknecht Coudenhove-Kalergi gibt dabei Schützenhilfe …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s