Ufosichtungen – Russland- Baikalsee


 

In den letzten Jahren häufen sich die Berichte und Meldungen aus dem Baikalsee in Sibirien über rätselhafte Sichtungen und seltsame Ereignisse.

UFOs, Aliens, Steven Spielberg and The Mysterious Lake Baikal

 

Der Baikalsee ist mit einer Tiefe von 1.642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Er ist so groß, dass er 20 Prozent des gesamten Oberflächensüßwassers unseres Planeten enthält. Wieso ge- rade er zur Brutstätte von Sichtungen unerklärlicher Phänomene wurde, ist nicht ganz klar aber es haben sich inzwischen so viele Menschen gemeldet, die dort rätselhafte Dinge erlebt haben, dass es einem schwer fallen dürfte, zu leugnen, dass dort etwas Seltsames geschieht.

 

Ein besonders faszinierender Vorfall wurde von Valery Rudentsov berichtet, die im April 1987 bei Kurma in der Region Irkutsk zusammen mit zwölf anderen Personen etwas Außergewöhnliches erlebte. „Gegen 00.20 Uhr ging einer unserer Jungs in den Garten, ein paar Sekunden später kam er angerannt und forderte uns alle auf, mit rauszukommen. Er stellte sich in die Mitte des Gartens und zeigte mit dem Finger in den Himmel. Dort schwebte in etwa 150 Metern Höhe über uns eine riesige fliegende Untertasse. Aus der Mitte der Scheibe strahlte ein phospho-reszierendes lila Licht und an den Seiten hatte die Scheibe gelbe Bullaugen, ähnlich wie an unseren Landhäusern. Der Durchmesser der Scheibe war ca. 70 Meter. Und dann bewegte sich die Scheibe langsam, flog entlang dem Ufer der Bucht und verschwand dann hinter den Hügeln von Olchon. Es war Vollmond und die Sicht war so klar, dass keiner von uns anzweifeln konnte, was er dort gesehen hatte“, sagt Rudentsov. Während der gesamten Beobachtung soll das Objekt keinerlei Geräusche von sich gegeben haben.

 

Ein anderer bekannter Fall, der seinerzeit von zahlreichen lokalen TV-Stationen aufgegriffen wurde, ereignete sich 1990 im Bezirk Kyakhtinsky. Einwohner berichteten über ein rätselhaftes gelbes Licht und das Erscheinen eines scheibenförmigen Objek- tes am Himmel, aus dem mehrere Gestalten in leuchtenden Anzügen erschienen. Keiner der Augenzeugen hatte den blassesten Schimmer, wer oder was es war und was sie vorhatten. Als diese fremden Besucher jedoch bemerkten, dass sie beobachtet werden, zogen sie sich schnell in ihr Fluggerät zurück und verschwanden.

 

Vom 9. Juli 2009 stammt die Sichtung des Vorsitzenden eines Fotografen-Verbandes in Burjatien, Sergey Konechnykh. Er befand sich abends gegen 22.00 Uhr gemeinsam mit seinem Sohn auf dem Balkon, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Plötzlich erschienen zwei leuchtende Punkte und schwebten über dem Wasser. Er machte sofort Bilder von den seltsamen Objekten, doch sie scheinen mehr Fragen aufzuwerfen, als das Rätsel ihrer Natur zu lösen. Sie zeigen zwei glühende Objekte am Nachthimmel, die einen gelben Kern haben und orangerot leuchten. Etwa zur gleichen Zeit beobachtete Anna Vinogradova, etwas Ähnliches auf dem Wasser. „Wir waren am Strand zelten und in der Nacht sahen wir orangerote Leuchten, es sah wie ein großes Feuer aus“, sagt sie.

 

Nikita Tomin gelangen im Juli 2010 ebenfalls Aufnahmen seiner seltsamen Sichtung in der Nähe von Listwjank. Eins der Bilder zeigt drei grünliche Lichter an einem UFO, das den beliebten Badeort am See im Gebiet von Irkutsk überflog. Es flog in geringer Höhe direkt über ihn und seine verängstigte Begleiter hinweg.

 

Doch nicht nur über dem See spielen sich seltsame Dinge ab, auch unterhalb seiner Oberfläche scheinen rege unerklärliche Aktivitäten stattzufinden. So berichtete Oleg Chichulin, dass er sich mit einigen Studenten auf einem Boot in der Nähe von Swjatoi Nos, der größten Halbinsel im Baikalsee, befand, als sie rätselhafte Objekte bemerkten. „Da war eine leuchtende Kugel, die glühte. Und dann begann diese Kugel zu verblassen und wurde rot. Diese rote Kugel lag dann eine Weile lang auf dem Wasser und begann schließlich zu sinken. Nach und nach tauchte sie immer tiefer unter Wasser und wurde dunkel“, schildert Chichulin sein Erlebnis.

 

Und in 1977 fuhren die zwei Wissenschaftler V. Alexandrov und G. Seliverstov mit einem Tauchboot in eine Tiefe von 1.200 Meter in den Baikalsee hinab. Die Forscher schalteten ihre Scheinwerfer aus, um die Eindringtiefe des Sonnenlichts in dem Gewässer zu ermitteln. Plötzlich wurden die beiden Wissen-schaftler von einem ungewöhnlichen Leuchten in einem grellen Licht gebadet. Aleksandrov erinnert sich: „Es war so, als wenn unser Fahrzeug von oben und von der Seite von zwei starken Scheinwerfern beleuchtet worden wäre. Nur eine Minute später ging dieses rätselhafte »Flutlicht« aus, und wir befanden uns wieder in völliger Dunkelheit.“

 

Auch die russischen Militärs hatten in den Tiefen des Sees ihre Begegnungen mit mysteriösen Gestalten. Dazu der Historiker Alexey Tivanenko: „Im Jahr 1982 berichteten sieben Militär-taucher, dass sie außerirdische Wesen unter Wasser gesehen hätten. In einer Tiefe von 50 Metern trafen sie auf etwa drei Meter große Gestalten, die eng anliegende, silberne Anzüge trugen. Sie hatten keine der üblichen Tauchgeräte dabei, nur Helme auf dem Kopf. Seltsamerweise litten beim Auftauchen alle sieben Taucher unter der Dekompressionskrankheit. Da jedoch von den drei zur Verfügung stehenden Dekompressionskammern nur zwei funk- tionsfähig waren, konnten nicht alle rechtzeitig behandelt werden und so starben drei von ihnen an den Folgen.“

 

Der Rettungssanitäter Vyacheslav Lavretevich erlebte ebenfalls eine unvergessliche Begegnung mit einem USO (Unidentifizier- tes schwimmendes Objekt). „Wir befanden uns auf einer Yacht auf dem Baikalsee und unter uns schwamm eine riesige leuchtende Scheibe. Innerhalb einer Sekunde tauchte sie plötzlich auf und flog davon. Sie war so hell, dass wir geblendet wurden. Wir hatten nicht einmal Zeit, um nach einer Fotokamera zu greifen oder ein Video zu machen. Es war eine sehr große Scheibe mit etwa 500 bis 700 Metern Durchmesser und erleuchtete die gesamte Yacht“, berichtet er.

 

Es gab vor wenigen Tagen sogar in den russischen Medien Gerüchte, dass Steven Spielberg im Mai am Baikalsee erwartet wird, weil er einen Dokumentarfilm mit dem Titel »Depth 211« über die mysteriösen Vorfälle am See drehen wolle. Dabei berief man sich auf Pressemitteilungen der US-amerikanischen UFO-Forschungs-Organisation »Mutual UFO Network« (MUFON) und des Nachrichtendienstes »infobaikal.ru«. Allerdings hat der Hollywoodregisseur, der seine Vorliebe für Alien-Themen nicht leugnen kann, dieses vermeintliche Projekt bislang nicht bestätigt.

image2

image3image4

 

 Quelle: http://terra-mystica.jimdo.com/ufos-au%C3%9Ferirdische/baikalsee-gibt-es-dort-eine-unterwasser-alienbasis/

Russlands Katastrophenschutz sucht UFO am Baikalsee

Irkutsk. Kräfte des Katastrophenschutzes und der Luftwaffe suchen weiträumig das das sibirische Gebiet Irkutsk ab. Bewohner mehrerer Dörfer beschwören: Sie haben ein UFO gesehen.

„Von uns bis nach Sewernoje sind es 35 Kilometer, aber das merkwürdige Leuchten haben alle gesehen. Dann gab es einen Knall, als ob etwas explodiert sei. Die genaue Zeit kann ich nicht sagen, aber es war wohl zwischen sechs und sieben Uhr abends, ich dachte noch: Es wird doch kein Flugzeug abgestürzt sein“, erklärte Olga, eine Bewohnerin der Ortschaft Osa.
Der Katastrophenschutz hat sich aufgemacht, mögliche Reste eines Flugzeuges zu finden. Doch Spuren gibt es in der Region am Baikalsee nicht.
Unterdessen sind sich die Einwohner sicher, dass sie ein UFO gesehen haben. Mehrere haben das merkwürdige Leuchten im Himmel mit Handy-Kameras aufgenommen.

Wissenschaftler haben eine einfachere, wenn auch ebenfalls himmlische Erklärung: Ein Meteorit soll in der Nacht abgestürzt sein und in der Atmosphäre verglüht. Dies würde auch den seltsamen Geruch beschreiben, den viele Einwohner wahrgenommen haben.

Quelle: http://www.aktuell.ru/russland/news/russlands_katastrophenschutz_sucht_ufo_am_baikalsee_29013.html

(…)

Ufos in Russland

In Russland gibt es immer wieder Ufosichtungen und hier ist besonders der Baikalsee zu nennen, der mit 1642 Metern tiefste Süßwassersee auf der Erde. Rund um den Baikalsee werden regelmäßig Ufos bzw. Usos gesichtet. Im Jahr 1990 berichteten TV-Stationen von einem merkwürdigen gelben Lichtobjekt in der Region Kyakhtinsky und einer Flugscheibe. Nach Angaben von Einwohnern stiegen ein paar Wesen in leuchtenden Anzügen aus dem Objekt. Sie bestiegen ihr Ufo, als sie die beobachtenden Blicke der Einwohner spürten und flogen davon.

Unterhalb der Wasseroberfläche des Baikalsee kam es in den letzten Jahrzehnten zu mysteriösen Ereignissen. Zur Erforschung der Eindringtiefe des Sonnenlichts begaben sich 1977 die beiden Wissenschaftler V. Alexandrov und G. Seliverstov per Tauchboot in 1200 Metern Tiefe. Die Scheinwerfer des Tauchbootes schalteten sie für ihre Beobachtungen aus und plötzlich umgab ein grelles Licht das gesamte Boot. Nach der Beschreibung von Alexandrov sei das Licht von oben und von der Seite erschienen, als seien es zwei lichtstarke Scheinwerfer. Das unheimliche Flutlicht erlosch nach knapp einer Minute und tauchte das Tauchboot mit den zwei Wissenschaftlern an Bord wieder in Finsternis.

Wie der Historiker Alexey Tivanenko berichtete, begegneten 1982 sieben Froschmännern der russischen Marine in 50 Meter Wassertiefe im Baikalsee außerirdische Wesen, die eine Körpergröße von drei Metern hatten. Die Gestalten waren mit eng anliegenden silberfarbenen Anzügen bekleidet und trugen Helme auf dem Kopf. Beim Auftauchen aus der Tiefe erlitten alle sieben Taucher die Dekompressionskrankheit. Zwei der drei Dekompressionskammern waren defekt, weshalb drei Froschmänner starben. Im Baikalsee soll eine außerirdische Unterwasserbasis liegen, welche für die Sichtung der mysteriösen Flugobjekte und Lebewesen verantwortlich sein könnte.

Quelle: https://www.mysteryblog.de/gorbatschow-sprach-mit-ausserirdischen-ueber-ufo-landung-317958.html

Gruß an die Spurensucher

TA KI

2 thoughts on “Ufosichtungen – Russland- Baikalsee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s