Araberinnen attackieren Polizisten in Zell am See


APA2757243-2 - 23082010 - WIEN - …STERREICH: Arabische Touristinnen mit Kopftuch in Zell am See, aufgenommen am 26. Juli 2010. Der Salzburger Tourismusort gilt wegen seiner alpinen Landschaft als einer der Hauptanziehungspunkte fŸr arabische Touristen in …sterreich. APA-FOTO: JOHANNES BRUCKENBERGER

APA2757243-2 – 23082010 – WIEN – …STERREICH: Arabische Touristinnen mit Kopftuch in Zell am See, aufgenommen am 26. Juli 2010. Der Salzburger Tourismusort gilt wegen seiner alpinen Landschaft als einer der Hauptanziehungspunkte fŸr arabische Touristen in …sterreich. APA-FOTO: JOHANNES BRUCKENBERGER

Araberinnen attackieren Polizisten in Zell am See

Wilde Szenen haben sich am Dienstagnachmittag in Salzburg abgespielt: In Zell am See rückten Polizisten zu einer Bankfiliale aus, wo ein Streit zwischen zwei Araberinnen und einer Bankangestellten zu eskalieren drohte. Doch als die Beamten eintrafen, richtete sich der Zorn der Frauen plötzlich gegen sie …

Die Ortschaft Zell am See ist seit vielen Jahren ein beliebtes Fernreiseziel für arabische Touristen . Allerdings kommt es auch imer wieder zu kleineren Reibereien mit den Gästen aus dem Orient. Diesmal ging es allerdings besonders heftig zur Sache.

Auslöser für den Streit in der Filiale war offenbar, dass die Bankangestellte im Zuge mehrerer Geldwechsel- Transaktionen einen Ausweis von den beiden Araberinnen, einer 48- Jährigen und ihrer Tochter (20), verlangte. Das versetzte die Touristinnen offenbar in Rage und sie beschimpften die Angestellte wüst. Diese alarmierte ihrerseits die Polizei.

Der Pinzgau und Zell am See sind bei arabische Touristen sehr beliebt.
Foto: APA/BARBARA GINDL

Gebissen, bespuckt, getreten

Doch kaum waren die Polizisten bei der Filiale angekommen, ging die 20- Jährige bereits auf sie los. Die junge Frau biss einem Beamten in den Finger, trat ihm gegen das Schienbein und bespuckte ihn. Auch ihre Mutter mischte kräftig mit, spuckte eine Bankangestellte an und wollte sie ohrfeigen. Dann warf sie auch noch Steine von draußen in die Filiale …

Die 48- Jährige war derart von Sinnen, dass sie kurzfristig festgenommen wurde. Beide Araberinnen mussten schließlich eine Sicherheitsleistung hinterlegen und wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: http://www.krone.at/oesterreich/araberinnen-attackieren-polizisten-in-zell-am-see-gebissen-bespuckt-story-526267

Gruß an die, die sich nicht von jedem alles gefallen lassen

TA KI

Advertisements

16 Kommentare zu “Araberinnen attackieren Polizisten in Zell am See

  1. Also ich bin bei solchen Meldungen immer sehr vorsichtig. Natürlich ist der Familienzusammenhalt bei den Arabern und anderen Völkern sehr eng (Wo ist übrigens unserer?) und sie kämpfen füreinander. Vielleicht manchmal ohne vorher zu fragen, wie die Situation überhaupt zustande gekommen ist. Und wenn Frauen wirklich in Rage sind, kann kein Mann mehr mithalten.

    Weil sich die „Deutsche-hassen-Araber-hassen-Deutsche“ – Berichte immer mehr häufen und ich unseren Schreiberlingen immer mehr misstraue, dass sie nicht Propagandaorgan unserer „Freunde sind“ glaube ich , dass diese Berichte Absicht und bewusst gesteuert sind.

    Zwei Völker, die die Zios seit Jahrtausenden abgrundtief hassen, werden hier aufeinander gehetzt, zwei Völker, die eigentlich Freunde sind. Teile und Herrsche. Sorge für Chaos, Blut und Tränen und wenn alles am Boden liegt, übernimm dann den Laden und plündere ihn noch mehr aus. Alter Trick seit tausenden von Jahren.

    Und unsere eigene Hauptstrom-Pressehetze Beide Kontrahenten aufeinander und schiebt die Profite dem kleinen Volk aus dem östlichen Mittelmeer zu.

    • Da muss ich widersprechen! Das war mal vielleicht eine Zeit lang so. Aber seitdem der Islam sich in den arabischen Ländern radikalisiert hat sieht es anders aus. Die Romantischen Zeiten von 1000 und 1 Nacht sind vorbei. Die Radikalisierung des Islam hat nicht durch Verfälschung stattgefunden, sondern durch Erweckung. Plus Leid natürlich, damit dieser besser angenommen wird. Der ganze Hass und Unterdrückung hatten im Koran schon von Anfang an bestand.

      Du hast diese Leute noch nicht kennengelernt. Sie sind verschwiegen und voll mit Geheimniskrämerei. Die Deutschen und alles was nicht Islamisch ist verachten sie. Und die Frauen sind noch schlimmer: Denn diese verteidigen genau das, was sie unterdrückt. Das ist keine Modeerscheinung, wie als wenn man sich ein schickes Tuch umlegt. Die Burka ist ein Mittel zur Unterdrückung! Diese Leute sind voll mit Hass gegen alles, was sich nicht auf genau die gleiche Weise unterwirft wie sie es tun!

      Sie werden sich nicht an die deutschen Gesetze und Gewohnheiten halten oder gar anpassen. Es ist ihnen verboten dies zu tun. Vielmehr müssen sie erobern und unterwerfen!!!

      Das sollte man im Hinterkopf behalten wenn man solche dinge hört und sieht. Sie sind der Feind der Freiheit!!!

      Klar, die Völker werden gegeneinander gehetzt und es läuft alles nach Plan. Aber dieser Plan besteht nicht erst seid 1913, nicht erst seid 1776, nicht ab dem 7. Jahrhundert. Das ganze spiel läuft schon viel länger. Der Islam ist lediglich einer unter vielen Werkzeugen um zu spalten und zu verderben.

      Hört sich alles vielleicht in deinen Ohren krass an, aber so sieht es nun mal aus. Wer sich mal unvoreingenommen über das ganze ein Bild macht und recherchiert, wird zu genau diesem Ergebnis kommen! Und da ist es ganz egal, ob die Presse nun gegeneinander hetzt oder nicht. Denn um zu hetzen brauchen die Medien einfach nur ein wenig von der Wahrheit über den Islam und deren Wirtsträger berichten!

      • @Etzel:
        „Das ganze Spiel läuft schon viel länger. Der Islam ist lediglich einer unter vielen Werkzeugen um zu spalten und zu verderben.“

        Da hast Du vollkommen Recht, es läuft schon viel länger, mindestens 2 1/2 tausend Jahre zurück, also noch vor Christentum und Islam. Als ich Auszüge aus den 5 Büchern Mose (aka Tora oder „altes Testament“ las, ist mir regelrecht schlecht geworden, mit welcher Unbekümmertheit und Grausamkeit die Isreliten damals ihre Nachbarvölker mit Hass und Intrigen aufeinander gehetzt und schliesslich genozidet haben. Wie bis heute die Palästinenser. Vergleichbares passiert, wenn Du Dir die Protokolle von Zion anschaust. Ein Teil des Genozids an den Deutschen/weissen Völkern ist die Migrationswaffe, die im Moment sehr effektiv eingesetzt wird. Killerbiene hat es in ihrer unnachahmlichen Art beschrieben: https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/08/14/dackel-und-deutsche-2/

        Was können wir heute bei aggressiven und aufgebrachten Islamisten tun ? Diejenigen Araber, die ich kenne, sind sehr friedliche liebenswerte Menschen. Gott sei Dank bin ich selbst noch von niemandem angegriffen worden. Anstelle weniger Kontakt oder gar Feindseligkeit zu zeigen, auf sie zugehen und friedlich über die Situation reden. Ross und Reiter nennen und auf die
        wirklich Verantwortlichen hinweisen. Bei vielen renne ich damit offene Türen ein es ist ein langsamer Prozess. Ich denke, das stärkt den Zusammenhalt und schliesst die Extremen aus dem Kreis aus.

        Wenn ich z.B. in die grüne/linke/zionistische/antifa Ecke schaue, gruselt es mich gar grauselig, wie viele von ihnen sich den Untergang der Deutschen/Weissen herbei sehnen, denen es garnicht schnell genug gehen kann. Und die Presse feiert mit.

        Diese befeuern den Konflikt, getrieben von der allgegenwärtigen ausländischen Lobby.

        Interessant finde ich, warum der Zentralrat der Juden in Deutschland, Zentralrat der Juden in Deutschland heisst. Und nicht: Zentralrat der deutschen Juden. Oder Zentralrat der Deutschen jüdischen Glaubens oder so. Sie sagen es dadurch selbst, dass sie keine Deutschen sind. Weil es Menschen mit 2 Pässen sind. Und ausschliesslich Israel gegenüber loyal sind. (Von Ausnahmen natürlich abgesehen)

        • Sehr gut erkannt. Ich würde auch nochmal das Buch von Douglas Reed „Der Streit um Zion“ ans Herz legen, falls noch nicht gelesen. Auch wenn man hier nicht viele Antworten auf Spirituelle Fragen erhält… denn diese Fragen stellt man sich ab einem gewissen Informationsstand… ist es ein super Standartwerk, dass dieses ganze Satanische Tun vom Anfang der „etabliert rückverfolgbaren“ Geschichtsschreibung detailiert aufzeigt.

          Aber um nochmal auf die Araber zurückzukommen, die von feiner Gestallt zu seien scheinen… es gibt bestimmte Zeilen im Koran, die es dem Moslem erlauben zu lügen und zu betrügen und halt nett zu sein, wenn sie noch nicht stark genug sind (sehr ähnlich zum Judentum!!!). Also wenn eine Person sich selbst als wahrer Moslem bezeichnet, dann muss er auch die Gebote verfolgen, die klip und klar sagen, dass ein Ungläubiger keine Rechte hat und erobert werden muss. Was dennkst du, was du von diesen Leuten zu erwarten hast, wenn der Weckruf ertönt?! Wenn ich „Bekannte“, die ich schon seid Jahren kenne und die nun wirklich nicht immer zu Moschee gehen und sich auch sonst nicht viel mit ihrer eigenen Religion beschäftigt sind, dies erzähle, dann erhalte ich entwäder einen ungläubigen Gesichtsausdruck, weil sie es nicht wissen (aber da sie sich niemals den Titel Moslem aberkennen lassen würden, werden diese genau das tun was in ihrem Buch steht.) oder ich erhalte ein schnelles abwinken ala „dann ist es so und so muss es getan werden“. Im Fall der Fälle wird kein Moslem für dich etwas riskieren! Und wenn er dich nicht Verrät, riskiert er schon was. Jep es gibt Ausnahmen… aber diese werden höchst selten sein. Da bin ich mir sicher.

          Das ganze wurde gewiss noch vor ca. 10 Jahren nicht so eng genommen. Aber wie wir alle sehen können wandelt sich der Zeitgeist mit exponentieller Geschwindigkeit!

          Natürlich ist das Bestreben Gewalt aus dem Weg gehen zu wollen das absolut Richtige. Aber man wird nun in eine Geistige/Spirituelle Zwickmühle hineinmanövriert werden. Entweder man wendet Gewalt an um seine Freiheit zu verteidigen, aber belastet desgleichen den Frieden im Herzen, oder man versucht keine Konflikte von Außen nach Innen zu lassen und wird sein Herz, infolge von Verrat an sich selbst, langsam zerbersten sehen.

          Dieser unabwendbarer Konflikt wurde zwar nicht von Moslems herbeigeführt, aber sie sind sehr nützliche Gefäße um des Teufels Werk zu befördern.

          Ich bin kein Deutscher aber ich hoffe, dass das detusche Volk zu seiner vollen Stärke findet und ich noch Zeuge eines wiederaufblühens der deutschen Kunst, Erschaffung und Wahrheitsliebe werde. Die Lämmer wurden schon immer von Wölfen bedrängt, aber sie haben es noch nicht geschaft es zu vertilgen.

        • @Piet, sehe ich ähnlich so. Das zionistische Programm darf auch alles. bis hin deutsche, unschuldige Bürger via Gangstalking = organisierte Kriminalität mit Mikrowaffen-Laserwaffenterror zu attackieren, wie es mir und meiner Famlie seit ca. 6 Monaten widerfährt.

          ABER: Wir sollten nicht Religion mit Kultur verwechseln oder mit Jus-juris. Es gibt gute Christen, gute Moslems, gute Juden, jedoch bitte Religion exkludieren. Sie sind gute Menschen, weil sie das Gute aus ihrer Kultur herauskristallisiere konnten, nicht weil sie ihre Religion ausüben, vielmehr weil sie z.b. einfach GOTTESFÜRCHTIG und MENSCHENLIEBEND sind.

          Wenn es jedoch zur Rechtslage z.b. Arabischer Frauen versus z.b. deutschsprachiger Frauen in unseren europäischen Ländern kommt, so muß ich Etzel partiell Recht geben. Man muß tief in die Kulturen blicken, um zu erkennen, welche Ziele dahinter stecken. Fakt ist, daß mit uns Deutschen oft gespielt wird und wir alles brav abnickend hinnehmen. Was wäre wohl passiert, wenn eine deutsche Frau in einem arabischen Land einen Polizisten attackiert hätte??

  2. Also wenn die Polizei sich nicht zu wehren weiß tut mir es nicht mal leid!Macht endlich von euer Waffe Gebrauch!

  3. Hmmm, ich bin da ein bissl vorsichtig, was die Zuordnungen zu den Gruppierungen angeht.
    Wenn ich mir die netten, dunkel gekleideten Damen so anschaue, erinnern sie mich doch eher an ein Klientel, welches ich aus den Bereichen Dubai, arabische Emirate, Jeddah usw. stammt….in meinem Berufsleben habe ich des Öfteren damit zu tun gehabt und kann nur sagen, dass sie nicht zu vergleichen sind mit anderen Musliminnen. So wie ihre Herren Scheichs mit ihren Frauen umgehen, so geben diese Frauen das weiter, was sie bekommen….und ich kann sagen, sie waren äusserst unflätig und hochnäsig uns gegenüber. Diese Damen kommen aus wahabitischem Einfluss…..sagt mein Bauchgefühl.

    Ach ja, schaut mal die rechte Dame an, die hat eine sehr männliche Ausstrahlung find ich…

  4. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 25. August 2016 – Nr. 910 | Der Honigmann sagt...

  5. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 25. August 2016 – Nr. 910 | Viel Spass im System

  6. @Etzel
    Wenngleich Du in einigen Punkten recht hast, so kann ich Dir nicht in Allem zustimmen. Ich kann verstehen dass Viele erbost und wütend sind, über viele Muslime, die jetzt ins Land kommen und Unruhe stiften, den Gruppierungen UNterstützung geben, die mit Tolerierung unserer BeRDigungsfirma auf den Weg gebracht wurde.
    Je nach Wohngebiet schaut es unterschiedlich aus.
    Habe vorgestern mit einem guten Freund aus Bremen telefoniert, der ist aber sowas von wütend, musste ihn in seiner Wut bremsen…..
    Als er mir erzählte, was ihm schon alles dort geschehen ist, er also hautnah dran ist, da konnte ich auch seine Wut nachvollziehen.

    Ich arbeite seit vielen Jahren mit Muslimen zusammen und kann nich sagen, dass ich da Bösartigkeit entdeckt habe.
    Ich wehre mich dagegen zu verallgemeinern, es sind nicht die Muslime, es ist ein Teil der Muslime.
    Ich habe auch einige Zeit in einer kirchlich Einrichtung gearbeitet….da sind mir mehr Bösartigkeiten begegnet, als auch Ausbeutung der Menschen und ihrer Arbeitskraft…..satanische Tendenzen….ja kann man da teilweise sagen…..wenn man ihr Zuckerbrot und Peitsche Spiel so nennen möchte, ihre Lobhudeleien wenn Glaubensmitglieder alles freiwillig ohne Entgelt tun, nur damit sie einen tollen Platz im Himmel bekommen….oder zu Lebzeiten in Kirchenvorstand oder Ähnlichem…..das alles wird natürlich gerne benutzt um Menschen von sich abhängig zu machen.
    Auch die Muslime sind da nicht anders gestrickt, selbst Buddhisten sind nicht dagegen gefeit, wenn sie gebauchpinselt werden mit Anerkennung.

    Gehen wir dann höher in der Riege der christlich klerikalen Ränge, dann beginnt es mich arg zu gruseln, da werden auch Dinge ausgesprochen, die nicht unbedingt in die Öffentlichkeit geraten da wird über Menschen beraten und bestimmt, über Krieg oder FRieden, über den Anspruch die beste Religion zu sein.
    Und wenn ich mir die Geschichte unserer Klerikalen anschaue, nebst Kolonialisierung und Ausbeutung bis in die Jetztzeit, dann sehe ich da nicht viel Gutes.

    • Da hast du natürlich recht. Vor nicht geraumer Zeit hätte ich auch nicht derart verallgemeinert. Nur sehe ich großes Leid über das deutsche Volk herreinbrechen und die Gegenbewegung ist noch viel zu leise. Ich bin mir bewust darüber, dass Spannungen so weiter geschürt werden, aber stillhalten wird ganz sicher ins verderben führen.

      Ich habe auch sehr viel mit moslems zu tun. Und eigentlich will ich das Problem nicht auf alle Moslems schieben. Hier wo ich lebe, ist es auch noch lange nicht so krass, aber die Situation in anderen Städten gehen nicht an mir vorbei. Ich will das Kind auch beim Namen nennen. Es sind die Araber! Wobei ich natürlich genügend jener kenne, welche prima Menschen sind. Und dennoch ist diese Mischung Islam + Araber eine die nun garnicht hierher gehört! Die guten Moslems (will ich sie mal nennen) werden, wie ich schon geschrieben habe, auf den Zug aufsteigen, wenn es heißt „köpft die ungläubigen“! Und auch wenn es garnicht so weit kommt… mir sind diese Menschen unsympatisch. Insbesondere die Frauen, die vollverschleiert oder auch wenn es nur Kopftuch ist, herumlaufen. Man braucht nur kurz oder lang mit ihnen plaudern und man merkt, dass es irgendwas dunkles in ihrem Leben gibt. Etwas, dass sie nie beim Namen nennen natürlich. Und wahrscheinlich erkennen viele nicht mal ihren Umstand.

      Sie vermehren sich rasant und ich kann sie einfach nicht mehr sehen. Es ist eine Kultur, die keine Werte in sich trägt, sondern Werte nur nach außen siemuliert. Ich sehe die Araber genau so wie die Juden… als Beschützer eines systems, dass sie versklavt… religionstechnisch natürlich.

      Wir können diesen „Matrix-Komplex“ natürlich auch im Christentum oder Buddhismus wieder finden, aber es ist nicht das Selbe. Auch ich hab es nicht ganz verstanden. Bin noch am Forschen. Aber es scheint so, als wenn der Buddhismus, aber vor allem auch das Christentum (nicht das was die großen Kirchen darunter verstehen natürlich) eine tiefe Wahrheit in sich trägt. Zumindest gibt es einen Pfad und mag er auch noch so versteckt sein, der ins Licht führen kann. Bei den Christen und den Buddhisten wurde schon sehr viel Vorarbeit geleistet. Nur wurde sie lange Zeit lang unterdrückt und verfälscht. Das Judentum, wie es seid dem Talmud und seitdem die Juden Gäste in Babylon waren, existiert, dient nur zur Irreführung. Und der Islam ist von Anfang an instaliert worden um die Menschen irre zu leiten.

      Wir dürfen nicht vergessen, dass wir in einer sehr entscheidenden Zeit leben. In der Zeit in denen die Vorhänge weggezogen werden. Ich meine, ich wünschte es wäre nicht so, aber meine ehrliche Schlussvolgerung ist, dass der Islam und das Judentum ein Gift für den Verstand, folglich für eine Gesellschaft und ein Volk ist. Ich hoffe die Araber und Hebräer werden sich eines Tages davon befreien können.

      Das Christentum bietet das Tor zur Erkenntnis. Es wurde nur verschlossen und wird vom Papst bewacht. Das soetwas, nur eine satanische Vereinigung tun würde, da gehen wir konform! Es ist nicht viel gutes auf dieser Welt übrig geblieben, aber ich bin dennoch guter Dinge.

      Ich weiß nicht wieso, aber ich setze irgendwie auf Irlmaier. Nur so ein Bauchgefühl.

      • @Etzel

        Hmmm, auf’s Christentum setzen….?
        So wie das Christentum sich darstellt eher nicht ( siehe Geschichte Kreuzzüge , Ausbeutung der Kolonien, Unterdrückung indigener Völker, Auslöschen alter indigener Gesellschaftsstrukturen durch Missionierung)

        Vielleicht mag Jesus einer gewesen zu sein, der Befreiung von all dem wollte, es aber auch nicht geschafft hat….im Gegenteil….man nahm nach seinem Ableben seine Thesen und wandelte sie zu einem, mich nicht befreienden Konstrukt.
        Irlmaier ist mit diesem Konstrukt sehr verhaftet gewesen und konnte somit auch sein Sehen nur in diesem Rahmen bewegen…..
        Mir fehlt eine neutralere Perspektive dabei, wenn das überhaupt möglich ist.

        Aber besten Dank für deine Sichtweise dafür.

        • Das Thema hat mich gepackt muss ich sagen. Es ist eine wahre Herausforderung das ganze zu entwirren. Für mich steht zur Zeit fest, dass das Christentum nichts mit dem zu tun hat, was der Katholizismus, aber auch andere große Vertreter, darunter verstehen.

          Das eigentliche Christentum hatte eine ganz andere Lehre, als sie vom Papst und Konsorten proklamiert wurde. Es gab eine Zeit der Suche nach Kenntnis. Das waren die Gnostiker, Häretiker oder wie man sie auch nennen mag. Diese nahmen die die ganzen alten Mythen die in der Thora, Bibel, aber auch Veden und andere und versuchten daraus eine Erkenntnis zu erlangen, die der Wahrheit nahe kommt. Denn sie erkannten, dass alle überlieferten Geschichten über Sintflut, Adam, aber auch Jesus Christus etc. einen gemeinsamen Ursprung haben mussten, da sie die selben Geschichten zu erzählen schienen. Dabei gab es auch verschiedene Auslegungen und Meinungen. Aber da lag ja auch der Sinn daran. Nicht in Dogmatik zu verfallen, so gut es ging natürlich.

          Naja, fest steht, dass die Kirche diese Art des Denkens ausgerottet hat. Sie erstellte die Bibel, die nur einige der Offenbarungen beinhaltete und auch jene die aufgenommen wurden, wurden über die Ganze Zeit mal hier mal da umgeschrieben. Schon kurz nach Ihrer Entstehung fingen die Säuberungen an. Aber diese Glaubenshaltung konnte sich dennoch lange halten, trotz der Gefahren von Folter und Tot. Die letzten wahren Gnostiker dürften die Katharer gewesen sein, die dann allesamt durch den Papst abgeschlachtet wurden.

          Was blieb sind Geschichten und Mythen, die die Gnostiker oft ins falsche Licht setzen. Und dass nun die Gnostiker sich hinter den Freimaurern verstecken, dass mag ich zu bezweifeln. Und wenn, dann wurden diese schon lange unterwandert.

          Für mich persönlich liegt ein sehr starkes Indiz, bzgl. des rechten Weges dieser Bewegung, darin begründet, dass sie mit aller Härte von den Großmächten verfolgt und ausgerottet wurden. Nachweislich von den Kräften, die nichts anderes darstellen, als die Moloch anbeter, deren Gott Brandopfer fordert und Zwietracht zwischen den Völkern säht. Die Päpstliche Kirche ist nichts anderes als die Weiterführung des Kultes um Baal, Nimrod etc. Es sind die Priester, von Babylon, Ägypten und weiteren, die die Wahrheit kennen und diese gegen uns verwenden und verwirren. Vielleicht war diese Priesterschaft mal vor geraumer Zeit ein gutes Werk. Aber irgendwann haben sich ihre Absichten verkehrt. Wenn sie überhaut mal eine gute Institution war!

          Das was die Menschen heute unter Christentum verstehen ist keiner. Ich meine, (mal abgesehen ob er nun wirklich in materieller Form existierte oder nicht) Jesus hat gelehrt, dass man sich keine Schätze hier auf Erden sammeln soll. Stattdessen aber für den Himmel. Also eher ein ärmliches und bescheidenes Leben führen soll. So, nun schau dir mal die Kirche an!!! Die reichste Institution auf Erden, mit einem Papst sitzend auf einem Thron aus Gold!

          Und was Kreuzzüge angeht, sollte man in Betracht ziehen, dass der Islam seit seiner Entstehung, also ganze 500 Jahre lang die Christen, aber auch Buddhisten und Hindus abgeschaltet hat. Das Christentum hatte sich schon über ganz Nordafrika verbreitet gehabt. Nicht durch militärische Eroberung wohlgemerkt. Wie hat sich der Islam ausgebreitet? Durch Gewallt!! Durch sehr brutale Gewallt. Eine Christliche Statt nach der anderen wurde belagert erobert und dann wurde geplündert, gemordet und vergewaltigt. Und Überlebende wurden gezwungen zu konvertieren. Und wer nicht wollte wurde erniedrigt. Was wir dann heute von unsrem indoktrinierten Schulsystem vorgesetzt bekommen, sind genau diese Vorstellungen vom friedlichen Islam, und den bösen Kreuzzügen. Schaut man sich Hollywood Filme diesbezüglich an, so wird genau dieser Tenor gespielt. Die Kreuzzüge waren eine Reaktion auf das Schlachten der Araber! Und dann anschließend der Türken.

          Ich komme nun mal zu dem Schluss, dass die Katholische Kirche vom Judentum gegründet/unterwandert wurde (mit Judentum meine ich eigentlich die Pharisäer) um diese Wahrheitsfindung zu unterbinden! Ich meine, die Kirche hat sogar 200 Jahre lang strengstens verboten die Bibel zu lesen! LOL

          Der Islam ist auch eine Erschaffung derselben Mächte. Mohamet hat seine Lehren von seinen Jüdischen Freunden übernommen. Mal ganz ehrlich. Es wird doch immer, zumindest nach außen, im Islam, vom guten und barmherzigen Gott gesprochen. Aber es wird verdrängt und schöngeredet, dass Mohamet (falls es ihn überhaupt gegeben hat!!!) seine Botschaft vom „Frieden“ mit Mord, Terror und Vergewaltigung ausgebreitet hat. Und das wurde nach seinem Tot dann so weitergeführt. Ein Moslem, der sich das mal verinnerlicht, wie kann er dann glauben, dass er den wahren Gott anbetet!? Den Gott, der Liebe als etwas aufbauendes und Hass als zerstörerisch in diese materielle aber auch geistliche Matrix eingebaut hat! (siehe Masaru Emoto)! Nein. Die Moslems beten den Moloch an und checken es nicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s