Deutschland: Hass -und Hetzpropaganda gegen AfD erfolgreich


Die Hasspropaganda und die Hetze der rechtspopulistischen Mainstreammedien gegen die deutsche Partei AfD zeigen sich erfolgeich. Gewaltakte gegen Parteimitglieder nehmen dramatisch zu. Wann kommt es zu ersten Toten ?

Letzte Opfer wurden der Bundesvorsitzende Jörg Meuthen und der rheinland-pfälzische AfD-Vorsitzende Uwe Junge. Meuthen wurde mit einer tiefgefrorenen Torte attackiert und leicht verletzt. Der Täter soll ein Angehöriger der linken Szene sein, die in Deutschland jedoch seit einiger Zeit einen grossen Wandel vollzogen hat und eher dem neuen mit arabischen Antisemiten und Rassisten sympathisierenden Neonazispektrum zugeordnet werden muss, die mit den faschistischen Schlägern der SA während der Nazizeit verglichen werden kann. Uwe Junge wurde am Dienstagabend in Mainzer Regierungsviertel von vier jungen Männern ins Gesicht geschlagen und verletzt. Die ganz offenbar wohl auch rechten Nazi-Täter riefen „AfD-Schwein!“.

Politiker aller Altparteien wollen jedoch gegen diese massiven Behinderungen und Straftaten nichts unternehmen, sich noch nicht einmal davon öffentlich distanzieren. Mutmasslich könnte es sich bei den Tätern auch um die von der SPD finanzierten ANTIFA-Schläger handeln. Auch hier eine Organisation die früher links war und jetzt weit an den rechtsextremen Rand gerückt ist.

Die AfD-Vorsitzende und Vorsitzende der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Frauke Petry erklärte zu den Vorfällen:„Die Angriffe auf AfD-Mitarbeiter und -Politiker nehmen kein Ende. Die Saat der Verteufelung unserer Partei durch den politischen Gegner geht auf. Es ist Glück und reiner Zufall, dass es bislang noch keine schweren Verletzungen oder Schlimmeres gegeben hat. Ein Gewalttäter, der einen Eisklumpen aus wenigen Metern mit aller Kraft auf den Kopf eines Menschen wirft, will ihn verletzen. Dass diese trostlosen Figuren sich mit all ihrem Hass moralisch im Recht wähnen, ist auch ein Werk der Zeitgeist-Produzenten in unserem Lande. AfD-Politiker sollen dafür büssen, dass sie in der Einwanderungsfrage den gesinnungsethischen Maximalforderungen von links mit einer Politik des Machbaren und des Augenmasses entgegentreten.“

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/28027-Deutschland-Hass–und-Hetzpropaganda-gegen-AfD-erfolgreich.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Deutschland: Hass -und Hetzpropaganda gegen AfD erfolgreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s