Wurden Medikamente an Heimkindern getestet?


unnamed

TREYSA.

In den 50er-Jahren soll das Medikament Decentan® an Heimkindern im nordhessischen Treysa getestet worden sein.

Die Forschungsarbeit der Krefelder Pharmazeutin Sylvia Wagner habe die Vorgänge im Hephata-Heim offengelegt,  berichtet die Frankfurter Rundschau. Wagner recherchierte für ihre Forschung unter anderem im Archiv des Decentan®-Herstellers Merck.

Das Unternehmen teilte auf Anfrage der FR mit, man habe „nicht rechtswidrig“ gehandelt. Auch andere Hersteller hätten in Kindereinrichtungen Arzneien getestet. Zugleich hieß es:  „Sollten sich Dritte nicht entsprechend der Gesetzeslage verhalten haben, bedauern wir das selbstverständlich.“

Pharmazeutin Wagner hatte vor wenigen Wochen bereits  mutmaßliche Decentan®-Tests in einem Essener Heim veröffentlicht. (eb)

Quelle: http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/923178/hessen-wurden-medikamente-heimkindern-getestet.html

Kommentar: Für die Pharma-Industrie ist das bekanntlich kein Einzelfall – hier nur einige der anderen Beispiele:

…danke an Elisabeth

Gruß an die Aufklärer

TA KI

2 thoughts on “Wurden Medikamente an Heimkindern getestet?

  1. Pingback: Wurden Medikamente an Heimkindern getestet? — das Erwachen der Valkyrjar | lichterschein.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s